09.03.2011 Workshop: Groovy day after day (Fetzig Tag für Tag)!

Die Musterlösungen hängen nun der Seite an.

Groovy ist in aller Munde. An einigen Beispielen wird vorgestellt, wie Groovy die tägliche Arbeit eines Entwicklers erleichtert und die Produktivität deutlich erhöhen kann. Im Umgang mit Datenbanken und verschiedenen Textformaten läuft Groovy zur Höchstform auf. groovy.sql, builder und templates machen den ganzen "Boilerplate" Code überflüssig und Softwareentwicklung wieder richtig "fetzig". 
Der Vortrag enthält Beispiele für den täglichen Einsatz von Groovy Skripten aus der Praxis und Tipps und Tricks für die Einführung von Groovy in eher schwerfälligen Unternehmens-IT Umgebungen, Einführendes zu Grundlagen der Sprache selbst, Live Coding und zum Abschluss einige Übungen. 

Wichtig: Notebook mitbringen!
Starterpaket: Es sollte ein JDK 1.6, Groovy 1.7.8 (http://groovy.codehaus.org/Downloadund das derby.jar installiert sein (hängt dieser Seite an).

Taudo Wenzel ist Informatiker und seit 15 Jahren als Entwickler tätig. Seit über 10 Jahren schreibt er skalierbare und zuverlässige Software für Wertpapierhandel und Bewertung im Kapitalmarktbereich.

Der Workshop des JUGF-Stammtisches startet am 09.03. um 19 Uhr am Fachbereich Informatik und Mathematik der Goethe Universität.

Anmelden könnt ihr euch wie immer mit Doodle.




Größere Kartenansicht

Der Workshop wird im "Magnus Hörsaal" stattfinden (auch im Info-Institut, paar Schritte vom SR11 entfernt). Unten ein Bild des Instituts, hier wird eine Beschreibung hängen.


Größere Kartenansicht
Č
ċ
ď
derby.jar
(2566k)
Alexander Culum,
06.03.2011 10:50
ċ
ď
Alexander Culum,
20.03.2011 07:50
Comments

Medienpartner