Kommentare zum aktuellen und kommenden Wetter

Quellenangabe: Daten der Wetterrückblicke = Deutscher Wetterdienst, www.dwd.de, und http://sklima.de
Schneedaten: www.wetteronline.de


02.02.17 Lichtmess / Murmeltiertag
Während Murmeltier "Phil" seinen Schatten gesehen hat und damit einen langen Winter prophezeit, war es in Sachsen eher bedeckt und feucht - laut Bauernregel sollte also hier eher Frühling werden. Dumm nur, dass Phil in den letzten Jahren immer daneben lag mit seiner Prognose und in Deutschland zumindest für nächste Woche vom "richtigen" Wetterdienst wieder Winterwetter angesagt wird...


18.01.17 Amtlich: 2016 weltweit wärmstes Jahr seit Aufzeichnungsbeginn (Spiegel)


12.01.17
Schöner Frontdurchgang gestern mit viel Schneegestöber, davor durch Böhmischen Wind auch in Dresden-Stadt kleine Schneeverwehungen
Sehr interessant auch der Verlauf des Frontdurchganges an den Wetterstationen in Dresden-Flughafen und Lichtenhain-Mittelndorf!

 ZeitDresden (Temp °C / Wind Bft.)
Lichtenhain (Temp °C / Wind Bft.)
Mi 12:00
 -5°, -, Süd 5 (Böhm. Wind)
 -11°, -, Süd 6 (Böhmischer Wind)
 13:00 -5°, -, Süd 5
 -10°, -, Süd 5
 14:00 -3°, -, Süd 5
 -10°, -, Süd 6
 15:00 -3°, Sonne/Wolken, Süd 5
 -9°, bedeckt, Süd 5
 16:00 -4°, Schneefall, Süd 5 (am Boden noch Böhm. Wind)
 -9°, bedeckt, Süd 5
 17:00 -4°, Schneefall, Süd 5
 -9°, Schneefall, SO 4
 18:00 -3°, Schneefall, Süd 5
 -9°, Schneefall, SO 5
 19:00 -2°, Schneefall, Süd 5
 -8°, Schneefall, Süd 5
 20:00 +1°, Schneefall, SW 3 (milde Luftmasse setzt sich durch, dabei Winddrehung Richtung West)
 -7°, Schneefall, Süd 4
 21:00 +2°, bedeckt, West 5
 -6°, Schneefall, SO 2 (Böhmischer Wind bricht langsam zusammen)
 22:00 +2°, bedeckt, West 5 -6°, Schneefall, Ost 2
(180° Windscherung zu Dresden!)
 23:00 +3°, bedeckt, West 4
 -6°, Schneefall, SO 3
Do 0:00
 +2°, bedeckt, West 4
 -5°, bedeckt, SO 2
(immer noch Windscherung)
 1:00 +3°, bedeckt, West 4
 -4°, gefrier. Regen, Süd 1
(die warme Luftmasse hat die kalte am Boden fast verdrängt)
 2:00 +3°, bedeckt, West 4
 -4°, bedeckt, West 2
(Wind ist auch am Boden umgesprungen)
 2:30 +3°, bedeckt, West 4
 -1°, bedeckt, SW 3
 3:00 +3°, bedeckt, West 5 +1°, Schneefall, West 3
(Temperatursprung um 5 Grad binnen 60 Minuten, Kaltluft ist ausgeräumt)

Die warme Luftmasse benötigte von Dresden aus 6 bis 7 Stunden, um auch die Station Lichtenhain zu erreichen und den Böhmischen Wind zu brechen!


05.01.17 Gestern abend noch ein kräftiger Schneeschauer mit dem ersten Kurzgewitter in 2017!
Es liegen vor Ort ca. 6 cm Schnee.


04.01.17 Wetterrückblick Jahr 2016 (Jan-Dez)
zu mild, im Mittel ! durchschnittlich feucht + sonnig, zuwenig kalte Tage (Frost- & Eistage), schneearm

Temperaturen:
DD 10,1°C (+0,7°); Lichtenhain-Mittelndorf 9,1°C (+0,7°); Görlitz 9,6°C (+0,8°); Zinnwald-Georgenfeld 6,0°C (+1,1°); Fichtelberg 4,4°C (+0,9°); Plauen (V.) 9,0°C (+0,9°)
Niederschlag:
DD 722 mm (109%); Lichtenhain-Mittelndorf 929 mm (111%); Görlitz 692 mm (106%); Zinnwald-Georgenfeld 1115 mm (111%) Fichtelberg 1153 mm (102%); Plauen (V.) 624 mm (101%) 
Anmerkung: Private Station Dresden-Loschwitz: 774 mm (126%)
Sonnenschein:
DD 1706 Std.(103%); Lichtenhain-Mittelndorf 1557 Std. (98%); Görlitz 1743 Std.(101%); Zinnwald-Georgenfeld 1353 Std (91%); Fichtelberg 1469 Std. (97%); Plauen (V.) 1510 Std. (100%)
Frosttage:
DD 75 (-4,3); Lichtenhain-Mittelndorf 89; Görlitz 82 (-7,0); Zinnwald-Georgenfeld 139 (-7,2); Fichtelberg 174 (+10,8); Plauen (V.) 89 
Eistage:
DD 13 (-11,7); Lichtenhain-Mittelndorf 19; Görlitz 15 (-14,3); Zinnwald-Georgenfeld 58 (-18,5); Fichtelberg 93 (+1,9); Plauen (V.) 14
Schneetage:
DD 24 (-20); Lichtenhain-Mittelndorf 40 (-20,1); Görlitz 29 (-24,1); Zinnwald-Georgenfeld 115 (-11,6); Fichtelberg 175 (+21,2); Plauen (V.) 36


04.01.17 Wetterrückblick Dezember 2016
zu mild, sehr ungleiche Niederschlagsverteilung (Westsachsen trocken) und viel zu sonnig; meist zuwenig Frost-, Eis- und Schneetage

Temperaturen:
DD 2,3°C (+1,2°); Lichtenhain-Mittelndorf 0,8°C (+0,7°); Görlitz 1,5°C (+1,1°); Zinnwald-Georgenfeld -0,9°C (+2,1°); Fichtelberg -0,9°C (+2,4°); Plauen (V.) 0,9°C (+0,7°)
Niederschlag:
DD 42 mm (79%); Lichtenhain-Mittelndorf 90 mm (123%); Görlitz 48 mm (94%); Zinnwald-Georgenfeld 136 mm (166%) Fichtelberg 87 mm (86%); Plauen (V.) 20 mm (43%) 
Anmerkung: Private Station Dresden-Loschwitz: 54 mm (108%)
Sonnenschein:
DD 87 Std.(164%); Lichtenhain-Mittelndorf 37 Std. (72%) - hier zuviel Böhmischer Wind/Nebel !; Görlitz 91 Std.(182%); Zinnwald-Georgenfeld 58 Std (156%); Fichtelberg 118 Std. (190%); Plauen (V.) 74 Std. (184%)
Frosttage:
DD 17 (-0,5); Lichtenhain-Mittelndorf 22; Görlitz 19 (+0,2); Zinnwald-Georgenfeld 26 (-1,6); Fichtelberg 27 (-0,7); Plauen (V.) 19 
Eistage:
DD 0 (-6,3); Lichtenhain-Mittelndorf 6; Görlitz 2 (-6,2); Zinnwald-Georgenfeld 10 (-8,5); Fichtelberg 12 (-6,3); Plauen (V.) 3
Schneetage:
DD 1 (-7,5) 2cm; Lichtenhain-Mittelndorf 10 (-4,5) 7cm; Görlitz 3 (-7,8) 7cm; Zinnwald-Georgenfeld 21 (-5,6) ca. 15cm - mit einer Fehlmessung von 240 cm!; Fichtelberg 31 (+4,1; max. 36 cm); Plauen (V.) 13 () 1cm


01.01.17
Das neue Jahr beginnt erstmal mit Sonnenschein - aber ab morgen wird es winterlich mit Schneefällen bis ins Tiefland und Sturm (Mo-Mi). Trend: 14 Tage winterlich mit immer wieder Schneefällen!


29.12.16
Der "Plan" wurde erfüllt (in Bezug auf den 20. und 15.12.16)
Dafür gab es Schnee in der Sahara (Spiegel)
Die 1430-er Jahre - eine Blaupause für künftige Klimakatastrophen? (Spiegel)
Und noch eine aktuelle potentielle Katastrophenquelle - Europas Supervulkan rumort immer mehr (Spiegel)


20.12.16 Wird wohl wieder mal nix mit weißer Weihnacht ...


15.12.16 In 9 Tagen ist Heiligabend - es sieht (wieder mal) schlecht aus mit Schnee zum Fest!


08.12.16
Wetterrückblick Herbst 2016
zu mild, etwas zu feucht und durchschnittlich sonnig - die Sonne aber sehr ungleichmäßig verteilt;

Temperaturen:
DD 10,1°C (+0,6°); Lichtenhain-Mittelndorf 9,3°C (+0,7°); Görlitz 9,7°C (+0,7°); Zinnwald-Georgenfeld 6,2°C (+1,0°); Fichtelberg 4,8°C (+0,8°); Plauen (V.) 9,0°C (+0,7°)
Niederschlag:
DD 187 mm (125%); Lichtenhain-Mittelndorf 214 mm (115%); Görlitz 152 mm (107%); Zinnwald-Georgenfeld 310 mm (134%) Fichtelberg 326 mm (125%); Plauen (V.) 145 mm (103%)
Anmerkung: Private Station Dresden-Loschwitz: 49 mm (106%)
Sonnenschein:
DD 331 Std.(100%); Lichtenhain-Mittelndorf 306 Std. (101%); Görlitz 350 Std.(103%); Zinnwald-Georgenfeld 264 Std (93%); Fichtelberg 291 Std. (94%); Plauen (V.) 291 Std. (96%)
Frosttage:
DD 13 (+2,4); Lichtenhain-Mittelndorf 14; Görlitz 13 (-0,8); Zinnwald-Georgenfeld 23 (-4,9); Fichtelberg 37 (+3,7); Plauen (V.) 14
Eistage:
DD 1 (-0,5); Lichtenhain-Mittelndorf 1; Görlitz 0 (-2,1); Zinnwald-Georgenfeld 11 (+0,8); Fichtelberg 13 (-1,2); Plauen (V.) 2
Schneetage:
DD 2 (-1,5) 2cm; Lichtenhain-Mittelndorf 3 (-2,9) 7cm; Görlitz 3 (-0,6) 6cm; Zinnwald-Georgenfeld 17 (-1,2) 7cm; Fichtelberg 32 (+8,8; max. 12 cm); Plauen (V.) 2 () 1cm


Wetterrückblick November 2016
etwas zu kühl, etwas zu trocken und etwas zu sonnig; erster Schnee bis ins Flachland

Temperaturen:
DD 4,0°C (-0,5°); Lichtenhain-Mittelndorf 3,0°C (-0,7°); Görlitz 3,7°C (-0,3°); Zinnwald-Georgenfeld -0,1°C (-0,3°); Fichtelberg -0,9°C (-0,5°); Plauen (V.) 3,1°C (-0,4°)
Niederschlag:
DD 40 mm (71%); Lichtenhain-Mittelndorf 20 mm (77%); Görlitz 38 mm (78%); Zinnwald-Georgenfeld 71 mm (82%) Fichtelberg 54 mm (55%); Plauen (V.) 30 mm (63%)
Anmerkung: Private Station Dresden-Loschwitz: 49 mm (106%)
Sonnenschein:
DD 74 Std.(121%); Lichtenhain-Mittelndorf 55 Std. (115%); Görlitz 79 Std.(126%); Zinnwald-Georgenfeld 46 Std (114%); Fichtelberg 71 Std. (117%); Plauen (V.) 60 Std. (120%)
Frosttage:
DD 13 (+4,5); Lichtenhain-Mittelndorf 14; Görlitz 13 (+2,5); Zinnwald-Georgenfeld 22 (+1,9); Fichtelberg 23 (+0,8); Plauen (V.) 14
Eistage:
DD 1 (-0,5); Lichtenhain-Mittelndorf 1; Görlitz 0 (-2,1); Zinnwald-Georgenfeld 11 (+1,8); Fichtelberg 13 (+1,9); Plauen (V.) 2
Schneetage:
DD 2 (-1,4) 2cm; Lichtenhain-Mittelndorf 3 (-2,7) 7cm; Görlitz 3 (-0,6) 6cm; Zinnwald-Georgenfeld 15 (-0,1) 7cm; Fichtelberg 22 (+4,5; max. 12 cm); Plauen (V.) 2 () 1cm

18.11.16 Noch eine Schippe drauf - heute knapp 16 °C!

17.11.16 Heute mal frühlingshaft - 14° in der Stadt!

10.11.16 Es ist soweit - auch in Dresden (Stadt) war heute der erste Winterhauch zu sehen!


08.11.16
Wetterrückblick Oktober 2016
Was für ein Mistmonat - zu kalt, zuviel Regen (außer im Westen) und teilweise unter 20% der Sonnenstunden
aber trotzdem zuwenig Frost- und Schneetage

Temperaturen:
DD 8,8°C (-1,0°); Lichtenhain-Mittelndorf 8,2°C (-0,5°); Görlitz 8,4°C (-0,9°); Zinnwald-Georgenfeld 4,7°C (-0,6°); Fichtelberg 2,9°C (-1,3°); Plauen (V.) 8,0°C (-0,5°)
Niederschlag:
DD 100,7 mm (234%); Lichtenhain-Mittelndorf 92,1 mm (167%); Görlitz 76,1 mm (190%); Zinnwald-Georgenfeld 121,2 mm (181%) Fichtelberg 133,6 mm (178%); Plauen (V.) 37,3 mm (91%)
Anmerkung: Private Station Dresden-Loschwitz: 84 mm (200%)
Sonnenschein:
DD 38 Std.(32%); Lichtenhain-Mittelndorf 35 Std. (33%); Görlitz 50,5 Std.(41%); Zinnwald-Georgenfeld 19 Std (18%); Fichtelberg 26 Std. (24%); Plauen (V.) 44 Std. (40%)
Frosttage:
DD 0 (-2,1); Lichtenhain-Mittelndorf -; Görlitz 0 (-3,3); Zinnwald-Georgenfeld 1 (-6,7); Fichtelberg 14 (+3,7); Plauen (V.) -
Eistage:
DD 0; Lichtenhain-Mittelndorf 0; Görlitz 0; Zinnwald-Georgenfeld 0 (-1); Fichtelberg 0 (-3,1); Plauen (V.) 0
Schneetage:
DD 0 (-0,1); Lichtenhain-Mittelndorf 0 (-0,2); Görlitz 0; Zinnwald-Georgenfeld 2 (-1,3); Fichtelberg 10 (+4,6; max. 7 cm); Plauen (V.) 0


28.10.16
Der Oktober hat uns ja nun fast in gesamter Länge mit Novemberwetter "verwöhnt" - am 31. wird er uns nochmals kurz entschädigen mit einem Sonnentag. Der November könnte laut der Prognose - Überraschung! - Dezemberwetter bringen. Der erste Schnee bis ins Flachland wird wohl nicht mehr lange auf sich warten lassen.


18.10.16
Zwei ungewöhnliche Hurrikane waren/sind unterwegs im Atlantik:
1. Matthew: ungewöhnliche Zugbahn - erst lange westlich, dann mit 90°-Knick nach Norden und über die Großen Antillen (leider schwere Verwüstungen) und genau entlang der Florida-Ostküste. Lebenszeit 29.09.-09.10.16 (10 Tage), kurzzeitig erreichte er die höchste Stufe 5.
2. Nicole: ebenfalls ungewöhnliche Zugbahn - zunächst rund eine Woche als Tropischer Sturm fast stationär östlich der Bermudas (und von Matthew), dann Verstärkung und "Loslauf" im freien Atlantik annähernd parallel zur US-Ostküste. Nimmt aktuell Kurs auf Grönlands Südostküste und wird diese vorraussichtlich immer noch als "Tropischer Sturm" erreichen - ebenfalls sehr ungewöhnlich. Aktuelle Lebenszeit: 14 Tage, max. Stärke Stufe 4.


10.10.16
Das Novemberwetter im Oktober hält noch an ...


04.10.16
Wetterrückblick September 2016
viel zu warm, Regenmengen meist überdurchschnittlich, zu viele Sonnenstunden

Temperaturen:
DD 17,6°C (+3,3°); Lichtenhain-Mittelndorf 16,6°C (+3,2°); Görlitz 16,9°C (+3,2°); Zinnwald-Georgenfeld 14,1°C (+4,1°); Fichtelberg 12,3°C (+4,1°); Plauen (V.) 16,2°C (+3,3°)
Niederschlag:
DD 46,5 mm (93%); Lichtenhain-Mittelndorf 69,9 mm (111%); Görlitz 37,4 mm (71%); Zinnwald-Georgenfeld 117,5 mm (151%) Fichtelberg 138,9 mm (156%); Plauen (V.) 78,3 mm (148%)
Anmerkung: Private Station Dresden-Loschwitz: 56,4 mm (113%)
Sonnenschein:
DD 210 Std.(140%); Lichtenhain-Mittelndorf 216 Std. (147%); Görlitz 221 Std.(144%); Zinnwald-Georgenfeld 199 Std (142%); Fichtelberg 194 Std. (139%); Plauen (V.) 180 Std. (125%)
Frost-, Eis- und Schneetage: 0


03.10.16
Der Herbst ist nun wirklich da - es bleibt in den nächsten Tagen nasskalt, evtl. mit Schneeflocken im oberen Erzgebirge! So eine Wetterlage im Winter wäre traumhaft!


16.09.16
Der Hochsommer geht, ein kräftiges Regentief kommt!


06.09.16 DWD-Thema des Tages: Der Geruch des Regens. Interessant!


06.09.16
Wetterrückblick SOMMER 2016
etwas zu warm, insgesamt gesehen normal feucht - aber zeitlich sehr ungleich verteilt, durchschnittliche Sonnenstunden

Temperaturen:
DD 18,7°C (+0,6°); Lichtenhain-Mittelndorf 17,7°C (+0,7°); Görlitz 18,2°C (+0,7°); Zinnwald-Georgenfeld 14,5°C (+1,0°); Fichtelberg 12,6°C (+1,2°); Plauen (V.) 17,7°C (+1,2°)
Niederschlag:
DD 243,3 mm (106%); Lichtenhain-Mittelndorf 264,3 mm (96%); Görlitz 260,3 mm (112%); Zinnwald-Georgenfeld 286,3 mm (88%) Fichtelberg 287,4 mm (84%); Plauen (V.) 229,2 mm (104%)
Anmerkung: Private Station Dresden-Loschwitz: 276,6 mm (132%)
Sonnenschein:
DD 642 Std.(101%); Lichtenhain-Mittelndorf 642 Std. (101%); Görlitz 661 Std.(100%); Zinnwald-Georgenfeld 551 Std (93%); Fichtelberg 561 Std. (100%); Plauen (V.) 606 Std. (102%)


Wetterrückblick August 2016
je nach Ort etwas zu warm (eher Westsachsen) oder zu kühl (eher Ostsachsen), extrem trocken, durchschnittliche Sonnenstunden

Temperaturen:
DD 18,4°C (-0,2°); Lichtenhain-Mittelndorf 17,2°C (-0,3°); Görlitz 17,8°C (-0,2°); Zinnwald-Georgenfeld 14,2°C (+0,1°); Fichtelberg 12,5°C (+0,4°); Plauen (V.) 17,4°C (+0,5°)
Niederschlag:
DD 37,0 mm (44%); Lichtenhain-Mittelndorf 61,0 mm (63%); Görlitz 68,8 mm (86%); Zinnwald-Georgenfeld 62,3 mm (48%) Fichtelberg 55,8 mm (46%); Plauen (V.) 43,0 mm (61%)
Anmerkung: Private Station Dresden-Loschwitz: 41,8 mm (56%)
Sonnenschein:
DD 209 Std.(99%); Lichtenhain-Mittelndorf 228 Std. (104%); Görlitz 209 Std.(94%); Zinnwald-Georgenfeld 206 Std (103%); Fichtelberg 218 Std. (113%); Plauen (V.) 219 Std. (110%)


05.09.16
Endlich mal wieder ordentlich Regen (zumindest im südlichen Teil Sachsens) - eine kurze Pause in der Trockenzeit!


23.08.16
Na heute lagen die Wetterfrösche (Wetteronline & Kachelmannwetter; DWD habe ich vergessen ;-) ) ja mal wieder ordentlich daneben mit ihrer Vorhersage: 5 Sonnenstunden (eher vormittags) - angesagt waren 2-3 Stunden eher nachmittags. 30% Regenwahrscheinlichkeit - früh hats gedröppelt. Und 20° max bei Kachelmann - es waren aber 24°C, WO war hier näher dran mit 25°C.


19.08.16
Nach einigen spätsommerlich anmutenden Tagen soll der Hochsommer nächste Woche noch einmal wiederkehren


12.08.16
Was für "Sommertage" sind das denn? Man friert sich ja alles ab ... mit Bodenfrost in einigen Berglagen!
Und die Mauersegler scheinen auch schon wieder abgezogen zu sein. Wird es wirklich schon Herbst?


08.08.16
Wetterrückblick Juli 2016
etwas zu mild, örtlich zu nass (örtliche Unwetter!) - der "Europäische Sommermonsun" ging weiter, etwas zu wenig Sonne

Temperaturen:
DD 19,5°C (+0,5°); Lichtenhain-Mittelndorf 18,5°C (+0,6°); Görlitz 18,9°C (+0,5°); Zinnwald-Georgenfeld 15,3°C (+1,0°); Fichtelberg 13,2°C (+1,0°); Plauen (V.) 18,6°C (+1,2°)
Niederschlag:
DD 82,8 mm (97%); Lichtenhain-Mittelndorf 88,5 mm (91%); Görlitz 105,1 mm (121%); Zinnwald-Georgenfeld 95,4 mm (88%) Fichtelberg 88,5 mm (98%); Plauen (V.) 86,4 mm (107%)
Anmerkung: Private Station Dresden-Loschwitz: 104,6 mm (158%)
Sonnenschein:
DD 207 Std.(92%); Lichtenhain-Mittelndorf 203 Std. (93%); Görlitz 212 Std.(92%); Zinnwald-Georgenfeld 186 Std (90%); Fichtelberg 181 Std. (93%); Plauen (V.) 202 Std. (97%)



26.07.16
Blitzreiches Sachsen - der neue Blitzatlas ist da (Spiegel)


15.07.16
Sturzflutgefahr: Die Gebiete sind bekannt und kartografiert - aber das Wissen wird kaum genutzt (Spiegel)


14.07.16
Erste Bilanz des Regentages 14. Juli 2016:
- Dresden-Loschwitz (privat) 54,2 Liter am 14.07.16 (0 bis 17 Uhr)
- große Unterschiede innerhalb Dresdens - im Süden/Südosten 50 bis 60 Liter von Mittwoch abend an, im äußersten Nordwesten in Cossebaude nur 17 Liter!
- in Sachsen (Mi 20.00 - Do 20.00) Görlitz 55 Liter, Carlsfeld 41 Liter, Dresden, Lichtenhain , Hoyerswerda, Fichtelberg 34-39 Liter. Wenig Regen im Westen und Norden: Plauen und Leipzig 6 Liter, Oschatz 2 Liter.


12.07.16
So wie sich das Wetter um den Siebenschläfertag präsentiert hat, wird es wohl ein wechselhafter Sommer werden / bleiben.


12.07.16
Wetterrückblick Juni 2016
überraschenderweise zu warm, zu nass (örtliche Unwetter!) - der "Europäische Sommermonsun" hat zugeschlagen

Temperaturen:
DD 18,2°C (+1,5°); Lichtenhain-Mittelndorf 17,5°C (+1,8°); Görlitz 18,0°C (+1,8°); Zinnwald-Georgenfeld 14,0°C (+0,8°); Fichtelberg 12,0°C (+2,1°); Plauen (V.) 17,0°C (+1,9°)
Niederschlag:
DD 123,5 mm (202%); Lichtenhain-Mittelndorf 114,8 mm (144%); Görlitz 86,4 mm (131%); Zinnwald-Georgenfeld 128,6 mm (144%) Fichtelberg 115,2 mm (113%); Plauen (V.) 99,8 mm (145%)
Anmerkung: Private Station Dresden-Loschwitz: 130,2 mm (183%)
Sonnenschein:
DD 227 Std.(113%); Lichtenhain-Mittelndorf 211 Std. (106%); Görlitz 241 Std.(114%); Zinnwald-Georgenfeld 160 Std (85%); Fichtelberg 162 Std. (95%); Plauen (V.) 185 Std. (101%)
Frosttage:
Dresden 0; Lichtenhain-Mittelndorf 0; Görlitz 0; Zinnwald-Georgenfeld 0; Fichtelberg 0 (-0,6); Plauen (V.) 0


24.06.16 Hitzewelle: 3 Tage mit über 30°C!


16.06.16 Update zum Regentief:
Ja, täglich alles neu! Sturm wird es wohl weniger geben, dafür viel Regen speziell im östlichen Teil Sachsens. Je nach Wetterdienst sind 20 bis 50 Liter drin, örtlich mehr! Lokale Überflutungsgefahr!


15.06.16 Update zum Regentief:
Voraussichtlich wird der Regen eher außerhalb Sachsens fallen, hier nur "normale" Mengen. Aber Sturm ist ein großes Thema - die voll belaubten Bäume bieten dem Wind viel Widerstand!


14.06.16
Der "Europäische Sommermonsun" ist weiterhin aktiv - schwülwarmes Schauerwetter inklusive.

Mögliches Szenario für die Tage bis Sonntag: Ein Regentief könnte weitere Wassermassen nach Sachsen bringen - damit wird allmählich Hochwasser ein Thema auch bei uns! Außerdem Sturm am Freitag!


08.06.16
Starkregen in Deutschland - derzeit (noch) keine Folge des Klimawandels (Spiegel)
Sondern a) Zufall und b) zwar menschgemacht - aber direkter: zunehmende Versiegelung von Flächen, Riesenfelder mit (derzeit) nur lockerem Bewuchs (z.B. Mais), Bebauung von Tallagen und Kanalisierung von Bächen. Um nur einiges zu nennen.


06.06.16
Wetterrückblick Frühling 2016
ziemlich durchschnittlich, meist etwas zu trocken

Temperaturen:
DD 9,2°C (+0,1°); Lichtenhain-Mittelndorf 8,4°C (+0,1°); Görlitz 8,9°C (+0,2°); Zinnwald-Georgenfeld 4,7°C (+0,2°); Fichtelberg 2,7°C (+0,4°); Plauen (V.) 7,9°C (+0,1°)
Niederschlag:
DD 126 mm (83%); Lichtenhain-Mittelndorf 220 mm (117%); Görlitz 127 mm (86%); Zinnwald-Georgenfeld 161 mm (72%) Fichtelberg 193 mm (75%); Plauen (V.) 130 mm (92%)
Anmerkung: Private Station Dresden-Loschwitz: 129 mm (86%)
Sonnenschein:
DD 501 Std.(100%); Lichtenhain-Mittelndorf 471 Std. (96%); Görlitz 504 Std.(96%); Zinnwald-Georgenfeld 406 Std (89%); Fichtelberg 398 Std. (91%); Plauen (V.) 434 Std. (95%)

Rückblick Winterhalbjahr/Saison
das war kein "richtiger" Winter - etwa die Hälfte der mittleren Schnee- und Eistage wurde gezählt, außer in den Gipfellagen. Wirkte hier "El Nino"?
Frosttage:
Dresden 56 (-23,3); Görlitz 66 (-23); Zinnwald-Georgenfeld 103 (-43); Fichtelberg 148 (-15);
Eistage:
Dresden 12 (-12,7); Görlitz 13 (-16,3); Zinnwald-Georgenfeld 47 (-29,5); Fichtelberg 77 (-13,1)
Schneetage:
Dresden 24 (-20,1), Lichtenhain-Mittelndorf 30 (-30,1); Görlitz 25 (-28,1); Zinnwald-Georgenfeld 96 (-30,6); Fichtelberg 147 (-6,8),



Wetterrückblick Mai 2016
anfangs etwas unterkühlt, zum Ende hin schwülwarm mit unwetterartigen Gewittern
etwa ein dreiviertel Grad zu mild, Sonne im Durchschnitt, Regen örtlich sehr unterschiedlich verteilt

Temperaturen:
DD 14,7°C (+0,8°); Lichtenhain-Mittelndorf 13,8°C (+0,7°); Görlitz 14,3°C (+0,8°); Zinnwald-Georgenfeld 10,2°C (+0,8°); Fichtelberg 7,8°C (+0,5°); Plauen (V.) 13,2°C (+0,7°)
Niederschlag:
DD 49,5 mm (76%); Lichtenhain-Mittelndorf 132,4 mm (184%); Görlitz 34,3 mm (59%); Zinnwald-Georgenfeld 68,4 mm (79%) Fichtelberg 74,2 mm (85%); Plauen (V.) 65,4 mm (115%)
Anmerkung: Private Station Dresden-Loschwitz: 39,2 mm (64%)
Sonnenschein:
DD 232 Std.(107%); Lichtenhain-Mittelndorf 223 Std. (105%); Görlitz 245 Std.(109%); Zinnwald-Georgenfeld 180 Std (91%); Fichtelberg 181 Std. (100%); Plauen (V.) 203 Std. (106%)
Frosttage:
Dresden 0; Lichtenhain-Mittelndorf 0; Görlitz 0; Zinnwald-Georgenfeld 1 (-0,7); Fichtelberg 5 (-0,2); Plauen (V.) 0
Eistage:
Dresden 0; Lichtenhain-Mittelndorf 0; Görlitz 0; Zinnwald-Georgenfeld 0; Fichtelberg 0 (-0,2); Plauen (V.) 0
Schneetage:
Dresden 0, Lichtenhain-Mittelndorf 0; Görlitz 0; Zinnwald-Georgenfeld 0 (-0,3); Fichtelberg 3 (+0,4),
Plauen (V.) 0


01.06.16
Zwar etwas verspätet - aber ich habe einige Fotos des Gewitters vom Samstag (28.05.16) über der Hinteren Sächsischen Schweiz, welches dort einige Schäden verursacht hat.


27.05.16
Rathen hat jetzt eine Meteomedia-Wetterstation
Neben Pirna, Rathmannsdorf und Sebnitz jetzt die vierte Station im Gebiet des Elbsandsteingebirges.


19.05.16
Pollen und Sporen als Kondensationskeime - machen sich Bäume, Blumen und Pilze ihren eigenen Regen? (Spiegel)


17.05.16
Auch der April wieder: weltweit wärmster Monat seit Aufzeichnungsbeginn (Spiegel)


09.05.16
An den Pfingstfeiertagen Kälterückfall - die Eisheiligen kommen!


09.05.16
Wetterrückblick April 2016
ein April wie aus dem Bilderbuch - alles dabei: Schnee, Graupel, Gewitter, warme & sonnige Tage!
statistisch deshalb ziemlich durchschnittlich in allen Belangen, ein ganz klein wenig zu kühl

Temperaturen:
DD 8,5°C (-0,5°); Lichtenhain-Mittelndorf 7,9°C (-0,2°); Görlitz 8,3°C (-0,3°); Zinnwald-Georgenfeld 4,3°C (-0,1°); Fichtelberg 2,4°C (0,0°); Plauen (V.) 7,5°C (0,0°)
Niederschlag:
DD 38 mm (90%); Lichtenhain-Mittelndorf 52 mm (104%); Görlitz 54 mm (135%); Zinnwald-Georgenfeld 54 mm (88%) Fichtelberg 54 mm (73%); Plauen (V.) 36 mm (86%)
Anmerkung: Private Station Dresden-Loschwitz: 51 mm (104%)
Sonnenschein:
DD 173 Std.(101%); Lichtenhain-Mittelndorf 163 Std. (95%); Görlitz 162,5 Std.(90%); Zinnwald-Georgenfeld 151 Std (95%); Fichtelberg 151 Std. (97%); Plauen (V.) 159 Std. (99%)
Frosttage:
Dresden 1 (-2,7); Lichtenhain-Mittelndorf 5; Görlitz 5 (0,0); Zinnwald-Georgenfeld 10 (-2,5); Fichtelberg 19 (+2,3); Plauen (V.) 10
Eistage:
Dresden 0; Lichtenhain-Mittelndorf 0; Görlitz 0 (-0,1); Zinnwald-Georgenfeld 0 (-1,6); Fichtelberg 5 (+0,1); Plauen (V.) 0
Schneetage:
Dresden 0 (-1,1), Lichtenhain-Mittelndorf 0 (-1,2); Görlitz 0 (-1,2); Zinnwald-Georgenfeld 1 (-6,1); Fichtelberg 19 (+2,3), Plauen (V.) 1


06.05.16
Jetzt - eine Woche Frühling!
Außerdem: die ersten Mauersegler sind da!


24.04.16
Eine Woche Winter - wann kommt der Frühling? (Spiegel)


21.04.16
Forscher erwarten Ende des aktuellen "El-Nino"-Ereignisses - und das Umkippen zu einer starken "La Nina" (Spiegel)


20.04.16
Die kommenden Nächte werden kalt - Bodenfrostgefahr!
Und auch tagsüber wird es in den nächsten Tagen (ab Freitag) recht frisch sein. Schneefall ist möglich bis in tiefe Lagen!


