Kita-News


Vorschulkinderübernachtung am 23.Juli.2021

veröffentlicht um 13.07.2021, 22:15 von Kindertageseinrichtung Sankt Martin Waakirchen   [ aktualisiert: 13.07.2021, 22:16 ]

Zum Abschluss der Kindergartenzeit feiern wir mit allen Vorschulkindern ein großes Fest! Alle zukünftigen Erstklässler werden mit ihren Familien am Freitag, den 23. Juli 2021 um 17.30 Uhr im Kindergarten herzlich willkommen geheißen. Für unsere Großen ist dies ein sehr besonderer Tag. Die Scharfzähne, Shirkans, Dumbos und Langhälse werden eingeladen, im Kindergarten zu übernachten. Der Abschlussgottesdienst beginnt um 18 Uhr. Wir werden zusammen feiern, die zukünftigen Schulkinder werden gesegnet und bekommen dann in diesem feierlichen Rahmen ihren Portfolio-Ordner überreicht. Im Anschluss dürfen sich die Eltern von ihren Kindern verabschieden. Den Wortgottesdienst feiern wir auf der Terrasse des Kindergartens. Die Gruppenteams gehen dann mit den Kindern in die jeweiligen Gruppen und richten die Schlafplätze her. Dann werden wir zusammen Abend essen und uns stärken. Es ist Kurzweiliges angesagt: Wir werden uns  auf eine Schatzsuche begeben! Nach hoffentlich erfolgreicher Rückkehr essen wir am Lagerfeuer Eis und stimmen uns mit einer Gute-Nacht-Geschichte auf die Übernachtung ein!

 

Vorschulkinder Ausflug zum Glaswinklerhof am 15.Juli.2021

veröffentlicht um 13.07.2021, 22:09 von Kindertageseinrichtung Sankt Martin Waakirchen

Am Donnerstag, den 15. Juli 2021 machen wir uns auf den Weg nach Wackersberg. Wir werden einen Teil des Vormittags mit der Kräuterpädagogin Frau Maria Walser verbringen und anschließend das Vergnügen haben, mit Lamas Bekanntschaft zu machen. 

Fotografenwoche mit Ramona Maisel

veröffentlicht um 13.07.2021, 04:27 von Kindertageseinrichtung Sankt Martin Waakirchen

Die Fotografin Ramona Maisel kommt von 20.Juli.2021 bis 22.Juli.2021 zu uns in den Kindergarten. 

Osterfeier

veröffentlicht um 25.03.2021, 06:40 von Kindertageseinrichtung Sankt Martin Waakirchen

Die Vorfreude der Kinder auf Ostern ist groß! Wenn wir im Kreis über Ostern sprechen, erzählen sie mit leuchtenden Augen, dass sie schon einen Hasen hüpfen gesehen haben. Die Phantasie unserer Kinder kennt keine Grenzen und so erfahren wir von ihnen zum Beispiel, wo der Osterhase wohnt, was er frisst und wo er sich versteckt. In diesen spannenden Tagen und Wochen beleuchteten wir mit den Kindern die religiösen Hintergründe dieses kirchlichen Hochfestes. Wir brachten ihnen die Osterbotschaft kindgerecht näher, indem wir Geschichten erzählten, Gedichte lernten, Fingerspiele machten und Kreatives gestalteten. 

 

Der österliche Bote, der den Kindern die bunten Eier bringt, darf natürlich auch bei uns nicht fehlen. Aus diesem Grund werden wir uns morgen, am

 

Freitag, den 26. März 2021

 

auf die Spur des Osterhasen begeben.

 

An diesem letzten Tag vor den Schulferien machen alle Gruppen einen Frühlingsspaziergang.  Wie aus Osterhasenkreisen zu vernehmen ist, finden die Kinder dort eine Überraschung……..

 

Nach dem Spaziergang bzw. der Zeit im Wald machen wir uns wieder auf den Rückweg zum Kindergarten und stärken uns an einem gesunden, köstlichen Osterfrühstück. Die Kinder brauchen also keine Brotzeit mitbringen! 

Bitte denkt daran, die Kinder mit festem, wasserdichten Schuhwerk, Matschhose und Jacke auszustatten. Im Wald liegt noch einiges an Schnee! 

