30.01.2013 SOA als Migrationsarchitektur

Update 02.02.2013: Die Folien sind der Seite angehängt.

SOA ist out? SOA ist out!

Aber nur der Begriff, nicht die Methodik selbst! SOA lebt seit den 70er Jahren und ist auch bzw. gerade im Cloud-Zeitalter nach wie vor aktuell.
Viele Unternehmen stehen mittlerweile vor der Herausforderung, ihre in die Jahre gekommenen und monolithischen Applikationen zu modernisieren und dabei auf eine tragfähige und wartbare Basis umzustellen. Eine SOA ist oft das ferne Ziel am Horizont. Dabei ist SOA weit mehr als nur Web Services, ESB und Geschäftsprozesse. Eine SOA als Vorgehensweise kann auch schon helfen, den Weg einer methodischen und sanften Migration zu beschreiten und die Risiken zu reduzieren.
Der Vortrag zeigt mit praxisnahen Beispielen aus einem aktuellen Projekt, wie eine SOA als Hilfsmittel für Migrationen (am Beispiel einer Host-Ablösung) genutzt werden kann. Dabei werden die Möglichkeiten der Integration von Business-Logik, Datenmodell und dem methodischen Vorgehen beleuchtet.

Heiko Spindler, Freiberuflicher IT-Berater und Architekt
Seit über 16 Jahren ist Heiko Spindler als Software-Entwickler, Projektleiter und Software-Architekt in vielen Projekten unterschiedlicher Branchen tätig. Seine Aufgaben umfassen das Aufsetzen von Projekten sowie die Betreuung über den gesamten Entwicklungszyklus. Er beschäftigt sich hauptsächlich mit Software-Architekturen, modellgetriebener Entwicklung und der Verbindung von Geschäftsprozessen mit IT. Zudem berät er Kunden bei der Auswahl moderner Software-Architekturen (Client-Server, Web-, Mobile-Umfeld und SOA) und entsprechender technischer Frameworks. Er ist seit 2007 Dozent an der Fachhochschule Gießen-Friedberg (für MDA) und präsentiert auf Fachkonferenzen. 

Niko Köbler, Freiberuflicher IT-Berater und Software-Architekt 
Niko Köbler ist freiberuflicher Berater und Software-Architekt für Java Enterprise Lösungen, Integrationen und Web Services. Er berät und unterstützt Kunden verschiedenster Branchen, hält Workshops und Trainings und führt Architektur-Reviews durch. Zudem ist er regelmäßig als Sprecher auf Fachkonferenzen anzutreffen.

Der JUGF-Stammtisch findet am 30.01.2013 ab 18:30 Uhr in der Deutschen Nationalbibliothek statt.

Anfahrt zur Deutschen Nationalbibliothek
  • ÖPV: Mit U5 direkt vom HBF (oder Konstablerwache). Auf dem Ring mit Bus 32.
  • Fahrrad-Ständer vor dem Gebäude.
  • PKW: Tiefgarage, kostenpflichtig, bis 20:15 geöffnet

Anmelden könnt ihr euch wie immer mit Doodle.


Ċ
Alexander Culum,
02.02.2013, 02:55
Comments