15.04.16
Der April zeigt sich weiterhin launisch und nur selten frühlingshaft ...


06.04.16
Wetterrückblick März 2016
temperaturmäßig normal; eher zu trocken und zu wenig Sonne; zu wenig Schneetage; nur in den Kammlagen mehr Frost- und Eistage als üblich

Temperaturen:
DD 4,4°C (-0,1°); Lichtenhain-Mittelndorf 3,6°C (+0,0°); Görlitz 4,0°C (+0,1°); Zinnwald-Georgenfeld -0,3°C (+0,0°); Fichtelberg -2,2°C (-0,4°); Plauen (V.) 3,1°C (-0,4°)
Niederschlag:
DD 39 mm (87%); Lichtenhain-Mittelndorf 35 mm (54%); Görlitz 39 mm (80%); Zinnwald-Georgenfeld 39 mm (52%) Fichtelberg 65 mm (68%); Plauen (V.) 29 mm (68%)
Anmerkung: Private Station Dresden-Loschwitz: 39 mm (88%)
Sonnenschein:
DD 96 Std.(86%); Lichtenhain-Mittelndorf 85 Std. (79%); Görlitz 96 Std.(80%); Zinnwald-Georgenfeld 75 Std (74%); Fichtelberg 66,5 Std. (66%); Plauen (V.) 72 Std. (68%)
Frosttage:
Dresden 10 (-1,3); Lichtenhain-Mittelndorf 12; Görlitz 11 (-1,7); Zinnwald-Georgenfeld 27 (+4,1); Fichtelberg 30 (+4,6); Plauen (V.) 12
Eistage:
Dresden 1 (-0,2); Lichtenhain-Mittelndorf 1; Görlitz 1 (-0,5); Zinnwald-Georgenfeld 8 (-2,2); Fichtelberg 21 (+6,5); Plauen (V.) 0
Schneetage:
Dresden 3 (-2,4), Lichtenhain-Mittelndorf 3 (-5,7); Görlitz 3 (-4,3); Zinnwald-Georgenfeld 25 (-3,1); Fichtelberg 31 (+3,3), Plauen (V.) 1



01.04.16
Aber bevor der Frühling kommt, gab es heute morgen Schneefall in den Mittelgebirgen und in Dresden bis ins Elbtal!
Fotoserie bei Wetteronline


31.03.16
Dieses Wochenende kommt der Frühling - wirklich!


24.03.16
Ostern kommt - und ab Sonntag auch frühlingshaftere Temperaturen!


19.03.16
Wieder mal Rekord: Februar 2016 war wärmster Monat seit Messbeginn (Spiegel)


09.03.16
2015 war zweitwärmstes Jahr in Deutschland seit Messbeginn - und seit 1881 ist die Mitteltemperatur um 1,4 Grad gestiegen! (Spiegel)


05.03.16 Wetterrückblick Winter 2015/16
zu warm (3 Grad) - trotz des leicht unterkühlten Januars, durchschnittlicher Niederschlag, örtlich zu wenig Sonne; zu wenige Frost-, Eis- und Schneetage

Temperaturen:
DD 3,77°C (+3,07°); Lichtenhain-Mittelndorf 2,63°C (+2,83°); Görlitz 2,93°C (+2,90°); Zinnwald-Georgenfeld -0,33°C (+3,07°); Fichtelberg -1,63°C (+2,34°); Plauen (V.) 3,03°C (+2,8°)
Niederschlag:
DD 130,3 mm (97%); Lichtenhain-Mittelndorf 173,3 mm (91%); Görlitz 126,4 mm (94%); Zinnwald-Georgenfeld 228,5 mm (102%) Fichtelberg 293,4 mm (109%); Plauen (V.) 109,1 mm (96%)
Anmerkung: Private Station Dresden-Loschwitz: 153,6 mm (121%)
Sonnenschein:
DD 209 Std.(109%); Lichtenhain-Mittelndorf 162 Std. (94%); Görlitz 217 Std.(114%); Zinnwald-Georgenfeld 100 Std (65%); Fichtelberg 151 Std. (72%); Plauen (V.) 128 Std. (78%)
Frosttage:
Dresden 38 (-15,7); Lichtenhain-Mittelndorf 40; Görlitz 39 (-18,5); Zinnwald-Georgenfeld 65 (-16,2); Fichtelberg 71 (-11,1); Plauen (V.) 42
Eistage:
Dresden 11 (-10,9); Lichtenhain-Mittelndorf 12; Görlitz 12 (-13,6); Zinnwald-Georgenfeld 31 (-23,5); Fichtelberg 43 (-13,4); Plauen (V.) 9
Schneetage:
Dresden 18 (-16,1) - max. 14 cm, Lichtenhain-Mittelndorf 24 (-20,3) - max. 16 cm; Görlitz 20 (-21,0) - max. 11 cm; Zinnwald-Georgenfeld 60 (-18,8) - max. 47 cm; Fichtelberg 79 (-1,5) - max. 67 cm, Plauen (V.) 19 - max. 10 cm


05.03.16
Wetterrückblick Februar 2016
erneut viel zu mild (ca. 3 Grad); dazu zu nass und teils zu wenig Sonne; zu wenig Schnee-, Frost- und Eistage

Temperaturen:
DD 3,8°C (+2,9°); Lichtenhain-Mittelndorf 3,1°C (+3,1°); Görlitz 3,5°C (+3,2°); Zinnwald-Georgenfeld -0,6°C (+2,8°); Fichtelberg -2,7°C (+1,6°); Plauen (V.) 2,8°C (+2,9°)
Niederschlag:
DD 52 mm (144%); Lichtenhain-Mittelndorf 59 mm (107%); Görlitz 59,4 mm (161%); Zinnwald-Georgenfeld 93 mm (145%) Fichtelberg 127 mm (157%); Plauen (V.) 42,4 mm (128%)
Anmerkung: Private Station Dresden-Loschwitz: 61,4 mm (175%)
Sonnenschein:
DD 67 Std.(87%); Lichtenhain-Mittelndorf 58 Std. (82%); Görlitz 72 Std.(92%); Zinnwald-Georgenfeld 31,4 Std (47%); Fichtelberg 33 Std. (42%); Plauen (V.) 42 Std. (56%)
Frosttage:
Dresden 13 (-3,9); Lichtenhain-Mittelndorf 13; Görlitz 12 (-6,4); Zinnwald-Georgenfeld 24 (-1); Fichtelberg 28 (+2,4); Plauen (V.) 13
Eistage:
Dresden 0 (-6,6); Lichtenhain-Mittelndorf 0; Görlitz 0 (-7,5); Zinnwald-Georgenfeld 12 (-5,1); Fichtelberg 18 (-0,3); Plauen (V.) 1
Schneetage:
Dresden 2 (-9,2), Lichtenhain-Mittelndorf 3 (-11); Görlitz 3 (-10,6); Zinnwald-Georgenfeld 21 (-1,8); Fichtelberg 29 (+3,6), Plauen (V.) 8




01.03.16
Es ist passiert - der Winter gibt noch mal ein kräftiges Schauspiel! Und das zum meteorologischen Frühjahrsbeginn ...


28.02.16
Nun doch wieder viel Niederschlag - die aktuelle Prognose (für Dresden-Flughafen): In der Nacht zum Montag einsetzender Regen, der bald in Schnee übergeht. Schneefall hält bis Dienstag mittag an - Niederschlagsmenge bis 30 Liter/qm - Neuschneemengen 10-15 cm erwartet! Schwierige Straßenverhältnisse, besonders im Gebirge!
(UWZ)


26.02.16
Nach neueren Modellrechnungen bleibt Sachsen wohl eher verschont - die Regenmengen (nur noch am Montag) bei 2 bis 10 Litern.


25.02.16
Spannende Wetterlage zum Monatswechsel:
Ein Vb-ähnliches Tief bringt viel Niederschlag nach Sachsen. Es kommt zur Ausbildung einer Luftmassengrenze mit Frostluft im Nordwesten und milder Luft im Südosten. Das heißt, je weiter nordwestlich man in Sachsen wohnt, umso mehr Schnee ist dabei. In der Nacht zum Dienstag greift der Schneefall voraussichtlich auch auf Südostsachsen über. Die Gesamtniederschlagsmenge von Sonntag abend bis Dienstag kann 30 Liter / Quadratmeter erreichen, lokal überschreiten.
Demzufolge ist mit schwierigen Verkehrsverhältnissen und lokalen Überflutungen zu rechnen!
Einen Artikel dazu gibt es auch bei kachelmannwetter.com.


23.02.16
Schön, dass nach soviel Regen / Schnee mal wieder die Sonne vorbeischaut!


18.02.16
Schon wieder globaler Temperaturrekord: Januar neunter Monat in Folge wärmster Monat seit Aufzeichungsbeginn

Und bei uns? Weiterhin wechselhaft mit Winter- und milden Sturmepisoden.


05.02.16
Wetterrückblick Januar 2016
etwas zu mild & zu feucht, zu wenig Sonne, vor allem in den Gipfellagen (Böhmischer Nebel ?), aber das Soll an Frost- und Eistagen sowie Tagen mit Schneedecke wurde leicht übererfüllt!

Temperaturen:
DD 0,6°C (+0,5°); Lichtenhain-Mittelndorf -0,5°C (+0,2°); Görlitz -0,6°C (+- 0); Zinnwald-Georgenfeld -3,0°C (+0,8°); Fichtelberg -4,0°C (+0,3°); Plauen (V.) 0,4°C (+1,2°)
Niederschlag:
DD 51 mm (113%); Lichtenhain-Mittelndorf 73 mm (116%); Görlitz 45,5 mm (99%); Zinnwald-Georgenfeld 95 mm (122%) Fichtelberg 125 mm (145%); Plauen (V.) 39 mm (107%)
Anmerkung: Private Station Dresden-Loschwitz: 64 mm (159%)
Sonnenschein:
DD 53 Std.(86%); Lichtenhain-Mittelndorf 41,5 Std. (81%); Görlitz 50 Std.(81%); Zinnwald-Georgenfeld 23 Std (47%); Fichtelberg 48Std. (69%); Plauen (V.) 42,5 Std. (85%)
Frosttage:
Dresden 21 (+1,7); Lichtenhain-Mittelndorf 23; Görlitz 22 (+1,7); Zinnwald-Georgenfeld 28 (-0,6); Fichtelberg 28 (-0,8); Plauen (V.) 21
Eistage:
Dresden 11 (+2,0); Lichtenhain-Mittelndorf 11; Görlitz 12 (+4,5); Zinnwald-Georgenfeld 17 (-1,9); Fichtelberg 24 (+5,8); Plauen (V.) 8
Schneetage:
Dresden 16 (+1,6), Lichtenhain-Mittelndorf 21; Görlitz 17 (+3,4); Zinnwald-Georgenfeld 30; Fichtelberg 31, Plauen (V.) 11

03.02.16
Phil hat einen schnellen Frühling vorhergesagt!


02.02.16
Heute ist Lichtmess (bzw. Murmeltiertag). Aber eine Prognose kann ich leider nicht herleiten. Mal sehen, was Phil heute abend sagt ...
Jedenfalls heute sehr stürmisch und mild mit wieder mal knapp 15°C.
Dazu Frühlingsboten vom Sonntag:




22.01.16
Das könnte die kälteste Nacht des Winters gewesen sein - mit -30,6°C in Marienberg-Kühnhaide. Selbst in Dresden-Stadt um -15°C. Aber morgen soll der Spuk ja mit Glatteisregen zu Ende gehen.


20.01.16
Amtlich: 2015 war wärmstes Jahr seit Aufzeichnungsbeginn 1880 - und übertrifft den bisherigen Rekordhalter 2014 um ca. 0,15 Grad (Spiegel)


19.01.16
Kalt war es letzte Nacht. In Sachsen weit unter -10°C, örtlich unter -20°C. Den Vogel abgeschossen hat Marienberg-Kühnhaide mit -25,4°C. Und es bleibt noch ein paar Tage so.


14.01.16
Jetzt ist es fast amtlich - der Winter kommt (zumindest für eine Woche).
Schnee in den Bergen und auch etwas im Flachland, dazu einige sehr kalte Nächte bis an die Minus-20°C-Marke!

Außerdem: Ungewöhnlicher Subtropensturm "Alex" im Atlantik eröffnet die Hurrikansaison 2016 sehr früh - so einen Sturm gab es seit 40 Jahren nicht mehr! (Säverts Naturgewalten)


12.01.16
Sieht so aus, als würde es in den nächsten Tagen recht winterlich werden!


05.01.16 Es hat (etwas) geschneit!

Wetterrückblick Dezember 2015
viel zu warm - um nicht zu sagen zu heiß ... ; zu sonnig und zu trocken
zu wenige Frost- und Eistage, kaum Schnee
(zur Erinnerung: Referenzperiode 1981-2010!) (Mein Dank für die Daten an Mathias!)

Temperaturen:
DD 6,9°C (+5,8°); Lichtenhain-Mittelndorf 5,3°C (+5,2°); Görlitz 5,9°C (+5,5°); Zinnwald-Georgenfeld 2,6°C (+2,9°); Fichtelberg 1,8°C (+5,1°); Plauen (V.) 5,9°C (+5,7°); Hof 5,0°C (+6,0°)
Niederschlag:
DD 27,5 mm (52%); Lichtenhain-Mittelndorf 41,6 mm (57%); Görlitz 21,5 mm (42%); Zinnwald-Georgenfeld 40,9 mm (50%) Fichtelberg 40,4 mm (40%); Plauen (V.) 28,1 mm (62%); Hof 29,4 mm (44%);
Anmerkung: Private Station Dresden-Loschwitz: 28,6 mm (57%)
Sonnenschein:
DD 89,8 Std.(169%); Lichtenhain-Mittelndorf 62,6 Std. (123%); Görlitz 95,4 Std.(191%); Zinnwald-Georgenfeld 51,1 Std (138%); Fichtelberg 70,5 Std. (114%); Plauen (V.) 43,2 Std. (108%); Hof 47,3 Std. (124%)
Frosttage:
Dresden 4 (-13,5); Lichtenhain-Mittelndorf 4; Görlitz 5 (-13,8); Zinnwald-Georgenfeld 13 (-14,6); Fichtelberg 15 (-12,7); Plauen (V.) 8; Hof 5 (-17,9)
Eistage:
Dresden 0 (-6,3); Lichtenhain-Mittelndorf 1; Görlitz 0 (-8,2); Zinnwald-Georgenfeld 2 (-16,5); Fichtelberg 1 (-17,3); Plauen (V.) 0; Hof 1 (-11,0)
Schneetage:
Dresden 0 (-8,5), Lichtenhain-Mittelndorf 0; Görlitz 0 (-10,8); Zinnwald-Georgenfeld 9; Fichtelberg 19, Plauen (V.) 0; Hof 0 (-16,5)


Wetterrückblick Gesamtjahr 2015
viel zu mild (um 1,3 bis 1,6 Grad), etwas zu sonnig, zu trocken
zu wenige Frost- und Eistage & wenig Schnee (vor allem im Winter 2015/16)

Temperaturen:
DD 10,7°C (+1,3°); Lichtenhain-Mittelndorf 9,9°C (+1,5°); Görlitz 10,3°C (+1,5°); Zinnwald-Georgenfeld 6,5°C (+1,6°); Fichtelberg 5,0°C (+1,5°); Plauen (V.) 9,64°C (+1,5°); Hof 8,7°C (+1,6°)
Niederschlag:
DD 630 mm (95%); Lichtenhain-Mittelndorf 752 mm (90%); Görlitz 516 mm (79%); Zinnwald-Georgenfeld 957 mm (95%) Fichtelberg 1071 mm (95%); Plauen (V.) 458 mm (74%); Hof 558 mm (73%);
Anmerkung: Private Station Dresden-Loschwitz: 683 mm
Sonnenschein:
DD 1967 Std.(119%); Lichtenhain-Mittelndorf 1861 Std. (117%); Görlitz 2008 Std.(117%); Zinnwald-Georgenfeld 1671 Std (112%); Fichtelberg 1745 Std. (115%); Plauen (V.) 1665 Std. (110%); Hof 1683 Std. (106%)
Frosttage:
Dresden 57 (-22,3); Lichtenhain-Mittelndorf ; Görlitz 70 (-19); Zinnwald-Georgenfeld ; Fichtelberg 141 (-22,2); Plauen (V.) ; Hof 102 (-13)
Eistage:
Dresden 4 (-20,7); Lichtenhain-Mittelndorf ; Görlitz 3 (-26,3); Zinnwald-Georgenfeld ; Fichtelberg 66 (-24,1); Plauen (V.) ; Hof 20 (-22,8)
Schneetage:
Dresden 14 (-30), Lichtenhain-Mittelndorf ; Görlitz 25 (-27); Zinnwald-Georgenfeld ; Fichtelberg 152; Plauen (V.) ; Hof 58 (-20,4)


03.01.16
Deutschland ist geteilt - bitterkalt im Osten (z.B. Görlitz -11°C), im Westen deutliche Plusgrade. Selbst innerhalb Sachsens über 10 Grad Temperaturunterschied!


02.01.16
Schon mal vorab: Der Dezember war in Sachsen um 5 bis 6 Grad zu warm !!! Genaueres in ein paar Tagen ...


30.12.15
Das Wetter spielt weiter verrückt - extrem starkes Islandtief bringt Wind in Hurrikanstärke und Tauwetter (!) am Nordpol (Spiegel)

Bei uns in der Silvesternacht Regen / Schnee / Glatteis, danach ein paar Tage recht frostig und zu Beginn der nächsten Woche Schnee!


26.12.15
Weihnachtswetter 2015 = Badewetter (Spiegel)
Es ist schon irre - heute 16 Grad in Dresden, die Hasel und die Winterlinge blühen, erste Schneeglöckchen wurden auch gesichtet.

Aber Achtung! Es soll kälter werden - mit Dauerfrost ab Neujahr!


23.12.15
Es wird wohl der wärmste Dezember "aller Zeiten" - und die Natur spielt verrückt (Spiegel)


18.12.15 Weihnachtstrend 2015: Grün!
Passend dazu aus dem Spiegel: Klimawandel heizt die Seen stärker auf als erwartet.


10.12.15 Wetterrückblick Herbst 2015
zu mild (vor allem im November), nach Osten zu eher zu feucht und etwas zu sonnig
zu wenige Frost- und Eistage, kaum Schnee

Temperaturen:
DD 10,2°C (+0,7°); Lichtenhain-Mittelndorf 9,5°C (+0,9°); Görlitz 10,0°C (+1,0°); Zinnwald-Georgenfeld 6,3°C (+1,2°); Fichtelberg 5,0°C (+1,0°); Plauen (V.) 9,1°C (+0,8°); Hof 8,2°C (+0,9°)
Niederschlag:
DD 205 mm (138%); Lichtenhain-Mittelndorf 249 mm (134%); Görlitz 138 mm (119%); Zinnwald-Georgenfeld 303 mm (131%) Fichtelberg 315 mm (121%); Plauen (V.) 125 mm (89%); Hof 153 mm (85%); Anmerkung: Private Station Dresden-Loschwitz: 179 mm (132%)
Sonnenschein:
DD 365 Std.(111%); Lichtenhain-Mittelndorf 329 Std. (109%); Görlitz 375 Std.(110%); Zinnwald-Georgenfeld 276 Std (97%); Fichtelberg 304 Std. (98%); Plauen (V.) 286,5 Std. (94%); Hof 289 Std. (92%)
Frosttage:
Dresden 7 (-3,6); Lichtenhain-Mittelndorf 9; Görlitz 11 (-2,8); Zinnwald-Georgenfeld 16 (-11,9); Fichtelberg 23 (-10,3); Plauen (V.) 13; Hof 14 (-4,9)
Eistage:
Dresden 0 (-1,5); Lichtenhain-Mittelndorf 1; Görlitz 0 (-2,1); Zinnwald-Georgenfeld 8 (-2,2); Fichtelberg 8 (-6,2); Plauen (V.) 0; Hof 1 (-2,8)
Schneetage:
Dresden 3 (-0,5; max. 2 cm), Lichtenhain-Mittelndorf 3; Görlitz 2 (-1,6); Zinnwald-Georgenfeld 10 (max. 15 cm) Fichtelberg 16 (max. 26 cm), Plauen (V.) 2; Hof 8 (+1,3) (max. 6 cm)


02.12.15
Wetterrückblick November - Hof entfällt ab Dezember!
extrem zu warm, zu feucht, zu sonnig

Temperaturen:
DD 8,0°C (+3,5°); Lichtenhain-Mittelndorf 6,9°C (+3,2°); Görlitz 7,6°C (+3,6°); Zinnwald-Georgenfeld 4,1°C (+3,9°); Fichtelberg 3,2°C (+3,6°); Plauen (V.) 7,3°C (+3,8°); Hof 6,1°C (+3,8°)
Niederschlag:
DD 88,2 mm (158%); Lichtenhain-Mittelndorf 150,6 mm (221%); Görlitz 92,4 mm (189%); Zinnwald-Georgenfeld 151,3 mm (176%) Fichtelberg 137,1 mm (141%); Plauen (V.) 52,3 mm (111%); Hof 89,7 mm (147%); Anmerkung: Private Station Dresden-Loschwitz: 71,4 mm (155%)
Sonnenschein:
DD 74 Std.(121%); Lichtenhain-Mittelndorf 74,4 Std. (155%); Görlitz 81 Std.(129%); Zinnwald-Georgenfeld 65,3 Std (163%); Fichtelberg 67 Std. (109%); Plauen (V.) 68,0 Std. (136%); Hof 64 Std. (127%)
Frosttage:
Dresden 5 (-3,5); Lichtenhain-Mittelndorf 7; Görlitz 7 (-3,5); Zinnwald-Georgenfeld 12 (-8); Fichtelberg 13 (-9,2); Plauen (V.) 8; Hof 8 (-6,1)
Eistage:
Dresden 0 (-1,5); Lichtenhain-Mittelndorf 1; Görlitz 0 (-2,1); Zinnwald-Georgenfeld 7 (-2,2); Fichtelberg 8 (-3,1); Plauen (V.) 0; Hof 1 (-2,8)
Schneetage:
Dresden 3 (-0,4; max. 2 cm), Lichtenhain-Mittelndorf 3; Görlitz 2 (-1,6); Zinnwald-Georgenfeld 9 (max. 15 cm) Fichtelberg 13 (max. 26 cm), Plauen (V.) 1; Hof 7 (+0,8) (max. 6 cm)


26.11.15
Grafik: Wann schaut wo der Winter vorbei? (Spiegel)


17.11.15
Sturm und Regen - die nächsten Tagen werden weiterhin ungemütlich. Und am Wochenende schaut der Winter vorbei ...

El Nino wird immer stärker - er erreicht nun die Stärke dessen von 1997/98 (Spiegel)


10.11.15 Noch ein später Tropensturm: "Kate" zieht über die Karibik
2015 wird die Ein-Grad-Grenze der Klimaerwärmung wohl überschritten (Spiegel)


07.11.15 Klima-Atlas zeigt Europas große Dürren (Spiegel)


03.11.15 Wetter paradox:
Schon seit Tagen ist es auf dem Fichtelberg wärmer als im Rest Sachsens - so lag die Tiefsttemperatur heute Nacht bei +12°C, während es in vielen Teilen Sachsens sogar frostig war. Gestern wurde ein neuer Wärmerekord aufgestellt, 18,9°C - das sind zwei Grad mehr als beim bisherigen Spitzenreiter 01.11.1968!
Aktuell (11 Uhr) sind "oben" schon wieder 17 °C und damit die höchste Temperatur in Sachsen. Dazu kommt extrem trockene Luft (Luftfeuchte 8% / Taupunkt -17°C) und gute Fernsicht (70 km).


02.11.15
Wetterrückblick Oktober - ab sofort mit zusätzlichen Stationen,
dafür entfällt Hof ab November!

meist zu kühl, erster Schnee in Westsachsen (bis 15 cm)
Temperaturen:
DD 8,7°C (-1,1°); Lichtenhain-Mittelndorf 8,3°C (-0,4°); Görlitz 8,3°C (-1,0°); Zinnwald-Georgenfeld 5,2°C (-0,1°); Fichtelberg 4,3°C (+0,1°); Plauen (V.) 7,4°C (-1,1°); Hof 6,8°C (-2,3°)
Niederschlag:
DD 72,4 mm (168%) - davon 40,9 mm am 07.10.; Lichtenhain-Mittelndorf 64,1 mm (117%); Görlitz 39,1 mm (98%); Zinnwald-Georgenfeld 103,9 mm (155%) Fichtelberg 97,8 mm (130%); Plauen (V.) 49,0mm (120%); Hof 39,4 mm (69%)
Anmerkung: Private Station Dresden-Loschwitz:
Sonnenschein:
DD 126 Std.(106%); Lichtenhain-Mittelndorf 108 Std. (101%); Görlitz 125 Std.(101%); Zinnwald-Georgenfeld 87 Std (83%); Fichtelberg 117,5 Std. (106%); Plauen (V.) 87,5 Std. (80%); Hof 81,4 Std. (74%)
Frosttage:
Dresden 2 (-0,1); Lichtenhain-Mittelndorf 2; Görlitz 4 (+0,7); Zinnwald-Georgenfeld 4 (-3,7); Fichtelberg 9 (-1,3); Plauen (V.) 5; Hof 6 (+1,4)
Eistage:
keine, Zinnwald-Georgenfeld 1 (+/-0) Fichtelberg 0 (-3,1)
Schneetage:
Dresden 0 (-0,1), Lichtenhain-Mittelndorf 0; Görlitz 0; Zinnwald-Georgenfeld 1 (4 cm) Fichtelberg 3 (max. 11 cm), Plauen (V.) 1; Hof 1 (+0,5) (7cm)


30.10.15
El Nino läßt die Atacama-Wüste erblühen (Spiegel)


23.10.15
"Patricia" mausert sich binnen 24 Stunden vom Tropensturm zum stärksten Hurrikan aller Zeiten: Kerndruck 880 hPa, Windgeschwindigkeit bis weit über 300 Stundenkilometer


21.10.15 Nachtrag Klimadaten September für Lichtenhain-Mittelndorf:
Temp: 13,3 °C (+0,1°)
Niederschlag: 34,7 mm (63%)
Sonnenschein: 146,8 Std. (106,4%)
[Quelle: DWD / privat; als Referenz gilt hier abweichend der Zeitraum 1961-90]


14.10.15 Ja, es gibt ihn. Aber bislang nicht in Dresden und Ostsachsen.
In Westsachsen und Thüringen das übliche Verkehrschaos zum Winterbeginn. Dazu die Fotoserie bei Wetteronline


13.10.15
Gibt's morgen den ersten Schnee?


06.10.15
Kalifornien hofft auf den Super-El-Nino
Hurrikan "Joaquin" überschwemmt South Carolina und macht sich auf den Weg nach Europa (Spiegel/www.saevert.de) - übrigens ein überraschend starker Hurrikan im El-Nino-Jahr!


04.10.15
Nach zweieinhalb Regentagen wirds deutlich kühler. Ein Modell rechnet sogar mit Wintereinbruch bis ins Flachland zur Monatsmitte! (Quelle: wetteronline)


02.10.15
Wetterrückblick September:
etwas zu kühl und etwas zu trocken
Temperaturen:
DD 13,9°C (-0,4°); Görlitz 14,0°C (+0,3°); Fichtelberg 7,6°C (-0,6°); Hof 11,8°C (-0,3°)
Niederschlag:
DD 44,4 mm (89%); Görlitz 36,8 mm (69%); Fichtelberg 79,9 mm (90%); Hof 23,6 mm (39%)
Anmerkung: Private Station Dresden-Loschwitz: 41,0 mm (82%)
Sonnenschein:
DD 165 Std.(110%); Görlitz 169 Std.(111%); Fichtelberg 120 Std. (86%); Hof 143,5 Std. (95%)
Frosttage: Fichtelberg 1


01.10.15
Pünktlich zum ersten Oktober wurden in Dresden am frühen Morgen Autoscheiben gekratzt.


24.09.15
DWD und J. Kachelmann im Interview zur "Wettervorhersage" (Spiegel)

Außerdem: Es herbstelt so vor sich hin ... gestern gab es die ersten Schneeflocken im Schwarzwald, Bayrischen Wald und den Alpen (ab 1000 Meter). Und angeblich soll es sogar Pilze geben ...


02.09.15 Wetterrückblick August und Sommer 2015

August:
kurz gesagt: viel zu warmzu sonnig und sehr unterschiedlich begossen
Temperaturen:
DD 22,0°C (+3,4°); Görlitz 22,2°C (+4,2°); Fichtelberg 16,3°C (+4,2°); Hof 19,8°C (+3,6°)
Niederschlag:
DD 118,4 mm (141%); Görlitz 32,4 mm (40%); Fichtelberg 101,7 mm (83%); Hof 71,6 mm (91%)
Anmerkung: Private Station Dresden-Loschwitz: 140,8 mm (190%) - merklicher Unterschied zum Flughafen!
Sonnenschein:
DD 274 Std.(129%); Görlitz 269 Std.(121%); Fichtelberg 260 Std. (135%); Hof 235 Std. (111%)

Sommer (Juni-August):
kurz gesagt: deutlich zu warm, eher zu trocken, zu sonnig
Temperaturen:
DD 19,7°C (+1,6°); Görlitz 19,4°C (+1,9°); Fichtelberg 13,6°C (+2,2°); Hof 17,8°C (+2,1°)
Niederschlag:
DD 239 mm (104%); Görlitz 144 mm (62%); Fichtelberg 309 mm (90%); Hof 200 mm (84%)
Anmerkung: Private Station Dresden-Loschwitz: 260 mm
Sonnenschein:
DD 750 Std.(118%); Görlitz 754 Std.(114%); Fichtelberg 662 Std. (119%); Hof 683 Std. (109%)


02.09.15 Endlich kühler !!!!!


31.08.15
Das ist hoffentlich heute der Schwitz-Höhepunkt des Jahres. Ich will Herbst ...


27.08.15
Noch ein paar Tage gibt's Sommerwetter - mit dem Herbstbeginn im September wird es auch frühherbstlich!


21.08.15
Jetzt amtlich: Juli war der wärmste Monat seit Aufzeichnungsbeginn (1880) (Spiegel)


19.08.15
Nach 4 nassen Tagen sind in Dresden rund 100 Liter Regen gefallen. Ganz Sachsen wurde mit Regen bedacht - außer einer kleinen Ecke im Nordosten um Bad Muskau ...

Außerdem: El Nino kommt - die Klimadienste warnen vor einem der stärksten El Ninos seit Aufzeichnungsbeginn! Erste Auswirkungen wie ergiebige Regenfälle in Südamerika gab es schon, auch die bisher maue Sturmsaison im Atlantik dürfte eine Folge sein: erst 3 tropische Stürme, der aktuell aufgetauchte vierte Sturm könnte als erster Hurrikanstärke erreichen.


17.08.15 Endlich Regen !!!
Nach ersten Regenfällen ist die Elbe in Schöna heute mal schnell auf die doppelte Durchflussmenge geklettert. Weitere Starkregenfälle stehen bis morgen an!


11.08.15
Laut Pressemeldungen haben wir derzeit in Sachsen und einigen anderen Regionen die größte Dürre seit 50 Jahren. Auch die Pegelstände der meisten Flüsse zeigen dies, z.B.
Elbe Schöna 64 cm
Elbe Dresden 52 cm
Fr. Mulde Nossen 35 cm
Wilde Weißeritz Hainsberg 0 cm !!!
Müglitz Dohna 6 cm
Neiße Görlitz 130 cm / 3m³/s
....

Außerdem: Alle Mauer

10.08.15 Oh Mann, diese Hitze ... soll noch die ganze Woche anhalten!

Dazu passend der Wetterrückblick Juli:
kurz gesagt: zu warm, zu trocken, zu sonnig
Temperaturen:
DD 20,7°C (+1,7°); Görlitz 20,2°C (+1,8°); Fichtelberg 14,4°C (+2,2°); Hof 19,0°C (+2,5°)
Niederschlag:
DD 62,5 mm (74%); Görlitz 42,1 mm (48%); Fichtelberg 94,4 mm (79%); Hof 63,7 mm (74%)
Anmerkung: Private Station Dresden-Loschwitz: 40,8 mm (62%) - merklicher Unterschied zum Flughafen!
Sonnenschein:
DD 270 Std.(120%); Görlitz 277 Std.(121%); Fichtelberg 251 Std. (129%); Hof 268 Std. (123%)


23.07.15
Heftige Gewitter gestern abend über Sachsen - besonders kräftig im Raum Aue und Leipzig-Grimma. In Dresden mehr der Westen und Norden betroffen - im Süden eher moderater Regen, nur etwas stürmisch war's. Dazu die 24-Std.-Regensummen von kachelmannwetter.com:




21.07.15
Der Juni 2015 war der global wärmste seit Aufzeichnungsbeginn (Spiegel)


18.07.15
Ungewöhnlich: Australien im Schnee! (Spiegel)


08.07.15
Geile Lichtshow gestern abend - und damit meine ich nicht Helene Fischer ...


07.07.15
Die Hitzewelle endet heute - danach wird der Sommer angenehmer.


03.07.15
Wetterrückblick Juni 2015
ein insgesamt gesehen recht durchschnittlicher Monat!
Temperaturen:
DD 16,3°C (-0,4°); Görlitz 15,8°C (-0,4°); Fichtelberg 10,2°C (+0,3°); Hof 14,7°C (+0,3°)
Niederschlag:
DD 58,3 mm (96%); Görlitz 69,3 mm (105%); Fichtelberg 113,1 mm (111%); Hof 64,3 mm (88%)
Anmerkung: Private Station Dresden-Loschwitz: 78,6 mm (111%) - merklicher Unterschied zum Flughafen!
Sonnenschein:
DD 206 Std.(103%); Görlitz 209 Std.(99%); Fichtelberg 151 Std. (89%); Hof 180 Std. (91%)


29.06115
Es ist soweit - der Sommer kommt zurück: sukzessive steigende Temperaturen (auf über 30 °C), zunehmende Trockenheit und Waldbrandgefahr!


