Haus- und Benutzungsordnung

für das Gemeindehaus St. Georg Kirchgasse 16, Rammingen



§1 Bestimmung des Hauses

1.1 Das Gemeindehaus dient der Kirchengemeinde und deren Gruppierungen zur Förderung des kirchlichen, geselligen und kulturellen Lebens.

1.2 Das Gemeindehaus kann anderen Veranstaltern für schulische, kulturelle, gesellschaftliche und private Einzelveranstaltungen zur Verfügung gestellt werden.

1.3 Veranstaltungen kommerzieller Art und politischer Gruppierungen sind nicht zugelassen, ebenso Veranstaltungen, die nicht dem Charakter des Hauses entsprechen.

1.4 Eine Vermietung am Jahreswechsel/Silvester ist nicht möglich.

1.5 Ein Rechtsanspruch auf Überlassung der Räumlichkeiten besteht nicht.


§2 Belegung

2.1 Veranstaltungen der Kirchengemeinde/kirchlichen Gruppen
Für die regelmäßigen und unregelmäßigen Veranstaltungen der Kirchengemeinde und ihrer Gruppen und Kreise wird das Haus kostenlos zur Verfügung gestellt.
Alle Benutzer halten sich an die vereinbarten Zeiten und nehmen Rücksicht auf zur gleichen Zeit stattfindenden Veranstaltungen. Dem Pfarrbüro sind die verantwortlichen Mitarbeiter zu nennen, die für den ordnungsgemäßen Verlauf ihrer Gruppentreffen bzw. Veranstaltung zuständig sind.

2.2 Vermietungen an Dritte
Für Veranstaltungen Dritter kann das Gemeindehaus gegen einen Mietpreis zur Verfügung gestellt werden.
Veranstaltungen sind frühzeitig auf dem Pfarrbüro anzumelden. Die Kirchengemeinde sowie deren Gruppen und Kreise haben grundsätzlich Vorrang.
Für die Vermietung muss der Vertragspartner volljährig sein.
Das Gemeindehaus wird nur an Personen, die einen Bezug zur Kirchengemeinde haben vermietet. Die Bezugsperson muss als Verantwortlicher eingetragen und bei der Abnahme/Schlüsselrückgabe anwesend sein.


§3 Schlüsselvergabe

3.1 Der gegen Unterschrift an Einzelpersonen überlassene Schlüssel für das Gemeindehaus ist sorgfältig zu verwahren.

3.2 Bei Schlüsselverlust wird die Schließanlage auf Kosten des Schlüsselinhabers ausgetauscht.

3.3 Bei einmaliger Vermietung wird der Schlüssel bei Unterzeichnung des Mietvertrages im Pfarrbüro ausgehändigt. Dort wird auch die Rückgabe des Schlüssels vereinbart.

3.4 Der Schlüssel darf nur innerhalb der Gruppe benutzt werden, eine Weitergabe an Dritte ist nicht erlaubt.


§4 Zulassung von Veranstaltungen

4.1 Die Vermietung erfolgt ausschließlich über das Pfarrbüro zu den üblichen Öffnungszeiten.

4.2 Bei Vermietung an Dritte ist ein schriftlicher Mietvertrag abzuschließen.

4.3 Das Gemeindehaus darf erst benützt werden, wenn der Mietvertrag unterschrieben ist.

4.4 Die Genehmigung kann aus zwingenden Gründen geändert und widerrufen werden.

4.5 Der Veranstalter ist zur Bezahlung der anfallenden öffentlichen Abgaben und den GEMA-Gebühren verpflichtet.


§5 Benutzung

5.1 Bei einer Veranstaltung muss vom Einlass in das Gemeindehaus bis zum Schluss der verantwortliche Mieter anwesend sein.

5.2 Der Verantwortliche haftet für Personen- und Sachschäden jeder Art während oder in Folge seiner Veranstaltung.

5.3 Die benutzten Räume (incl. Toiletten) müssen vom Veranstalter vollständig aufgeräumt und der abnehmenden Person besenrein übergeben werden.

