Gedichte 2018‎ > ‎

Gedichte 2017











November 2017


Eifer für das Gute

Unser Weg muss 
eine stete 
vervollkommnung
unserer selbst sein:
Eifer für das Gute 
im Frieden mit Gott
und dem Nächsten.
Es muss unsere Überzeugung sein,
dass nur so das Leben 
modern und vollständig 
gelebt werden kann
und der heutigen Welt entspricht,
da auf diese Weise
Zeit und Ewigkeit,
Gott und sein Geschöpf
eins werden.

Johannes XXIII.



 













September 2017


Nicht an der Menge
unserer Arbeit hat
Gott Freude,
sondern 
an der Liebe,
mit der wir arbeiten.








































Juli 2017

Achtsamkeit

Die Achtsamkeit im Sinne von Vorbeugung und Vorsorge entspringt unserer Sendung als Hüter allen Seins. 
Wir sind der ethischen Einsicht fähige und mit Verantwortungssinn begabt Lebewesen, 
das heißt, 
wir reflektieren die guten oder schlechte Folgen unserer Taten, Haltungen und Verhaltensweisen.
Wie mann sieht, 
steht die Achtsamkeit in Zusammenhang mit lebenswichtigen Fragen, 
die über Zerstörung oder Erhaltung unserer Zukunft und unseres Lebens auf diesem kleinen blau-weißen Planeten entscheiden. 
Nur wenn wir die Achtsamkeit kompromisslos leben, werden wir die Nachhaltigkeit unseres gemeinsamen Hauses und unseres Lebens gewährleisten können. 
Nachhaltigkeit und Achtsamkeit 
innerhalb des Spannungsbogens kollektiver Verantwortung bilden die Fundamente, die in der Lage sind eine andere, lebensfreundlichere Art von Zivilisation zu tragen, eine bessere Welt zu sichern.

Leonardo Boff
 



























Mai 2017

Herr, ich freu mich 
an der Schöpfung und
dass du dahinter bist
und daneben
und davor
und darüber
und in uns.

(Gebet aus Westafrika)





















März 2017 

Befreit leben

Sieben Angebote für jeden Tag

Du kannst den neuen Tag in der Furcht Gottes beginnen, und du wirst deine Angst vor Menschen verlieren.

Du kannst Schwierigkeiten und anstregende Menschen in deiner Umgebung in dein Gebet einschließen, und du wirst ihnen offener begegnen können.

Du kannst dich heute unter die Vergebung Jesu stellen,
und du wirst nicht bei jedem Fehler verzagen, der dir oder anderen passiert.

Du kannst die Probleme dieses Tages von Gott her sehen lernen, und du wirst gelassener entscheiden oder abwarten können.

Du kannst deine Fähigkeiten als Gabe Gottes ansehen, und deine Minderwertigkeitsgefühle werden allmählich aufhören.

Du kannst deinen Nächsten Gott anvertrauen, und du wirst ein Augenmaß dafür bekommen, was er wirklich braucht.

Du kannst dein ganzes Leben in Gottes Hand legen, und deine Tage werden etwas widerspiegeln von seinem Glanz.























Januar  2017

Es gibt drei Schlüssel zum Herzen
der Menschen:
Liebe, Güte, Geduld.























 

Dezember 2017



Die Freude
steckt nicht in den Dingen,
sondern im Innersten
unserer Seele.

Therese von Lisieux
























Oktober 2017



Er hat mit seiner Güte
auch täglich mich gespeist,
erquickt mein matt Gemüte,
erfrischt mein'n Leib und Geist.

Darum will ich ihm danken
mit allem, was ich hab',
ihm, der mir ohne Schranken
aus Liebe alles gab.

Arno Pötzsch






















                         August 2017


              Vertrauen wagen

Immer wieder...
        vertrauend glauben
        tagtäglich von Neuem
        im Suchen und Fragen
        
Immer wieder...
        Vertrauen empfangen
        und Glauben schenken
        von Mensch zu Mensch
        trotz Unsicherheiten

Immer wieder...
        vertrauend glauben
        an Gott, den Schöpfer,
        der uns in unserem Suchen
        liebend entgegenkommt
        als der "Ich bin da!"

Daher immer wieder...
        Vertrauen wagen!


                                                            von Ursula Bittner







































Juni 2017

Herr und Gott, blicke auf uns!

Herr, dir hat die Arbeit nicht gefehlt, du warst Zimmermann, du warst glücklich.
Herr uns fehlt die Arbeit.
Die Götzen wollen uns die Würde rauben. 
Die ungerechten Systeme wollen uns die Hoffnung
rauben.
Herr, Lass uns nicht allein.
Hilf uns, einander zu helfen; dass wir ein wenig
 den Egoismus vergessen und wir im Herzen das "Wir" spüren; 
wir als Volk, das vorangehen will.
Herr Jesus, dir hat die Arbeit nicht gefehlt, 
gib uns Arbeit und lehre uns, für die Arbeit zu kämpfen, und segne uns alle. 
Im Namen des Vaters, des Sohnes und 
des Heiligen Geistes.

Papst Franziskus (22.09.2013)





















April 2017

Aus einem leeren 
Geldbeutel Geld zählen,
aus den Wolken Brot backen,
das ist unseres 
Hergotts Kunst allein.

(Martin Luther)










































Februar 2017 


Gott ist in deiner Nähe,
er ist in deinem Herzen.
Du brauchst dich 
nicht durch einen Dritten 
anmelden zu lassen.













Comments