Geräteprüfungen

Prüfung von Geräten

Die Geräte / Ausrüstung der Feuerwehren prüfen wir auf Wunsch nach den Prüfgrundsätzen für Ausrüstung und Geräte der Feuerwehr GUV-G 9102. Diese Prüfung ist einmal jährlich durchzuführen.

Die angemeldeten Fahrzeuge sind am Tag der Prüfung um 08.00 Uhr in der Feuerwehrtechnischen Zentrale vorzustellen. Wenn möglich, sollte der Gerätewart oder ein Vertreter an der Prüfung teilnehmen. So können festgestellte Mängel oder Sicherheitshinweise direkt besprochen werden.

    • Die Prüfung der Geräte und Ausrüstung ist eine reine Sicherheits-/ Funktionsprüfung. Es werden seitens der Feuerwehrtechnischen Zentrale in der Regel keine Wartungsarbeiten durchgeführt. Wenn Prüfungen durch den Hersteller vorgeschrieben sind, wird die fristgerechte Durchführung überprüft.
    • Die Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel nach GUV 22.1 wird im Rahmen dieser Prüfung von uns durchgeführt.


Grundlage für die Prüfung ist immer die im Verwaltungsprogramm Fox112 hinterlegte Beladung des Fahrzeugs.

Spätestens zur jährlichen Prüfung sollte daher die Geräteverwaltung auf einen aktuellen Stand gebracht sein. Insbesondere bei mehr als einem Fahrzeug ist der Ist-Stand der Beladung vorher mit der Beladeliste in Fox112 abzugleichen.

Die Prüfungen werden von uns in Fox112 dokumentiert, zusätzlich wird ein PDF-Prüfbericht erstellt und unter Dokumente/Links abgespeichert

Identifikation von Geräten

Um die Geräte der Feuerwehren in der EDV zu erfassen, ist eine eindeutige Identifizierung unumgänglich. Dazu werden die hier aufgeführten Abkürzungen-die Wehrnummer-und die laufende Nummer eines Gerätes verwendet.

Beispiel: STK-33-002 = Stützkrümmer, FF Tralau, Nr.2

Die Abkürzungen bestehen grundsätzlich aus 3 Buchstaben, nur bei wenigen Ausnahmen sind 1 oder 2 Buchstaben sinnvoller.

Rettungsgeräte wie Leitern, Feuerwehrhaltegurte, Feuerwehrleinen, Karabiner usw dürfen nicht durch Gravuren oder Schlagzahlen beschädigt werden!

Die Liste wird sicher zukünftig erweitert werden, auch sind Änderungen im Rahmen von (landesweiten?) Vereinheitlichungen denkbar.