Silene capensis

Afrikanische Traumwurzel 

Die afrikanische Traumwurzel gilt weltweit als eine der mächtigsten trauminduzierenden (=oneirogene) ethnobotanischen Pflanzen. Sie wird in ihrer Wirkung oft mit dem mexikanischen Traumkraut verglichen, soll aber wirkungsvoller sein.

Die Pflanze ist verwandt mit unserem wilden Leimkraut, was man sofort an den weißen Blüten sehen kann, kommt aber aus dem Süden Afrikas Afrikas und Zimbabwe, wo die Pflanze seit Urzeiten von den Menschen aus dem Stamm der Xhosa verehrt wird, weil sie eine Verbindung schafft zu den Vorfahren. Es werden die Ahnen befragt, und mit Hilfe der Wurzel bekommt man eine Antwort. Die Xhosa sprechen der Traumwurzel nicht nur magische Kräfte zu, sondern sehen die Pflanze auch als ein Mittel zur Erlangung der Weisheit an.

Aus der Wurzel von Silene capensis wird der „Ubuwalu”, ein Trank der Xhosa bereitet, um lebhafte und bunte Träume herbeizuführen.Traditionell wird dazu eine kleine Menge der pulverisierten Wurzel mit Wasser zu einem weißen Schaum geschlagen. Dieser Schaum wird dann abgesaugt und eingenommen. Für mehrere Nächte werden die Träume dann lebendiger und einprägsamer als üblich.

Es heißt, man solle die Wurzel gleich nach dem Aufstehen am frühen Morgen nehmen. Falls das beim ersten mal nicht klappt, kann man mehrere Tage hintereinander etwas von der Wurzel nehmen, die Wirkung kumuliert sich dann. Beim Zubettgehen stellt man dann seine Fragen an die Ahnen. Eigentlich wird geraten,die Pflanze 2 Jahre wachsen zu lassen bis zur ersten Ernte, aber sie soll auch schon als junge Pflanze wirksam sein. Ein kleines Stück der Wurzel auskauen möge schon wirken.

Es wird auch berichtet, dass man auch im Wachzustand Farben und Gerüche intensiver wahrnimmt, und dass man seine Gedanken besser ordnen kann. Die weißen Blüten duften am Abend und Nachts. Die rosettenbildende Staude ist frosthart bis ca. -12°C.



African dream root (Silene capensis) hoort thuis in de groene riviervalleien van de oostelijke Kaapprovincie van Zuid-Afrika. Deze bijzondere plant wordt door de Xhosavereerders als een heilige soort beschouwd die opmerkelijk levendige en voorspellende dromen kan opwekken.
Xhosa-sjamanen zien de soort als een type Ubulawu, geneeskrachtige wortel die zij Undela Ziimhlophe noemen, wat letterlijk betekent  "witte paden" of "witte wegen".


Comments