29.08.2018 Docs-as-Code, arc42, AsciiDoc, Gradle & Co. im Einsatz

Update 30.08.2018: Die Folien zur Vortrag sind hier verlinkt.

Der Vortrag zeigt, wie Sie die Qualität Ihrer Dokumentation erhöhen und gleichzeitig den Aufwand zur Pflege reduzieren, indem Sie Ihre Dokumentation genauso wie Ihren Code verwalten und in den Build integrieren.

Anhand des Beispiels einer Architekturdokumentation, zeigt Ralf wie Sie mit dem arc42-Template im AsciiDoc-Format und Gradle als Build-Tool einfach Diagramme in Ihre Dokumentation integrieren, Stakeholderspezifische Dokumente erzeugen und verschiedene Ausgabeformate generieren.

Reviewfähige PDF-Dokumente? Publishing nach Confluence? Integration einer Präsentation? Alles kein Problem! Einige Teile der Doku können Sie sogar automatisiert testen.

Zwischendurch bekommen Sie zahlreiche Tipps, wie und wo Sie systematisch den Aufwand für Dokumentation reduzieren können und trotzdem lesbare, verständliche und praxistaugliche Ergebnisse produzieren.

Ralf D. Müller arbeitet als Architekt und Entwickler und erlebt täglich die Notwendigkeit effektiver Dokumentation. Er ist erklärter AsciiDoc-Fan und Committer bei arc42 sowie Gründer des docToolchain Projektes.  

Der JUGF-Stammtisch findet am 29.08.2018 ab 18:30 Uhr in der Deutschen Nationalbibliothek statt.

Nach der Veranstaltung treffen wir uns wie immer noch zum Stammtisch bei Essen & Trinken in der Apfelweinwirtschaft Frank, reserviert ist ab 20:30.

Anfahrt zur Deutschen Nationalbibliothek
  • ÖPV: Mit U5 direkt vom HBF (oder Konstablerwache). Auf dem Ring mit Bus 32.
  • Fahrrad-Ständer vor dem Gebäude.
  • PKW: Tiefgarage, kostenpflichtig, bis 22:15 geöffnet

Anmelden könnt ihr euch wie immer mit DoodleEine anonyme Anmeldung ist möglich, erfordert aber die Vorlage eines amtlichen Ausweises beim Empfang.

Deutsche Nationalbibliothek


Comments