25.06.15
Nächste Woche soll der Sommer zurückkommen - besser ist das nach den vielen kalten Tagen!


18.06.15
Die Schafskälte hat uns dieses Jahr gut im Griff!


09.06.15
Endlich Regen! Sachsenweit sind (mit Ausnahme des Leipziger Raumes) 13 - 23 mm gefallen - damit kann die Natur erst mal kurz aufatmen. Die niedrigen Wasserstände an Sachsens Flüssen wird es aber wohl kaum schnell wieder nach oben treiben ...


05.06.15
Klimadaten korrigiert: die Erwärmungspause gab es wohl nicht (Spiegel)


02.06.15 Der Sommer kommt - pünktlich zum meteorologischen Sommerbeginn wird es heiß!
Leider bleibt es aber auch weiterhin zu trocken!


Wetterrückblick Mai 2015
minimal zu kühl (obwohl es sich anders anfühlte), etwas zu  sonnig, aber extrem trocken!
Temperaturen:
DD 13,7°C (-0,2°); Görlitz 12,9°C (-0,6°); Fichtelberg 7,2°C (-0,1°); Hof 11,7°C (+0,1°)
Niederschlag:
DD 15,5 mm (24%); Görlitz 22,0 mm (38%); Fichtelberg 30,7 mm (35%); Hof 18,1 mm (29%)
Anmerkung: Private Station Dresden-Loschwitz: 28,8 mm (47%) - merklicher Unterschied zum Flughafen!
Sonnenschein:
DD 237 Std.(109%); Görlitz 244 Std.(109%); Fichtelberg 202 Std. (111%); Hof 194 Std. (93%)
Eistage:
DD 0 (0); Görlitz 0 (0); Fichtelberg 0 (-0,2); Hof 0 (0)
Frosttage:
DD 0 (0); Görlitz 0 (0); Fichtelberg 0 (-5,2); Hof 0 (-0,7)
Schneetage:
DD 0 (0); Görlitz 0 (0); Fichtelberg 0; Hof 0 (0)


Wetterrückblick Frühjahr 2015
minimal zu mild, etwas zu  sonnig, zu trocken!, zu wenig Frost-, Eis- und Schneetage
Temperaturen:
DD 9,4°C (+0,2°); Görlitz 8,9°C (+0,2°); Fichtelberg 3,1°C (+0,4°); Hof 7,4°C (+0,5°)
Niederschlag:
DD 103 mm (68%); Görlitz 115 mm (78%); Fichtelberg 226 mm (88%); Hof 110 mm (67%)
Anmerkung: private Station Dresden-Loschwitz 126 mm (85%)
Sonnenschein:
DD 605 Std.(120%); Görlitz 625,5 Std.(119%); Fichtelberg 551 Std. (125%); Hof 544 Std. (111%)
Eistage:
DD 0 (-1,2); Görlitz 0 (-1,6); Fichtelberg 17 (-2,6); Hof 0 (-0,3)
Frosttage:
DD 7 (-8,0); Görlitz 13 (-4,7); Fichtelberg 46 (-1,3); Hof 32 (+4,8)
Schneetage:
DD 1 (-5,5); Görlitz 3 (-5,5); Fichtelberg 58; Hof 6 (-8,5)


20.05.15
Mit dem Wonnemonat Mai ist es nicht so weit her dieses Jahr - er bleibt eher unterkühlt.


08.05.15
Auch der Sprosser ist nun da - die Vogelwelt damit wohl komplett!
Update: Vor Florida reichte es nur zum Subtropischen Sturm Ana.


06.05.15
Tornado verwüstet Kleinstadt bei Rostock. Insgesamt wurden gestern 5 Tornado(verdachts)fälle gemeldet.
Außerdem: Bei Florida entsteht möglicherweise der erste Hurrikan des Jahres - weit vor offiziellem Saisonbeginn!


05.05.15
Gestern abend sind die ersten Mauersegler angekommen!


04.05.15
Wetterrückblick April 2015
durchschnittlich warm, viel Sonne, etwas zu feucht (wegen des großen Regens am Monatsende)
Temperaturen:
DD 8,7°C (-0,3°); Görlitz 8,4°C (-0,2°); Fichtelberg +2,4°C (+0,0°); Hof 6,9°C (+0,2°)
Niederschlag:
DD 49,6 mm (118%); Görlitz 48,0 mm (120%); Fichtelberg 105,2 mm (142%); Hof 44,2 mm (96%)
Sonnenschein:
DD 216 Std.(125%); Görlitz 221 Std.(122%); Fichtelberg 208 Std. (133%); Hof 201 Std. (119%)
Eistage:
DD 0 (0); Görlitz 0 (-0,1); Fichtelberg 6 (+1,1); Hof 0 (0)
Frosttage:
DD 3 (-0,7); Görlitz 6 (+1,0); Fichtelberg 19 (+2,3); Hof 12 (+3,1)
Schneetage:
DD 0 (-1,1); Görlitz 2 (+0,8); Fichtelberg 27 (90 cm); Hof 2 (-0,2, max. 7 cm)



03.05.15
Kuckuck und Schwalbe sind schon da - nur die Mauersegler haben wohl "Verspätung"


28.04.15
Da gab es ja eine ordentliche "Schütte" gestern abend und heute - mit einem kleinen weißen Intermezzo ab etwa 200 Höhenmetern!

Webcambild Pfaffensteinblick am 28.04.15 gegen 14:15 Uhr


25.04.15
Das schöne Frühlingswetter geht wohl zu Ende - ab heute nacht wird es feuchter und später auch kühler. Die Kleingärtner und Bauern wird's freuen.


11.04.15
Tornadorisiko in Deutschland größer als bisher gedacht? (WO)


02.04.15
Wetterrückblick März 2015
zu mild, viel Sonne, etwas zu trocken, zu wenig Schnee
Temperaturen:
DD 5,7°C (+1,2°); Görlitz 5,4°C (+1,5°); Fichtelberg -0,4°C (+1,4°); Hof 3,6°C (+1,3°)
Niederschlag:
DD 37,6 mm (84%); Görlitz 44,7 mm (91%); Fichtelberg 90,5 mm (94%); Hof 47,8 mm (85%)
Sonnenschein:
DD 153 Std.(136%); Görlitz 160 Std.(133%); Fichtelberg 141 Std. (140%); Hof 148 Std. (134%)
Eistage:
DD 0 (-1,2); Görlitz 0 (-1,5); Fichtelberg 11 (-3,5); Hof 0 (-0,3)
Frosttage:
DD 4 (-7,3); Görlitz 7 (-5,7); Fichtelberg 27 (+1,6); Hof 20 (+2,4)
Schneetage:
DD 1 (-4,4); Görlitz 1 (-6,3); Fichtelberg 31 (86 cm); Hof 4 (-7,1)


31.03.15
Orkan "Niklas" bläst Deutschland durch (Spiegel)


28.03.15
Es geht sehr nass und windig in die Osterwoche. Auch Schneeflocken sind in der zweiten Wochenhälfte möglich. Hoffnung auf schöneres Wetter besteht ab Sonntag.


23.03.15
Im Foto: Rückblick auf den Rekordschnee in Italien (WO)


20.03.15
Arktisches Eis mit Negativrekord (Spiegel)
Alles zur heutigen Sonnenfinsternis bei Spiegel Online und der Sächsischen Zeitung


14.03.15
Der bisher (vermutlich) stärkste Südseesturm (340 km/h!) verwüstet Vanuatu. (Spiegel)


13.03.15
El Nino blamiert Meteorologen (Spiegel)


09.03.15
Sehr frühlingshaft derzeit. Es blühern bereits Märzenbecher, und in der Vogelwelt sind schon Winterrückkehrer zu beobachten - Stare und Feldlerchen wurden schon gesichtet. Auch ein erster Zitronenfalter war am Sonntag unterwegs.


02.03.15
Wetterrückblick Winter 2014/15
zu warm, Sonne leicht unterdurchschnittlich und sehr ungleich verteilt, teils zu trocken, zuwenig Frost und zuwenig Schnee
Temperaturen:
DD 2,4°C (+1,7°); Görlitz 1,8°C (+1,7°); Fichtelberg -3,3°C (+0,7°); Hof -0,1°C (+1,4°)
Niederschlag:
DD 109 mm (81%); Görlitz 110 mm (82%); Fichtelberg 283 mm (105%); Hof 120 mm (67%)
Sonnenschein:
DD 184 Std.(96%); Görlitz 190 Std.(100%); Fichtelberg 171 Std. (81%); Hof 129 Std. (79%)
Eistage:
DD 10 (-12); Görlitz 9 (-16,6); Fichtelberg 59 (+2,6); Hof 25 (+/- 0)
Frosttage:
DD 51 (-2,7); Görlitz 55 (-2,5); Fichtelberg 85 (+2,9); Hof 66 (-2,8)
Schneetage:
DD 16 (-18, max 13 cm); Görlitz 26 (-15, max 10 cm); Fichtelberg 90 (max. 95 cm); Hof 56 (-2, max 27 cm)


Wetterrückblick Februar 2015
etwas zu mild, sehr viel Sonne, extrem trocken, zu wenig Schnee
Temperaturen:
DD 1,6°C (+0,7°); Görlitz 1,0°C (+0,7°); Fichtelberg -3,2°C (+1,1°); Hof -1,3°C (+/- 0)
Niederschlag:
DD 7,5 mm (21%); Görlitz 6,7 mm (18%); Fichtelberg 38 mm (47%); Hof 9,3 mm (19%)
Sonnenschein:
DD 123 Std.(160%); Görlitz 112 Std.(143%); Fichtelberg 127 Std. (161%); Hof 95 Std. (123%)
Eistage:
DD 2 (-4,6); Görlitz 2 (-5,5); Fichtelberg 18 (-0,3); Hof 10 (+7)
Frosttage:
DD 24 (+7); Görlitz 24 (+6); Fichtelberg 26 (+0,4); Hof 26 (+4)
Schneetage:
DD 3 (-8); Görlitz 6 (-7,6); Fichtelberg 28 (95 cm); Hof 21 (+2)


20.02.15
Harter Winter in den USA (Fotoreihe, Spiegel)


17.02.15
"Phil" wird wegen des anhaltenden Winterwetters angegriffen (Spiegel)


16.02.15
Schon wieder ein Blizzard im Nordosten der USA - Neuengland versinkt im Schnee! (Spiegel)


12.02.15 Langweiliges Wetter voraus!
2 Wochen Hochdruckwetter mit Sonne oder Hochnebel sind vorhergesagt. Im Elbsandstein gerne auch mit Böhmischen Wind & Nebel!


03.02.15 Auch Phil aus Punxsutawney sagt weitere 6 Wochen Winter voraus!


02.02.15 Heute ist Lichtmess / Murmeltiertag! Wenn ich so rausschaue, ist es eher "hell und klar". Damit stehen wohl noch 6 Wochen Winter ins Haus.


02.02.15 Wetterrückblick Januar 2015
zu warm, eher feucht, wenig Sonne,  zu wenig Frost und Schnee
Temperaturen:
DD 2,8°C (+2,7°); Görlitz 2,1°C (+2,7°); Fichtelberg -3,6°C (+0,7); Hof 0,3°C (+2,3°)
Niederschlag:
DD 48,0 mm (107%); Görlitz 60,7 mm (132%); Fichtelberg 142,2 mm (165%); Hof 56,5 mm (91%)
Sonnenschein:
DD 34,7 Std.(57%); Görlitz 46,0 Std.(74%); Fichtelberg 29,7 Std. (43%); Hof 25,8 Std. (54%)
Eistage:
DD 2 (-7,0); Görlitz 1 (-8,9); Fichtelberg 22 (+2,2); Hof 8 (-2,0)
Frosttage:
DD 15 (-4,3); Görlitz 17 (-3,3); Fichtelberg 31 (+2,2); Hof 25 (+1,0)
Schneetage:
DD 7 (-7,4; max. 6 cm); Görlitz 14 (-2,6); Fichtelberg 31 (max. 77 cm); Hof 23 (+0,3)


09.01.15
Ab Samstag kann der Komet "Lovejoy" beobachtet werden - sofern das Wetter mitspielt (Spiegel)


08.01.15
2014 war das wärmste Jahr seit Aufzeichnungsbeginn (Spiegel)


06.01.15
Wetterextreme voraus! In den USA droht ein Kälteeinbruch epischen Ausmaßes und in Europa samt Deutschland schwerer Sturm [Spiegel]


02.01.15
Wetterrückblick 2014
zu warm, Sonne und Niederschlag eher durchschnittlich, viel zu wenige Frost-, Eis- und Schneetage
Temperaturen:
DD 10,9°C (+1,5°); Görlitz 10,4°C (+1,6°); Fichtelberg 5,3°C (+1,8°); Hof 8,9°C (+1,8°)
Niederschlag:
DD 596 mm (90%); Görlitz 673 mm (103%); Fichtelberg 1127 mm (100%); Hof 545 mm (72%)
Sonnenschein:
DD 1758 Std.(106%); Görlitz 1764 Std.(103%); Fichtelberg 1608 Std. (106%); Hof 1499 Std. (94%)
Eistage:
DD 14 (-10,7); Görlitz 18 (-11,3); Fichtelberg 51 (-49); Hof 17 (-25,8)
Frosttage:
DD 40 (-39); Görlitz 57 (-32); Fichtelberg 131 (-32); Hof 82 (-33)
Schneetage:
DD 18 (-26); Görlitz 18 (-35); Fichtelberg 131; Hof 29 (-49)


Wetterrückblick Dezember 2014
zu warm, sehr wenig Sonne,  zu wenig Frost und Schnee
Temperaturen:
DD 2,7°C (+1,6°); Görlitz 2,2°C (+1,8°); Fichtelberg -3,1°C (+0,2); Hof 0,8°C (+1,8°)
Niederschlag:
DD 53,4 mm (101%); Görlitz 42,7 mm (84%); Fichtelberg 102,6 mm (101%); Hof 54,5 mm (81%)
Sonnenschein:
DD 26,2 Std.(49%); Görlitz 31,9 Std.(64%); Fichtelberg 13,8 Std. (22%); Hof 8,6 Std. (23%)
Eistage:
DD 6 (-0,3); Görlitz 6 (-2,2); Fichtelberg 19 (+0,7); Hof 7 (-5,0)
Frosttage:
DD 12 (-5,5); Görlitz 14 (-4,8); Fichtelberg 28 (+0,3); Hof 15 (-7,9)
Schneetage:
DD 6 (-2,5; max. 13 cm); Görlitz 6 (-4,8); Fichtelberg 31 (max. 34 cm); Hof 12 (-4,5)


31.12.14
Das Jahr 2014 geht (noch) mit Schnee in Dresden zuende, aber die milde Luft steht schon wieder vor der Tür! Guten Rutsch - hoffentlich nicht auf glatten Wegen!


28.12.14
Und genauso hat es geklappt (vgl. 22.12.14): Es hat geschneit in Dresden - 7 Zentimeter! Allerdings hat nicht ganz Sachsen etwas abbekommen davon.

Außerdem:
Thread im WZ-Forum: Die phänologische Uhr tickt anders als früher


22.12.14
Doch noch Schnee? Am zweiten Feiertag könnte es bis in die Täler etwas weiß werden.


18.12.14
Weihnachtstrend: Keine wirkliche Änderung in Sicht, es bleibt wechselhaft und mild.


09.12.14
Heute gab es einen wunderschönen Sonnentag - aber damit ist Schluss: Bis Weihnachten wird es wohl wechselhaft, sehr oft stürmisch und verhältnismäßig mild. Weiße Weihnachten scheinen dieses Jahr eher unwahrscheinlich.


06.12.14
Skurrile Rauheisbildungen im Erzgebirge (SZ)


03.12.14
Der gerade beendete Herbst war laut DWD der zweitwärmste seit Beginn der Wetteraufzeichnungen (nach 2006)

Außerdem: Gestern abend habe ich in Dresden die ersten Schneeflocken dieses Winters gesichtet!


01.12.14
Wetterrückblick Herbst 2014
zu warm, Sonne durchschnittlich, meist zu trocken, zuwenig Frost und praktisch kein Schnee
Temperaturen:
DD 11,6°C (+2,1°); Görlitz 11,1°C (+2,1°); Fichtelberg 6,7°C (+2,7°); Hof 9,7°C (+2,4°)
Niederschlag:
DD 129 mm (86%); Görlitz 103 mm (72%); Fichtelberg 348 mm (133%); Hof 120,5 mm (67%)
Sonnenschein:
DD 337 Std.(102%); Görlitz 336 Std.(99%); Fichtelberg 303 Std. (97%); Hof 257 Std. (82%)
Eistage:
DD 0 (-1,5); Görlitz 2 (-0,1); Fichtelberg 5 (-6,1); Hof 0 (-3,8)
Frosttage:
DD 2 (-8,6); Görlitz 6 (-7,8); Fichtelberg 11 (-22,3); Hof 7 (-11,9)
Schneetage:
DD 0 (-3,5); Görlitz 0 (-3,6); Fichtelberg 8 (max. 7 cm); Hof 0 (-6,7)


Wetterrückblick November 2014
zu warm, Sonne über Mittel, zu trocken, zu wenig Frost und Schnee
Temperaturen:
DD 6,9°C (+2,4°); Görlitz 6,5°C (+2,5°); Fichtelberg 2,9°C (+3,3°); Hof 5,0°C (+2,7°)
Niederschlag:
DD 8,5 mm (15%); Görlitz 14,6 mm (30%); Fichtelberg 39 mm (40%); Hof 19,7 mm (32%)
Sonnenschein:
DD 80,5 Std.(132%); Görlitz 72 Std.(114%); Fichtelberg 91,7 Std. (150%); Hof 69,6 Std. (139%)
Eistage:
DD 0 (-1,5); Görlitz 2 (-0,1); Fichtelberg 5 (-6,1); Hof 0 (-1,2)
Frosttage:
DD 2 (-6,5); Görlitz 6 (-4,5); Fichtelberg 11 (-11,2); Hof 7 (-7,1)
Schneetage:
DD 0 (-3,4); Görlitz 0 (-3,6); Fichtelberg 7 (3 cm); Hof 0 (-6,2)


17.11.14
Die milden Tafge gehen allmählich zu Ende - ab nächster Woche gibt es zumindest nachts Frost


14.11.14
Der Rekordmonat November - der wärmste seit Aufzeichnungsbeginn! Auf dem Fichtelberg noch kein Frosttag in diesem Monat!


03.11.14 Der DWD erklärt heute den "Böhmischen Wind" ("Thema des Tages", 03.11.14)


01.11.14
Wetterrückblick Oktober 2014
zu warm, Sonne und Regen eher durchschnittlich
Temperaturen:
DD 12,3°C (+2,5°); Görlitz 11,6°C (+2,3°); Fichtelberg 7,4°C (+3,2°); Hof 10,5°C (+3,0°)
Niederschlag:
DD 39,4 mm (92%); Görlitz 40,8 mm (102%); Fichtelberg 103,5 mm (138%); Hof 48,7 mm (85%)
Sonnenschein:
DD 137 Std.(115%); Görlitz 140 Std.(113%); Fichtelberg 116 Std. (104%); Hof 81 Std. (74%)
keine Eistage
Frosttage:
DD 0 (-2,1); Görlitz 0 (-3,3); Fichtelberg 1 (-9,3); Hof 0 (-4,6)
Schneetage:
DD 0 (-0,1); Görlitz 0 (-0,0); Fichtelberg 1 (7 cm); Hof 0 (-0,5)

Laut Presse soll auch der Oktober der weltweit wärmste seit Beginn der Aufzeichnungen sein.


22.10.14 Schnee auf dem Erzgebirgskamm (SZ)
Weltweit wärmster September seit Aufzeichnungsbeginn (Spiegel)


21.10.14 Ex-Hurrikan Gonzalo bereitet uns 2 stürmisch-nasse Tage.
Außerdem: Wetter-Atlas - wann scheint wo die Sonne? (Spiegel)


09.10.14 Heute nochmal schönes spätasommerliches Wetter. Für die
Monatsmitte sehen die Wettergucker eher Winter voraus ...


05.10.14
Nach zwei schönen Tagen schwappt heute böhmische Nebelsuppe über den Erzgebirgskamm nach Sachsen. Schön zu sehen im Satellitenfilm bei wetteronline.


02.10.14
Wetterrückblick September 2014
zu mild, zuwenig Sonne, Niederschlag sehr unterschiedlich und lokal sehr viel
Temperaturen:
DD 15,5°C (+1,2°); Görlitz 15,2°C (+1,5°); Fichtelberg 9,9°C (+1,7°); Hof 13,5°C (+1,4°)
Niederschlag:
DD 81 mm (162%); Görlitz 48 mm (90%); Fichtelberg 205 mm (231%); Hof 52 mm (85%)
Sonnenschein:
DD 119 Std.(79%); Görlitz 124 Std.(89%); Fichtelberg 96 Std. (69%); Hof 107 Std. (69%)
keine Frost-, Eis- und Schneetage


27.09.14
Der Altweibersommer kommt - mit viel Sonne und Temperaturen über 20 °C!


22.09.14
Pünktlich hat der Herbst Einzug gehalten - mit nur 10 °C heute ist es reichlich frisch!
Update 21:00: Inzwischen nur noch knapp 9°C in DD-Loschwitz. Auf dem Fichtelberg gab es heute den ersten Schnee!


16.09.14
DWD-Sommerbilanz: Klimawandel bringt uns Nässe (Spiegel)


15.09.14
Diese Woche ist noch einmal schönes Wetter "geplant" - also nutzen zum Wandern und Spazierengehen!


12.09.14
Verrücktes Wetter: eigentlich haben wir hohen Luftdruck und es sollte schön sein - stattdessen zieht ein Höhentief im Zickzack über Mitteleuropa und nässt uns ein


02.09.14
Wetterrückblick August 2014
zu kühl & etwas zuwenig Sonne
Temperaturen:
DD 17,2°C (-1,4°); Görlitz 16,7°C (-1,3°); Fichtelberg 10,5°C (-1,6°); Hof 14,7°C (-1,5°)
Niederschlag:
DD 72 mm (85%); Görlitz 83 mm (104%); Fichtelberg 108 mm (89%); Hof 100,5 mm (127%)
Sonnenschein:
DD 194 Std.(92%); Görlitz 179 Std.(81%); Fichtelberg 146 Std. (75%); Hof 171 Std. (81%)

Wetterrückblick Sommer 2014
insgesamt ziemlich durchschnittlich
Temperaturen:
DD 18,2°C (+0,1°); Görlitz 17,7°C (+0,2°); Fichtelberg 11,8°C (+0,4°); Hof 16,0°C (+0,3°)
Niederschlag:
DD 208 mm (90%); Görlitz 262 mm (112%); Fichtelberg 318 mm (93%); Hof 225 mm (95%)
Sonnenschein:
DD 679 Std.(107%); Görlitz 662,5 Std.(100%); Fichtelberg 567 Std. (102%); Hof 918 Std. (98%)


Ab morgen soll es, nach den vergangenen feuchten und kühlen Tagen, wieder mild bis warm und sonnig werden.



25.08.14
Wetterbilder vom letzten Samstag

Blühende Robinie in der Flutrinne

Aufziehendes Gewitter mit dicker Shelfcloud (Westen)

An der Wolkengrenze (Südwesten)

Vorgelagerte Schichtwolken (Süden)

Etwas später ...

Vorrückende Shelfcloud (Südsüdwest)


Shelfcloud und Schichtwolken (Süden)

Es folgte ein kurzer, aber heftiger Schauer mit blitz und Donner, lokal in Dresden mit Graupel.


20.08.14
Seit Tagen und auch weiterhin eher frühherbstliches Wetter mit tags knapp 20 °C und nachts schon einstelligen Werten.
Nachtrag zum 10.08.: Nach unserem Urlaub (08.08.) waren alle Mauersegler in unserem Hof schon abgereist - viel früher als letztes Jahr!


10.08.14
Das  sehr warme Sommerwetter soll morgen zuende gehen - danach nur noch 20-22 °C zu erwarten. Bestes Wanderwetter!


Wetterrückblick Juli 2014
zu warm, etwas zu sonnig, etwas zu feucht
Temperaturen:
DD 20,5°C (+1,5°); Görlitz 20,1°C (+1,7°); Fichtelberg 14,3°C (+2,1°); Hof 18,2°C (+1,7°)
Niederschlag:
DD 105 mm (124%); Görlitz 114 mm (130%); Fichtelberg 145 mm (122%); Hof 108 mm (125%)
Sonnenschein:
DD 242 Std.(108%); Görlitz 252 Std.(109%); Fichtelberg 212 Std. (109%); Hof 225 Std. (103%)


29.07.14
Rekordregen gestern in Münster: Laut privater Wetterstationen und der Stadtwerke fielen während eines eng begrenzten Gewittergusses 270 Liter pro qm - in Folge dessen standen alle Straße bis zu 60 cm unter Wasser!
(hier ein Spiegel-Artikel)


24.07.14
Von heute bis zunächst nächsten Freitag häufig schwülwarm mit vielen Gewittern und reichlich Regen:

[Quelle: Wetteronline.de]


22.07.14
Mai und Juni 2014 - global die wärmsten aller Zeiten! (Spiegel)


21.07.14
Heute morgen gab es ein Lokalgewitter für mich in Tolkewitz - knapp 40 Liter pro qm in ezwa 1 Stunde. Im größten Teil der Stadt dagegen trocken!

Dazu passend die neue Blitzkarte für 2013 - wo hat es am häufigsten eingeschlagen? (Spiegel)


09.07.14
Leichte Entwarnung: In Sachsen bekommt / bekam nur der Westteil größere Regenmengen ab, von lokalem Starkregen wie im Erzgebirge mal abgesehen. Ein Hochwasser an größeren Flüssen sollte damit vom Tisch sein.


05.07.14
Keine gute Prognose: Die Modelle sagen für die nächste Woche sehr viel Regen voraus. Wenn es denn so eintrifft, wäre eine Hochwassersituation nicht ganz ausgeschlossen!

Modellprognose Niederschlagsmenge aufsummiert bis 13.07. 0:00
[Quelle: Wetteronline.de]
zu beachten sind vor allem die Regenmengen in Böhmen!


04.07.14
Ein schwülheißes Wochenende, danach in der kommenden Woche laut Prognose recht feucht.

Wetterrückblick Juni 2014
etwas zu mild, meist zu trocken, zu sonnig
Temperaturen:
DD 16,9°C (+0,2°); Görlitz 16,4°C (+0,2°); Fichtelberg 10,6°C (+0,7°); Hof 15,0°C (+0,6°)
Niederschlag:
DD 30,6 mm (50%); Görlitz 65,1 mm (99%); Fichtelberg 64,5 mm (63%); Hof 16,9 mm (23%)
Sonnenschein:
DD 243 Std.(121%); Görlitz 232 Std.(110%); Fichtelberg 210 Std. (123%); Hof 221 Std. (112%)


25.06.14
Nach langer Trockenphase stehen in den nächsten 1 bis 2 Wochen doch recht ansehnliche Regenfälle ins Haus.


17.06.14
Bei uns weiterhin eher mäßig warmes Sommerwetter.
Seltenes Wetterphänomen iIn den USA: Doppel-Tornado zerstört Kleinstadt in Nebraska (Spiegel)


06.06.14
Es stehen uns angeblich die heißesten Pfingsten seit 50 Jahren bevor - mit Temperaturen bei 32°C in Dresden am Montag und Dienstag!


02.06.14
Wetterrückblick Mai 2014
etwas zu kühl; meist zu nass, Sonne etwas zu wenig
Temperaturen:
DD 12,9°C (-1,0°); Görlitz 12,6°C (-0,9°); Fichtelberg 6,4°C (-0,9°); Hof 11,0°C (-0,6°)
Niederschlag:
DD 114,5 mm (176%); Görlitz 126,4 mm (218%); Fichtelberg 185,5 mm (213%); Hof 60,4 mm (97%)
Sonnenschein:
DD 190 Std.(87%); Görlitz 186 Std.(83%); Fichtelberg 149 Std. (82%); Hof 177 Std. (89%)
Frosttage:
DD 0; Görlitz 0; Fichtelb. 9 (+3,8); Hof 1 (+0,3)
Eistage:
DD 0; Görlitz 0; Fichtelberg 1 (+0,8); Hof 0
Schneetage:
DD 0; Görlitz 0; Fichtelberg 0; Hof 0

Wetterrückblick Frühjahr 2014
zu warm; Niederschlag zu ungleich verteilt, zuviel Sonne, zuwenig Schnee
Temperaturen:
DD 10,8°C (+1,7°); Görlitz 10,2°C (+1,5°); Fichtelberg 4,9°C (+2,3°); Hof 8,8°C (+1,9°)
Niederschlag:
DD 166 mm (109%); Görlitz 235 mm (160%); Fichtelberg 298 mm (116%); Hof 104 mm (63%)
Sonnenschein:
DD 537 Std.(107%); Görlitz 545 Std.(104%); Fichtelberg 527 Std. (120%); Hof 532 Std. (109%)
Frosttage:
DD 5 (-10); Görlitz 13 (-4,7); Fichtelberg 36 (-11,3); Hof 19 (-8,2)
Eistage:
DD 0 (-1,2); Görlitz 0 (-1,6); Fichtelberg 7 (-12,6); Hof 0 (-0,3)
Schneetage:
DD 0 (-6,5); Görlitz 0 (-8,5); Fichtelberg 33; Hof 0 (-13,5)


27.05.14
CO2-Konzentration hat Schwellenwert von 400 ppm überschritten [Spiegel]
Heute und morgen viel Regen in Deutschland - örtlich Überflutungsgefahr


16.05.14
Auswirkungen von El Nino auf die Landwirtschaft (Spiegel)

Hundertjähriges Hochwasser in Ex-Jugoslawien, Starkregen nun auch in Österreich


02.05.14
Wetterrückblick April 2014
erneut viel zu warm und meist zu trocken - nur in Görlitz wegen eines Starkgewitters zu viel Regen
Temperaturen:
DD 11,5°C (+2,5°); Görlitz 10,6°C (+2,0°); Fichtelberg 5,7°C (+3,3°); Hof 9,6°C (+2,9°)
Niederschlag:
DD 26 mm (62%); Görlitz 64,3 mm (161%); Fichtelberg 71 mm (96%); Hof 28 mm (60%)
Sonnenschein:
DD 182 Std. (106%); Görlitz 173 Std.(96%); Fichtelb. 180 Std. (115%); Hof 169 Std. (100%)
Frosttage:
DD 1 (-2,7); Görlitz 2 (-3,0); Fichtelb. 10 (-6,7); Hof 3 (-5,9)
Eistage:
DD 0 (-0); Görlitz 0 (-0,1); Fichtelberg 2 (-2,9); Hof 0 (-0)
Schneetage:
DD 0 (-1,1); Görlitz 0 (-1,2); Fichtelberg 9 (max. 10 cm); Hof 0 (-2,2)

außerdem: Kaltlufteinbruch lässt die Temperaturen fallen - derzeit (16:30 Uhr) nur noch 5,1°C
östlich von Berlin soll es sogar Schneeregen gegeben haben!


25.04.14
Nach der zumindest im Bergland spätwinterlichen Osterwoche haben wir nun mit warmer und feuchter (labiler) Luft zu tun - starke Gewitter inklusive. Erste lokale Überflutungen gab es diese Woche in Görlitz.


14.04.14
Das Osterwetter kommt dieses Jahr 4 Tage zu früh - heute und morgen kann es bis ins mittlere Bergland nochmal schneien. In Dresden gab es Graupelschauer.


02.04.14
Wetterrückblick März 2014
erneut viel zu warm; viel zu trocken, zuviel Sonne und zuwenig Schnee
Temperaturen:
DD 7,9°C (+3,4°); Görlitz 7,3°C (+3,4°); Fichtelberg 2,6°C (+4,4°); Hof 5,8°C (+3,5°)
Niederschlag:
DD 25 mm (56%); Görlitz 44,5 mm (91%); Fichtelberg 41 mm (43%); Hof 16 mm (29%)
Sonnenschein:
DD 165 Std.(147%); Görlitz 186 Std.(155%); Fichtelb. 199 Std. (197%); Hof 173 Std. (156%)
Frosttage:
DD 4 (-7,3); Görlitz 11 (-1,7); Fichtelb. 17 (-8,4); Hof 15 (-2,6)
Eistage:
DD 0 (-1,2); Görlitz 0 (-1,5); Fichtelberg 4 (-10,5); Hof 0 (-0,3)
Schneetage:
DD 0 (-5,4); Görlitz 0 (-7,3); Fichtelberg 24 (max. 24 cm); Hof 0 (-11,1)


01.04.14
Kein Aprilscherz: Derzeit zieht eine Menge Saharastaub nach Deutschland. Der Höhepunkt soll am Donnerstag/Freitag erreicht werden.
(DWD-Thema des Tages am 31.03.14)


25.03.14
Auch wenn gerade die Osterkälte herrscht - 2013 war weltweit das sechstwärmste Jahr und auch in Deutschland war es überdurchschnittlich warm (2x Spiegel)


16.03.14
Der Wetterumschwung ist da - stürmisch und feucht mit jahreszeitgemäßen Temperaturen. Regenmengen von 1 bis 13 mm in Sachsen beenden eine dreiwöchige Trockenperiode und reduzieren die Waldbrandgefahr.