5.4 Der Veranstalter muss die gesetzlichen Bestimmungen hinsichtlich Jugendschutzgesetz, Nachbarschaftsrecht, gesetzlicher Sperrstunde usw. einhalten.

5.5 Ab 22.00 Uhr sind Musikanlagen auf Zimmerlautstärke zu reduzieren.

5.6 Die Benutzung des Pfarrgartens erfolgt auf eigene Gefahr. Auch hier ist die Nachtruhe einzuhalten.

5.7 Das Mitbringen und Ausschenken von Getränken ist nicht gestattet. Getränke müssen vom Getränkevorrat des Gemeindehauses bezogen werden. Ausnahme: Kaffee, Milch, Tee.

5.9. In allen Räumen des Gemeindehauses herrscht absolutes Rauchverbot. Das Abbrennen von Zimmerfeuerwerk, Wunderkerzen und sonstigen Knallkörpern ist ebenfalls untersagt.

5.10. Das Mitbringen und Benützen von elektrischen Küchengeräten im Gemeindehaus (z.B. Mikrowelle, Fritteuse, Grillgeräte, usw.) ist nicht gestattet. Grillen ist nur im Pfarrgarten erlaubt.


§6 Ordnungsregeln

6.1 Das Gebäude und seine Einrichtungen sind pfleglich zu behandeln und alle Beschädigungen sind zu unterlassen.

6.2 Beginn und Ende einer Veranstaltung richten sich nach den im Mietvertrag festgelegten Zeiten. Der Veranstalter hat dafür zu sorgen, dass die Veranstaltung zum vereinbarten Zeitpunkt (siehe Mietvertrag) beendet wird und die Gäste die gemieteten Räume in angemessener Zeit verlassen.

6.3 Türen nach außen, Notausgänge/Fluchtwege, Feuerlöscher dürfen nicht verstellt oder mit Dekoration verhängt werden.

6.4 Die Benutzungsregeln für Saal – und Küchenbenutzung sind zu beachten.


§7 Haftung

7.1 Der Aufenthalt im Gemeindehaus und dessen Außenbereich geschieht ausschließlich auf eigene Gefahr und Verantwortung.

7.2. Die kath. Kirchengemeinde haftet nicht für den Verlust oder die Beschädigung von Kleidungsstücken, Geld, Wertgegenstände und sonstigem Privatvermögen der Benutzer und Gäste, sowie von mitgebrachten Gegenständen.
Das gleiche gilt für im Außenbereich abgestellte Fahrzeuge. Ausgewiesene Parkplätze sind zu benutzen.

7.3 Für alle über die übliche Abnutzung hinausgehenden Schäden und Verluste an Einrichtungen und Geräten des Gemeindehauses haftet bei Veranstaltungen der, dem das Gemeindehaus bzw. einzelne Räume überlassen wurden.

7.4 Wird die kath. Kirchengemeinde wegen eines Schadens unmittelbar in Anspruch genommen, ist der, dem das Gemeindehaus überlassen wurde, verpflichtet, die kath. Kirchengemeinde von gegen sie geltend gemachten Ansprüchen, einschl. allen Prozess- und Nebenkosten in voller Höhe freizustellen.

7.5 Die kath. Kirchengemeinde ist berechtigt, Schäden auf Kosten des Haftpflichtigen zu beheben.

7.6. Eltern haften für ihre Kinder.


§8 Verstöße

Bei Verstößen gegen diese Haus- und Benutzungsordnung kann die kath. Kirchengemeinde die Benutzung des Gemeindehauses untersagen. Weitere Maßnahmen behält sich die Kath. Kirchengemeinde vor.


