Im KunstRaum‎ > ‎

2014


Tage der Bildenden Kunst Saarbrücken 2014
  am Samstag, 27.9. von 11 bis 20 Uhr im KunstRaumBrebach



Inspiration, Imagination, Intuition


    Ein Tag der Spurensuche im KunstRaumBrebach.

    Texte, Bilder, Artefakte. Ideen, Gedanken, Verknüpfungen.

    Wir wollen einen Tag lang mit allen Sinnen

    den Spuren von Robert Filliou und Joseph Beuys folgen.

    Und dabei uns selbst und anderen Menschen begegnen.


    Einen assoziativen, intuitiven Umgang mit Sprachen versuchen.

    Der Titel deutet es an.

    Wir freuen uns auf viele Ideen in vielen Sprachen.


    Was hat es mit dem sagenhaften fünften Apfel auf sich?

    Welcher Apfel war der Erste?

    Und weiter?


 Samstag, 27.September 11 bis 20 Uhr im KunstRaumBrebach













Kunst im Wald 2014
Strahlengang
(Installation)





  



Logo

KUNST IM WALD 2014

in Von der Heydt




2. und 3. August 2014 zwischen 11 und 19 Uhr präsentierten Künstler verschiedener Sparten mit Bildern, Musik, Installationen, Tanz, und Performance ihre Arbeit. Der Forst bei Von der Heydt dient dafür als Galerie und Bühne und bildet eine ungewöhnliche und anregende Kulisse.

Diese Ausstellung verbindet Kultur mit einem angenehmen Spaziergang und ist sowohl für Erwachsene wie auch für Kinder ein Erlebnis, da die Werke im Wald entdeckt werden müssen.

Die natürliche Umgebung des Waldes unterscheidet sich eklatant von der künstlichen, sterilen, geradezu kalten Umgebung einer Galerie, in der Kunstwerke üblicherweise ausgestellt werden. Dabei zeigen die Werke ganz neue Aspekte von denen die Künstler selbst überrascht werden.

Die Veranstaltung findet nur bei trockener Witterung statt.


Mehr Infos unter:
        Kunst im Wald 2014    und unter 01714846425
















L'art est ce qui rend la vie plus intéressante que l'art.  Robert Filliou


Von Freitag, 4.Juli 18.00 bis Sonntag, 6.Juli 2014 sind wir auf dem Land und
laden ein zu einem
PoïPoïDrome Champêtre auf den
Brandelfinger-Hof
(
google maps: France Ferme de Brandelfing 49.087341, 7.209938)


Was das ist?

Ein kleines, grenzenloses Fest, zu dem alle eingeladen sind, die Zeit und Lust haben, dabei zu sein und etwas zu gestalten. Einen Moment erleben, in dem aus Erde, Feuer, Luft, Wasser, Pflanzen, Inspiration Neues entsteht. Es fängt am Freitagabend mit Vorbereitungen an und kann bis Sonntag dauern. Jeder bringt etwas mit, das sie teilen möchte. Wir entscheiden in jedem Augenblick, ob wir Künstler sein wollen oder Zuschauer. Mensch ist für sich selbst verantwortlich.


Was ist da?

Auf dem Brandelfinger-Hof gibt es einen hohen Himmel, wenig Plan, viele Möglicheiten, reichlich Wiese und Bäume, Platz für Kinder, Wasser, Lehm, etwas Feuerholz, Elektrizität, Stroh, Brot, Wein, Bohnen, Salat, Küche, Toilette, zwei Räume, Tisch, Stühle, …....... und was uns noch einfällt.


Was ihr mitbringen könnt:

was euch einfällt, Kind und Kegel, Freunde und Verwandte, was zu gestalten, was zu zeigen, was zu essen und zu teilen, Pläne, Vorhaben, Musik, Instrumente, was zu trinken und zu teilen, Schlafsack etc., vielleicht ein Zelt, Geschirr, Besteck, Becher, Aufzeichnungsgeräte, Material, Werkzeug, …....?












Informationen über Termine,Atelier, Malraum und Treffen
unter 01714846425oder unter info@kunstraumbrebach.de




Der KunstRaumBrebach ist ein offenes Werkstatt- und Atelierhaus im Saarbrücker Stadtteil Brebach. Für unsere Arbeit haben wir uns das Ziel gesetzt, möglichst viele Menschen an den Möglichkeiten, die Kunst für die menschliche Entwicklung und Entfaltung bietet, teilhaben zu lassen. Grundlage für unsere Arbeit ist der Erweiterte Kunstbegriff von Joseph Beuys, der Begriff der Sozialen Skulptur oder Sozialen Plastik und die Ansätze zur Sozialkunst, wie sie in seinem Werk und anderswo begründet sind. Wir sind praktisch künstlerisch tätig und arbeiten mit und für einzelne Menschen jeden Alters, bestehende Gruppen und Gruppen, die zu Kursen und Workshops zusammenkommen. Voraussetzung ist, dass Bereitschaft besteht, sich Zeit zu nehmen, Erfahrungen mit Kunst zu machen und sich auf eine veränderte Wahrnehmung einzulassen.