Übersicht

Willkommen beim Kreiselternrat Altona 21 (KER 21)

Hier finden Sie Informationen über unsere aktuelle Struktur und Informationen zu den Themen, mit denen wir uns beschäftigen bzw. beschäftigt haben.

Im KER 21 sind u.a. 14 Grundschulen (mit aktuell 272 Klassen), 4 Stadtteilschulen (161 Klassen) und 6 Gymnasien (222 Klassen) vertreten. Die mit Abstand größte Schule im KER 21 ist die Max Brauer Schule, eine Stadtteilschule in Langform, mit aktuell 62 Klassen, Tendenz steigend.

Der KER 21 umfasst die Schulen der Stadtteile Altona Altstadt, Altona Nord, Altonaer Sternschanze, Ottensen, Bahrenfeld, Othmarschen, Groß und Klein Flottbek und erstreckt sich von den Grundschulen Thadenstraße und Sternschanze im Osten bis zur Grundschule Windmühlenweg im Westen. Im Westen Altonas schließt sich der KER 22 an.
Bezirk Altona

Die 7 Privatschulen (61 Klassen) sind herzlich zur Mitarbeit eingeladen, verfügen aber über kein Stimmrecht.

Im KER21 kommt es durch Zuzug (2013-17 über 12000 mehr Einwohner in Altona) zum Ausbau und zum Neubau von Schulen. Außerdem entsteht jeweils ein neuer Schul-Campus an der Königstraße (Struensee-Gymnasium, Deutsch-Französisches Gymnasium, GTS Elbe) und Kieler Straße (Schulformen noch offen).

Was macht der Kreiselternrat?

"Der Kreiselternrat soll die Verbindung der Elternräte eines Schulkreises untereinander und mit der Elternkammer pflegen und allgemeine Angelegenheiten des Schulkreises erörtern (§ 75). Er besteht aus je einer Vertreterin oder einem Vertreter, bei Schulen mit mehr als 800 Schülerinnen und Schülern aus je zwei Vertretungen, der Elternräte aller Schulen, die in dem jeweiligen Schulkreis liegen oder zu ihm gehören, sowie als Vertreterinnen und Vertretern des Schulkreises in der Elternkammer." (Zitat aus dem Elternratgeber
Sieben Schulen haben momentan über 800 Schülerinnen und Schüler, sodass 31 Mitglieder stimmberechtigt sind und außerdem möglichst 31 Stellvertretende im KER 21 mitwirken.
Die Elternräte in den Schulen müssen nach vier Wochen ab ersten Schultag gewählt werden. Diese neuen Elternräte müssen nach sechs Wochen ab ersten Schultag die Kreiselternratsmitglieder bestimmen.

Eine der Aufgaben des KER 21 wird in Kürze sein, eine Stellungnahme zum geplanten SEPL (Schulentwicklungplan) gemeinsam mit den Elternräten der Schulen des Altonaer Kerngebietes zu erarbeiten.