Wallfahrt nach Ellwangen - 08.10.2011







Am 08.10.2011 machten sich aus unserer Kirchengemeinde
26 Mitglieder auf nach Schönenberg bei Ellwangen
        zur Wallfahrtskirche "Unsere Liebe Frau".













        Die Anfänge dieser Wallfahrt gehen zurück bis ins 17. Jahrhundert.
        Am 14. August 1638 errichteten 2 Patres zu Ehren Mariens ein Holzkreuz,
        in eine Vertiefung dieses Kreuzes stellten sie eine Marienfigur aus Ton
        (Maria mit dem Jesuskind auf dem Arm) und genau an der selben Stelle
        wurde am 25. März 1639 eine Holzkapelle erichtet.
        Von 1966-1973 erfolgte die Renovierung und grundlegende Erneuerung
        der Kirche, so wie wir sie heute kennen.












        Nach einem Entwurf von Maximilian v. Welsch
        gestaltete Kaspar Buchmüller 1711-13
        den monumentalen Hochaltar.












        Ganzjahreskrippe aus Oberammergau von 1911
        mit ursprünglich 53 holzgeschnitzten Figuren,
        ergänzt und neu gestaltet von Sieger Köder 1992-94.












        Tagungshaus am Schönenberg.
        Hier durften sich die Wallfahrer bei
        einem köstlichen Mittagessen stärken.


























Nach dem Mittagessen besuchten wir das am 08. Mai 2011 eröffnete Sieger Köder Museum in Ellwangen. Die Bilder des Künstlerpfarrers wurden uns in einer interessanten Führung erklärt und nahe gebracht.










Im Anschluss daran
besichtigten wir
die Basilika St. Vitus
in Ellwangen,
direkt daneben
 befindet sich die
ev. Stadtkirche.















Den Abschluss unserer Wallfahrt bildete
ein Besuch in Hohenberg in der Jakobuskirche.
Hier war Sieger Köder viele Jahre als Pfarrer tätig.
26 Fenster sowie der Altar und der Ambo  wurden von ihm gestaltet.
Unterhalb der Jakobuskirche befindet sich das ehemalige Pfarrhaus,
das Jakobushaus, ebenfalls von Sieger Köder geschmückt.







Comments