Fasching - Schließtage entfallen

veröffentlicht um 01.02.2021, 01:51 von Kindertageseinrichtung Sankt Martin Waakirchen

Liebe Eltern,

 

wir haben Ihnen am Anfang des Kindergartenjahres den Schließplan/Ferienplan für das Kita-Jahr 2020-2021 ausgehändigt. Nun möchten wir Ihnen mitteilen, dass sich etwas geändert hat. Aufgrund der Ausweitung des Lockdown und der Verlängerung der Notbetreuung haben wir beschlossen, in den Faschingsferien ganz normal zu öffnen. Dies bedeutet, dass unsere Kindertageseinrichtung St. Martin am Rosenmontag, am Faschingsdienstag,  am Aschermittwoch, sowie am Donnerstag und Freitag (15. Februar bis 19. Februar 2021) zu den regulären Zeiten geöffnet ist. Natürlich müssen wir die Beschlüsse der Regierung in der kommenden Woche noch abwarten, ob der Lockdown über den 15. Februar 2021 hinaus verlängert wird. Wir werden dann  dementsprechend eine Notbetreuung anbieten oder den Regelbetrieb wieder aufnehmen.

Anmeldung für Kinderkrippe und Kindergarten 2021/2022

veröffentlicht um 13.01.2021, 23:12 von Kindertageseinrichtung Sankt Martin Waakirchen   [ aktualisiert: 14.01.2021, 02:36 ]


Die Kindertageseinrichtung St. Martin hat für die Anmeldung zum Kinderkrippen- und Kindergartenjahr 2021/2022 das Anmeldeprocedere aufgrund der nicht vorhersehbaren Entwicklung der Corona Pandemie umgestellt. Eltern, die sich für ihr Kind ab September 2021 einen Betreuungsplatz in unserem Haus wünschen, haben die Möglichkeit, sich auf unserer Homepage

unter dem Punkt Anmeldung (in der Naviagtionsspalte ganz unten)

 

die Anmeldeformulare als PDF-Datei herunterzuladen. Die ausgefüllten Anmeldebögen können bis spätestens 15. Februar 2021 per Post der Kindertageseinrichtung St. Martin zugesandt werden.

 

Nach einer ersten Auswertung der Anmeldung wird sich das Leitungsteam mit den Eltern, die ihr Kind angemeldet haben, telefonisch in Verbindung setzen und einen Termin für ein Aufnahmegespräch vereinbaren.

 

Bei diesem ersten Kennenlernen haben die Eltern die Gelegenheit, sich mit dem Leitungsteam auszutauschen und Einzelheiten über die pädagogische Arbeit und die Kindertageseinrichtung zu erfragen.

 

 

Wir freuen uns auf Sie!

Nikolausfeier

veröffentlicht um 24.11.2020, 05:08 von Kindertageseinrichtung Sankt Martin Waakirchen

Am Montag den 07.12.2020 besucht uns der Nikolaus am Vormittag im Kindergarten.

Informationen über die Aktualisierung des Rahmenhygieneplans für die Kindertagesbetreuung ab 12.11.2020

veröffentlicht um 11.11.2020, 07:05 von Kindertageseinrichtung Sankt Martin Waakirchen

Im Nachfolgenden finden Sie Auszüge aus dem 374. Newsletter der Staatsregierung zur Aktualisierung des Rahmenhygieneplans für die Kindertagesbetreuung, der ab 12.11.2020 bis auf Wiederruf in Kraft tritt.

 

„Erklärtes Ziel der Staatsregierung ist es, dass trotz der aktuellen pandemischen Lage die Kindertagesseinrichtungen/HPTs grundsätzlich offenbleiben. Der Drei-Stufen-Plan, der sich an der Sieben-Tage-Inzidenz in einem Landkreis bzw. einer kreisfreien Stadt orientiert hat, wird daher bis mindestens 30. November 2020 ausgesetzt.
Ab dem 12. November 2020 gilt daher: In allen Kindertageseinrichtungen/HPTs findet der Regelbetrieb unter Beachtung des aktualisierten Rahmen-Hygieneplans zur Umsetzung des Schutz- und Hygienekonzepts für die Kindertagesbetreuung und Heilpädagogischen Tagesstätten unter Berücksichtigung der jeweils geltenden Rechtslage statt. Regelbetrieb bedeutet: Die regulären Öffnungszeiten werden eingehalten, das Angebot erfolgt entsprechend dem Betreuungsvertrag bzw. den Buchungen.
Einschränkungen in der Kindertagesbetreuung werden im Einzelfall durch das zuständige Gesundheitsamt nur angeordnet, wenn ein Infektionsgeschehen mit Bezug zur Einrichtung vorliegt.“


