Welcome to the English language version of the KaM web site

This version is under development. For the time being, the pages on the individual sculptures within "The Sculptures" are available in English; some other pages or entries are in German only. If you get lost in translation then please restart from here. We apologize for any inconvenience. Please forward any error reports and recommendations to KaM@Kunst-am-Moltkeplatz.de




Kunst am Moltkeplatz KaM e.V. wishes all members, friends and neighbors all the very best for the New Year 2021. Most of all we hope that you - and your loved ones - keep well and make it alright through these "strange" times!




News:


On 27 Feb 2021, KaM members, neighbors and friends joined together in the 16. Spick-and-Span / SauberZauber Action  of the city of Essen. Despite the Corona-COVID-19 restrictions, 13 adults and one younger neighbor came together in beautiful spring weather and - as in previous years - cleaned the sculptures park and the surrounding area of trash and litter. Numerous filled garbage bags and individual larger pieces were deposited at a collection point for pickup by Entsorgungsbetriebe Essen EBE.
           

The action ended in a short round to take a photo .. quite short due to Corona restrictions.


On 06 March 2021, a group of 20 neighbors from the Moltkeviertel - among them many children - participated in the SauberZauber action in areas south of Moltkestraße ... formally registered as a second group of KaM on a second collection day ... and partly also supported with material that KaM had received from EBE.


Photo: Katrin Martens



12 Feb 2021: for an additional set of pictures of the Moltkeplatz in white snow and bright sunshine see here.



During the night of 16/17 January 2021, snow fell on the sculptures for the first time this year ... also on the temporary work "Atlanten" by Christian Odzuck.

       
       

Alas, the snow began to melt the very next morning.




On 11 October 2020, the opening of Christian Odzuck's work "Atlanten" took place. "Atlanten" is the eighth work in the series of young Art at the Moltkeplatz, and will be on display at the Moltkeplatz sculpture park until September 2021.

More than 120 people had accepted the invitation to the opening and were able to engage with the work in lovely "Golden October"-like weather: sunny and dry for most of the time. They were also able to exchange ideas with the artist Christian Odzuck and the curator Dr. Anna Fricke, among others. After the welcoming by KaM e.V., Mayor Franz-Josef Britz delivered greetings from the city of Essen, followed by Gerd Mahler, who as chairman of the "Jury Kunst im öffentlichen Raum" (Jury for Art in Public Spaces) pointed out the importance of art in public spaces. Afterwards, Anna Fricke introduced the artist and explained the work "Atlanten" - including the numerous years from first ideas until now.

  
Corona hygiene rules required the use of personal protective measures, and made everybody keep a safe distances on the meadow. 
   
More about "Atlanten", the opening, and additonal pictures  here.

On 03 Nov 2020 Christian Odzuck has posted a video "ATLANTEN - THE MAKING OF" on YouTube;  to display it click  here.  



This project is sponsored and supported by Kunststiftung NRW, Kulturstiftung Essen,  Allbau Stiftung, Sparkassenlotterie "PS-Sparen und Gewinnen", Vestocor GmbH, Nolte Ingenieur Holzbau GmbH, Elvermann Schaltechnik GmbH, Ingenieurbüro Lars Römling, and Feldhaus Stahl- und Metallbau GmbH & Co KG 






click here for the  archives  (mostly in German) for the years

2006  2007  2008  2009  2010  2011  2012  2013  2014  2015

2016  2017  2018  2019  2020





Highlight of 2017 (more in the archives)


01 Sep 2017:  Brochure about the Art Venue Moltkeplatz has been released

KUNSTAMMOLTKEPLATZ  / ARTATTHEMOLTKEPLATZ
10 Jahre Kunst am Moltkeplatz KaM e.V. - 35 Jahre Skulpturenwiese Moltkeplatz
10 years association KaM e.V. - 35 years Sculptures Park Moltkeplatz

Text by Dr Uwe Rüth and Tankred Stachelhaus

The brochure documents the history of the Art Venue Moltkeplatz since its inception. It covers the time span from 1982 - when the first sculpture ("Hannover Tor / Hanover Gate" by Friedrich Gräsel) was erected by the Essen gallery owner Jochen Krüper - all the way to the temporary exhibitions of the "junge Kunst am Moltkeplatz / young Art at the Moltkeplatz" series initiated by KaM e.V. which was founded in 2006.

