24.02.2010: JavaFX and the Real World

Update: Unterlagen zur Präsentation
  1. Der Link auf die Sourcen zur Präsentation in Kenai ist http://kenai.com/projects/usermanagementfx
  2. Die Folien selbst sind dieser Seite angehängt.
  3. Eine sehr gute Einführung (als Onlinekurs, mit Hausaufgaben, Überprüfung und Zertifikat) zu JavaFX gibt es auf der "...with passion"-Seite: http://www.javapassion.com/javafx/ (leider entgegen meiner Aussage nicht mehr kostenlos (siehe http://www.javapassion.com/coursefaq.html#What_are_the_reasons_behind_the_decision) aber trotzdem empfehlenswert).
Suns neue Sprache für die Entwicklung von RIAs liegt nun schon seit über einem halben Jahr in der Version 1.2 vor. 
Zeit sich zu fragen, inwieweit JavaFX für den professionellen Einsatz jenseits von MashUps und Twitter gerüstet ist.

Nach einer kurzen Einführung in JavaFX wird eine kleine Applikation anhand des Sourcecodes durchgesprochen und im Live Coding um einige Features ergänzt.

Ingo Freitag ist Software Entwickler bei der 360 Treasury Systems AG in Frankfurt am Main. Er  beschäftigt sich seit dem Jahr 2000 mit Software Entwicklung und Architektur im Enterprise Java Umfeld.

Das JUGF-Treffen fand am 24.02.2010, 19 Uhr in der Brotfabrik (http://www.brotfabrik.info/) statt.


Eine Anmeldung kann über diese Terminabstimmung erfolgen: http://doodle.com/i7mcs6xw2nm5xr7a (nicht in den Xing-Gruppe (https://www.xing.com/net/jugf/) oder der Google Group (http://groups.google.de/group/jugf-java-user-group-frankfurt?hl=de) angemeldete Interessierte schicken bitte noch eine Kontakt-Mailadresse an: jugf-java-user-group-frankfurt@googlegroups.com).

Č
Ċ
ď
Alexander Culum,
25.02.2010 01:43
Comments

Medienpartner