20.10.2010: Funktionale Programmierung mit Scala (forts.)

Funktionale Programmierung mit Scala - Anwendung und fortgeschrittene Techniken

Nach einer kurzen Wiederholung und Ergänzung wesentlicher Konzepte der funktionalen Programmierung mittels Scala, liegt der Schwerpunkt dieses Vortrags in deren praktischen Anwendung.
Aufbauend auf den in Scala bereitstehenden funktionalen Mechanismen stellt der Vortrag die Entwicklung verschiedener fundamentaler Funktionen vor und greift dabei einige weiterführende Programmiertechniken der funktionalen Programmierung auf:
  • Partial Application und Currying
  • Transformatoren und Kombinatoren
  • Fundamentale Funktionen (reduce, map, ...)
  • Monaden (Kleine Einführung mittels Option)
  • Typ-Klassen 
Dipl. Inform. Mario Gleichmann unterstützt Unternehmen seit vielen Jahren als unabhängiger IT-Consultant bei der Konzeption, Design und Umsetzung komplexer Enterprise-Systeme, vorrangig auf der Java-Plattform.
Um seine vorrangig von imperativen Sprachen geprägten Denkmuster zu erweitern, beschäftigt er sich seit einiger Zeit mit Ideen und Konzepten der funktionalen Programmierung im Allgemeinen und mit der Sprache Scala im Besonderen.

Der JUGF-Stammtisch findet am Mittwoch, 20.10., um 19 Uhr in der Brotfabrik statt.

Anmelden könnt ihr euch wie immer bei Doodle.


Comments