Die Philosophie von 'La Vie'

Die Entstehung von 'La Vie' ist so einfach wie
genial und nahe liegend. Es ist ein willkommenes
Wortspiel aus den Nachnamen meines Liebsten und mir.
Da ich auch noch Claudia heiße, liegt nichts näher als
"C ('est) -LaVie" (Das ist das Leben) als Namen meiner Domain zu wählen.
'La Vie' heißt sicher auch nicht zufällig im Französischen "Das Leben".
 
La Vie bedeutet mir allerdings noch sehr viel mehr.
Alles Schöne auf dieser Welt haben wir dem Wunder "Leben" zu verdanken.
Vielfalt und Erneuerung sind wunderbare Geschenke der Natur.
In unserem Leben liegt der Sinn, diese Schönheit der Natur zu bewahren.
Es liegt an uns, wie wir diese Erde unseren Kindern überlassen.
 
Diese Philosophie spiegelt sich nicht nur in meinem Leben wider, sondern auch in meiner Arbeit als Naturfriseurin.
Wir können und sollten die Natur mit all ihren wertvollen Geschenken nutzen, uns gesund zu erhalten und zu pflegen. Aber im Gegenzug sind wir auch der Natur selbst schuldig, sie zu pflegen und gesund zu erhalten. 
Mit künstlichen und chemischen Mitteln schaden wir nicht nur unserem Organismus, sondern durch ihre Herstellung und Gebrauch auch der Umwelt. Das gilt in meinem Fachgebiet natürlich den Haaren und der Kopfhaut, aber global gesehen, gilt es für alle Tiere, Pflanzen, Menschen und Ihre Lebensräume.
 
Auch Schönheit ist uns von der Natur gegeben. Es ist eine Frage des Blickwinkels und der inneren Einstellung, ob wir sie erkennen.
 
Wer käme auf die Idee, die Blätter der Bäume chemisch blau zu färben, weil sie so besser aussähen?
Ist das Grün nicht wunderbar? Oder das Goldbraun im Herbst? 
Würde jemand die Bäume im Wald mit Blumendünger versorgen, damit sie besser wachsen?
Haben sie dort nicht alles, was sie dazu brauchen?
Brauchen die Bäume im Wald alle zwei Tage eine chemische Reinigung, damit sie besser aussehen?
Machen das der Regen und der Wind nicht viel besser?
 
... und was will uns die "Haarpflegemittelindustrie" glaubend machen?

Ihre Claudia Lanzke-Vietz