Wesentliche Änderungen im aktualisierten Rahmenhygieneplan

Umgang mit Kindern mit Erkältungssymptomen in Kitas/HPTs

Kranke Kinder in reduziertem Allgemeinzustand mit Fieber, starkem Husten, Hals- oder Ohrenschmerzen, Bauchschmerzen, Erbrechen oder Durchfall haben auch weiterhin keinen Zugang zur Kindertagesbetreuung. Die Wiederzulassung nach einer Erkrankung mit den vorstehend beschriebenen Symptomen ist künftig in Kinderkrippen, Kindergärten, Kindertagespflegestellen und HPTs bis zum Schulalter erst wieder möglich, sofern das Kind bei gutem Allgemeinzustand mindestens 24 Stunden symptomfrei (bis auf leichten Schnupfen und gelegentlichen Husten) ist und ein negatives Testergebnis auf SARS-CoV-2 (PCR- oder Antigentest) oder ein ärztliches Attest zur Symptomfreiheit vorliegt. Der fieberfreie Zeitraum soll 24 Stunden betragen.

Kindern in Kinderkrippen, Kindergärten, Kindertagespflegestellen und HPTs bis zum Schulalter ist bei leichten, neu aufgetretenen, nicht fortschreitenden Symptomen (wie z.B. Schnupfen ohne Fieber und gelegentlicher Husten ohne Fieber) auch weiterhin ein Besuch der Kindertagesbetreuung ohne negatives SARS-CoV-2-Testergebnis oder ärztliches Attest möglich.

Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung

Externe Personen (Eltern, Pädagogische Qualitätsberater/innen/Fachberater/innen etc.) haben in der Einrichtung eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Kinder in Kinderkrippen, Kindergärten, Kindertagespflegestellen und HPTs bis zum Schulalter müssen keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.

Gruppenbildung

Die Kinder müssen in festen Gruppen betreut und gefördert werden. Das Bilden fester Gruppen mit zugeordnetem Personal hält die Anzahl der Kontaktpersonen im Infektionsfall gering und Infektionsketten bleiben nachvollziehbar. Die Gruppengröße ist abhängig von der personellen und räumlichen Ausstattung. Um die regulären Öffnungszeiten aufrechtzuerhalten, kann Personal gruppenübergreifend tätig werden.

Informationen zur Fotografenwoche

veröffentlicht um 11.11.2020, 06:59 von Kindertageseinrichtung Sankt Martin Waakirchen


Die Fotografenwoche mit Ramona Meisel vom 24.11. – 27.11.2020 mussten wir leider ebenfalls verschieben. Gemeinsam mit Ramona haben wir beschlossen, dass das Fotografieren, wie sonst die Jahre zuvor, derzeit nicht stattfinden kann. Gerade das Fotografieren der Gruppenbilder gestaltet sich in der aktuellen Situation besonders schwierig, wie Ramona Meisel aus einiger Erfahrung in den letzten Wochen berichten kann. Ein neuer Termin dafür wird gesucht, sobald sich die aktuelle Corona Lage entspannt.

Inforamtionen zur Brandschutzwoche

veröffentlicht um 11.11.2020, 06:58 von Kindertageseinrichtung Sankt Martin Waakirchen


Da aufgrund der aktuellen Lage das offene Arbeiten zwischen den einzelnen  Kindergartengruppen nicht stattfinden kann und jede Gruppe in ihrem eigenen Gruppenraum spielt, ohne sich zu mischen, haben wir uns mit Absprache der Freiwilligen Feuerwehr Waakirchen dazu entschieden, die Brandschutzwoche vom 16.11.- 20.11.2020 zu verschieben. Das Flüchten mit den Kindern bei der derzeitigen Veränderung der Räumlichkeiten zu üben, macht keinen Sinn, da der für unsere Einrichtung ausgearbeitete Fluchtplan der aktuellen Situation durch Corona zu Grunde liegt und nicht umgesetzt werden kann.

 

1-10 of 17