§9 Benutzungsentgelt/Mietpreis

Großer Saal 40 € Heizung 11 €
Frauenbundraum 13 € Heizung 6 €
Musikzimmer 8 € Heizung 6 €
Jugendraum 16 € Heizung 6 €
Küchenbenutzung 16 €
(einschl. Spülmaschine, Kaffeemaschine, Geschirr)
Pfarrgarten 20 €
(bei ausschließlicher Anmietung) Mitarbeiter/in Helferteam 10,77 €/Std (Aufwandsentschädigung)

Die Benutzung durch die kath. Kirchengemeinde selbst ist unentgeltlich.

Preise gelten für die Benutzung am Veranstaltungstag. Auf- und Abbau an den die Veranstaltung umschießenden Tagen ist nach Absprache möglich.
Nicht gemietete Räume sind am Veranstaltungstag abgeschlossen.


§10 Inkrafttreten

Diese Haus- und Benutzungsordnung gilt ab dem 27.07.2016.




Liebe Gemeindemitglieder, liebe Gäste

des katholischen Gemeindehauses St. Georg in Rammingen!


Wir hoffen, dass Sie sich in unseren Räumen wohl fühlen

und wünschen Ihrer Veranstaltung einen guten Verlauf.

Im Interesse eines geordneten Veranstaltungsablaufs

bitten wir Sie, nachfolgende Benutzungsregeln zu beachten:


Benutzungsregeln für das katholische Gemeindehaus St. Georg


  • Das Aufstellen der Tische und Stühle ist Sache des Veranstalters. Die Tische und Stühle befinden sich im Foyer des Saales. Nach Veranstaltungsende verbleiben 4 Tische und 16 Stühle im Saal.

  • Vor Inbetriebnahme von elektrischen Geräten (Stereoanlage, Mikrophon …) erfolgt eine Einweisung.

  • Wir bitten Sie, mit allen Einrichtungsgegenständen pfleglich umzugehen und erkannte Schäden bei der Abnahme oder beim Pfarrbüro zu melden.

  • Die Tische sind feucht abzuwischen. Die angemieteten Räume und die Toiletten sind besenrein zu verlassen.

  • Nach der Veranstaltung müssen alle Lampen und elektrischen Geräte ausgeschaltet werden. Dazu gehört auch die Beleuchtung in den Toiletten und in allen sonstigen Nebenräumen.

  • Bitte beachten Sie unbedingt, dass vor Verlassen des Hauses Kerzen (Tischdekoration) ausgelöscht und alle Türen und Fenster verschlossen sind.

  • Mitgebrachte Gegenstände, die z.B. für die Veranstaltung einer Gruppe benötigt werden, sind am Ende wieder mitzunehmen und dürfen nicht in den Räumen des Gemeindehauses zwischengelagert werden.

  • Die Heizung wird automatisch programmiert, bitte stellen sie am Ende eine Veranstaltung die Thermostate der Heizkörper im Saal auf Stufe 1



Benutzungsregeln für die Küche des Gemeindehauses St. Georg


  • Um einen geregelten Ablauf der Veranstaltung zu gewährleisten, sind entweder Personen aus dem Helferteam (Hierzu gibt es eine Liste von Frauen, die sich bereit erklärt haben, bei Veranstaltungen für eine Aufwandsentschädigung behilflich zu sein) hinzuzuziehen, oder eine ausführliche Einweisung des Mieters ist unabdingbar.

  • Die Bedienungsanweisungen der Spülmaschinen/Kaffeemaschinen und der Kühlschränke ist zu beachten.

  • Geschirr- und Handtücher sowie Spüllappen sind vom Mieter selber mitzubringen (gilt nicht für Gemeindeveranstaltungen).

  • In der Küche dürfen keine Lebensmittel und Getränke zurückgelassen werden.

  • Die Entsorgung von Abfällen ist Sache des Veranstalters.

  • Benötigtes Geschirr, Gläser und Besteck sind nach ihrer Benützung und Reinigung wieder in die entsprechenden Schränke zurückzustellen.

  • Elektrische Geräte müssen ausgeschaltet und ausgesteckt werden.