More about the brochure here. An English language text-only version of the brochure is available  here .


Highlight of 2013 (more in the archives)


Sonntag  23. Juni 2013
 

war die Vernissage mit der Eröffnung des Werkes "HOrigamiUSE" von Frank Bölter.
Dr. Sabine Maria Schmidt führte in das Werk ein. Mehr zu Werk, Aufbau, Vernissage und Links zu weiteren Bildern und Informationen hier. 
 

am Samstag  22. Juni 2013

stellte Frank Bölter - als viertes Werk im Rahmen der Aktion junge Kunst am Moltkeplatz - sein übermannshohes, nach einer Origami-Anleitung gefaltetes, "Haus" auf dem Moltkeplatz auf. KaM-Mitglieder, Kunstinteressierte und Anwohner waren zum Aufbau eingeladen und haben intensiv mitgearbeitet.

Erwin Wiemer hat den Vorgang gefilmt und auf YouTube eingestellt; für den Beitrag klicken Sie hier.

Mehr zu Werk, Aufbau, Vernissage und Links zu weiteren Bildern und Informationen hier.




Highlight aus 2012 (weiteres im Archiv)


22.-26. Mai 2012

in dieser Woche hat Hannes Forster auf dem Moltkeplatz sein Werk Eine echte falsche Geschichte aus 1990 endgültig fertiggestellt. Die Auslegung des Innenraums des Werkes mit roten Ziegelpflaster war seinerzeit zwar geplant worden, ist aber erst jetzt - nach 22 Jahren - realisiert worden. Die Kosten für die Fertigstellung hat der Verein KaM getragen.



Hannes Forster bei den letzen Schritten zur Fertigstellung seines Werkes.


Die WAZ berichtete mit einem Artikel vom 29./30. Mai 2012 .




Highlight aus 2011 (weiteres im Archiv)


23. Dez.  2011

Das Hannover Tor ist gerettet

Der Kaufpreis ist aufgebracht. Der Skulpturenverein Moltkeviertel e.V. SiM hat den Kaufvertrag unterschrieben und den Kaufpreis überwiesen.


Das Hannover Tor bleibt damit auf Dauer dem Skulpturenensemble auf dem Moltkeplatz und der Stadt Essen erhalten. Wir danken allen Spenderinnen und Spendern und den weiteren Unterstützern unserer Bemühungen.


Seit dem 10. Aug. 2011 hatte sich der Skulpturenverein Moltkeviertel e.V. SiM aktiv darum bemüht, Mittel zum Erwerb des Hannover Tors von Friedrich Gräsel einzuwerben.
Mehr dazu hier.




Highlight aus 2008 (weiteres im Archiv)


21. Mai 2008

Gloria Friedmanns "Denkmal" erstrahlt wieder in der Originalfarbe

(Das Gas-Häuschen im Hintergrund rechts wurde durch die Stadtwerke Essen in 2009 gereinigt und bepflanzt.)

Als erste Maßnahme nach Abschluß des Patenvertrags hat KaM dies Kunstwerk auf Kosten des Vereins reinigen und restaurieren lassen. Gloria Friedmann hat sich am 25. Mai 2008 sehr positiv zu dem Ergebnis der Restaurierung geäußert.

Lesen Sie mehr dazu in einem Artikel hier.

 


Highlight aus 2006 (weiteres im Archiv)

Mittwoch 21. Juni 2006



Am Mittwoch 21. Juni 2006 verhinderte eine Gruppe Anwohner den Abtransport des Hannover Tors. Lesen Sie den ganzen Artikel hier.

Fünf Jahre später, im Jahr 2011, wurde das Hannover Tor ein zweites Mal - nunmehr endgültig - für den Moltkeplatz "gerettet"... siehe unter "Highlight aus 2011" oben.