03.03.14
Wetterrückblick Februar 2014
viel zu warm; viel zu trocken, zuviel Sonne (außer im immertrüben Hof), zuwenig Schnee
Temperaturen:
DD 4,7°C (+3,8°); Görlitz 4,3°C (+4,0°); Fichtelberg -1,0°C (+3,3°); Hof 2,1°C (+3,4°)
Niederschlag:
DD 12,3 mm (34%); Görlitz 4,1 mm (11%); Fichtelberg 14,2 mm (18%); Hof 16,4 mm (33%)
Sonnenschein:
DD 122 Std.(158%); Görlitz 129 Std.(165%); Fichtelb. 125 Std. (158%); Hof 68 Std. (89%)
Frosttage:
DD 6 (-10,9); Görlitz 8 (-10,4); Fichtelb. 27 (+1,4); Hof 20 (-1,9)
Eistage:
DD 0 (-6,6); Görlitz 0 (-7,5); Fichtelberg 8 (-10,3); Hof 2 (-0,9)
Schneetage:
DD 0 (-11); Görlitz 0 (-14); Fichtelberg 28; Hof 7 (-12,0)

Wetterrückblick Winter 2013-2014
viel zu warm; viel zu trocken, zuviel Sonne (außer im immertrüben Hof), zuwenig Schnee
Temperaturen:
DD 3,27°C (+2,6°); Görlitz 2,83°C (+2,8°); Fichtelberg -1,0°C (+2,96°); Hof 1,33°C (+2,77°)
Niederschlag:
DD 69 mm (51,5%); Görlitz 30 mm (22,4%); Fichtelberg 88,5 mm (33%); Hof 65 mm (36,3%)
Sonnenschein:
DD 256 Std.(134%); Görlitz 264 Std.(139%); Fichtelb. 308 Std. (147%); Hof 150 Std. (92%)
Frosttage:
DD 34 (-20); Görlitz 39 (-18,5); Fichtelb. 77 (-5,1); Hof 89 (-9,8)
Eistage:
DD 8 (-13,9); Görlitz 10 (-15,6); Fichtelberg 37 (-19,4); Hof 12 (-12,9)
Schneetage:
DD 14 (-20); Görlitz 15 (-26); Fichtelberg 90 (+/- 0); Hof 20 (-32,8)


25.02.14
Heute habe ich den ersten Schmetterling des Jahres 2014 gesichtet - einen Zitronenfalter an der Großen Gans. Damit ist für mich auch offiziell Frühling!


20.02.14
Immer noch Frühling - und es sieht wohl so aus, als wäre der Winter endgültig gelaufen. Laut DWD soll er zu den Top Ten der wärmsten Winter aller Zeiten gehören.


12.02.14
Weiter frühlingshaft ... und es blühen schon Schneeglöckchen, Winterlinge und Krokusse (nebst Hasel & co.)


06.02.14
Echtzeit-Wetter: Der Sturm-Globus zum Selberdrehen (Spiegel)


03.02.14 Wetterrückblick Januar 2014
viel zu warm; viel zu trocken, Sonne im Durchschnitt (außer Hof)
(Vergleich aller Werte jetzt mit dem Langfristmittel 1981-2010 !!!)
Temperaturen:
DD 1,5°C (+1,4°); Görlitz 0,8°C (+1,4°); Fichtelberg -2,2°C (+2,1°); Hof 0,5°C (+2,5°)
Niederschlag:
DD 28mm (63%); Görlitz 26mm (57%); Fichtelberg 47mm (55%); Hof 24mm (39%)
Sonnenschein:
DD 57,5 Std.(94%); Görlitz 59,6 Std.(96%); Fichtelb. 71,5 Std. (104%); Hof 28,4 Std. (59%)
Frosttage:
DD 15 (-4,3); Görlitz 16 (-4,3); Fichtelb. 28 (-0,8); Hof 21 (-3,0)
Eistage:
DD 8 (-1,0); Görlitz 10 (+0,1); Fichtelberg 12 (-7,8); Hof 8 (-2,0)
Schneetage:
DD 12 (-2,4); Görlitz 12 (-4,6); Fichtelberg 31; Hof 10 (-12,7)


02.02.14 Lichtmess / Murmeltiertag
Bei uns war es weder Fisch noch Fleisch - also weder sonnig-schön noch schnee-stürmelig, insofern ist eine Prognose schwierig ... einen Schatten gab es nicht zu sehen, also ist wohl eher Frühling zu erwarten ...
In Pennsylvania dagegen hat Phil 6 weitere Wochen Winter vorhergesagt - nachdem er die letzten 3 Jahre danbene lag, klappt es ja vielleicht dieses Jahr wieder mal ;-)
PS: Ich hoffe, ihr habt alle den gleichnamigen Film mit Bill Murray geguckt am Wochenende!


31.01.14
Am Sonntag ist Lichtmess (auch bekannt als Murmeltiertag) - da soll es "stürmen und schneien". Also ist ein baldiger Frühling angesagt, der in den nächsten Tagen schon mal vorfühlen wird!


27.01.14
Der 2-Tage-Winter ist vorbei: minus 15° in Dresden gab's zum Abkühlen


24.01.14
Die nächsten drei Nächte soll es sehr kalt werden - zweistellige Minusgrade!


20.01.14
Böses Wetter heute - Glatteisregen in den östlichen Bundesländern!
Morgen dann etwas Schnee, am Do + Fr voraussichtlich schön, aber sehr kalt (nachts unter -10 °C, tags zwischen -5 und -8 °C)
Ab Samstag soll es dann wieder deutlich aufwärts gehen mit der Temperatur.


18.01.14
Plant der Winter nächste Woche einen neuen Angriff? Warten wir's mal ab ...


13.01.14 Update zum 08.01.
Der große Wintereinbruch ist abgeblasen - es wird jetzt nur ein paar Grad kälter als bisher


10.01.14
Eismurmeln auf dem Lake Michigan (Video)


08.01.14
Überraschung - ab Sonntag soll es winterlich werden!


07.01.14
Wetterrückblick Dezember 2013
extrem zu warm; viel zu trocken und viel zu sonnig
(Vergleich aller Werte jetzt mit dem Langfristmittel 1981-2010 !!!)
Temperaturen:
DD 3,6°C (+2,5°); Görlitz 3,4°C (+3,0°); Fichtelberg 0,2°C (+3,5°); Hof 1,4°C (+2,4°)
Niederschlag:
DD 28mm (54%); Görlitz 27mm (54%); Fichtelberg 63mm (61%); Hof 24mm (36%)
Sonnenschein:
DD 77 Std.(145%); Görlitz 76 Std.(152%); Fichtelb. 111 Std. (179%); Hof 54 Std. (141%)
Frosttage:
DD 13 (-4,5); Görlitz 15 (-3,8); Fichtelb. 22 (-5,7); Hof 18 (-4,9)
Eistage:
DD 0 (-6,3); Görlitz 0 (-8,2); Fichtelberg 7 (-11,3); Hof 2 (-10)
Schneetage:
DD 2 (-6,5); Görlitz 3 (-7,8); Fichtelberg 31; Hof 3 (-13,5)


Wetterrückblick 2013
relativ unauffällig: etwas zu mild, meist zu feucht, Sonne leicht unter dem Mittelwert
Temperaturen:
DD 9,0°C (+0,1°); Görlitz 8,7°C (+0,5°); Fichtelberg 3,4°C (+0,5°); Hof 6,9°C (+0,5°)
Niederschlag:
DD 741mm (111%); Görlitz 699mm (106%); Fichtelberg 1374mm (123%); Hof 705mm (88%)
Sonnenschein:
DD 1569 Std.(99%); Görlitz 1589 Std.(96%); Fichtelb. 1340 Std. (88%); Hof 1315 Std. (85%)


04.01.14
Ostamerika versinkt schon wieder in Schnee und Kälte - bei uns bleibt es weiter Frühling


26.12.13
Das Wetter bleibt bis ins neue Jahr praktisch unverändert!


24.12.13
Jetzt ist es sozusagen amtlich: Weihnachten bleibt bei uns grün! Milde Temperaturen, Wind und zunehmend regnerisch geht es über die Feiertage. Bis Silvester ändert sich daran wenig.


20.12.13 Weihnachtstrend
Selten eine so konstante Wettervorhersage gesehen - mild und windig zu Weihnachten.

Außerdem: Interessante Temperaturgegensätze in Sachsen!
Temperaturen vom 18.12.13 um 11:00 Uhr


17.12.13 Weihnachtstrend
Unverändert - frostfrei bei bis zu 7 Grad, möglicherweise Sturm an den Feiertagen!


12.12.13 Weihnachtstrend
Unverändert - es bleibt relativ mild, sonnig und trocken.


09.12.13 Weihnachtswetter-Ausblick:
Gegenwärtig sieht es nach einer sehr grünen Weihnacht 2013 aus! Schnee ist nicht mehr in Aussicht bis dahin.


08.12.13
Rückblick: Es war ein sehr stürmisches Wochenende, allerdings blieb der Winter hinter den Erwartungen zurück - zumindest im Tiefland.


03.12.13
Der Nikolaus beschert uns wohl dieses Jahr einen kräftigen Wintereinbruch! (UWZ)

Wetterrückblick November 2013
etwas zu mild, örtlich zu trocken und sehr wenig Sonne
(Hinweis: Mittelwerte T, NS und Sonne auf Bezugszeitraum 1961-90, wird ab Dezember umgestellt; Frost- und Eistage auf Bezugszeitraum 1981-2010 [DWD])

Temperaturen:
DD 5,0°C (+0,6°); Görlitz 4,9°C (+1,0°); Fichtelberg -0,4°C (+0,5°); Hof 2,4°C (+0,5°)
Niederschlag:
DD 30,2mm (59%); Görlitz 32,1mm (63%); Fichtelberg 97,3mm (111%); Hof 65,5mm (101%)
Sonnenschein:
DD 37 Std.(63%); Görlitz 37 Std.(64%); Fichtelberg 53 Std. (88%); Hof 28 Std. (54%)
Frosttage:
DD 7 (-1,5); Görlitz 8 (-2,5); Fichtelberg 26 (+3,8); Hof 15 (+0,9)
Eistage:
DD 1 (-0,5); Görlitz 0 (-2,1); Fichtelberg 10 (-1,1); Hof 4 (+0,2)
Schneetage:
DD 0 (-3,4); Görlitz 0 (-3,6); Fichtelberg 25; Hof 4 (-2,2)

Wetterrückblick Herbst 2013
etwas zu mild, örtlich zu trocken, zu wenig Sonne

Temperaturen:
DD 9,8°C (+0,3°); Görlitz 9,5°C (+0,6°); Fichtelberg 4,1°C (+0,1°); Hof 7,6°C (+0,6°)
Niederschlag:
DD 139mm (94%); Görlitz 112mm (76%); Fichtelberg 302mm (123%); Hof 178mm (97%)
Sonnenschein:
DD 284 Std.(85%); Görlitz 289 Std.(85%); Fichtelberg 268 Std. (80%); Hof 245 Std. (75%)


25.11.13
Ein erster Hauch von Winter - schon gibt' wieder Rekord-Unfallzahlen auf Sachsens Straßen
Ab Mittwoch wieder etwas milder.


17.11.13
Am Mittwoch droht Wintereinbruch bis ins Flachland!


08.11.13
Möglicherweise der stärkste Sturm aller Zeiten - Super-Taifun "Haiyan" zieht über die Philippinen (Spiegel)


05.11.13
Wetterrückblick Oktober 2013
viel zu warm; teilweise zu trocken
Temperaturen:
DD 11,0°C (+1,2°); Görlitz 10,9°C (+1,7°); Fichtelberg 5,5°C (+1,0°); Hof 8,7°C (+1,4°)
Niederschlag:
DD 59mm (131%); Görlitz 33mm (73%); Fichtelberg 65mm (93%); Hof 43mm (74%)
Sonnenschein:
DD 130 Std.(102%); Görlitz 134,5 Std.(106%); Fichtelb. 119 Std. (91%); Hof 106 Std. (88%)
Frosttage:
DD 0 (-1,6); Görlitz 4.(+1,1); Fichtelb. 6; Hof 3 (-2,2)
Eistage:
DD 0; Görlitz 0; Fichtelberg 0; Hof 0
Schneetage:
DD 0; Görlitz 0; Fichtelberg 1; Hof 0

30.10.13
Das wars's mit den 20 Grad - das Wetter kehrt in den Normalmodus zurück. Höchstwerte von 10-12 °C und ab Samstag auch immer wieder mal etwas Nass von oben.

23.10.13
Schöne warme Tage waren das - bis Samstag besteht noch Hoffnung, dann geht es allmählich abwärts.

18.10.13
Ein paar schöne Herbsttage kommen noch - nutzen!

13.10.13
Der großer Regen ist erstmal vorbei - 71 Liter in Lichtenhain, 68 in Altenberg, von da aus in alle Richtungen abnehmend.

11.10.13
Auch auf dem Fichtelberg erste Schneedecke! (SZ)

10.10.13
Erster Schnee an unserem Sommerurlaubsort Filzmoos!



01.10.13 Wetterrückblick September 2013
viel zu kalt; Sonne unterdurchschnittlich
Temperaturen:
DD 13,3°C (-0,9°); Görlitz 12,7°C (-0,9°); Fichtelberg 7,1°C (-1,1°); Hof 11,7°C (+/- 0°)
Niederschlag: auf dem Fichtelberg zu feucht
DD 49,8mm (97%); Görlitz 47,5mm (92%); Fichtelberg 139,8mm (158%); Hof ---mm (--- %)
Sonnenschein: unter normal - in Dresden geringster Sonnenschein seit 2001
DD 117 Std.(79%); Görlitz 117 Std.(76%); Fichtelb. --- Std. (---%); Hof --- Std. (---%)

30.09.13
Heute früh waren zum ersten Mal in diesem Herbst (Eis-)Kratzgeräusche von der Straße zu vernehmen.


25.09.13
Ab Freitag soll es sonnig werden für 1 Woche - hoffen wir mal, das es so klappt und nicht stattdessen böhmische Nebelsuppe rüberschwappt!


19.09.13
Ist das eine Kälte! Herbst könnte schöner sein, aber nächste Woche besteht Hoffnung!
Jedenfalls war es ein schöner Sommer, besonders die wieder mal sehr zahlreichen Schmetterlinge haben mir gefallen!


08.09.13
Heute Ende des Sommers - ab morgen wird es sehr herbstlich mit einigem Regen und Temperaturen von deutlich unter 20°C. Eine Chance auf Altweibersommer besteht ab Ende der nächsten Woche (20.9.).


02.09.13
Wetterrückblick August 2013
viel zu warm; meist zu trocken; Sonne überdurchschnittlich
Temperatur: 1 bis 2 Grad zu warm; Höchsttemperaturen 33-35°C
DD 18,7°C (+1,0°); Görlitz 18,5°C (+1,6°); Fichtelberg 12,9°C (+1,7°); Hof 16,8°C (+1,9°)
Niederschlag: zu trocken außer auf dem Fichtelberg
DD 29,5mm (39%); Görlitz 53,3mm (72%); Fichtelberg 130,8mm (124%); Hof 43,8mm (59%)
Sonnenschein: über normal
DD 241 Std.(122%); Görlitz 262 Std.(125%); Fichtelb. 204 Std. (107%); Hof 202 Std. (103%)

Wetterrückblick Sommer 2013
viel zu warm; meist zu feucht; Sonne überdurchschnittlich
Temperatur: 1 bis 2 Grad zu warm
DD 18,6°C (+1,2°); Görlitz 18,3°C (+1,6°); Fichtelberg 12,6°C (+2,0°); Hof 16,5°C (+1,8°)
Niederschlag: im Juni zu nass + dann zu trocken = insgesamt zu feucht
DD 286mm (130%); Görlitz 306,5mm (143%); Fichtelberg 414,5mm (127%); Hof 204mm (88,5%)
Sonnenschein: über normal
DD 752 Std.(123%); Görlitz 760 Std.(118%); Fichtelb. 628 Std. (112%); Hof 670 Std. (111%)


28.08.13
Am Wochenende weiterer Wetterumschwung Richtung Herbst!


22.08.13
Nutzt die letzten Sommertage - ab Sonntag wird es wechselhaft!


09.08.13 Wetterrückblick Juli 2013
viel zu heiß; normal bis zu trocken; Sonne überdurchschnittlich
Temperatur: teilweise über 3 Grad zu warm; Höchsttemperaturen 35-36°C
DD 20,5°C (+2,5°); Görlitz 19,9°C (+2,6°); Fichtelberg 14,4°C (+3,2°); Hof 18,6°C (+3,2°)
Niederschlag: außer im Osten zu trocken - Niederschläge sehr konzentriert auf wenige
                    Ereignisse
DD 53,4mm (78%); Görlitz 72,4mm (103%); Fichtelberg 41,6mm (37%); Hof 61,2mm (81%)
Sonnenschein: über normal
DD 306 Std.(145%); Görlitz 295 Std.(133%); Fichtelb. 254 Std. (133%); Hof 278 Std. (134%)
Frosttage: keine
Eistage: keine
Schneetage: keine


25.07.13
Die vermutlich heißesten Tage des Jahres stehen vor der Tür!


20.07.13
Umkehrung des Frühjahrswetters - Sachsen trocknet langsam aus:
- hohe Waldbrandgefahr
- schon relativ wenig Wasser in den Flüssen


16.07.13
Nach den nassen Monaten Mai und Juni gibt's jetzt Sommerwetter satt!


04.07.13 Wetterrückblick Juni
etwas zu mild, erneut viel zu nass; Sonne normal
Temperatur: geringfügig über dem Mittel
DD 16,5°C (0,0°); Görlitz 16,4°C (+0,6°); Fichtelberg 10,4°C (+0,9°); Hof 14,2°C (+0,4°)
Niederschlag: viel zu nass, noch nässer als der Mai
DD 203mm (272%); Görlitz 181mm (260%); Fichtelberg 242mm (222%); Hof 99mm (122%)
Sonnenschein: normal
DD 204 Std.(101%); Görlitz 202,5 Std.(96%); Fichtelb. 170 Std. (94%); Hof 190 Std. (96%)
Frosttage: keine
Eistage: keine
Schneetage: keine


26.06.13
Was ist dieses Jahr nur wieder los?! Nach Dauerregen neuer Hochwasseralarm in Ostsachsen und an der Elbe.
Regenmengen bis 90 Liter in Böhmen und Teilen Sachsens.


21.06.13
Letzte Nacht Katlfrontdurchzug mit Pauken und Trompeten - in Sachsen örtlich über 70 Liter Regen je qm, Temperatursturz um 10 Grad unmittelbar bei Eintreffen der Front.


20.06.13
Was für eine plötzliche Hitzewelle! Tagsüber weit über 30°C bei hoher Luftfeuchte, dazu Tropennächte (>20°C). Letzte Nacht in Dresden 24°C Minimumtemperatur!


13.06.13
Rückblick: Das Magdalenen-Hochwasser 1342 (Handelsblatt)


11.06.13 (nachmittag) Presseschau zur Flut
Sachsen-Anhalt: Großer Deichbruch nahe Stendal
Deutschland gehen die Sandsäcke aus
Augstein-Kolumne zu Flut und Klimawandel (alle Spiegel)


11.06.13 (vormittag)
Pegelstände Elbe: Schöna 6,65m, Dresden 6,33m, Meißen 7,17m, Riesa 7,43m, Torgau 7,73m

Meldung der SZ: Gesamtwassermenge der Elbe größer als 2002, in Dresden nur halb soviel Fläche geflutet wie 2002


10.06.13
In den nächsten Tagen Ruhe an der Regenfront - viel Sonne und 25°C erwartet!

Hochwasser auch in Ungarn (Spiegel)


07.06.13 Prognose Niederschlag
Laut GFS-Modellrechnung (0600) kann es bis Dienstag entlang der Gebirge der sächsisch-böhmischen Grenze bis zum Riesengebirge erneut 50 Liter Regen geben. Im böhmischen Elbeinzugesgebiet verbreitet Niederschläge, jedoch geringere Mengen als in den Grenzgebirgen.


07.06.13 (15:30) Aktualisierung
In Sachsen vereinzelt noch Alarmstufe 1 und 3x Alarmstufe 2 (Leipzig, Bad Düben). An der Elbe Alarmstufe 4.

Pegel Elbe:
Schöna 9,89m (Höchststand war 10,65m)
Dresden 8,47m (Höchstsand war 8,76m)
Meißen 9,84m (Höchststand war 10,05m)
Riesa 9,29m (Höchststand war 9,40m)
Torgau 9,22m stagnierend


06.06.13 (14:00) Aktualisierung
An den Flüssen Sachsens fallende Pegel, Probleme nur noch an der Parthe, der Vereinigten Mulde und der Spree.

Elbe Brandys 3,02m - 397m³/s - deutlich fallend; Scheitel 04.06. 4,32m - 668m³/s

Berounka Beroun 3,36m - 335m³/s - fallend, Scheitel 03.06. ca. 5,70m - ca. 1150m³/s

Sazava Nespeky 3,00m - 154m³/s - fallend, Scheitel 03.06. ca. 5,40m - ca. 505m³/s

Moldau vor Sazavamündung 2,07m - 1266m³/s - konstant, Scheitel 04.06. 1863m³/s
(reguliertes Gewässer)

Moldau Prag (inkl. Berounka und Sazava) 3,71m - 1928m³/s fallend, Scheitel 04.06. 5,43m - 3193m³/s

Moldau Vranany 7,17m - 2290m³/s leicht fallend, Scheitel 04.06. ca. 7,80m - ca. 3100m³/s

Elbe Melnik 8,34m fallend, Scheitel 04./05.06. ca. 9,30m - ca. 3900m³/s

Elbe Usti 10,58m - 3606m³/s nach Scheitel, 05./06.06. 10,72m - 3706m³/s

Elbe Decin 10,58m - 3820m³/s leicht fallend, Scheitel heute 4:00 10,71m - 3910m³/s

Elbe Schöna 10,59m - 3800m³/s - stagnierend, Scheitel heute 5-7Uhr 10,65m - 3830m³/s

Elbe Dresden 8,76m - 4380m³/s - stagnierend

Elbe Meißen 10,04m

Elbe Riesa 9,40m leicht steigend

Elbe Torgau 8,76m leicht steigend


04.06.13 (17.30) Aktualisierung
Pegel Sachsen:
Elbe Schöna 9,46m, Dresden 7,73m, Meißen 8,41m, Riesa 8,15m, Torgau 7,55m
Pegel Böhmen:
Decin 9,52m, Usti 9,83m, Melnik 9,21m
Hochwasserwelle der Oberelbe hat Brandys passiert und erreicht den Zusammenfluss mit der Moldau (Brandys 656 m³/s)
Moldau Vranany stagniert bei 7,82m / gut 3000 m³/s; Prag fällt seit heute morgen --> Scheitel wird Dresden vielleicht in der Nacht zum Freitag oder am Freitag vormittag erreichen


04.06.13 (12:00) Aktualisierung
Linie 6 verkehrt verändert über Fetscherstraße - Comeniusplatz - Abzw. Reick nach Nierdersedlitz. Linie 4 über Schillerplatz nach Tolkewitz. EV 4 ab Schlömilchstraße über Marienberger Straße - Abzw. Reick - Großglocknerstr. nach Laubegast.
Stau auf der Marienberger Straße Richtung Pferderennbahn, deshalb auch Verzögerungen im Busverkehr dort zu erwarten!


04.06.13 (9:30) Aktualisierung
In Dresden sind das "Blaue Wunder" seit Mitternacht für Kfz gesperrt und ganz aktuell scheint auch die Flutrinne zwischen Wasserwerk Tolkewitz und Laubegast gesperrt worden zu sein. Linien 4 + 6 enden wie unten beschrieben am alten Depot Tolkewitz.

Pegelstände:
Elbe Schöna 8,73m, Dresden 7,37m, Meißen 8,00m, Riesa 7,89m


Böhmen: Es sieht so aus, als wären die Scheitelpunkte nun erreicht. Die Berounka und die Sazava haben ihn überschritten, der Scheitel der Moldau scheint sich derzeit in Prag zu befinden. Damit würde in Dresden voraussichtlich am Freitag der Höchststand erreicht werden.
Ein kleinerer Hochwasserscheitel der Oberelbe befindet sich derzeit am Pegel Prelouc. In Usti derzeit noch deutlich steigender Wasserstand.

Im Leipziger Raum und im Unterlauf der Mulde noch extremes Hochwasser, sonst in Sachsen abfallende Wasserstände (einzelne Ausnahmen in Ostsachsen)



03.06.13 (22:00) Aktualisierung
Das "Blaue Wunder" wird ab Mitternacht für Fahrzeuge gesperrt. Busse enden am Körner- bzw. Schillerplatz.
Weiterhin sind folgende Veränderungen im ÖPNV Dresden zu erwarten:
Linie 10 endet an Vorwerkstraße - Waltherstraße
Linien 4 und 6 enden in Tolkewitz, Urnenhain/Schlöhmilchstraße, EV über Marienberger und Pirnaer Landstraße

Elbe Schöna 7,68m, Dresden 7,00m, Riesa 7,67m (Stufe 4)
Neiße Görlitz 5,64m (Stufe 4)


03.06.13 (20:30) Aktualisierung
Morgen noch Schauer möglich, ab Mittwoch bis Sonntag voraussichtlich trocken!

Hochwasserlage:
Westlich der Elbe weiterhin leichte Pegelrückgänge, in Nordsachsen und östlich der Elbe dagegen noch verbreitet Pegelanstieg.
Elbe Schöna 7,56 m (4); Dresden 6,96 m (kurz vor 4); Meißen 7,54m, Riesa 7,62 m (4). Tendenz steigend, aber langsamer als prognostiziert
Böhmen:
Elbe: Usti 7,75m (4) steigend, Melnik 6,65 m (4) gleichbleibend, Brandys 4,24 m (2) gleichbleibend,
Moldau: Vranany 7,72 m (4);  Prag 5,14 m (4); beide leicht ansteigend
Berounka: Beroun 5,70 m (4) steigend
Fazit: die Moldau und ihre Nebenflüsse derzeit noch steigende Wasserführung bei meist HW-Stufe 4; die Elbe liefert derzeit noch eine Hochwasserwelle aus dem Riesengebirge dazu - da ist der Scheitel in Sachsen noch nicht erreicht!


03.06.13 (15:30) Aktualisierung
Ein letztes Regengebiet zieht derzeit südwestwärts über Sachsen. Danach sollten die "großen" Regenfälle erst einmal zu Ende sein.

Hochwassersituation
Westlich der Elbe in den kleineren Flüssen und in den Oberläufen der Mulde leichte Entspannungstendenzen. In den Mittel- und Unterläufen noch Stufe 4.
Östlich der Elbe nach Regenfällen derzeit steigende Pegel.
Elbe: steigend, HW-Stufe 4 wird heute bzw. morgen erreicht. Der Scheitelpunkt des Hochwassers ist wegen der Niederschläge in Tschechien noch nicht absehbar. In Schöna werden über 11 Meter (2002: 11,88 m) und in Dresden 8,70 (2002: 9,40 m) für Mittwoch vorhergesagt.


02.06.13 (17:00) Aktualisierung
Elbe steigt derzeit etwas stärker als prognostiziert, Stufe 3 in Dresden vielleicht schon gegen Mitternacht
HW-Stufen 3&4 derzeit an der Weißen Elster, den Mulden und ihren Zuflüssen, an der Triebisch und der Neiße in Zittau
derzeit extrem hohe Pegelstände an der Moldau und ihren Zuflüssen, zusätzlich kommt eine kleinere Hochwasserwelle die Oberelbe herab

Regenmengen 08-14 Uhr in Sachsen 5 bis 23 Liter

Video: Überflutungen an der Weißen Elster bei Pirk und Plauen


02.06.13 (12:30) Aktualisierung - neue Prognose Pegelstände
Elbe Schöna Stufe 3 heute abend, Stufe 4 Montag mittag (7,50 m)
Elbe Dresden Stufe 3 Montag früh, Stufe 4 Dienstag nachmittag (7 m)
Elbe Riesa Stufe 3 Montag abend
Pegel weiter steigend!

Derzeit starker Anstieg der (Wilden) Weißeritz unterhalb TS Klingenberg!

Video: Talsperre Pirk läuft über
deshalb Katastrophenvoralarm im Elstertal Plauen-Greiz-Gera. Vorarlarm auch an der Göltzsch!


02.06.13 (11:00) Aktualisierung
Hochwasserlage aktuell:
Stufe 4: Zwickauer Mulde, Unterlauf Freiberger Mulde & Zschopau, Zwönitz, Göltzsch (Katastrophenalarm Zwickauer und Leipziger Land)
Stufe 3: Oberläufe Freiberger Mulde & Zschopau, Weiße Elster, Leipziger Raum, Pleiße, Triebisch und einige weitere
sonst in Sachsen verbreitet Alarmstufe 1+2

Elbe: zwischen Schöna und Riesa Alarmstufe 2
        Prognose morgen mittag: Schöna 5,50m, Dresden über 5 m

Böhmen: Neiße (Hradek) Stufe 1, Mandau (Varnsdorf) Stufe 2 steigend
Eger (Louny) Stufe 2, Iser (Bakov) Stufe 1,
Elbe im Oberlauf Stufe 4; im mittleren Teil ohne Warnstufe, aber steigend;
Berounka (Beroun) Stufe 4; im Einzugsgebiet derselben verbreitet Stufe 3+4; im Moldau-Einzugsgebiet analog, Pegel Prag Stufe 2 steigend, Pegel Vranani Stufe 2 steigend
Elbe Usti Stufe 2 steigend

Regenmengen gestern bis heute 8 Uhr
7 Liter in Nordsachsen, 16 in Görlitz, 30 entlang der Elbe und in Plauen, 50 bis 100 Liter im Erzgebirge und Chemnitzer Raum
in Böhmen bis 40 Liter

Modellprognosen Niederschlag von 0:00
heute nochmals 10-40 Liter in Sachsen, primär Westsachsen, gleiche             Menge in Böhmen
bis Dienstag 0:00 weitere 10 Liter möglich
in den Folgetagen immer wieder etwas Regen, aber keine größeren Mengen


01.06.13 Wetterückblick Frühjahr 2013
Temperatur: zu kalt
DD 6,9°C (-1,4°); Görlitz 6,7°C (-1,1°); Fichtelb. 0,9°C (-0,8°); Hof 4,8°C (-1,1°)
Niederschlag: durchschnittlich (aber im Detail sehr ungleichmäßig verteilt)
DD 178mm (113%); Görlitz 135mm (88%); Fichtelberg 315mm (115%); Hof 191mm (108%)
Sonnenschein: unterdurchschnittlich
DD 406 Std.(88%); Görlitz 418 Std.(85%); Fichtelb. 293 Std. (70%); Hof 306 Std. (67%)
Frosttage: zu viele
DD 36 Tage (+20); Görlitz 37 Tage (+17); Hof 37 Tage (+7); Fichtelberg 46 Tage


01.06.13 Wetterrückblick Mai 2013
etwas zu kühl, viel zu nass; viel zu dunkel
Temperatur: meist etwas zu kühl
DD 12,9°C (-0,2°); Görlitz 13°C (+0,4°); Fichtelb. 6,2°C (-0,1°); Hof 10,2°C (-0,4°)
Niederschlag: viel zu nass, besonders am Monatsende
DD 124,8mm (197%); Görlitz 74,9mm (113%); Fichtelberg 189,1mm (187%); Hof 130,1mm (198%)
Sonnenschein: zu wenig
DD 149 Std.(73%); Görlitz 160 Std.(75%); Fichtelb. 93 Std. (53%); Hof 94 Std. (48%)
Frosttage: nur auf Fichtelberg
Fichtelberg 6 Tage
Eistage: keine
Schneetage: nur auf Fichtelberg
Fichtelberg 2 Tage


01.06.13 (12:00) Neueste Modellprognosen, gültig ab 6:00
heute bis 24:00 15 Liter in Nordsachsen bis 50 Liter im W-Erzgebirge
bis Montag 0:00 30 Liter in NO-Sachsen bis 70 Liter in SW-Sachsen
am Montag und Dienstag nur noch wenig Regen

Regenmengen gestern bis heute 8:00 (24 Std.):
zwischen 3 Litern in Ostsachsen und 24 Liter in Westsachsen, lokal mehr
in Tschechien 5 bis 15 Liter

Hochwasserlage: aktuell an den Oberläufen nach kurzer Entspannung durch neuen Regen wieder ansteigende Pegel; an den Unterläufen und der Elbe generell ansteigend, auch die Moldau ansteigende Pegel
Elbe: derzeit HW-Stufe 1 in Usti, Schöna, Dresden und Riesa; Stufe 2 in Schöna kommende Nacht, in Dresden in der Nacht zu Montag; Tendenz weiter steigend


31.05.13 (16:30) Aktuelle Modellprognose von heute 6:00 Uhr
sieht etwas entspannter aus als gestern:
bis So 0:00 in O-Sachsen 30, in W-Sachsen 65 Liter Regen
bis Mo 0:00 in O-Sachsen 35, in W-Sachsen bis 85 Liter Regen
Mo und Di überwiegend trocken, ab Mittwoch wieder etwas Regen


31.05.13 (11:30) Hochwasserlage
In Sachsen westlich der Elbe derzeit verbreitet Hochwasserstufe 1 bis 2, vereinzelt Stufe 3 (Mulden). Östlich der Elbe vereinzelt Stufe 1.
Für Samstag/Sonntag wird vorrangig in Westsachsen (Elster & Mulde) die Alarmstufe 4 vorhergesagt!
Elbpegel: In Schmilka derzeit deutlich stärkerer Anstieg als vorhergesagt. Stufe 1 ist praktisch erreicht, Stufe 2 wird für Sonntag angegeben. Analog Decin.
In Dresden heute abend Stufe 1.In Böhmen hat es heute nacht und vormittag ordentlich geregnet, da kommt noch was!


