Impressionen




Wilde Blütenpracht am Wegesrand, lerne es, wieder die kleinen Dinge im Leben wahr zu nehmen.
Egal ob Blumen, ein paar Eicheln an den Bäumen, vielleicht auch ein Reh, das auf den Feldern ganz nah bei einem selbst frisst und erst viel zu spät merkt, dass da noch jemand ist.
Die Wege führen durch unberührte Natur, es ist Zeit zum Auftanken. Die Gedanken können fließen. Die Energie der großen Bäume drum rum erdet Dich. Du findest wieder ganz zu Dir. Deine Gedanken kehren in Ebenen ein, die Du sonst gar nicht mehr erreichen kannst. Probiere es aus. Und wenn es beim ersten Mal nicht funktioniert: Die Wege lassen sich auch mehrmals gehen. Sie sind immer wieder anders, immer wieder neu. Mach Dich einfach auf den Weg, gern auch zu zweit. Aber Pilgern lässt sich am besten allein oder in Gesellschaft eines Gleichgesinnten. Auf geht's!


Comments