Einsatzschutzkleidung

Einsatzkräfte werden bei Einsätzen durch hitzebeständige Schutzkleidung geschützt. Diese ist durch Einsatzmaßnahmen in der Regel stark durch Ruß oder andere Stoffe kontaminiert. Besonders in Ruß- oder Aschepartikeln lagern sich unter anderem dioxinhaltige Schadstoffe ab und gefährden die Gesundheit der Einsatzkräfte. Um die Sicherheits- und Schutzfunktion aufrechtzuerhalten, muss die Schutzbekleidung gründlich gereinigt und ggf. imprägniert werden. Die Feuerwehrtechnische Zentrale bietet diesen Service gegen Kostenerstattung mit professionellen Waschschleuder- und Trockenautomaten. So ist die Einsatzschutzbekleidung schnell wieder einsatzbereit.


Hinweise zur Reinigung und Pflege der Einsatzschutzkleidung in der Feuerwehrtechnischen Zentrale

  • Die Maschinen müssen mit 8 Teilen beladen werden, bitte entsprechend disponieren.
  • Alle Taschen müssen entleert sein. Für Verluste und Schäden (auch an der Bekleidung) übernehmen wir keine Haftung.
  • Integrierte Haltesysteme (IRS) sind zu entfernen, bevor die Einsatzjacken abgegeben werden.
  • Vorhandene Karabinerhaken sind zu entfernen, bevor die Einsatzjacken abgegeben werden.
  • Das Rückenschild "Feuerwehr" sollte entfernt werden. Die Namenschilder können an der Jacke verbleiben.
  • Termine bitte telefonisch vereinbaren.

Gebühr pro Teil (Jacke oder Hose) : 5,00 Euro.

Hinweise der HFUK zur Persönliche Schutzausrüstung (Sicherheitsbrief Nr. 20):