30.05.13 Weiter Dauerregen und Hochwassergefahr!

Aktualisierte Modellrechnungen: (Prognosen ab heute 6:00)
bis heute 24:00 15 bis 30 Liter in Sachsen, Hauptmenge im Westen
bis Samstag 0:00 60 Liter in W-Sachsen, 35 Liter in O-Sachsen
bis Sonntag 0:00 von 60 Liter im Raum L bis 130 Liter in der Oberlausitz
bis Montag 0:00 im O kaum noch neuer Regen, in W-Sachsen bis 110 L.
Montag 0:00 bis Dienstag 0:00 in der Oberlausitz erneute 30 Liter
Weitere Aussichten: Wechselhaft mit trockenen und nassen Tagen

Gestern wütete ein Tornado im Lockwitzgrund bei Dresden. (SZ)
Im Raum Pirna gab es Schlammlawinen und Blitzeinschläge. (SZ)


29.05.13
(14:00) In Dresden seit gestern fast 30 Liter Regen, zum einen über Nacht und durch ein sehr kräftiges Gewitter heute im Stadtzentrum, Zugrichtung Flughafen.

Aktualisierung Regenprognose Sachsen:
heute 6:00 - 24:00 bis 10 mm (örtlich schon übertroffen!)
bis Freitag 0:00 verbreitet 30 Liter, Westerzgebirge 55 Liter
bis Samstag 0:00 verbreitet 40-50 Liter, Westerzgebirge/Vogtland bis 90l
bis Sonntag 0:00 verbreitet bis 90 Liter, Westerzgebirge 110 Liter
bis Montag 0:00 verbreitet bis 100 Liter, Westerzgebirge bis 140 Liter
HOCHWASSERGEFAHR!!!
danach etwas trockener, von Montag bis Donnerstag 0:00 etwa weitere 10 Liter


28.05.13 prognost. Regensummen aus Modellkarte 28.05.13 0:00 für Sachsen:
heute bis 24:00 in Ostsachsen bis 40 mm
von heute bis Samstag 0:00 in W-Sachsen 10 mm, in O-Sachsen 65 mm
von heute bis Sonntag 0:00 in W-Sachsen 55 mm, in O-Sachsen 75 mm
von heute bis Dienstag 0:00 in W-Sachsen 70 mm, in O-Sachsen 85 mm.

Hochwasser in Deutschland (Spiegel)


27.05.13
Was für ein verregnetes Wochenende: Während in Görlitz nur 1 Liter gefallen ist, gab es in Dresden 30 Liter, in Schkeuditz 43 Liter und in Carlsfeld 49 Liter. (72-Stunden-Werte bis heute 14:00)
Der Clou war allerdings eine geschlossene Schneedecke im oberen Vogtland!


24.05.13
Saukälte - die Eisheiligen haben sich wohl dieses Jahr verspätet!
Dazu auch der Spiegel


21.05.13
Schwerer Tornado verwüstet Vorstadt von Oklahoma City (Spiegel)


10.05.13
Viele Gewitter in den letzten Tagen und jetzt noch ein schöner Landregen - der Natur hat es sicher gutgetan, auch wenn der Männertag ins Wasser fiel.


01.05.13 Wetterrückblick April
zu mild, zu trocken; die ersten Tage zu kalt
Temperatur: zu mild
DD 8,8°C (+0,8°); Görlitz 8,7°C (+1,1°); Fichtelb. 2,5°C (+1,2°); Hof 6,4°C (+0,8°)
Niederschlag: zu trocken
DD 26,4mm (50%); Görlitz 23,7mm (48%); Fichtelberg 63,7mm (75%); Hof 36,1mm (68%)
Sonnenschein: leicht unterdurchschnittlich
DD 134 Std.(92%); Görlitz 135 Std.(85%); Fichtelb. 111 Std. (80%); Hof 115 Std. (77%)
Frosttage: unterschiedlich
DD 8 Tage (+4); Görlitz 8 Tage (+3); Hof 8 Tage (-2); Fichtelberg 13 Tage
Eistage: teils über Mittel
DD 0 Tage (+0); Görlitz 0 Tage (+0); Hof 5 Tage (+5); Fichtelberg 8 Tage
Schneetage: leicht über Durchschnitt
DD 2 Tage (+1), Görlitz 7 Tage (+6); Hof 1 Tage (-1); Fichtelberg 25 Tage (107cm)



18.04.13
Der vorläufige Höhepunkt ist erreicht: heute rund 26°C in Dresden!


13.04.13
Gestern und heute schönes Aprilwetter - morgen und übermorgen wirds frühlingshaft mit über 20°C!


11.04.13
Heute 15 Grad in Dresden - einfach toll!


08.04.13
Jetzt kommt er - der VORFRÜHLING!


04.04.13 Wetterrückblick März 2013 - der kälteste März seit vielen Jahren!
Temperatur: extrem kalt
DD -1,1°C (-5,0°); Görlitz -1,5°C (-4,7°); Fichtelberg -5,9°C (-3,5°); Hof -2,3°C (-3,8°)
Niederschlag: trocken bis sehr trocken
DD 26,9mm (65%); Görlitz 36,0mm (93%); Fichtelberg 61,9mm (70%); Hof 24,4mm (42%)
Sonnenschein: durchschnittlich
DD 122,5 Std.(110%); Görlitz 123 Std.(102%); Fichtelberg 89 Std. (85%); Hof 96,5 Std. (86%)
Frosttage: weit über Durchschnitt, auf dem Fichtelberg interessanterweise die wenigsten Tage!
DD 28 Tage (+16); Görlitz 29 Tage (+14); Hof 29 Tage (+10); Fichtelberg 27 Tage
Eistage: weit über Durchschnitt
DD 10 Tage (+8,5); Görlitz 12 Tage (+9,4); Hof 14 Tage (+10); Fichtelberg 25 Tage
Schneetage: weit über Durchschnitt
DD 19 Tage (+14; 13cm), Görlitz 23 Tage (+16; 14cm); Hof 27 Tage (+16; 30cm); Fichtelberg 31 Tage (110cm)

In Görlitz der kälteste März seit 1947, sonst seit (mindestens) 1987. (Laut Daten von Wetteronline)


02.04.13
So viel Schnee! Zum Karfreitag in Dresden und zum Ostersonntag in Breslau nochmal an die 10 Zentimeter Neuschnee!


24.03.13
Heute früh -12°C in Dresden!
Murmeltier Phil droht wegen Falschvorhersage die Todesstrafe! (SZ)


22.03.13
Nach tagelangem Schneegestöber soll es die nächsten Tage trocken bleiben, dafür aber wieder deutlich kälter! Hoffnung besteht derzeit noch für die Ostertage ...


17.03.13
Boah, was für eine kalte Nacht Mitte März! Auszug aus der Hitliste von Meteomedia (16.03.13):
-29,6°C Funtensee (Bayern) - da ist das normal ...
-28,8°C Marienberg-Kühnhaide (Erzgebirge)
-21,3°C Deutschneudorf-Brüderwiese (Erzgebirge)
-19,9°C Sohland (Spree)
-19,1°C Morgenröthe-Rautenkranz
usw...


13.03.13
12 cm Schnee nochmal in Dresden - toll.
Und ein "netter" Kommentar zum "Schneechaos" beim DWD (Thema des Tages, 13.03.)


11.03.13
... und dann ist er doch schon am Montag da. Temperatursturz von +10 °C am Sonntagmorgen auf -4 °C am Montag mittag. Nebst etwas Schnee.


09.03.13
Der Winter ist erst mal verschoben auf Dienstag...


06.03.13
Heute gab es 13,6 °C maximal an der privaten Station DD-Loschwitz!
Ab morgen wird es aber wieder kühler.
Achtung Pflanzenbesitzer und Kleingärtner! Ab Sonntag Dauerfrost und etwas Schnee, nachts bis -10°C, tags teilweise nur -5°C!!!

(siehe auch "Thema des Tages" vom 07.03. beim DWD)


04.03.13 Wetterrückblick Winter 2012/2013
Temperatur: außer in Hof zu kalt
DD -0,3°C (-0,5°); Görlitz -0,8°C (-0,3°); Fichtelberg -5,2°C (-0,6°); Hof -1,9°C (+0,2°)
Niederschlag: Hof zu trocken, sonst eher feucht
DD 168mm (119%); Görlitz 158mm (111%); Fichtelberg 442mm (164%); Hof 186mm (89%)
Sonnenschein: extrem wenig
DD 110 Std.(70%); Görlitz 98 Std.(63%); Fichtelberg 85 Std. (43%); Hof 72 Std. (51%)
Frosttage: über Durchschnitt (außer Hof)
DD 62 Tage (+10); Görlitz 65 Tage (+7); Hof 66 Tage (-4); Fichtelberg 86 Tage
Eistage: deutlich über Durchschnitt
DD 38 Tage (+16); Görlitz 39 Tage (+14); Hof 52 Tage (+14); Fichtelberg 71 Tage
Schneetage: deutlich über Durchschnitt
DD 60 Tage (+26), Görlitz 62 Tage (+21); Hof 67 Tage (+9); Fichtelberg 90 Tage



04.03.13 Wetterrückblick Februar 2013
Temperatur: merklich zu kalt
DD -0,9°C (-1,3°); Görlitz -0,9°C (-0,5°); Fichtelberg -6,3°C (-1,5°); Hof -3,0°C (-1,1°)
Niederschlag: Hof zu trocken, Fichtelberg zu feucht
DD 41,6mm (108%); Görlitz 36,9mm (100%); Fichtelberg 116,8mm (147%); Hof 40,9mm (76%)
Sonnenschein: extrem wenig
DD 21 Std.(28%); Görlitz 20 Std.(26%); Fichtelberg 15 Std. (19%); Hof 23 Std. (32%)
Frosttage: deutlich über Durchschnitt
DD 24 Tage (+7); Görlitz 25 Tage (+6); Hof 27 Tage (+5); Fichtelberg 28 Tage
Eistage: deutlich über Durchschnitt
DD 12 Tage (+6); Görlitz 10 Tage (+2); Hof 21 Tage (+10); Fichtelberg 27 Tage
Schneetage: deutlich über Durchschnitt
DD 24 Tage (+13; 30cm), Görlitz 24 Tage (+10; 18cm); Hof 27 Tage (+8; 32cm); Fichtelberg 28 Tage (120cm)



26.02.13
Der vermutlich dunkelste Winter seit 43 Jahren. (Spiegel)

Na, Bauernregel Lichtmess: Das war dieses Jahr wohl nix. Am Sonntag lagen nochmal etwa 30 cm Schnee in Dresden! Und bei Phil in Pennsylvania sieht es auch noch nicht richtig frühlingshaft aus...


21.02.13
Doch noch mal "richtiger" Winter mit Schneedecke und Dauerfrost!


17.02.13
Da hat sich das Murmeltier und der Bauer wohl doch geirrt dieses Jahr: Der Winter bleibt uns noch ein Stück erhalten, auch wenn man derzeit nur von Matschwetter sprechen kann.


11.02.13
Nachlese zu Blizzard "Nemo" (Spiegel)


08.02.13
Heute mal zwei Zeitungsartikel:
-28,2 bis +39,8 Grad Celsius - das Jahr 2012 in Sachsen (SZ)
US-Ostküste wartet auf heftigen Blizzard - rekordverdächtig! (Spiegel)


06.02.13
Heute früh gab es eine nette Überraschung - alles frisch eingezuckert draußen! War ein schönes Bild...

Vor drei Tagen hatte ich noch den Frühling beschworen, aber wenn ich mir die Prognosen für die Nordatlantische Oszillation ansehe, schaut das eher nach Winter oder zumindest Schmuddelwetter aus denn nach Wärme für den Rest vom Februar. Ob Phil sich geirrt hat???


03.02.13
Gestern war Lichtmess - und laut der Bauernregel "Wenn's zur Lichtmess stürmt und schneit, ist der Frühling nicht mehr weit" sollte der Winter 2012/2013 allmählich ausgedient haben. Punxsatawney Phil ist übrigens derselben Meinung - ihm zu Ehren haben wir gestern abend natürlich "Und täglich grüßt das Murmeltier" angeschaut ...


02.02.13 Wetterrückblick Januar
Das Jahr begann dunkel und feucht ... und mit großen Temperaturgegensätzen: +13,2°C maximal in Dresden, -12,3°C minimal in Dresden, -18,5°C minimal in Görlitz

Temperatur: in Hof zu mild, sonst normal
DD -0,7°C (+-0°); Görlitz -1,6°C (-0,1°); Fichtelberg -5,3°C (-0,2°); Hof -2,2°C (+0,7°)
Niederschlag: Hof normal, sonst deutlich zu feucht
DD 67,6mm (148%); Görlitz 81,7mm (174%); Fichtelberg 162,4mm (186%); Hof 66,9mm (94%)
Sonnenschein: viel zu wenig
DD 30 Std.(53%); Görlitz 27 Std.(48%); Fichtelberg 24 Std. (38%); Hof 17 Std. (38%)
Frosttage: etwa Durchschnitt
DD 19 Tage (+0); Görlitz 20 Tage (-2); Hof 20 Tage (-5); Fichtelberg 29 Tage
Eistage: teils deutlich über Durchschnitt
DD 17 Tage (+9); Görlitz 17 Tage (+6); Hof 17 Tage (+2); Fichtelberg 22 Tage
Schneetage: über Durchschnitt
DD 19 Tage (+4,5), Görlitz 20 Tage (+3,5); Hof 19 Tage (-3,5); Fichtelberg 31 Tage


01.02.13
Kleine Überraschung am gestrigen Abend: Das erste Gewitter der Saison 2013 in Dresden! Nette Lichtshow am Himmel...


31.01.13
Gestern waren mit fast 14°C frühlingshafte Gefühle in Sachsen möglich. Aussichten: Weiterhin stürmisch bis Mitte nächster Woche, am Wochenende kurz winterlich im Bergland. Ab der zweiten Wochenhälfte nächster Woche wieder mehr winterlich, Dauerfrost.


29.01.13
Das Tauwetter ist da. Am Montag morgen war es noch überraschend kühl mit etwas Neuschnee, aber heute regnet es. Zum Wochenende soll es aber wieder in Richtung 0° gehen.


26.01.13
"Angenehm frisch" heute morgen in Sachsen:
Tiefsttemperaturen am 26.01.13

Erdboden-Tiefsttemperaturen (5 cm über Boden) 26.01.13
[Quelle: Wetteronline.de]


25.01.13
Trend bestätigt: Ab Montag gehen die Temperaturen tagsüber wieder über 0 Grad. Und so bleibt es dann auch erst einmal.


17.01.13
Bis zum Monatsende bleibt es kalt - dann könnte es in Richtung 0° aufwärts gehen.


08.01.13
Es ist soweit - der Winter kommt zurück: Ab Freitag voraussichtlich Dauerfrost.


03.01.13 Jahresrückblick 2012
Temperatur: zu mild
DD 9,6°C (+0,7°); Görlitz 9,1°C (+0,9°); Fichtelberg 4,0°C (+1,1°); Hof 7,6°C (+1,2°)
Niederschlag: unterschiedlich
DD 584mm (88%); Görlitz 802mm (122%); Fichtelberg 1270mm (114%); Hof 621mm (78%)
Sonnenschein: leciht überdurchschnittlich
DD 1841 Std.(116%); Görlitz 1903 Std.(115%); Fichtelberg 1700 Std. (112%); Hof 1649 Std. (107%)
Frosttage: DD & Görlitz normal, Hof zu wenige
DD 77 Tage (0); Görlitz 90 Tage (-1); Hof 98 Tage (-23); Fichtelberg 165 Tage
Eistage: am Durchschnitt
DD 27 Tage (+2); Görlitz 34 Tage (+3); Hof 41 Tage (-5); Fichtelberg 86 Tage
Schneetage: unter Durchschnitt in DD und Hof, etwas zuviele in Görlitz
DD 39 Tage (-5); Görlitz 62 Tage (+9); Hof 72 Tage (-6); Fichtelberg 170 Tage


03.01.13 Wetterrückblick Dezember
Temperatur: in Hof zu mild, sonst etwas zu kühl
DD 0,8°C (-0,2°); Görlitz 0,0°C (-0,2°); Fichtelberg -4,1°C (-0,2°); Hof -0,4°C (+1,1°)
Niederschlag: Fichtelberg zu feucht, Hof zu trocken
DD 58,5mm (101%); Görlitz 39,8mm (70%); Fichtelberg 163,1mm (158%); Hof 78,2mm (97%)
Sonnenschein: unterschiedlich
DD 60 Std.(129%); Görlitz 51 Std.(114%); Fichtelberg 46 Std. (80%); Hof 31 Std. (82%)
Frosttage: etwa Durchschnitt
DD 19 Tage (+3); Görlitz 20 Tage (+2); Hof 19 Tage (-4); Fichtelberg 29 Tage
Eistage: über Durchschnitt
DD 9 Tage (+2,4); Görlitz 12 Tage (+4); Hof 14 Tage (+1,4); Fichtelberg 22 Tage
Schneetage: über Durchschnitt
DD 17 Tage (+8,5), Görlitz 18 Tage (+7); Hof 21 Tage (+4,5); Fichtelberg 31 Tage


29.12.12
Es bleibt weiter mild bis weit in den Januar.


22.12.12
Wetter kurios: Erst sollte es kalt zu den Weihnachtstagen sein, jetzt deutern die Prognosen sogar Wärmerekorde an: in Südwestdeutschland bis 17°C, in Sachsen bis 13°C. Nach den Feuertagen soll es dann wieder schnell abwärts gehen mit den Temperaturen.


20.12.12
Hin und Her bei der Wetterprognose - der große Kälteeinbruch am Wochenende ist schon wieder "rausgerechnet". Etwas Schnee ist möglich, aber die Temperaturen werden nur kurz in den Frostbereich abgleiten.


18.12.12
Es gibt doch wieder eine kleine Chance auf Weiße Weihnachten, zumindest am Heiligabend. Ab Freitag wird es wieder etwas kühler, und Schneefälle können bis in tiefere Lagen vordringen. Nach den Feiertagen soll es allerdings wieder etwas milder werden.


16.12.12
Pfui mops! Das angekündigte Matschwetter ist da. Regen, Plusgrade, Riesenpfützen und Matsch, wohin man schaut. Und eine Menge Schmelzwasser in den Bächen und Flüssen.


11.12.12
Noch mal den Winter genießen! Bis zum Freitag wird es nochmals richtig kalt mit etwas Sonnenschein und kaum Schnee. Am Freitag abend/Samstag geht der Schnee in tieferen Lagen (< 400m) in Regen über. Glättegefahr !!! Danach wohl eher Matschwetter bei Tagestemperaturen zwischen 0 und 5 Grad Celsius bis Weihnachten.
Chance auf weiße Weihnacht im Tiefland: sehr schlecht.



05.12.12
Es bleibt weiterhin winterlich. Ab heute nacht mäßiger Frost, zum Wochenende hin auch tagsüber deutlich unter 0 Grad. Am Donnerstag und dann Anfang nächster Woche weiterer Schneefall.
14-Tage-Trend: Es bleibt kalt!



03.12.12
Wetterrückblick November 2012
Temperatur: zu mild, vor allem auf den Bergen
DD 5,7°C (+1,3°); Görlitz 5,8°C (+1,9°); Fichtelberg 1,6°C (+2,5°); Hof 3,4°C (+1,5°)
Niederschlag: zu feucht (außer in Hof)
DD 67,4mm (131%); Görlitz 56,1mm (110%); Fichtelberg 131,9mm (151%); Hof 57,7mm (89%)
davon in den letzten 3 Tagen des Monats durch Vb-Tief:
DD 40,7mm; Görlitz 33,4mm; Fichtelberg 70,9mm; Hof 17mm
Sonnenschein: durchschnittlich, auf den Bergen zuviel
DD 61 Std.(103%); Görlitz 65 Std.(112%); Fichtelberg 81 Std. (134%); Hof 37,5 Std. (73%)
Frosttage: unter Durchschnitt
DD 7 Tage (-1); Görlitz 9 Tage (-0,3); Hof 8 Tage (-6); Fichtelberg 19 Tage
Eistage: unter Durchschnitt
DD + Görlitz 0 Tage (-2); Hof 2 Tage (-2); Fichtelberg 3 Tage
Schneetage: unter Durchschnitt
DD, Görlitz und Hof 2 Tage (-2 bzw. -4); Fichtelberg 13 Tage

Wetterrückblick Herbst 2012
Temperatur: etwas zu mild, vor allem auf den Bergen
DD 9,8°C (+0,3°); Görlitz 9,6°C (+0,7°); Fichtelberg 5,1°C (+1,1°); Hof 7,5°C (+0,6°)
Niederschlag: zu trocken (außer auf dem Fichtelberg)
DD 131mm (87%); Görlitz 122mm (82%); Fichtelberg 263mm (107%); Hof 149mm (81%)
Sonnenschein: überdurchschnittlich, auf den Bergen zuviel
DD 380 Std.(111%); Görlitz 388 Std.(114%); Fichtelberg 391 Std. (119%); Hof 355 Std. (110%)


30.11.12
Der zweite Wintereinbruch des Jahres in Sachsen ist nun (fast) Geschichte. Auf dem Fichtelberg liegt jetzt ein halber Meter Schnee, die Schneedecke ist bis auf etwa 200 Meter Meereshöhe geschlossen. Die Niederschlagsmengen erreichten in den letzten 72 Stunden wie von der UWZ prognostiziert 70 mm am Fichtelberg, 45-50 mm in den oberen Gebirgslagen und 30-40 mm in den tieferen Landesteilen.


22.11.12
Allmählich geht der Martinssommer zu Ende. Zum 1. Advent hin könnte es allmählich winterlich werden mit Höchsttemperaturen um den Gefrierpunkt.


18.11.12
Allgemeine Wetterregel, gefunden in "Wie wird das Wetter?" von J. Kachelmann und Siegfried Schöpfer:
Wenn das Frühjahr sehr heiß und trocken ist, folgt oft ein verregneter Sommer ("Europäischer Sommermonsun"). Gilt auch umgekehrt: Ein feuchtes Frühjahr hat einen eher trocken-heißen Sommer im Schlepptau.
Ursache ist die Einstellung bestimmter Hauptströmungsrichtungen während der Frühjahrsmonate über Europa.



15.11.12
Seit Montag erleben wir, geringfügig verspätet, den sog. "Martinssommer", einen Witterungsregelfall um den 11.11. herum.


01.11.12 Wetterrückblick Oktober 2012
Temperatur: zu kühl (außer auf den Bergen)
DD 8,8°C (-1,0°); Görlitz 8,6°C (-0,6°); Fichtelberg 4,6°C (+0,1°); Hof 6,8°C 8-0,5°)
Niederschlag: zu trocken (außer auf dem Fichtelberg)
DD 21,4mm (47%); Görlitz 28,5mm (63%); Fichtelberg 76,6mm (109%); Hof 39,2mm (68%)
Sonnenschein: durchschnittlich
DD 125 Std.(99%); Görlitz 130 Std.(102%); Fichtelberg 135 Std. (104%); Hof 130 Std. (107%)
Frosttage: über Durchschnitt
DD 4 Tage (+2); Görlitz 5 Tage (+2); Hof 7 Tage (+2); Fichtelberg 13 Tage
Eistage: etwas über Durchschnitt
DD + Görlitz 0 Tage; Hof 2 Tage (+2); Fichtelberg 5 Tage
Schneetage: über Durchschnitt
DD, Görlitz und Hof 4 Tage (+4); Fichtelberg 6 Tage


27.10.12
Überraschung geglückt! Selbst im Dresdner Elbtal schneit es seit einigen Stunden. In Sachsen sind teilweise schon über 10cm gefallen.

Außerdem: Tropensturm Sandy nimmt Kurs auf New York City und die Neuenglandstaaten! (Spiegel-Artikel)

Wie wird der Winter? Wieder mal eine Langzeitprognose ... (FP)


26.10.12
Der Winter klopft an: Nach Kaltfrontdurchzug sind die Temperaturen Richtung Nullpunkt unterwegs, und bis morgen wird es in Sachsen so manche weiße Überraschung geben!


22.10.12
Der "Sommer im Herbst" ist vorbei: Diese Woche wird es nebliger und vor allem deutlich kälter. Zum Wochenende sind Nachtfröste, Tagtemperaturen nur knapp über 0° und Schneeschauer im Bergland zu erwarten. Höchste Zeit auch für die Winterreifen!


09.10.12
Warmer Nordatlantik beschert Europa nasse Sommer (Spiegel)


07.10.12
Nach einem ungewöhnlich milden 6. Oktober ist der Herbst nun endgültig da mit Sturm und Temperaturen von max. 14°C.


05.10.12
"Nadine" ist von uns gegangen. Nach exakt 21,75 Tagen als "Tropisches System" ist sie nun nur noch ein normales kleines Tiefdruckgebiet. Sturmstärke erreichte sie 21,25 Tage lang und belegt damit Platz 2 auf der Liste der langlebigsten Tropenstürme im Atlantik, zusammen mit "Ginger" (1971) und nach dem "San Ciriaco-Hurrikan" von 1899, der 28 Tage existierte.


03.10.12
Die Alpenwetterwarte auf dem Wendelstein wurde vom DWD nach 130 Jahren aus wirtschaftlichen Gründen geschlossen.


02.10.12
"Nadine" ist immer noch unterwegs. Die letzten Tage in Hurrikanstärke, heute "nur" noch als Tropensturm. Ein paar Tage wird sie uns sicher noch erhalten bleiben.

Wetterrückblick September 2012
Temperatur: etwas zu mild
DD 14,8°C (+0,6°); Görlitz 14,3°C (+0,7°); Fichtelberg 9,0°C (+0,8°); Hof 12,4°C (+0,7°)
Sonnenschein: überdurchschnittlich
DD 194 Std (131%); Görlitz 193 Std (126%); Fichtelberg 175 Std (121%); Hof 188 Std (120%)
Niederschlag: unter Durchschnitt
DD 42,1 mm (82%); Görlitz 37,3 mm (72%); Fichtelberg 54,2 mm (61%); Hof 52,1 mm (86%)


23.09.12
Tropensturm "Nadine" hat es in sich: Nachdem sich das Tief bei den Azoren schon fast aufgelöst hatte, hat sie am Sonntag abend wieder Tropensturm-Status erreicht. Und möglicherweise wird sie sogar wieder zum Hurrikan in den nächsten Tagen!
(Link zur Nadine-Seite bei Thomas Säverts Naturgewalten)



12.09.12
Teils kräftige Gewitter zogen über Sachsen mit Schäden in einigen Regionen. Auch in Dresden hat es ordentlich gekracht. Niederschlagsmengen bei 6 mm im Leipziger Raum, sonst meist 15 bis 20 mm. Besonders nass war's in Chemnitz mit 30 und Plauen mit 36 mm. Und jetzt wird es wohl endgültig Herbst - heute dümpeln wir bei 14°C herum ...


09.09.12
Hitzerekord im August in Dresden: Am 20.08. war es in Strehlen bzw. Hosterwitz mit 39,7 bzw. 39,8°C am wärmsten in Deutschland!


06.09.12 Hitzerekord in Zinnwald: Mit 31,3°C war es am 20.08.12 so heiß wie noch nie (SZ)


04.09.12 Wetterrückblick Sommer 2012 (Juni-August)
Temperatur: zu warm
DD 18,3°C (+0,9°); Görlitz 17,9°C (+1,2°); Fichtelberg 12,3°C (+1,6°); Hof 16,3°C (+1,6°)
Sonnenschein: durchschnittlich
DD 644 Std (106%); Görlitz 660 Std (103%); Fichtelberg 563 Std (100%); Hof 575 Std (96%)
Niederschlag: meist durchschnittlich, Görlitz deutlich zuviel
DD 218 mm (99%); Görlitz 365 mm (171%); Fichtelberg 314 mm (96%); Hof 221 mm (96%)


03.09.12 Wetterrückblick August 2012
Temperatur: zu warm
DD 19,4°C (+1,7°); Görlitz 18,9°C (+2,0°); Fichtelberg 13,7°C (+2,5°); Hof 17,7°C (+2,8°)
Sonnenschein: leicht überdurchschnittlich
DD 255 Std (129%); Görlitz 259 Std (123%); Fichtelberg 230 Std (121%); Hof 220 Std (112%)
Niederschlag: im Westen zu trocken, nach Osten hin zu feucht
DD 67,5 mm (89%); Görlitz 117,2 mm (158%); Fichtelberg 58,6 mm (55%); Hof 43 mm (58%)


01.09.12
Orkanbildung im Mittelmeer möglich (Wetteronline)


31.08.12
Das große Regengebiet hat sich nun langsam ausgeregnet. Zu größeren Überflutungen ist es glücklicherweise nicht gekommen.


22.08.12
Schwere Gewitter zogen in den letzten Tagen übers Erzgebirge und die Sächsische Schweiz, mit Hagel bis 6 cm und einem Erdrutsch an der Ostrauer Mühle sowie bei Chemnitz (A4). Heute morgen wurden wir nach Rückkehr aus dem Urlaub sehr heftig geweckt vom wohl stärksten Gewitter der Saison mit Sturm, Starkregen und Dauerblitzen und -donnern. Die Bahnlinie Dresden-Prag war für 3 Stunden dicht. Am Vormittag dann noch Nachschlag, allerdings nur Starkregen und etwas Geblitze. Beide Gewitter zusammen brachten etwa 23 mm Regen an der privaten Station in Loschwitz.


20.08.12
Temperaturrekord in Dresden-Hosterwitz: 39,8°C. Höchste Temperatur an dieser Station seit Gründung vor 51 Jahren.


16.08.12
Doch noch mal Sommer: Übers Wochenende wird die 30°-Marke nochmal geknackt.


12.08.12
Irgendwie mutet das Wetter derzeit schon frühherbstlich an. Nachts teils unter 10°C, in Bodennähe heute schon unter 5°C. Und tags um die 20°C. Allerdings nächste Woche wieder etwas wärmer, bis 25°.


12.08.12 Wetterrückblick Juli 2012
Temperatur: zu warm
DD 18,9°C (+0,9°); Görlitz 18,7°C (+1,4°); Fichtelberg 12,4°C (+1,2°); Hof 16,4°C (+1,0°)
Sonnenschein: durchschnittlich
DD 214 Std (102%); Görlitz 224 Std (101%); Fichtelberg 177 Std (92%); Hof 192 Std (92%)
Niederschlag: etwas zu feucht, im Osten deutlich zu nass
DD 84,8 mm (123%); Görlitz 143,4 mm (205%); Fichtelberg 135,5 mm (120%); Hof 86,1 mm (114%)


20.07.12
Rekord: 41,7°C nächtliche Tiefsttemperatur, gemessen im Death Valley (Spiegel)


19.07.12
Das wechselhafte kühl-feuchte Wetter macht Pause: Von Sonntag bis Mitte nächster Woche wird es mal kurz sommerlich; danach geht's wohl wieder zum alten Zustand zurück.


10.07.12
Hochwassergefahr in Ostsachsen geht zurück - die Pegel kehren zu normalen Wasserständen zurück.

Regenmengen seit Monatsbeginn:
Gera 65,2 mm
Nitschareuth 19,7 mm
Auerbach/V. 65,7 mm
Lichtentanne 181,8 mm
Zwickau 121,6 mm
Werdau 108,0 mm
Neukirchen/Pl. 86,8 mm
Stützengrün 82,1 mm
Schönheide 123,2 mm
Amtsberg 45,0 mm
Chemnitz ca. 38 mm
DD-Loschwitz 75,2 mm
DD-Flughafen ca. 66 mm
Pirna 93,6 mm
Lohmen 125,3 mm
Lichtenhain ca. 108 mm
Hoyerswerda ca. 75 mm
Niesky 150,8 mm
Görlitz ca. 93 mm



07.07.12 In Ostsachsen weiterhin Hochwasserlage, die beiden "Schöpse" Stufe 4, sonst Stufe 1-2.
Auch Kirnitzsch mit Stufe 1. Leichtes HW auch im Leipziger Raum. Niederscvhlagsmengen (24h) zwischen 0 und 23 Litern (DWD-Stationen); derzeit keine Daten von privaten Stationen verfügbar.
Artikel in der SZ-Online und der FP-Online


06.07.12 (17:30) Nördlich Dresden aktuell Warnstufe Violett vor Gewitter. Für Mittel- und Ostsachsen
bis morgen Mittag Starkregenwarnung 40-60 Liter!
Zwickau inzwischen bei 70 Litern heute, Lichtentanne 55 !!!
06.07.12 (16:15) Immer wieder neue Zellenbildung im Südvogtland, Zugrichtung NO (Zwickau).
Jetzt auch Kette von Zellen mittl. Erzgebirge - Freiberg, also fast in Dresden.
06.07.12 (15:20) Auch heute ist der Raum Zwickau wieder dran. Neue Gewitterzelle bringt
Zwickau 58 Liter binnen einer Stunde, 41 Liter in Lichtentanne (aktuelle Werte) !!! Weitere Zelle gerade südöstlich von Plauen entstanden.
06.07.12 (14:00) Nächster Schwergewittertag: Zur Zeit ist erneut Gera betroffen, bereits > 20 mm in
einer Stunde. In Ostsachsen an einigen kleineren Flüssen Hochwasser bis Stufe 4. (Schwarzer Schöps, Schwarze Elster, Weißer Schöps, Große Röder)
Erste Gewitterzelle in Sachsen südwestlich von Chemnitz.


05.07.12 Neue Schwergewitter in Sachsen unterwegs. Volltreffer am Mittag im Raum Werdau
mit 56 mm Regen binnen kurzer Zeit. Am frühen Abend dann auch die Region Dresden von heftigen Gewittern betroffen.


03.07.12 Erneut Durchzug schwerer Gewitter im Osterzgebirge, Elbsandsteingebirge, Raum Dresden
       und der Lausitz. Örtliche Überflutungen.
Einige Regensummen: Trebendorf 75 mm, Lohmen 69 mm, Bischofswerda 61 mm, Bad Muskau 59 mm, Altenberg 53 mm, Pirna & Heidenau 50 mm, Berggießhübel 47 mm, Lichtenhain 45 mm, TS Rauschenbach 44 mm, Rathmannsdorf 42 mm, Sebnitz 33 mm, Dresden je nach Ortslage 17 - 23 mm
Nachtrag: Video vom Gewitter

02.07.12 Wetterrückblick Juni
Temperatur: etwas zu warm
DD 16,5°C (+0,0°); Görlitz 16,1°C (+0,3°); Fichtelberg 10,7°C (+1,2°); Hof 14,9°C (+1,1°)
Sonnenschein: zu wenig
DD 175 Std (87%); Görlitz 177 Std (84%); Fichtelberg 157 Std (87%); Hof 164 Std (83%)
Niederschlag: meist zu feucht
DD 65,2 mm (88%); Görlitz 104,7 mm (150%); Fichtelberg 119,8 mm (110%); Hof 91,6 mm (113%)
Schneetag: keine
Eistage: keine
Frosttage: keine

Halbjahresbilanz:
Niederschlag: Dresden & Hof erst ein Drittel des Jahresniederschlages; Görlitz & Fichtelberg schon 57/59 % der
Jahresmenge
Temperatur: 5 von 6 Monaten zu warm
Sonne: überdurchschnittlich; zwischen 55 und 59 % der Jahresmenge


01.07.12
Durchzug starker Gewitter in Sachsen während der Nacht zum Sonntag.


14.06.12
Erneut viel Regen in Sachsen, zumindest im Süden. Mengen zwischen 2 - 4 mm im Leipziger Raum, bis zu 10 mm am Erzgebirgskamm (überraschend wenig) & bis über 30 mm im Raum Chemnitz - Westerzgebirge. Sonst 10 bis 20 mm.
Die Natur freut sich, doch die Fussballfans werden über den "Europäischen Sommermonsun" nicht so begeistert sein.


01.06.2012
Endlich mal Wasser von oben! Etwa 10 bis 24 Liter je qm hat es bis jetzt (08:00) in Sachsen geregnet.

Klimaauswertung Mai 2012
Temperatur: viel zu warm
DD 15,4°C (+2,3°); Görlitz 15,1°C (+2,5°); Fichtelberg 9,2°C (+2,9°); Hof 13,5°C (+2,9°)
Sonnenschein: zu viel
DD 267 Std (131%); Görlitz 274 Std (128%); Fichtelberg 242 Std (137%); Hof 245 Std (126%)
Niederschlag: zu trocken, ein Großteil fiel erst am 31.05.12
DD 38,3 mm (60%); Görlitz 61,5 mm (93%); Fichtelberg 67,1 mm (67%); Hof 37,4 mm (57%)
Schneetag: keine
Eistage: keine
Frosttage: Hof 1 Tag, Fichtelberg 6 Tage


Klimaauswertung Frühjahr 2012 (März - Mai)
Temperatur: viel zu warm
DD 10,6°C (+2,3°); Görlitz 10,2°C (+2,4°); Fichtelberg 4,5°C (+2,8°); Hof 8,6°C (+2,7°)
Sonnenschein: zu viel
DD 136%; Görlitz 133%; Fichtelberg 138%; Hof 122%
Niederschlag: zu trocken
DD 83,2 mm (51%); Görlitz 138,6 mm (87%); Fichtelberg 183,9 mm (68%); Hof 68,8 mm (38%)

Klimaauswertung Winter 2011/2012
Schneetage: zu wenig
DD 16 Tage (-28); Görlitz 39 Tage (-14); Fichtelberg 155 Tage (k.A.); Hof 58 Tage (-20)
Eistage: zu wenig
DD 19 Tage (-6); Görlitz 22 Tage (-9); Fichtelberg 56 Tage (k.A.); Hof 25 Tage (-21)
Frosttage: zu wenig
DD 67 Tage (-10); Görlitz 82 Tage (-9); Fichtelberg 157 Tage (k.A.); Hof 101 Tage (-20)


30.05.2012
Kaum Regen seit der letzten Meldung. Sachsen nahezu komplett unter Waldbrandstufe 3, teils 4.
Dazu die SZ: Frühling war noch trockener als 2011


24.05.2012 Sachsen trocknet aus

Der Mai ist bis jetzt wieder viel zu trocken. In Dresden-Klotzsche sind erst 36% des Monatssolls erreicht, die nächsten Tage wird wohl nicht mehr viel dazukommen. Deshalb jetzt Waldbrandstufe 3 in der Region. Auf dem Fichtelberg sind es 50% des Maisolls, in Görlitz 69% und in Hof 45%. Nachdem die drei Vormonate schon deutlich zu trocken waren, ist die Situation angespannt.


21.05.2012
Im Atlantik ist der erste Tropensturm "Alberto" entstanden, 10 Tage vor Beginn der offiziellen Hurrikansaison. Er liegt derzeit vor Floridas Nordostküste.
Im Pazifik gab es vor einigen Tagen den ersten Sturm. Derzeit ist ein weiteres tropisches Tief unterwegs.


01.05.2012 Wetterrückblick April 2012
Temperatur: trotz vieler Fröstelgefühle zu mild
DD 9,4°C (+1,3°); Görlitz 9,0°C (+1,4°); Fichtelberg 2,7°C (+1,4°); Hof 7,0°C (+1,4°)
Sonne: meist zuviel
DD 177 Std (121%); Görlitz 191,5 Std (122%); Fichtelberg 145 Std (104%); Hof 139 Std (93%)
Niederschlag: meist zu trocken, sehr unterschiedlich
DD 28,7 mm (54%); Görlitz 58,3 mm (118%); Fichtelberg 66,2 mm (78%); Hof 22,3 mm (42%)
im Südwesten Sachsens damit erst ein Sechstel der normalen Jahresmenge nach einem Drittel des Jahres
Frosttage: eher überdurchschnittlich
DD 9 (+5); Görlitz 13 (+8); Hof 8 (-2); Fichtelberg 22
Eistage: nur auf dem Fichtelberg, dort 4 Eistage
Schneetage: durchschnittlich

DD 0 (-1); Görlitz 2 (-1); Hof 1 (+1); Fichtelberg 30 - etwa 20 cm Restschnee zum Monatsende


26.04.2012
Hurra, endlich wird es warm !!!


02.04.2012 Wetterrückblick März
Temperatur: deutlich zu warm
DD 7,1°C (+3,2°); Görlitz 6,4°C (+3,2°); Fichtelberg 1,6°C (+4,0°); Hof 5,4°C (+3,9°)
Sonne: deutlich über dem Durchschnitt
DD 175 Std (157%); Görlitz 179 Std (148%); Fichtelberg 181 Std (174%); Hof 164 Std (146%)
Niederschlag: viel zu trocken
DD 16,2 mm (39%); Görlitz 18,8 mm 849%); Fichtelberg 50,6 mm (58%); Hof 9,1 mm (16%)
Schneetage: im Flachland deutlich zu wenig
DD + Hof 0 Tage; Görlitz 2 Tage; Fichtelberg 31 Tage (noch 71 cm zum Monatsende)
Frost- und Eistage: deutlich zu wenige
DD 5/0 Tage; Görlitz 9/0 Tage; Fichtelberg 19/4 Tage; Hof 12/0 Tage


29.03.2012 Nachdem wir uns nun schon so schön an den Frühling gewöhnt haben, folgt in den nächsten
Tagen ein leicht winterliches Intermezzo. Obwohl noch nicht Ostern ist ...

22.03.2012 Spiegel-Artikel zur Blitzhäufigkeit in Deutschland

14.03.2012 Morgen startet der Frühling durch !!!

02.03.2012 Wetterrückblick Winter 2011/2012 (Dez-Feb)
Temperatur: außer auf dem Fichtelberg etwas zu mild
DD 0,73°C (+0,5°); Görlitz +0,03°C (+0,6°); Fichtelberg -5,2°C (-0,6°); Hof -1,33°C (+0,8°)
Sonne: eher durchschnittlich
DD 180 Std. (102%); Görlitz 204 Std. (115%); Fichtelberg 160 Std. (81%); Hof 165 Std. (106%)
Niederschlag: in DD und Hof normal, Görlitz etwas zu viel, Fichtelberg fast doppelte Menge!
DD 145 mm (102%); Görlitz 192 mm (136%); Fichtelberg 531 mm (196%); Hof 222 mm (108%)


02.03.2012 Wetterrückblick Februar 2012

Temperatur: zu kalt
DD -3,5°C (-3,9°); Görlitz -4,0°C (-3,6°); Fichtelberg -8,7°C (-3,9°); Hof -5,6°C (-3,7°)
Sonne: zu viel
DD 93 Std. (124%); Görlitz 105 Std. (138%); Fichtelberg 99 Std. (129%); Hof 92 Std. (127%)
Niederschlag: teils zu trocken, teils zu feucht
DD 25,4 mm (66%); Görlitz 41,1 mm (112%); Fichtelberg 102,7 mm (129%); Hof 21,5 mm (40%)
Frost- und Eistage: etwas zuviele Frost- und deutlich zuviele Eistage
DD 20/13 Tage; Görlitz 21/14 Tage; Fichtelberg 27/23 Tage; Hof 23/14 Tage
Schneetage: durchschnittlich, nur in Görlitz über dem Mittel
DD 10 Tage; Görlitz 19 Tage; Fichtelberg 29 Tage; Hof 21 Tage


16.02.2012 Nachtrag: Fotos Gautschgrotte
15.02.2012
Zwei Fotoreihen zum Winterwetter in Deutschland:
Erzgebirge heute (Schneesturm)
Elbe, Wesenitz, Kirnitzschtal letzten Sonntag (Eis)


12.02.2012
Heute war es nochmal überraschend frisch am Morgen: DD-Loschwitz unter -20°C, Morgenröthe-Rautenkranz -28,8°C, Sohland (Spree) -26,6°C, Dippoldiswalde-Reinberg -25,2°C, Bad Muskau -24,1°C, Greiz -24,0°C
Ab morgen bis zur Wochenmitte deutlich milder werdend bis knapp über 0 Grad. Dazu zunehmend Niederschläge, im Tiefland teils Schnee, teils Regen, bis zum nächsten Sonntag bis zu 40 mm möglich. Am Mittwoch stürmisch mit Schneefall - Verkehrschaos möglich!


10.02.2012
Dieses Wochenende wird noch mal frisch, dann scheint sich das Wetter umstellen zu wollen von "eiskalt-trocken" zu "feucht-kühl". Sprich, ab nächster Woche werden wir wohl Temperaturen um den Gefrierpunkt sehen mit so einigem Niederschlag, im Tiefland möglicherweise als Regen, in den Bergen als Schnee.


08.02.2012
Jetzt ist es wohl doch so, dass die größte Kälte überstanden ist und es allmählich milder wird. Diese Winterwochen haben jedenfalls Kreise gezogen, bis nach Nordafrika!


06.02.2012
Es geht doch noch kälter: Letzte Nacht sanken die Quecksilbersäulen bis auf fast -30°C im Erzgebirge. Eine RSA-Hörerin meldete -29,5° in Reitzenhain. In Dresden-Loschwitz gab es -19,7°; sonst in Sachsen allgemein unter -20°C. Selbst an der Ostsee war es eisigkalt.
Hitliste Meteomedia (Auszug):
-37,7°C Funtensee (BY)
-29,4°C Morgenröthe-Rautenkranz und Oberstdorf (BY)
-29,1°C Usedom (Stadt) (MVP) !!!
-28,7°C Ueckermünde (MVP)
-28,2°C Deutschneudorf-Brüderwiese
-26,7°C Erlabrunn
-24,6°C Erlbach (Vogtl.)

Die Talsperre Pöhl ist zugefroren, die Elbe in Dresden mit Eisschollen versetzt - ein tolles Schauspiel.
Auch in Krippen, Bad Schandau, Königstein, Rathen, Pirna, DD-Blaues Wunder gibt's Eisschollen zu sehen.

Hier noch ein paar Links nach anderswo: Hamburg (Elbe), Berlin (Spree) und zur zugefrorenen (!) Saale in Jena.


03.02.2012
Das war vielleicht die kälteste Nacht des Jahres: In Dresden-Loschwitz (private Station) fiel das Thermometer auf -17,7°C nach -16,3°C in der vorangegangenen Nacht.
Die Hitliste Deutschland von heute (Auszug; Quelle: Meteomedia.de)
-35,3°C Funtensee (Bayern)
-27,9°C Morgenröthe-Rautenkranz
-26,4°C Deutschneudorf-Brüderwiese
-25,5°C Erlabrunn (Erzg.)
-23,5 ... -24,0°C um Bad Elster und Bad Brambach herum
...
-22,4°C Altenberg
-22,2°C Plauen

Außerdem: Erste Eisschollen auf der Elbe in Dresden und Rathen, dazu auch SZ-Artikel.


02.02.2012
Die diesjährige Lichtmess ist "hell und rein" --> noch ein langer Winter steht uns bevor.
Auch Murmeltier "Phil" ist dieser Meinung und sagt weitere 6 Wochen Winter voraus.

01.02.2012 Klima im Januar
Trotz der Eiseskälte in den letzten Tagen ist der Januar deutlich zu mild ausgefallen, dazu ausgesprochen feucht, so dass es zu leichtem Hochwasser in Sachsen kam.
Temperaturen: zu mild
DD 1,6°C (+2,3°); GRL 0,6°C (+2,1°); Hof -0,1°C (+2,8°); Fichtelberg -4,5°C (+0,6°)
Sonnenschein: durchschnittlich, Fichtelberg zu wenig
DD 45,7 Std. (82%); GRL 54,3 Std. (97%); Hof 47,5 Std. (106%); Fichtelberg 31,7 Std. (50%)
Niederschlagsmengen: deutlich zu nass
DD 68 mm (149%); GRL 91,4 mm (195%); Hof 82,5 mm (116%); Fichtelberg 243 mm (279%)
Schneetage:
DD 6 Tage; GRL 15 Tage; Hof 23 Tage; Fichtelberg 31 Tage
Schneehöhen: aktuell zum Monatswechsel Jan --> Feb
DD 0 cm; GRL 1 cm; Hof 6 cm; Fichtelberg 154 cm
Frost- und Eistage: zu wenige
DD 13 / 5 Tage; GRL 13 / 8 Tage; Hof 20 / 9 Tage; Fichtelberg 30 / 25 Tage

Und morgen ist "Murmeltier-Tag" / Lichtmess - mal sehen, wie der Winter weitergeht ...


28.01.2012
Holla, jetzt macht der Winter doch noch ernst !!! Schnee gibts zwar zurzeit nur in Westsachsen und in den Bergen, aber in der kommenden Woche soll es bitterkalt werden mit Tiefsttemperaturen bis -20°C in ungünstigen Lagen und Höchsttemperaturen (!!!) von -10..-8 °C!


25.01.2012
Jetzt macht der Winter wohl doch noch ein bisschen Ernst: Die Modelle zeigen für die nächsten 14 Tage durchaus frostige Temperaturen, jedoch ohne größere Niederschläge. Also Wintersport nur in den Bergen.


18.01.2012
Spiegel-Artikel zu neuer Winterwettervorhersage-Regel
Fazit: Dieser Winter wird keiner - es bleibt im Ganzen gesehen zu warm.


04.01.2012
Das Jahr 2011 war eines der wärmsten Jahre seit Beginn der Wetterbeobachtung. Laut meiner Daten liegt es an der Station Dresden-Klotzsche mit 10,07°C auf Platz 6 ("Sieger" hier 2000 mit 10,57°C) und in Görlitz mit 9,63°C auf Platz 3 ("Sieger" ebenfalls 2000 mit 10,09°C). Auf dem Fichtelberg war 2011 allerdings das bisher wärmste Jahr, woran der sehr milde November mit schuld sein dürfte. Mitteltemperatur hier 4,89°C vor 2007 mit 4,56°C.

Von den 21 Jahren 1991 - 2011 waren nur 2 Jahre kälter als die bisherige Referenzphase 1961-1990, und zwar waren das 1996 und 2010.



02.01.2012 Klimaauswertung 2011
Temperatur: zu warm
DD 10,1°C (+1,2°); GRL 9,6°C (+1,4°); Hof 8,1°C (+1,7°); Fichtelberg 4,9°C (+2,0°)
Rodewisch 8,8°C (+1,2°)
Sonnenschein: überdurchschnittlich
DD 2105 Std (133%); GRL 2163 Std (131%); Hof 1806 Std (117%); Fichtelberg 1916 Std (126%)
Rodewisch 1895 Std (133%)
Niederschlag: durchschnittlich bis zu trocken
DD 679 mm (102%); GRL 618 mm (94%); Hof 610 mm (77%); Fichtelberg 1006 mm (90%)
Rodewisch 763 mm (92%)

Besondere Anomalien:
Dürre im November (< 1% der normalen Menge) und Februar (< 40%)
nasser Sommer (Juli, August und September fast überall deutlich > 100%; max. 274%)
zu kalt im Februar und Juli
zu warm im April (> 4°) und Dezember (> 3°)
zu viel Sonne im November (200-300%)
viel Schnee im Januar und Februar; kaum Schnee im Dezember
(Rodewisch 45 Tage, 30 Tage zu wenig; dafür am 03.01.11 75 cm Schneehöhe)
kaum Frost in den letzten drei Monaten von 2011

Wärmster und kältester Tag des Jahres
Die kälteste Nacht des Jahres war in der Region Sachsen am 22. bzw. 23.02.2011.
DD -14,8°C; GRL -17,2°C; Hof -16,6°C; Fichtelberg -16,3°C. (Görlitz kälter als Fichtelberg!)
Rodewisch -17,2°C

Der wärmste Tag des Jahres war im August, witzigerweise genau 6 Monate nach dem kältesten Tag.
DD (26.) 30,8°C; GRL (24.) 30,7°C; Hof (23.) 31,4°C; Fichtelberg (24.) 25,3°C

Quelle Rodewisch: Freie Presse vom 12.01.12


02.01.2012 Wetterauswertung Dezember 2012
Temperatur: zu mild
DD 4,1°C (+3,1°); GRL 3,5°C (+3,3°); Hof 1,7°C (+3,2°); Fichtelberg -2,4°C (+1,5°)
Sonnenschein: durchschnittlich bis zu wenig
DD 41,7 Std (90%); GRL 45,4 Std (101%); Hof 25 Std (66%); Fichtelberg 29,5 Std (51%)
Niederschlag: durchschnittlich bis zu nass
DD 51,3 mm (89%); GRL 59,7 mm (105%); Hof 118,4 mm (147%); Fichtelberg 185,2 mm (179%)
Schneetage: zu wenig
DD 0 Tage (-8,5); GRL 1 Tag (-10); Hof 13 Tage (-3,5); Fichtelberg 30 Tage
Frosttage: zu wenige
DD 5 Tage (-11); GRL 6 Tage (-12); Hof 15 Tage (-8); Fichtelberg 31 Tage
Eistage: viel zu wenig
DD & GRL 0 Tage (-7/-8); Hof 2 Tage (-11); Fichtelberg 17 Tage


13.12.2011
Ausblick aufs Weihnachtswetter: Es sieht dieses Jahr nicht mehr nach Winter für alle aus - der aktuelle 15-Tage-Trend zeigt wenig geänderte Temperaturen bis zum 27.12. Nur in den Höhenlagen kann es längere Zeit weiß sein.


07.12.2011
Heute gab es im Dresdner Elbtal die ersten nassen Schneeflocken zwischen all den Regentropfen!


05.12.2011
Endlich Regen! Seit Freitag hat es in Sachsen zwischen 4 mm im Nordwesten (Schkeuditz) und 37 mm in Carlsfeld geregnet bzw. sogar geschneit. Ostsachsen ist mit 15 - 20 mm dabei.
Zudem wird es bis zum Wochenende weiter recht windig bleiben.


01.12.2011 Wetterauswertung Herbst 2011
Temperatur: zu mild
DD +0,8°, GRL +0,9°, HO +1,3°, Fichtelberg +2,8°
Sonnenschein: zu viel
DD 182%, GRL 184%, HO 151%, Fichtelberg 183%
Niederschlagsmenge: deutlich zu trocken
DD 64%, GRL 58%, HO 85%, Fichtelberg 65%


01.12.2011 Wetterauswertung November
Temperatur: etwas zu mild, in den Kammlagen deutlich zu warm
DD 4,9 °C (+0,5°), GRL 4,3 °C (+0,3°), HO 2,7 °C (+0,8°), Fichtelberg 4,2 °C (+5,1°)
Sonnenschein: extrem viel
DD 159 Std. (270%), GRL 159 Std. (274%), HO 105 Std. (203%), Fichtelberg 180 Std. (297%)
Niederschlag: extreme Dürre, trockenster je beobachteter November (unter 1% der Normalmenge)
DD 0,3 mm; GRL 0,1 mm; HO 0,2 mm; Fichtelberg 0,8 mm
Frosttage: etwas über dem Mittel
DD 12, GRL 14, HO 15, Fichtelberg 12 (keine Referenzdaten vorhanden - vermutlich zu wenige Frosttage)
Eistage: unter dem Durchschnitt
DD 1, GRL 0, HO 0, Fichtelberg 3


22.11.2011
Im Nordostpazifik hat sich der Hurrikan "Kenneth" gebildet und Stufe 4 erreicht. So ein starker Hurrikan wurde bisher zu so später Jahreszeit noch nicht beobachtet.
Link IR-Satellitenphoto


09.11.2011
Im Mittelmeer wurde erstmals ein Tropischer Sturm beobachtet - sonst kennen wir so etwas nur aus der Karibik! (Link DWD)

Bild 1: 07.11.11 16:00 (visuell) Deutlich ist die Wolkenspirale im Westmittelmeer zu erkennen, vermutlich hätte sich auch fast ein "Auge" ausgebildet.

Bild 2: 08.11.11 01:00 (IR)


02.11.2011 Rückblick für September und Oktober

Temperaturen: September 1,8 ... 2,7 Grad zu warm; Oktober 0,2 ... 0,6 Grad zu warm
Sonne: in beiden Monat deutlich zu sonnig, 117 ... 142 Prozent des Normalwertes
Niederschlag: im September auf dem Fichtelberg zu trocken (77%), sonst zu feucht (Hof 151%)
im Oktober Dresden und Görlitz zu trocken (um 60%), sonst normal viel Niederschlag


12.09.2011
Zur Meldung vom 07.09.: Der Spiegel berichtet über Hurrikan Katia


07.09.2011
Viel los auf dem Atlantik: Hurrikan Katia zieht seit Tagen seine Bahn und soll laut derzeitiger Prognosen in Hurrikanstärke bis nach Island / Irland ziehen !!! Dahinter hat sich heute der Tropensturm Maria formiert, der wohl die nördlichen Antillen streifen wird. Und im Golf von Mexiko brodelt die Suppe für das nächste Tropische Tief... (Satellitenbild, Hurrikanseite, Strömungsfilm)


01.09.2011
Nach einigen schönen spätsommerlichen Tagen diese Woche, anfangs sogar schon empfindlich kühl in den Nächten, kommt zu Beginn der neuen Woche Ex-Hurrikan "Irene" zu uns und lässt uns in den Herbst schlittern. Laut DWD-15-Tage-Trend verbleiben die Höchsttemperaturen mindestens bis Monatsmitte unter der 20-Grad-Marke, nachts um 10 °C. (Prognose für Region Ost)
Link zum Satellitenbild Nordatlantik. Ex-Irene derzeit südwestlich von Island mit großer Wolkenspirale. Eine andere Perspektive gibt es hier. (VIS-Bilder - nachts gibt es nichts zu sehen ;-)


01.09.2011 Rückblick August 2011
Temperatur: zu warm
Dresden 18,9 °C (+1,2°), Görlitz 18,6 °C (+1,7°), Hof 17,5 °C (+2,6°), Fichtelberg 13,1 °C (+1,9°)
Niederschlag: unterschiedlich
Dresden 138 mm (181%), Görlitz 76 mm (102%), Hof 37 mm (49%), Fichtelberg 92 mm (87%)
Sonne: durchschnittlich
Dresden 198 h (101%), Görlitz 206 h (98%), Hof 183 h (94%), Fichtelberg 181 h (95%)

Rückblick meteorologischer Sommer (Juni-August)
Temperatur: zwischen 0,6 (Dresden) und 1,3 Grad (Hof) zu warm
Niederschlag: unterschiedlich; zwischen 86% (Hof) und 164% (Dresden)
Sonne: durchschnittlich; zwischen 89% (Hof) und 103% (Dresden)

Auswertung Langfristprognose "FP":
Vom heißen Beginn des August konnte man nicht wirklich sprechen, es war eher wechselhaft und feucht. Die für Monatsmitte angekündigte Hitzeperiode kam dann eher zum Ende hin, die dort angekündigte wechselhafte Wetterlage war eher frühherbstlich-stabil und trocken. Einzig die Ansage "überdurchschnittlich warm" kann als korrekt bezeichnet werden.
Also hoher Altpapierwert  ;-)


Meine Prognose war zwar nicht wesentlich besser, traf aber in ihrer allgemeinen Aussage durchaus zu - und wurde von einem Laien und nicht mit Hilfe teurer Computer und Meteorologen erstellt ;-)


26.08.2011
Heute endlich der letzte heiße Tag! In Dresden-Loschwitz (privat) wurden heute 32,7 °C gemessen, und das bei relativ hoher Luftfeuchte von 57% (Taupunkt 22,5 °C !!!)


25.08.2011
Nach dem schönen Geflacker gestern abend / heute nacht ein paar Fotoreihen von den Gewittern der letzten Tage:
Fotos von mir (die Videos vom Wetterleuchten taugen leider nichts, deshalb hier keine zu sehen)
Erzgebirge 24.08., Rhön 24.08., Darmstadt 24.08.,
Gewitter von oben aus dem Flugzeug,
MDR-Nachrichten: Unwetter in Mitteldeutschland


16.08.2011
Der typische Mitteleuropa-Sommer geht weiter: Wechsel von warmen und kühlen, feuchten und trockenen Phasen. Im Elbsandsteingebirge ist es feucht und schlammig, teilweise tropisch anmutend. Die große Feuchte führte letzte Woche zu einer Schlammlawine / Erdrutsch im Kirnitzschtal bei Bad Schandau.

Rückblick Juli 2011:
In Sachsen 0,2 ... 1,0 Grad zu kalt, viel zu nass (120 ... 274 %, besonders in Ostsachsen) und zu wenig Sonne (78 ... 88 %).



Auswertung der Prognose aus der "FP":
passt überhaupt nicht: statt dessen ständiger Wechsel zwischen warm (28 °C) und kühl (14 °C); statt zu warm war der Juli zu kalt; von "ruhigem" Wetter keine Spur

meine Prognose passt da deutlich besser zum erlebtem Wetter ...



22.07.2011
Erster Rückblick auf den Dauerregen nebst Hochwasser in Ostsachsen

Tief Otto zog auf einer ungewöhnlichen Bahn von Frankreich über den süddeutschen Raum und Tschechien nach Polen. Zunächst erfassten Dauerniederschläge die beiden südlichen Bundesländer, dann Tschechien und zuletzt Westpolen, Ostsachsen, Ostbrandenburg und Vorpommern. Es entstand eine stationäre Luftmassengrenze in Oder-Neiße-Nähe, an der es dann mehr als 2 Tage lang zu Dauerregen kam. Dabei wurden Gesamtsummen von mehr als 100 Liter pro Quadratmeter erreicht. Infolgedessen schwollen die Gewässer im Einzugsbereich von Spree und Neiße deutlich an. Das Erzgebirge war, entgegen früherer Prognosen, deutlich weniger vom Regen betroffen; im Raum Leipzig blieb es sogar fast ganz trocken.

Niederschlagsmengen: (seit Aufzug des Regens in der Nacht zu Mittwoch)

Wetteronline (DWD-Stationen) - private Stationen - LfUG-Stationen (Talsperren), Auswahl
 Cottbus (BRB) 62 mm
 Auerbach / V. ²
 10,5 mm
 Rosenthal-Bielatal66 mm
 Kirchhain (BRB)
 20 mm
 Werdau ²2,9 mm
 DW-Reinsberg49 mm
 Görlitz124 mm
 Neukirchen ²
0,4 mm
 Nossen10 mm
 Hoyerswerda 80 mm
 Tharandt35,2 mm
 Frankenberg34 mm
 Lichtenhain 65 mm
 DD-Loschwitz45,4 mm
 Stollberg19 mm
 Dresden-Klotzsche 33 mm
 Lohmen ²
53,1 mm
 TS Pöhl
3 mm
 Zinnwald 57 mm
 Frohburg
0,0 mm
 Großbothen0 mm
 Fichtelberg 58 mm
 Schmölln0,0 mm
  
 Marienberg 40 mm
 Zwickau ²
3,8 mm
 Pulsnitz X
75 mm
 Chemnitz 18 mm
 Lichtentanne ²
6,0 mm
 Sohland (Spree)
118 mm
 Oschatz 3 mm
 Stützengrün ²
24,1 mm
 Boxberg X
147 mm
 Carlsfeld 48 mm
 Pirna-Jessen ²
38,8 mm
 Bad Muskau
123 mm
 Plauen 10 mm
 Gera (TH) ²
12,4 mm
 TS Quitzdorf
114 mm
 Hof (BY)
 20 mm
 Nitschareuth (TH) ²
2,1 mm
 Oderwitz97 mm
 Leipzig 0 mm
 Dittersdorf ²
26,3 mm
 Bertsdorf89 mm
 Schkeuditz 0 mm
   Zittau109 mm
 Halle (S-A)
 0 mm
   Ostritz107 mm
 Naumburg (S-A)
 0 mm
    
 Gera (TH)
 1 mm
   Rudolfov (Isergeb.)
~200 mm
 
Liberec (CZ)
 
143 mm
   Loucni bouda
 (Riesengebirge)
~170 mm
 Prag (CZ)
 67 mm
   Hradec Kralove
~ 45 mm
² seit Montag;  X Messlücken




19.07.2011
Regensummenkarte 2011 bis 18.07. im WZ-Forum


14.07.2011
Der Sommer macht erst mal Pause - die nächsten Tage bleibt es mäßig warm und manchmal feucht...


Kleine Statistik zum Thema Klima(wandel)
Vergleich der Jahre 1991-2010/2011 mit dem Referenzzeitraum 1961-1990, Station Dresden-Flughafen, Aufteilung nach Monaten

Januar: 1,0° zu warm; 121% Sonnenscheindauer; 88% Niederschlagsmenge
Februar: 1,0° zu warm; 103% Sonne; 83% Niederschlag
März:  0,6° zu warm; 108% Sonne; 110% Niederschlag
April:  1,4° zu warm; 123% Sonne; 71% Niederschlag
Mai:    0,9° zu warm; 108% Sonne; 104% Niederschlag
Juni:   0,5° zu warm; 106% Sonne; 78% Niederschlag
Juli:    1,3° zu warm; 107% Sonne; 127% Niederschlag
August: 1,0° zu warm; 109% Sonne; 112% Niederschlag
September: 0,1° zu warm; 107% Sonne; 104% Niederschlag
Oktober: 0,35° zu kalt; 93% Sonne; 102% Niederschlag
November: 0,15° zu warm; 105% Sonne; 107% Niederschlag
Dezember: 0,25° zu kalt; 129% Sonne; 78% Niederschlag

Fazit:
Die Monate Januar bis August fallen seit 20 Jahren zu mild aus, insbesondere April (der in einem letztens veröffentlichten Artikel schon als die fünfte Jahreszeit "Aprilsommer" bezeichnet wurde) und der Juli. Oktober und Dezember fielen dagegen sogar kälter aus als normal.
Die Sonne machte in allen Monaten außer Oktober Überstunden.
Bezüglich des Niederschlages ist das Bild nicht ganz so einheitlich: Neben 5 trockeneren Monaten gibt es 3 deutlich feuchtere Monate (Juli, August und März). Gleichzeitig gab es einige einzelne Monate mit mehr als der doppelten normalen Regenmenge: März 3x, April 1x, Mai 1x, Juli 3x, August 3x (davon 1x über 300%), September 2x. Im Oktober wurden 3x und im November 1x über 180% der Normalmenge aufgezeichnet.


11.07.2011
Letzte Nacht ist erneut ein kräftiges Regen-/Gewitterband über Sachsen gezogen. In Westsachsen und im Vorgtland, aber auch im Raum Oschatz 30-44 mm mit überfluteten Straßen und Kellern; nach Ostsachsen hin < 10 mm. Karten und Werte im WZ-Forum. Artikel "Freie Presse".


08.07.2011
Die letzte Nacht brachte in Sachsen erneut teils kräftigen Regen mit Gewittern. Zentrum der Niederschläge war der Erzgebirgsraum zwischen Plauen-Chemnitz-Zinnwald-Fichtelberg mit bis zu 26 Litern je qm (bis heute 8:00). Sonst gab es nur einstellige Summen.


05.07.2011
Der Schaukel-Sommer geht weiter. Immer wieder sonnige und heiße Tage im Wechsel mit feuchtem, kühlerem Wetter. Relativ viel Regen möglich.


04.07.2011
Klimawandel trifft Elbtal besonders hart (Artikel SZ)

Wie angekündigt hat es am Wochenende bis zum Montag ordentlich geregnet in Sachsen.Dazu kamen noch sehr niedrige Temperaturen, so wurden am Sonntag Höchsttemperaturen von 12 bis 16 °C im Tiefland und 7 bis 10 °C im Gebirge erreicht. Ähnliches auch am Samstag.


Niederschlagsmengen bis Montag, 14:00:
privat: Dresden-Loschwitz 42,4 mm; Pirna 39,6 mm; Zwickau 43,5 mm
Wetteronline: flächendeckend 24 - 46 mm (Fr-Mo 14:00)


01.07.2011
Laut DWD war der Juni 2011 deutschlandweit um 1,2 Grad zu warm. In Sachsen war es sogar 1,6 Grad zu warm, dazu wie in den Vorgängermonaten zu trocken (knapp 80% des Normalwertes) und zu sonnig (+14%).

Für Sachsen

Temperatur: zu warm
Dresden 18,0 °C (+1,5°), Görlitz 17,7 °C (+1,9°), Fichtelberg 11,1 °C (+1,6°), Hof 15,5 °C (+1,7°)
Niederschlag: zu trocken
Dresden 32,7 mm (44%), Görlitz 42,2 mm (61%), Fichtelberg 85,5 mm (78%), Hof 71,1 mm (88%)
Sonnenschein: meist zu sonnig
Dresden 242,2 h (120%), Görlitz 249,4 h (118%), Fichtelberg 185,5 h (103%), Hof 175,9 h (89%)
Schnee-, Frost- und Eistage: keine

Halbjahresrückblick: Alle 6 Monate zu sonnig, außer Februar alle zu warm, außer Januar alle zu trocken.

Auswertung Prognosen für Juni:
Freie Presse: kann man lesen, wie man will - es gab ein ständiges Auf und Ab der Temperaturen mit Spitzen am 05., 16., 22. und 29. Juni (28 bis 30 °C in DD). Die Sonne hatte mehr zu tun in der ersten, nicht in der zweiten Monatshälfte.
meine: wechselhaft war es, allerdings eher zu mild und trocken; der Regelfall "Schafskälte" ist teilweise, der Regelfall "Siebenschläfer" mit 2 Tagen Verspätung und dafür sehr ausgeprägt aufgetreten.


29.06.2011
Das Achterbahnwetter geht weiter - heute 30 Grad, morgen wohl nur noch 18 ... Der Kreislauf freut sich :-(


04.06.2011
Naja, das Himmelfahrttagswetter war ja beileibe nicht so toll wie angekündigt ...zumindest hat es mal nicht geregnet!

Klimarückblick Mai 2011 für Sachsen:
Temperatur: zu warm
Dresden 14,6 °C (+1,5°), Görlitz 14,2 °C (+1,6°), Fichtelberg 8,5 °C (+2,2°), Hof 12,8 °C (+2,2°)
Niederschlag: zu trocken
Dresden 35,6 mm (56%), Görlitz 40,1 mm (61%), Fichtelberg 73,4 mm (73%), Hof 33,4 mm (51%)
Sonne: viel zu sonnig
Dresden 302 h (149%), Görlitz 314 h (147%), Fichtelberg 264 h (150%), Hof 271 h (139%)
Frosttage/Eistage: in Dresden 1, in Hof und Görlitz 2 Frosttage, auf dem Fichtelberg 3 Frost- und 1 Eistag
Schneetage: auf dem Fichtelberg 3 Tage; in Görlitz (sehr ungewöhnlich !) 1 Schneetag

Klimarückblick Frühjahr 2011 (März - Mai)
Temperatur: zu warm; Abweichung +2,2 ... 3,3 Grad
Niederschlag: viel zu trocken; zwischen 40% (Hof) und 70% (Görlitz) der normalen Menge
Sonne: viel zu viel; etwa 150 - 160 % der normalen Sonnennscheindauer

Klimarückblick Winterhalbjahr 2010/2011
Schneetage: zu viele; gemittelte Schneehöhe: überdurchschnittlich
Dresden 69 Tage (+ 25), Görlitz 76 Tage (+23), Hof 93 Tage (+15), Fichtelberg 164 Tage
Frosttage: unterschiedlich
Dresden 97 Tage (+20), Görlitz 101 Tag (+10), Hof 113 Tage (-8), Fichtelberg 141 Tage
Eistage: zu viele
Dresden 45 Tage (+20), Görlitz 45 Tage (+14), Hof 61 Tage (+15), Fichtelberg 97 Tage
--> Der Winter war hart!



01.06.2011
Endlich wieder mal "richtiger" Regen! Die Schauer und Gewitter der letzten 24 Stunden brachten in Sachsen örtlich bis zu 50 Liter Regen pro m² und labten so die bedürftige Natur. Die Waldbrandgefahr ist somit erst mal gebannt, derzeit noch mit Ausnahme des LK Meißen und des mittleren Teils des LK Görlitz, die von den Schauern bisher weniger abbekommen haben.
Gleichzeitig ist die Temperatur von 30° auf derzeit 13° zurückgegangen.

Liste der gemessenen Niederschläge (in mm):
offizielle Stationen [DWD/Wetteronline] bis 08:00
Gera 26; Naumburg 24
Chemnitz 23; Zinnwald 22; Hoyerswerda 20
Marienberg 19; Plauen 17; Hof 14; Dresden-Flughafen 11; Carlsfeld 10
Leipzig & Oschatz 8; Fichtelberg 7; Schkeuditz 3; Görlitz 0
private Stationen bis 10:00
Dresden-Loschwitz 14,8*
Dresden-Leubnitz 15,0
Pirna-Jessen 13,6
Lohmen 12,5
Kamenz 23,0
Tharandt 6,0
Amtsberg (15 km südl. v. Chemnitz) 11,2
Frohburg 35,5
Zwickau-Maxhütte 40,0
Lichtentanne (bei Zwickau) 33,3
Werdau 34,2
Neukirchen/Pleiße 15,8
Stützengrün (Vogtl./Erzgebirge) 40,3
Auerbach/V. 31,2
Nitschareuth (b. Greiz) 29,5
Schmölln 29,4
Gera 26,4
Jena FH 7,0

Karte der Niederschläge rund um den Großraum Vogtland mit Spitzenwerten bei Altenburg hier
Liste mit Werten [Meteomedia] hier; Altenburg-Nobitz Volltreffer mit 113,2 mm !!!
Deutschlandkarte hier


23.05.2011
Dresden liegt im Regenloch - die Schauer und Gewitter der letzten Tage haben die Landeshauptstadt meist links liegen gelassen. Damit bleibt die Brandgefahr in Feld und Flur hoch.


16.05.2011
Sachsen hat einige Tropfen Regen abbekommen in den letzten Tagen, die gröbste Trockenheit ist damit erstmal beseitigt. Allerdings wegen Schauern örtlich sehr unterschiedliche Mengen.
Daten Wetteronline (DWD) Fr 14:00 bis Mo 14:00:
West- und Nordsachsen < 5 Liter / m²
zwischen Chemnitz und Erzgebirge 14 - 26 Liter, Görlitz auch 14 Liter
entlang der Elbe 5 bis 10 Liter.



13.05.2011
Etwas abgekühlt hat es sich jetzt, allerdings war vom "großen Regen" in Dresden nicht viel zu sehen. Sprich, der Niederschlag war sehr ungleich verteilt in Sachsen: Während in Leipzig, Oschatz und Görlitz maximal 1 Liter pro m² herunterkam, waren es in Marienberg, Carlsfeld und Schkeuditz um die 10 Liter, ebenso in Südbrandenburg. Spitzenreiter war Zinnwald mit 15 Litern. Die anderen DWD-Stationen in Sachsen lagen zwischen 5 und 7 Litern. An privaten Stationen gab es einen Treffer in Stützengrün mit 20,5 Litern / m².
Das reicht noch nicht aus, um das Niederschlagsdefizit und die Waldbrandgefahr nachhaltig zu beeinflussen.
Der nächste Regen ist für Samstag abend - Sonntag vormittag angekündigt.

Bilder vom Gewitterdurchgang im Erzgebirge

Blick nach Thüringen: Bei Apolda wurde ein Tornado beobachtet. (WZ-Forum mit weiteren Videos)
In Nordthüringen (?) gab es einen starken Hagelschlag (Videolinks im Forum Wetterzentrale).


12.05.2011
Die Hitze- und Trockenperiode in Deutschland geht nun erst einmal zu Ende - mit Blitz und Donner.
Die Pegel vieler Flüsse befinden sich vielfach schon auf Tiefstständen, z.B. der Rhein in Köln. Auch die Elbe zieht sich schon weit in ihr Bett zurück.


04.05.2011 Das Sachsenwetter im April
Temperatur: sehr viel zu warm
Dresden 12,0 °C (+3,9°), Görlitz 11,5 °C (+3,9°), Hof 10,1 °C (+4,5°), Fichtelberg 5,9 °C (+4,6°)
Niederschlag: trocken bis sehr trocken, regional unterschiedlich (Schauer)
Dresden 40,0 mm (76%), Görlitz 28,0 mm (57%), Hof 26,8 mm (51%), Fichtelberg 58,9 mm (69%)
Sonnenschein: überdurchschnittlich, zusätzlich hohe UV-Strahlung wegen des "Ozonlochs"
Dresden 206 h (141%), Görlitz 213 h (135%), Hof 208 h (139%), Fichtelberg 197 h (142%)
Frost- & Eistage: unterdurchschnittlich
Dresden & Hof 0/0 Tage; Görlitz 1/0 Tage; Fichtelberg 6/2 Tage
Schneetage: unterdurchschnittlich
Dresden, Görlitz und Hof schneefrei, Fichtelberg 14 Schneetage


Bilanz Januar bis April 2011:

Sonnenschein: bisher alle Monate über dem Durchschnitt, 34 - 38 % der Jahressumme sind bereits erreicht
Niederschlag: zu trocken, nach einem Drittel des Jahres sind erst 14-21 % des Jahressolls erreicht
Temperatur: mit Ausnahme des Februars immer zu mild



03.05.2011
Es hat geschneit, sogar noch weiter runter als erwartet. Selbst in Dresden-Klotzsche, Chemnitz, Gera und Görlitz gab es Flocken. Mindestens eine Straße musste sogar wegen Schneebruchs gesperrt werden.
Schneehöhen um 14:00: Fichtelberg 6 cm, Zinnwald und Görlitz 3 cm.
(Webcambilder, zum Vergrößern anklicken)

Görlitz (weiße Dächer)

Lausche (Zittauer Gebirge)

Decinsky Sneznik (Elbsandsteingebirge)


02.05.2011
Die Eisheiligen kommen dieses Jahr etwas früher: Von Montag bis Donnerstag wird es vor allem nachts sehr kalt. Bereits heute morgen (Mo) gab es in Sachsen fast flächendeckend Bodenfrost.
Im Brgland oberhalb 500 - 700 Metern ist nachts / morgens sogar mit Schneefällen zu rechnen!


27.04.2011
Bevor ich die Langfristvorhersage vom Winter durch die neue Sommervorhersage ersetze, noch schnell eine Zusammenfassung derselben: von der Vorhersage aus der "Freien Presse" vom 09.11.2010 stimmte bestenfalls ein Viertel mit der Realität überein - also reiner Altpapierwert. Die eher allgemeine Aussage "es wird ein sehr kalter Winter" vom 24.11. kann man dagegen als richtig bezeichnen - siehe Auswertung vom 10.03.2011. Gleiches gilt für meine persönliche Prognose vom 28.11.2010.


20.04.2011
Der April klingt über die Osterfeiertage mit freundlich-sonnigem und mildem Wetter aus. Wanderwetter !!!


14.04.2011
Der April macht seinem Namen Ehre dieses Jahr - mal ist es frühsommerlich, dann wieder Schnee in den Bergen. Sturm hatten wir auch und lokal die ersten Gewitter.


04.04.2011
Das Sachsenwetter im März:
Temperatur: deutlich zu warm
Dresden 5,2 °C (+1,3°), Görlitz 4,9 °C (+1,7°), Hof 3,5 °C (+2,0°), Fichtelberg +0,1 °C (+2,5° !!!)
Niederschlag: viel zu trocken (außer im Osten)
Dresden 26,2 mm (63 %), Görlitz 40,4 mm (105 %), Hof 10,5 mm (18 % !!!), Fichtelberg 29,2 mm (33 %)
Sonnenschein: viel zuviel
Dresden 206,2 h (185 %), Görlitz 209,3 h (173 %), Hof 175,9 h (157 %), Fichtelberg 194,1 h (186 %)
Schneetage: Fichtelberg 31 Tage mit mittlerer Schneehöhe von 63,7 cm (unter Durchschnitt); am 04.04. noch 15 cm
die drei anderen Stationen 0..2 Schneetage, unter Durchschnitt
Frosttage: Dresden und Hof 15 bzw. 19 Tage, über Mittel; Görlitz normale 14 Tage; Fichtelberg 21 Tage = zu wenig
Eistage: Dresden und Görlitz kein Eistag, Hof 1 Tag, Fichtelberg 9 Tage; alle unter dem Mittel


29.03.2011
Und schon alles anders - die Wettermacher prophezeien fürs kommende Wochenende den Frühling mit der 2 in der Zehnerstelle der Temperaturskala !!!


28.03.2011
Wettermäßig kommt der Frühling immer noch nicht richtig in die Puschen. Aber die Natur kommt in Schwung - die ersten Zugvögel sind da, es beginnt zu grünen, auch der Huflattich blüht jetzt schon


21.03.2011
Astronomisch hat heute der Frühling begonnen, doch das Wetter spielt nur teilweise mit - insbesondere nachts wird es immer noch recht kalt. Eine Änderung dieser Situation steht in absehbarer Zeit nicht an. Allerdings habe ich die ersten Zugvögel entdeckt - eine Bachstelze und auch die Lerchen sind schon wieder da.


10.03.2011
Bilanz des meteorologischen Winters (Dez-Feb)
Temperatur: zu kalt
Dresden -1,4 °C [normal +0,2 °C]; Görlitz -2,1 °C [-0,6 °C]
Hof -2,9 °C [-2,1 °C]; Fichtelberg -5,3 °C [-4,6 °C]
Niederschlag: lokal unterschiedlich
Dresden 136,2 mm [142,0 mm]; Görlitz 120,1 mm [140,8 mm]
Hof 151,8 mm [205,9 mm]; Fichtelberg 371,6 mm [270,2 mm]

Sonnenschein: zuviel
Dresden 214,5 Std. = 121 %; Görlitz 225,9 Std. = 128 %
Hof 169,8 Std. = 109 %; Fichtelberg 225,8 Std. = 114 %
Schneetage: deutlich zuviele
Frost- und Eistage: deutlich zuviele (Endabrechnung der Frost-, Schnee und Eistage erfolgt Ende Mai)


06.03.2011
Wieder mal ein Lagebericht nebst Trend: In der Sächsischen Schweiz stellenweise noch Schneereste, verbreitet allerdings Vereisungen durch die tiefen Nachttemperaturen.
In den nächsten 14 Tagen voraussichtlich wenig Temperaturänderung, also kein genereller "Frühlingseinbruch". Ab der zweiten Wochenhälfte weniger Sonne, etwas Niederschlag ist möglich.


Wetterbilanz Februar 2011:
Temperatur: Fichtelberg 0,5 Grad zu warm; in tieferen Lagen (Görlitz, Dresden, Hof) dagegen
0,2 bis 1,3 Grad zu kalt
Niederschlag: viel zu trocken, nur 26 bis 38 % der normalen Menge
Sonne: zu viel; 116 bis 157 % des Normalwertes
Schnee-, Frost- und Eistage: normale bis leicht über normale Anzahl



23.02.2011
Der Winter zeigt noch einmal ganz schön seine Zähne: Die Tiefsttemperaturen der Nacht lagen in Sachsen bei minus 15 bis minus 22 °C! 


21.02.2011
Das mit der Lichtmess scheint doch nicht so richtig zu klappen: Seit gestern und voraussichtlich bis zum nächsten Wochenende bleibt es winterlich kalt, aber überwiegend schön und trocken.


07.02.2011
Das Wetterphänomen "La Nina", welches zuletzt die Überschwemmungen und den Zyklon "Yasi" im Osten Australiens verursachte, schwächt sich allmählich ab.

Wetterausblick: Zum Wochenende hin allmählich kühler werdend, dann wahrscheinlich wieder leichter Dauerfrost.


04.02.2011 Wetterrückblick Januar
Temperatur: etwa 1,5 bis 2 Grad zu warm
Dresden 0,9 °C (+ 1,6 Grad); Görlitz 0,4 °C (+1,9 Grad); Hof -1,0 °C (+1,9 Grad)
Fichtelberg -3,8 °C (+1,3 °C)
Niederschlag: im Erzgebirgsnordstau zu feucht, sonst etwas zu trocken
Dresden 60,6 mm (133 %); Görlitz 38,8 mm (83 %); Hof 57,2 mm (80 %)
Fichtelberg 119,7 mm (137 %)
Sonnenschein: zwischen 108 und 119 Prozent des Normalwertes
Frost- und Eistage: etwa im normalen Bereich
Schneetage und -höhe: mehr Schneetage als üblich, auch größere Schneehöhen


03.02.2011
Wetter extrem weltweit:
- in Australien traf der sehr starke Zyklon Yasi auf's Festland (Spiegel)
- die USA erlebten einen der schlimmsten Blizzards seit Jahrzehnten (Spiegel)
- in Saudi-Arabien führte starke Springfluten zu großen Schäden
- in Deutschland gestern und heute wieder mal starker Glatteisregen (Spiegel, MDR)

Weitere Aussichten Sachsen: Freitag bis Mittwoch ziemlich mild (10 °C), danach voraussichtlich wieder frostig.


02.02.2011
Der Wetterlostag Lichtmess verspricht wohl einen baldigen Frühling. Auch Murmeltier Phil aus Punxsutawney (USA) kommt zu diesem Resultat.


31.01.2011
Nach einigen recht kalten und sonnigen Tagen wird es im Laufe der Woche wieder mild und matschig. Wenn Sie clever waren, haben Sie das Wochenende für eine Wanderung genutzt ...

In Japan ist der Vulkan Shinmoedake auf Kyushu erstmals seit über 50 Jahren wieder aktiv.

(Artikel bei Spiegel-Online mit Bildern)


26.01.2011
Kleiner historischer Exkurs: Vor 75 Jahren waren die Niagarafälle bei Temperaturen bis -49 °C komplett zugefroren - muss ein tolles Bild gewesen sein! (Quelle: ZDF-Videotext)
Hier ein Bild von 1900, ebenfalls zugefrorene Fälle. (Wikipedia)


21.01.2011
Hochwasserbilder Dresden Teil 1, Teil 2


19.01.2011 (21:00) Hochwasserlage (letzte Aktualisierung)
Sachsen-Anhalt: Stufe 4 an der Elbe und den Unterläufen von Saale und Bode
Thüringen: maximal Alarmstufe 1, fallende Pegel
Böhmen: Louny (Ohre) und Usti (Elbe) noch Stufe 2, sonst maximal 1, alle Pegel fallend
Sachsen: Kleindalzig und Kleinraschütz noch Stufe 2, fallend; einige Pegel noch Stufe 1
Elbe: Schöna 5,91 m (2), Dresden 5,83 m (2), Riesa 6,84 m (3), Torgau 7,13 (2); alle fallend

Es hat heute abend wieder geschneit in Dresden. 1-2 cm Nassschneedecke.


18.01.2011
(19:00)
Elbe-Hochwasserscheitel derzeit in Torgau, in Riesa und Dresden beginnen die Pegel zu fallen, in Schöna bereits wieder unter 7,00 Meter. Dort soll es sich etwa auf Stufe 3 einpendeln bis übermorgen.
Bilder aus Dresden folgen !

(10:00) Hochwasserlage: vielerorts Entspannung
Sachsen-Anhalt: hohe Pegel noch an den Unterläufen der großen Flüsse, teils Stufe 4
Thüringen: meist fallende Pegelstände, maximal Alarmstufe 2 (Werra)
Böhmen: Moldau und Ohre fallende Pegel, meist nur noch Stufe 0 bis 1; Elbe und rechte Zuflüsse sinkende Pegel, Melnik (2), Usti und Litomerice noch (3), maximaler Durchfluss in Usti war 1905 m³/s (entspricht >Q2 = liegt zwischen 2 und 5-jährigem Hochwasser)
Sachsen: Kleindalzig, Kleinraschütz und Bad Düben noch 2 (fallend), einige weitere Pegel mit Stufe 1; Elbe: Schöna 7,24 m (3) leicht fallend (-21 cm / 24 h), Dresden 6,72 m (3), leicht fallend (-8 cm vom Höchststand [2280 m³/s]); Riesa 7,52 m (3), stagnierend; Torgau 7,40 m (genau Stufe 3), Scheitelpunkt


17.01.2011
(15:00) HW-Prognose Elbe
In Schöna, Dresden und Riesa wird bis morgen der Durchgang des Scheitelpunktes erwartet, jeweils knapp unter Stufe 4. Im weiteren Verlauf bis Mittwoch dann in Richtung Stufe 3 fallend.

Da der Scheitel in Schöna nun erreicht zu sein scheint, ein erster Vergleich zu früheren Hochwassern. Von der derzeitigen Durchflussmenge von 2070 m³/s aus gesehen liegt das aktuelle HW im Bereich der Winterhochwasser 1988 (2030 m³) und 2003 (2000 m³) und deutlich niedriger als 2006 (2720 m³). Seit 1980 das drittstärkste Hochwasser also. Das Wasser dürfte ungefähr knapp über den beiden untersten roten Linien (2003) reichen, wenige Dezimeter über dem Elbradweg.

HW-Marken am Bahnhof Schöna


(12:00) Wetterlage
Es wird langsam kühler, und nur geringe Niederschläge, die ab Mittwoch zunehmend als Schnee fallen. Also Entspannung für die Flüsse.

Hochwasserlage
Thüringen: an der Werra noch hohe und stagnierende Pegel.
Sachsen-Anhalt: vielerorts noch hohe Wasserstände, jedoch stagnierend bis fallend (Ausnahme Elbe und Unterlauf Saale)
Böhmen: außer an der Elbe und Ohre (stagnierend) Entspannung in Sachen Hochwasser, Moldau fällt langsam; Scheitelpunkt des Elbhochwassers langgezogen derzeit zwischen Melnik und Usti
Sachsen: Stufe 2 noch in Kleinraschütz, Kleindalzig, Bad Düben und an der Parthe
Stufe 1 an der Weißen Elster, einigen Muldepegeln nebst Zuflüssen und in der Lausitz
Elbe: Pegel gegenüber 8:30 um 1-3 cm gestiegen, noch keine neue Prognose ablesbar



(08:30) Hochwasserlage

in Thüringen, Sachsen-Anhalt, Böhmen und Sachsen zumeist fallende Pegel; in den Unterläufen größerer Flüsse teilweise noch auf hohem Niveau stagnierend
Sorgenkind bleibt die Elbe: In Böhmen an den Pegeln zwischen Moldaumündung und Grenze Stufe 3 und leicht steigend bis konstant; Moldau steigt nicht mehr, der Scheitel an der Elbe befindet sich derzeit etwas oberhalb der Moldaumündung
Schöna: 7,45 m (3), minimal steigend, Stufe 4 wird vermutlich heute noch erreicht werden, aber
dann konstant
Dresden: 6,78 m (3), mininmal steigend, Stufe 4 wird wohl nicht erreicht
Meißen: 7,52 m, minimal steigend
Riesa: 7,48 m (3), minimal steigend
Torgau: 7,26 m (2), minimal steigend, bleibt unter Stufe 3


14.01.2011
(14:00)
Regenmengen 07-13 Uhr: Westsachsen 0 mm, Dresden 13, Lichtenhain 18, sonst einstellig
positiv: die nächsten 7 Tage sollen nahezu trocken bleiben nach aktueller Prognose !

Pegel Usti nun Stufe 3 und weiter st. steigend
Pegel Schöna hat ebenfalls schon Stufe 3 erreicht und steigt steil weiter
Dresden jetzt 5,48 m
an der Mulde jetzt auch schon mehrfach Stufe 3

Hochwasser Sachsen (Aktualisierung)
Stufe 3 jetzt auch an folgenden Stationen: Kriebstein UP, Leisnig, Große Röder komplett, Neustadt
Stufe 2 jetzt auch an folgenden Stationen: Rautenkranz, Wechselburg, Burkhardtsdorf, verbreitet an der Freiberger Mulde und ihren Zuflüssen, ostelbische Nebenflüsse inkl. Elbsandsteingebiet, Spree, Mandau, Zittau/Neiße
Stand und neue Prognose Elbe:
Schöna 5,78 m (2) st. steigend, heute abend Stufe 3, Sonntag abend Stufe 4 (7,50 m)
Dresden 5,36 m (2) st. steigend, morgen abend Stufe 3, Sonntag abend 6,70 m
Meißen 5,81 m
Riesa 5,85 m (1) steigend, heute abend 2, morgen abend 3
Torgau 5,64 m (0) leicht steigend, heute nacht Stufe 1, Sonntag Stufe 2

Böhmen (Aktualisierung)
Stufe 3 jetzt auch in: Varnsdorf (Mandau) und an 4 Messstellen der Ohre
Srbska Kamenice (Kamenice --> Hrensko) Stufe 1 & st. steigend
Benesov (Ploucnice --> Decin) an Grenze zu Stufe 2 & st. steigend
Flüsse aus dem Isergebirge und Riesengebirge steigend
Moldau geht an ihrer Mündung auf Stufe 2 zu, ebenso die Elbe in Melnik
in Litomerice ist Elbe auf Stufe 2, in Usti wird in Kürze Stufe 3 erreicht sein (6,00 m, ca. 1300 m³/s)
im Raum Plzen an 13 Stationen Stufe 3 und 10 Stationen Stufe 2
die Moldau ist oberhalb von Prag gut reguliert und derzeit konstant, ab Prag durch Nebenflüsse deutlicher Pegelanstieg; Pegel Prag: 1,93 m, 780 m³/s, Stufe 1, steigend


(09:00)
Wetterlage Sachsen
: sehr mild (teils zweistellige Plusgrade), Regenmengen 12/48 Std: 0,5 - 11 mm / 10 - 30 mm, Hauptmenge im Mittelteil Sachsens (Leipzig-Chemnitz-Fichtelberg)
Schneelage: Carlsfeld 36 cm, Fichtelberg und Zinnwald gut 70 cm, sonst nur noch Reste

Aussichten: bis morgen noch etwas Regen (ich erwarte maximal 10 mm) und mild; ab Wochenanfang wird es langsam kühler, ab Mittwoch wieder Temperaturen um / unter dem Gefrierpunkt möglich

Hochwasserlage:
Sachsen-Anhalt: nach dem Regen verebreitet steigende Pegel, aber keine große Veränderung
bezüglich der Alarmstufen

Thüringen: weiterhin höchste Alarmstufe in Oldisleben (Unstrut), zweithöchste an Werra und anderen Flüssen des Thüringer Waldes sowie Saale Blankenstein (kurz unter Stufe 3 und steigend !) und Weiße Elster in Gera; generell ebenfalls steigende oder stagnierende Pegelstände

Böhmen: Ohre in Drahovice und Louny (letzter Pegel vor Elbeinmündung) Stufe 3, weitere Ohrepegel und Bilina sowie Mandau Stufe 2, Zwota/Svetava und Ploucnice in Benesov (bei Decin) Stufe 1; Moldau an der Mündung und Elbe ab Brandys Stufe 1 & steigend, Usti bereits Stufe 2; Neiße in Liberec Stufe 1 steigend, Elbzuflüsse aus dem Riesengebirge teils Stufe 2 und steigend; Moldau in Prag Stufe 1 & steigend, Moldauzuflüsse im Großraum Plzen verbreitet Stufe 3 & teilweise noch steigend

Sachsen: Stufe 3 Böhlen /Pleiße und Hetzdorf/Flöha, letztere noch stark steigend
Stufe 2: Elbe (Schöna, Dresden), Weiße Elster, Zschopau, Unterlauf Mulde, Triebisch, Wesenitz, Polenz, Gr. Röder, einige Pegel an der Schwarzen Elster und am Schwarzen Schöps
Stufe 1: verbreitet (u.a. Oberläufe Weiße Elster, beide Mulden, Neiße, Sebnitz, Kirnitzsch & Spree)
außer in Westsachsen zumeist steigende Pegel
Talsperren: keine prinzipielle Veränderung gegenüber gestern


13.01.2011
(22:45)
Die Temperaturen sind in den letzten Stunden deutlich angestiegen. Im sächsischen Tiefland jetzt zweistellige Plusgrade.
Saale, Werra, Weiße Elster unterhalb der TS Pirk, Elbe/Schöna, Gr. Röder, Schwarze Elster und Pleiße / Parthe Leipzig auf Stufe 2; verbreitet Stufe 1 in Sachsen und Thüringen

(19:30)
nur kurz: steigende Pegel in Thüringen und Sachsen, Weiße Elster und Schöna Stufe 2, im Erzgebirgsvorland vielfach Stufe 1; an der Unstrut in Oldisleben Stufe 3
Regenband zieht ab, viele Schauer ziehen derzeit noch über Sachsen

(13:30)

Wetterlage: Das Regenband verlagert sich derzeit langsam ostwärts. Damit auch wieder stärkerer Regen in Mittelsachsen und Sachsen-Anhalt bis zur Elbe. Temperaturen bis 8 °C, auch in den Gipfellagen Tauwetter. 6-stündige Niederschlagsmengen: bis 5 mm in Westsachsen und bis 7 mm in Thüringen.

Hochwasserlage
Thüringen steigende Pegelstände, aber noch kaum neue Alarmstufen

Sachsen: Elbe Schöna 4,98 m (1); morgen schon Stufe 3 !!!; Dresden 4,73 m (1), morgen abend etwa 5,50m (2); Riesa 5,47 m (1), am Samstag rund 6 m (2)
Hetzdorf, Mahlitsch, Golzern jetzt Stufe 1; Große Röder Stufe 1; Weiße Elster fast Stufe 2; Schwarzer Schöps und Schwarze Elster Stufe 1

Talsperren: außer Neunzehnhain 2 haben alle Speicher noch Kapazitäten

Böhmen: in den kleineren Flüssen deutlich steigende Pegel; Oberlauf Ohre steigend, Unterlauf konstant; Moldaunebenflüsse und damit Unterlauf zwischen Prag und Elbe steigend; alle relevanten Elbepegel derzeit noch konstant


(09:30)
Wetterlage: 12-Stunden-Niederschlag 19-7 Uhr in Sachsen: 4 bis 16 mm; Thüringen 2 bis 18 mm (Wasserkuppe 28 mm); Sachsen-Anhalt < 10 mm; Temperaturen derzeit 5 bis 7 °C im Tiefland

Regengebiet zieht derzeit über Thüringen und Westsachsen Richtung Südost, in Sachsen-Anhalt und Sachsen (ohne Vogtland) derzeit meist trocken oder nur Sprühregen
Prognose: heute 0 Uhr bis Samstag 0 Uhr 16 mm in Sachsen (weniger als gestern prognostiziert)

Hochwasserlage
Thüringen: wieder steigende Pegel, Oldisleben (Unstrut) Stufe 2
S.-Anhalt: an kleineren Flüssen und der Havel steigende Wasserstände
Böhmen: an kleineren Flüssen steigende Pegel, die großen Flüsse (Elbe, Eger, Moldau) konstant
Sachsen: Stufe 2 unverändert im Raum Leipzig, dazu Kleinraschütz und Trado (dort steigend)
Stufe 1: Weiße Elster, dort höhere Pegel als zuletzt durch starken Ablass aus TS Pirk
dazu Lockwitzbach, Radeberg, Kamenz, Krobnitz, Boxberg und Görlitz
Elbe: Schöna 4,90 m (heute noch Stufe 2); Dresden 4,67 m (Stufe 2 morgen); Meißen 5,31 m
und Riesa 5,45 m
an kleineren Flüssen bzw. Oberläufen steigende Pegel durch Tauwetter und Regen
 

12.01.2011
(21:30) Hochwasserlage Sachsen
Stufe 2 noch im Raum Leipzig
Stufe 1 an der Elbe, in Görlitz, Trado und Kleinraschütz; neu an der Weißen Elster (verstärkter Abfluss TS Pirk)
Pegel Schöna 4,84 m, Dresden 4,64 m weiter leicht ansteigend
Thüringen: nur noch 4x Alarmstufe 1
Sachsen-Anhalt: Scheitel sind überschritten
Böhmen: Ohre (Louny) Stufe 2, leicht steigend; Elbe (Usti, Litomerice) Stufe 1 konstant; Moldau leicht fallend
Wetter: Die ersten Ausläufer des Regengebietes haben Nordwestsachsen erreicht. In den Hochlagen derzeit noch Frost und leichter Schneefall, sonst Tauwetter.

(08:30) Hochwasserlage gegenüber gestern abend wenig verändert
Böhmen: Louny (Eger/Ohre) auf Stufe 2, Elbe in Litomerice und Usti Stufe 1
Pegel der Elbe und des letzten Moldaupegels vor der Einmündung in die Elbe derzeit stagnierend

Wetterlage: Laut Unwetterzentrale ist für heute abend bis Freitag früh Starkregen 20-40 mm im Bergland (Vogtland bis mittl. Erzgebirge) zu erwarten, damit erneut starkes Abtauen der restlichen Schneedecke und Überflutungsgefahr;
Am Samstag noch geringe Niederschlagsneigung, dann trocken.

Aussichten: nach derzeitigem Stand bis Mittwoch nächster Woche Tauwetter (bis 10 °C), dann Temperaturen mehr um den Gefrierpunkt herum und wieder etwas Schnee


11.01.2011
(22:15) Schöna 4,85m, Dresden 4,63m, Meißen 5,04m, Riesa 5,26m

(19:00)
Im größten Teil Mitteldeutschlands sinken die Wasserstände wieder. Probleme nur noch im Raum Leipzig-Halle (die beiden Elstern und Saale). An der Elbe steigende Pegel, ab morgen wohl Stufe 2 in Schöna und Dresden, dann gleichbleibend.
Heute Nacht und morgen Nacht neuer Regen zu erwarten, danach Temperaturanstieg und Tauwetter.
Bilder aus Greiz (Weiße Elster)

(09:00)

Kurzübersicht Hochwasserlage
Sachsen-Anhalt: 4x HW-Stufe 4 (Unterläufe Saale, beide Elster) noch steigend
4x HW-Stufe 3 (Unstrut, Saale, Mulde) Scheitelpunkt ist durch
Thüringen: 1x Stufe 2 und 5x Stufe 1 (Werra, Saale, Unstrut) stagnierende oder zurückgehende
Pegel
Sachsen: 5x Stufe 2 (Leipzig-Bad Dübener Raum und Kleinraschütz/Gr. Röder)
einige weitere Pegel über Stufe 1, prinzipiell stagnierende / fallende Wasserstände
Elbe: Schöna 4,60m, Dresden 4,29m, Riesa 5,08m; werden bis morgen an / über Stufe 2 steigen



10.01.2011 (09:00)
Kurzübersicht Hochwasser Sachsen
Aufgrund leicht frostiger Temperaturen gibt es generell stagnierende bzw. fallende Pegelstände. Ausnahme: Elbe. HW-Stufe 3 nur noch in Kleindalzig.


09.01.2011 (21:00)
Hochwasserlage Sachsen-Anhalt
Weiße Elster Stufe 3 / 4, Saale und Schwarze Elster Stufe 3, an weiteren 16 Stationen Stufe 1-2
Thüringen
3x Stufe 3 (Ilm, Unstrut); 10x Stufe 2 (Ilm, Werra, Unstrut, Elster, Saale, ...); 17x Stufe 1
Sachsen
Stufe 3 Kleindalzig (Weiße Elster), Krobnitz (Schwarzer Schöps), Kleinraschütz (Gr. Röder)
Stufe 2 Unterläufe Pleiße, Mulde, Lausitzer Flüsse, Munzig (Triebisch), Lockwitzbach
Stufe 1 an den Mittelläufen der bereits genannten Flüsse, Elbe in Schöna und Dresden (wird dort am Dienstag knapp unter Stufe 2 liegen)

Entwicklung:
von böhmischer Seite sind derzeit keine Hochwasserwellen zu erwarten
aus dem Bergland ist noch Schmelzwasser unterwegs, während im Flachland die Schneedecke größtenteils verschwunden ist
derzeit zieht ein schwaches Regenband längs über Sachsen, aus dem es bei 4° leicht regnet
heute Nacht & in den nächsten Tagen nur geringe Niederschläge prognostiziert
aufgrund niedrigerer Temperaturen dürfte das Schmelzen bis Dienstag pausieren, danach wird es wieder wärmer
Fazit: viel mehr Wasser als derzeit schon unterwegs ist wird es nicht mehr werden (außer Elbe)


08.01.2011
Aktuelle Wetterlage (09:00)
Ein Regengebiet zieht derzeit ostwärts, streift Mitteldeutschland jedoch nur noch. Später wahrscheinlich noch einzelne Schauer. Es ist mit bis zu 7 Grad allerdings sehr mild, so dass der Schnee schnell weiter schmilzt. Im Flachland Sachsens liegen die Schneedecken unter 10 cm, nur in Chemnitz und höher noch zweistellige Zentimeterzahlen.

Hochwasserlage Mitteldeutschland (09:00)
In Thüringen wurde an 2 Messstellen die höchste Stufe 3 überschritten (Mellingen / Ilm, Großstöbnitz / Sprotte), an zwei weiteren Stellen Stufe 2 (Erfurt / Gera; Eisenach / Nesse) und an weiteren 7 Stationen Stufe 1, darunter auch schon größere Flüsse wie Weiße Elster, Saale und Werra.
In Sachsen gilt an 8 Messstellen HW-Stufe 2, z.B. am Schwarzen Schöps, der Schwarzen Elster, der Triebisch, der Großen Röder sowie im Leipziger Raum und an der Pleiße. An 18 Stationen gilt HW-Stufe 1, vorwiegend an Gewässern im Mittelteil Sachsens (Görlitz - Dresden - Chemnitz - Altenburg). Neben den bereits genannten Gewässern betrifft das auch Mulde und Neiße. Die Gebirgsflüsse sind dagegen noch "im grünen Bereich". Die Elbe in Schöna beginnt gerade anzusteigen.
In Sachsen-Anhalt ist 4x die Stufe 2 überschritten (Schw. und Weiße Elster, Saale) und 6x die Stufe 1.


07.01.2011
(16:00) Erste Flüsse haben HW-Stufe 1 überschritten, und ein neues Regengebiet zieht heran. Dieses sollte jedoch keine großen Regenmengen in Sachsen bringen (Lee-Effekt).

Schneelage im böhmischen Einzugsgebiet der Elbe: Falls die von mir gefundenen Daten stimmen, liegen im Tiefland nur wenige cm Schnee und in den höheren Bergen 50 bis 60 cm; also deutlich weniger als in Sachsen und somit positiv bezüglich eines möglichen Elbhochwassers.

Die milde Luft ist angekommen. Am Morgen bereits 4 bis 7 °C in ganz Sachsen, und überall tropft es. Für morgen sind jetzt absolut unglaubliche 10° für Dresden angekündigt. Geregnet bzw. geschneit hat es in den letzten 24 Stunden 1 bis 8 mm, für heute sind nochmal bis 10 mm angekündigt. In den nächsten Tagen soll es aber glücklicherweise nicht mehr sehr viel regnen, so dass nur das Schmelzwasser den Weg in die Flüsse suchen sollte.
Hochwasserlage:
In Sachsen beginnen die Pegel zu steigen, besonders an den kleineren Flüssen. Aber noch alles im "grünen Bereich". Im Thüringer Wald sind erste kleine Flüsse ausgeufert.


04.01.2011
Nachtrag zum Wetterrückblick
Kältester Dezember seit 1969 in Dresden (damals -5,6 °C und 27 Eistage), 31 Schneetage im Dezember gab es noch niemals seit Beginn der Datenreihe 1967; das gleiche gilt für die mittlere Schneehöhe (bisheriger Rekord: 1981 mit 11 cm)
Auch in Hof kältester Dezember seit 1969 (damals -7,5 °C), kälter als 2010 waren zudem die Dezember 1963 und 1962 (Daten hier ab 1947 verfügbar); eine 2010 (25 Eistage) vergleichbare Anzahl an Eistagen gab es 1996 (22), 1950, 1963 & 1995 (24), 1968 (26) und 1969 (alle 31 Tage)
31 Schneetage wie 2010 gab es bereits 1952, 1973 und 1981; allerdings ist die Schneehöhe mit 43,4 cm im Monatsmittel auch hier ein neuer Spitzenwert (bisher 1981 39,2 cm)


03.01.2011
Rückblick auf den Dezember 2010
Dresden -4,5 °C (5,5° zu kalt !); 64,3 mm Nied. (111%); 39 Sonnenstunden (85%)
29 Frosttage (+13); 23 Eistage (+16); 31 Schneetage ! (normal 8,5 Tage) mit gemittelt 22,7 cm Schnee (normal sind 2,4 cm), höchste Schneedecke am 28.12. mit 40 cm
Görlitz -4,9 °C (5,1° zu kalt); 67,2 mm Nied. (118%); 42,8 Sonnenstunden (95%)
30 Frosttage (+12); 22 Eistage (+14); 31 Schneetage (+20) mit gemittelt 22,1 cm Schnee (normal sind 2,1 cm), höchste Schneedecke am 27./28.12. mit 36 cm
Fichtelberg -7,7 °C (3,8° zu kalt); 222,4 mm Nied. (215% !!!); 43,9 Sonnenstunden (76%)
30 Frosttage, 28 Eistage, 31 Schneetage mit 109 cm im Mittel

Jahresrückblick 2010
Dresden 8,14 °C (0,8° zu kalt); 885,6 mm Nied. (133 %); 1649 Sonnenstunden (104 %)
Görlitz 7,74 °C (0,5° zu kalt); 923,2 mm Nied. (141 %); 1705 Sonnenstunden (103 %)
Fichtelberg 2,54 °C (0,4° zu kalt); 1605,6 mm Nied. (145 %); 1428 Sonnenstunden (94 %)
Hof 6,18 °C (0,2° zu kalt); 813 mm Nied. (102 %); 1304 Sonnenstunden (85 %)

Rückblick beim DWD; Pressemitteilung


02.01.2011
Da hatte Deutschland nun zum ersten Mal seit ...zig Jahren komplett Weiße Weihnachten! Aber so manchem war das auch wieder nicht recht ...
Jedenfalls gab es in meinem (früheren) vogtländischen Heimatdorf auf 400 Meter NN Schnee in solchen Mengen, dass ich mich nicht erinnern könnte, jemals mehr davon gesehen zu haben. (Ein paar Bilder folgen in den nächsten Tagen.)

Aussichten nächste Woche:
Nachdem es am Wochenende ziemlich "gematscht" hat, zumindest in unteren und mittleren Lagen, wird es zunächst nochmal kälter. Am Mittwoch der schönste Tag der Woche, aber auch der kälteste. Mit dem Umschwenken der Nordatlantischen Oszillation auf positive Werte ziehen ab Donnerstag Tiefausläufer mit milder Luft aus Südwesten herein. Damit starkes Tauwetter bis in höhere Lagen und dazu eventuell noch Regen - Hochwassergefahr!!!
Ob es dem inzwischen mehrfach geübten Szenario zufolge zum Anfang der neuen Woche wieder kälter wird, ist noch offen.


23.12.2010
Interessante Temperaturverteilung in Sachsen heute früh:
Bei südlichem Wind aus dem Böhmischen Becken ("Föhn") im Erzgebirgsvorland zwischen Plauen und Lichtenhain milde 1 bis 3 Grad, in Böhmen dagegen unter 0 °C. Auch im Westen und Norden lauert kühlere Luft. Aber den Vogel schießt der Fichtelberg ab - +6 °C !!! Der ragt in die im Forum beschriebene Warmluftzone in den höheren Luftschichten hinein! Zinnwald dagegen wie meist bei Böhmischem Wind mit Minustemperaturen.

Ergänzung zum Trend von gestern:
Am Heiligabend je nach Schnee/Regen-Verhältnis bis 10 cm Neuschnee zu erwarten, im Oberland mehr. Weitere 10 cm bis Sonntag. Nächste Woche dann kalt und meist trocken. Zum Jahreswechsel um 0°; etwas Niederschlag, auch als Regen, möglich. Trend für die erste Januarwoche: Nach derzeitiger Modellrechnung könnte es mit den Temperaturen wieder steil bergab gehen, zum Ende des 15-tägigen Vorhersagezeitraums mit Tiefsttemperaturen unter -20 °C! Aber das ist noch weit hin ...


22.12.2010
Wahnsinn - die Müllabfuhr war da !!!
Und Meckern am Rande des Themas "Wetter": Nicht nur Schneeräumgeräte, sondern auch Winterschuhe sind nicht mehr erhältlich. Der Kapitalismus - das überlegene Wirtschaftssystem ...
Ein Glück, dass wenigstens der Schnee ganz automatisch geliefert wird !


Weihnachtstrend:
Heute und Morgen verbreitet Tauwetter in Sachsen, im Tiefland komplettes Wegtauen des Schnees möglich. Aber ab Freitag wirds kälter und es gibt Nachschub an Weiß - und damit klassische weiße Weihnachten. Wetteronline gibt 95% Wahrscheinlichkeit dafür.
Nächste Woche wird es dann bitterkalt sein, bevor (nach derzeitigem Stand) zum Jahreswechsel die Temperaturen sich wieder dem Gefrierpunkt annähern, möglicherweise auch "richtiges" Tauwetter!


20.12.2010

Das Tauwetter fällt wohl doch etwas stärker aus als erwartet. Heute nacht waren in Dresden +4 °C bei starkem Wind, was den Schnee schon merklich reduziert hat. Momentan wird es wieder kühler. Aber in den kommenden Tagen soll es nun doch etwas milder sein als bisher prognostiziert. Erst zum Wochenende besteht wieder die Chance auf Dauerfrost und Schnee.
Damit könnte zumindest der Heiligabend im Flachland doch noch grün ausfallen!

Wetterlage
Die Vorausschau bei der Unwetterzentrale gibt folgendes an:
Ausgeschlossen ist für die nächste Zeit eine straffe West(wind)lage mit mildem & feuchtem Wetter für ganz Mitteleuropa, da über dem Atlantik umgekehrte Druckverhältnisse = negativer NAO herrschen. Es kommt zum Zustrom kalter Polarluft von Norden sowie warmer Luft aus südlicher Richtung, so dass sich eine scharfe Luftmassengrenze quer über Europa bildet. Wo diese genau verläuft, ist jedoch schwer vorhersagbar - tendenziell ist im Norden Deutschlands eher kaltes, im Süden mildes Wetter wahrscheinlicher.

Und mit der Müllabfuhr gibt es immer noch Probleme :-(; sprich sie war immer noch nicht da!


19.12.2010
Aussichten: Nachmittags trocken, abends & nachts Schnee. Mo noch kalt.
Ab Dienstag leichtes Tauwetter, Höchsttemperaturen etwas über 0 °C, Di und Mi etwas Regen (Glättegefahr!) möglich, dann eher trocken. Am Wochenende wieder etwas kühler mit Schnee. Komplett Weiße Weihnachten immer noch sehr wahrscheinlich!


18.12.2010
Bilder aus Freital & DD Striezelmarkt, Vogtland, Erzgebirge (Ines)
meine Bilder vom 15.12.10
meine Bilder von heute aus Dresden (Elbe & Waldschlösschenbrücke, Weihnachtsmärkte)
Bilder von der Brückenbaustelle auch bei der SZ

In Coswig bei Dresden ist eine Straßenbahn wegen vereister Schienen entgleist (SZ); am späten Nachmittag fuhren wegen einer "Havarie" keine Trams bei mir auf der Borsberg-/ Schandauer Straße.


17.12.2010
(15:00) Etwas geflöckelt hat es ja noch hier in Dresden, aber im Vergleich zu schon Erlebtem harmlos. Gerade war ich bei Spiegel-Online, denen ist auch schon aufgefallen, dass an einigen Tankstellen der Sprit knapp wird! Hat ja nur 48 Stunden gedauert, bis das zu ihnen durchgedrungen ist ... Und treffend fand ich einen Leserkommentar zum Thema Winter:
>>
Angesichts der derzeitigen
Witterung drängt sich ein Vergleich, wie die Ehemalige in ähnlichen Situationen gehandelt hat, gerade zu auf.
Trotz geringer technischer und finanzieller Mittel, aber im Unterschied zu heute ungleich robusterer Einsatztechnik und straffem, unkompliziertem aber wirksamem Krisenmanagement ohne Zuständigkeitsrumeierei wurde man auch mit tatkräftiger Unterstützung der (nach heutigen Gesichtspunkten nicht zuständigen) Bevölkerung und Armee Herr der Lage. Ich erinnere nur an den Winter 78/79.
Selbst die Verspätungen bei der belächelten Deutschen Reichsbahn waren mit den heutigen dank des Mangels an designter Schönwettertechnik nicht zu vergleichen.
Heute läuft ein scheinheiliger Teil unserer Volksvertreter Sturm, wenn auch nur die leise Anfrage in den Raum gestellt wird, ob man nicht Bezieher staatlicher Leistungen Schneeschieber und Besen in die Hand drücken könne.

Mal ganz abgesehen davon, dass es derzeit nun wirklich noch nicht schlimm ist mit dem Wetter.
Winter eben.
>>
Dazu noch eine Glosse vom Spiegel: "Castoren in den Winterdienst !" und ein weiterer bissiger Artikel bei Spiegelfechter.


(09:00) Na, wie fast schon erwartet war es diesmal ganz anders - großes Mediengeschrei um die nächste Schneekatastrophe (OK, in Westdeutschland war es nicht ganz verkehrt) und nichts dahinter. An einigen sächsischen Messtationen gab es nicht mal 1 mm Niederschlag über Nacht, maximal waren es 6 mm auf dem Fichtelberg (bis 7:00). Einzig der starke Wind dürfte zu Problemen in Form von Schneeverwehungen geführt haben. Das sieht man auch an den aktuellen Schneehöhen, die liegen an fast allen Stationen um bis zu 10 cm unter dem Wert von gestern früh, allen voran meine Lieblingsstation in Lichtenhain.

Und ich habe wieder was Neues zum Meckern gefunden - gestern abend habe ich in Dresden die bestgeräumten Straßen gefunden: Kein Körnchen Schnee auf der Straße, bis zum Rand geräumt - man konnte fahren (fast) wie im Sommer! Und wo war das? Natürlich im "Regierungsviertel", also im Bereich der Staatskanzlei und der Ministerien am Neustädter Elbufer [Wigardstr., Köpckestr., Gr. Meißner Str.] !!! Ein Schelm, wer Böses dabei denkt (zum Beispiel an DDR-Verhältnisse ...)
Ich würde mich freuen, wenn auf meiner Straße wenigstens ein Viertel dessen getan werden würde, was hier in den Winterdienst investiert wurde! Dann würde vielleicht auch der Müll abgeholt werden.


16.12.2010
Bilder aus Freital/Dresden, Klingenthal/Aschberg, 2 neue Videos aus Neudorf/Erzg.,

(16:00) Die Müllabfuhr in Dresden funktioniert auch nicht mehr richtig - unser Recyclingbehälter quillt schon über. Und DHL lieferte erst nach 16 Uhr, die letzten Tage wars schon gegen 13 Uhr.

(09:00) Immer noch chaotische Zustände auf einigen Straßen und Autobahnen, viele kleinere Straßen sind wegen Schneeverwehungen, umgestürzter Bäume etc. gesperrt. Während es im östlichen Teil Sachsens wieder aufwärts geht - die A17 ist wohl wieder frei - geht in Westsachsen wenig. Auf der A4 und der A72 sind wohl alle Parkplätze voller LKW, teilweise auch die Standstreifen. Vielerorts ist an den Tankstellen der Sprit ausgegangen, auch an Autobahntankstellen, weil die Tanklaster nicht mehr durchkommen. Bis zum nächsten Schnee heute nacht wird sich das ganze wohl auch kaum mehr normalisieren.

Geschneit hat es seit gestern abend nicht mehr viel, dafür war es örtlich recht frisch - in der Oberlausitz bis -22 °C.
Schneehöhen um 7:00 (Änderung zu gestern 19:00 / vorgestern 07:00; in cm)
Fichtelberg 130  (+ 1 / + 25)
Zinnwald 118  (+ 0 / + 26)
Carlsfeld 88  (- 4 / + 28)
Marienberg 59  (- 2 / + 22)
Lichtenhain 40  (- 2 / + 28)
Plauen 28  (+ 0 / + 9)
Görlitz 26  (- 4/ + 13)
Dresden-Kl. 26  (+ 0 / + 12)
Leipzig 18  (- 4 / + 9)
Schkeuditz 17  (+ 0 / + 8)
Oschatz 7  (+ 0 / + 2)
örtlicher Rückgang vermutlich durch Verwehen oder Setzen des Schnees


15.12.2010

(19:30) Die alten Warnungen und das "alte" Schneefallgebiet sind noch nicht weg, da sind für Nordsachsen schon die neuen Vorwarnungen für den nächsten Schnee rausgekommen!

(19:00) "Alle Räder stehen still, wenn Petrus langer Arm es will !!!" Irgendwie haben es einige anscheinend immer noch nicht kapiert, dass Winter ist - oder wie erklären sich hunderte Kilometer Stau auf A17, A72, A4 und weiteren Autobahnen und Bundesstraßen?
Und auch die Vorzüge des zentralisierten Schulsystems treten nun einmal deutlich hervor - oder warum fällt morgen und übermorgen in halb Sachsen und Thüringen die Schule aus? Während meiner 10-jährigen Schulzeit ist das genau einmal, in Worten: EINMAL, passiert - und da hatte es einen Eisregen vom Feinsten gegeben! Da konnte man auf der Straße Schlittschuh laufen! Aber wegen einiger Zentimeter Neuschnee? Lachhaft !!!
Und einen hab' ich immer noch: Was lernen eigentlich Architekten in ihrer Ausbildung, wenn bei 30 cm Schnee schon Dächer eingedrückt werden und geräumt werden müssen ? Hallo ?! - habt ihr in Dubai studiert?
So, genug gestänkert für heute. Ich freue mich an der weißen Pracht!
Bilder: bei Dresden, in und bei Dresden (andere Seite, Bild 1 Kesselsdorfer Straße kurz vor der neuen Tangente, Autobahnbild A4, Stau Richtung Chemnitz, im Hintergrund Dreieck Dresden West)
Es liegen: Dresden-Loschwitz 36 cm, Freiberg um die 60 cm,
laut Wetter-Online, 19:00 (Änderung 24 Stunden), in cm
Fichtelberg 129 (+ 22)
Zinnwald 118 (+ 20)
Carlsfeld 92 (+ 29)
Marienberg 61 (+ 22)
Lichtenhain 42 (+ 27) - schon wieder eine komische Messung, da minus 1 cm gegen 7:00 !
Görlitz 30 (+ 12)
Plauen 28 (+ 6)
Dresden-Kl. 26 (+ 9)
Leipzig 22 (+ 5)
Schkeuditz 17 (+ 5)
Oschatz 7 (+ 2)

(13:00) In Striesen liegen zwischen 21 und 27 cm Schnee. (3 Einzelmessungen, vermutlich unterschiedlich stark verweht)

(09:00) Was für eine Winternacht! Meine Fensterscheiben sind auf beiden Seiten des Hauses etwa 15 cm hoch vom Schnee zugedeckt und darüber mit einem Flockenteppich bedeckt, unsere Straße ist wieder völlig zugeschneit, nachdem am Sonntag noch alles schneefrei war. Und mein kleines Auto ist wieder völlig im Weiß verschwunden.

Der Schnee kam diesmal auch aus einer ungewöhnlichen Richtung - aus Nordosten, sprich Baltikum/Polen mit einem dort südwärts ziehenden Tief.
Die aktuellen Schneehöhen in cm (7:00, Wetteronline; Änderung seit gestern 7:00)
Fichtelberg 120 (+ 15 )
Zinnwald 102 (+ 10)
Carlsfeld 80 (+ 20)
Marienberg 52 (+ 15)
Chemnitz 45 (+ 10)
Lichtenhain 43 (+31 ???)  - anscheinend hat endlich mal jemand richtig gemessen!
Schönfeld (b. DD) 45
Görlitz 27 (+ 14)
Dresden-Kl. 23 (+ 9);  DD-Loschwitz 35 (verweht ?)
Plauen 22 (+ 3)
Leipzig 15 (+ 2)
Oschatz 5 (+ 1)


14.12.2010
(08:00)Heute bis morgen wieder kräftigere Schneefälle mit Verwehungen, in Dresden schneit es schon seit einiger Zeit. Nach einer kleinen Pause soll es am Do Abend und Nacht wieder schneien, dann erst wieder am Sonntag Nachmittag. Da ist möglicherweise auch schon wieder Regen mit dabei.


13.12.2010
Der Winter ist zurück mit -6 °C im Stadtgebiet Dresden. Zumindest hier im Elbtal blieben wir vom Schneechaos verschont.
Ein erster Überblick über die Niederschlagsmengen des Wochenendes: Im Tiefland 10 bis 15 mm, im Vorland um 20 mm und am Kamm 40 bis 56 mm (Fichtelberg). Alle Werte sind Summen seit Freitag früh.
Schneehöhen: am Kamm 50 bis 112 cm, Chemnitz 28 cm, sonst unter 15 cm.


12.12.2010
(11:00) Nun Schneeregen in der Stadt und Schnee am Flughafen bei 1°C.

(08:00) In Dresden gibt's immer noch Tauwetter und gelegentlich Regen. Der Schnee ist ganz ordentlich zusammengeschmolzen, noch 7 cm liegen offiziell. Aber am Flughafen wurden bereits erste Schneeflocken gesichtet!



11.12.2010
(09:00) Das erste Niederschlagsgebiet ist nun durchgezogen. Auch die mildere Luft hat uns erreicht, der Schnee ist außer in Görlitz, Lichtenhain und Zinnwald in Regen (Fichtelberg & Carlsfeld gefr. Regen) übergegangen. Auch frostige Temperaturen gibt es nur noch im Bergland und in Görlitz. Die Niederschlagsmengen (19 - 7 Uhr) liegen bei 5 bis 10 mm.
In Dresden (City) begann der Temperaturanstieg schon gestern gegen 17 Uhr, nachdem fast den ganzen Tag -3° gewesen waren. Inzwischen sind dort +2,2° erreicht.


10.12.2010
Sachsen stehen wieder turbulente 48 Stunden bevor - massive Schneefälle im Bergland (bis 90 cm !!!), im Tiefland zunächst (Glatteis)regen, später wieder Schnee. Dazu Sturm und damit Schneeverwehungen. Auch Schneebruch wird ein immer wichtigeres Thema.
Mein Tip: Vor allem bis Sonntag früh zuhause bleiben, keine Fernfahrten, keine Waldwanderungen!

09.12.2010
Das große Niederschlagsgebiet ist nun durch. In Sachsen hat es in den letzten 24 Stunden zwischen 10 und 20 mm Niederschlag gebracht, zuerst als Regen, dann Eisregen und zuletzt Schnee. Die Bilanz ist unterschiedlich - an einigen Stationen liegt heute mehr Schnee als gestern früh, an anderen weniger. Dresden Flughafen meldet heute 17 cm (City [privat] 21 cm), auch sonst liegen in Sachsen 20-30 cm, in Zinnwald und auf dem Fichtelberg natürlich mehr. Lichtenhain ist immer noch irgendwie auf dem falschen Dampfer und meldet 6 cm.
(aktuelle Schneehöhenübersicht Deutschland hier) (Berichte im MDR)
Heute wird es noch einige Schneeschauer geben (Prognose: bis 7 mm), bevor es sich in der Nacht dann beruhigt.

08.12.2010
Der Winter kehrt nun langsam aus Norden zurück. In Leipzig und Halle (teilweise) wurde wegen des Eisregens der Straßenbahnverkehr eingestellt. [MDR]

04.12.2010
Zum Thema "Ungeräumte Nebenstraßen" in Dresden gibt es heute einen Kommentar in der Sächsischen Zeitung auf Seite 17. Tenor: Hauptstraßen hui, Nebenstraßen pfui. Zitat: "Aber letztlich ist das eine Zumutung, zumal in manchen Stadtteilen nicht mal mehr Rettungsdienste oder die Müllabfuhr durchkommen. Offensichtlich ist die Hoffnung auf den Klimawandel nicht aufgegangen [als die Gelder für den Winterdienst Jahr für Jahr gekürzt wurden]."
Tiefschnee und dicke Eisschichten auf den Straßen machen jedenfalls keine Freude und werden wohl erst verschwinden, wenn es wieder taut. Die Unfallbilanz von Dresden spricht jedenfalls Bände - täglich mehr als 100 Stück, zum Glück meist kleinere Blechschäden.

03.12.2010
Die Niederschläge am So/Mo werden nach neuesten Modellen wohl nicht sehr üppig ausfallen, so 5 bis 6 mm. Weitere geringe Niederschläge dann wohl frühestens Donnerstag. Die Temperaturen werden So bis Di wohl um 0°C, in tiefen Lagen auch etwas darüber liegen. Dann wieder unter Null.

Die Tiefsttemperaturen heute lagen nicht ganz bei den prognostizierten Werten, in Sachsen meist zwischen -10 und -15 °C, nur ganz vereinzelt darunter, z.B. Reinsberg bei Dipps um -20 °C.
Kältester Ort in Sachsen Sohland/Spree mit -22,3 °C. (Link zur Karte T-min, Schneehöhen)
In Dresden waren gestern abend schon mal -13°, bevor es dann wieder wärmer wurde (-9°), erst zum Sonnenaufgang hin dann nochmals unter -10°.
Die Schneehöhe in Lichtenhain gibt weiter Rätsel auf - 7 cm erscheint mir zuwenig, wenn rundherum um die 30 cm liegen. Auch stand in der SZ, dass es gerade in der Sächsischen Schweiz am meisten geschneit haben soll (30 cm).

Weitere Winterbilder aus Dresden und Umgebung: Dresden (incl. Waldschlösschenbrücke), DD - B 170 - Osterzgebirge, Kamenz, Freital 1, Freital 2

Zum bevorstehenden "Jahrtausendwinter", der zuletzt durch die Medien geisterte, eine Richtigstellung und gleichzeitig ein Lehrstück in Sachen "Medien heute". (Link)

02.12.2010
Nach "Katharina der Großen" - Der Schneesturm von heute nacht in den Medien:

Ein paar Webcam-Bilder vom Morgen: Link
Anm.: Ich war heute nacht gegen ein Uhr auf dem Nachhauseweg - da waren die Straßen noch verschneiter und praktisch autoleer. Eine unglaubliche Winterstimmung...

Bilder im Internet: Radebeul/Spitzhaus, Kamenz; Jena,
aktuelle Fotos Straßenzustand in Dresden, Ablauf des Wintereinbruchs in Dresden, Großer Garten

Schneehöhen / Veränderung seit gestern früh [Wetter-Online, private Stationen]
Dresden (Flughafen) 21 cm (+ 7 cm)
Dresden Loschwitz (privat) 25 cm
Dresden-Leuben (privat) 32 cm
Dresden-Großer Garten (selbst gemessen) 21 cm
Lohmen (Sächs. Schweiz, privat) 31 cm
Kamenz (privat) 29 cm
Chemnitz  33 cm (+ 9 cm)
Görlitz  20 cm (+ 8 cm)
Leipzig-Schkeuditz  19 cm (+ 4 cm)
Plauen  20 cm (+ 9 cm)
Fichtelberg  77 cm (+ 16 cm)
Zinnwald  48 cm (+ 18 cm)
Carlsfeld  33 cm (+ 7 cm)
Oschatz  22 cm (+ 8 cm)
Lichtenhain  8 cm ??? (unveränd. ???)


01.12.2010
Statistik des Herbstes 2010 für Dresden(-Klotzsche)
Temperatur
Sep 12,6 °C      1,6 Grad zu kalt
Okt 7,9 °C        1,9 Grad zu kalt
Nov 5,5 °C       1,1 Grad zu warm
Herbst 8,7 °C  0,8 Grad zu kalt
Niederschlag
Sep  148,5 mm      290 %
Okt     15,1 mm       34 %
Nov   90,4 mm      176 %
Herbst 254 mm    172 %
Sonnenschein
Sep 149 Std.          100 %
Okt 151 Std.           119 %
Nov 49 Std.              83 %
Herbst 349 Std.     104 %

Dabei war der November temperaturmäßig zweigeteilt: in den ersten beiden Dekaden betrug die mittlere Temperatur +8 °C (3,6 Grad über Mittel), in der letzten Dekade dagegen -0,7 °C (5,1 Grad unter dem Mittel).
Auf Jahressicht hat es bereits 23% über Soll Niederschlag gegeben, auch die Sonne hat schon 1,7% mehr geleistet als nötig. Das Temperaturmittel liegt derzeit 0,3 Grad über dem Jahresmittelwert.


29.11.2010

Es war ja wieder so klar - 10 cm Neuschnee, und Sachsens Autofahrer stecken fest. Alle Autobahnen und reichlich Bundes- und andere Straßen waren wieder von querstehenden LKWs und anderen Hindernissen blockiert. (Link MDR)
Und zum Mitsingen... (Youtube)

Übrigens liegen jetzt in Dresden (Innenstadt) auch schon 12-15 cm Schnee. Und da kann selbst ein Verkehrsknoten wie der Pirnaische Platz ganz toll aussehen... (Webcambild)