28.06. Code Quality in Practice

Update 03.07.2017: Folien sind der Seite angehängt.

Nach dem ersten Release geht der Kampf gegen den langsamen Verfall einer Code-Basis erst los. Die Session zeigt anhand von praktischen Beispielen, wie man durch die kontinuierliche Verbesserung der Code-Qualität der normalerweise stattfindenden Degeneration entgegenwirken kann. Die Basis bildet eine entwicklerfreundliche Architektur-Dokumentation mit einem schlanken Markdown-Template. Der effektive Einsatz von Code-Reviews, die automatische Überprüfung von Architekturvorgaben mittels statischer Codeanalyse mit jQAssistant und die toolgestützte kontinuierliche Verbesserung ausgewählter Code-Metriken mit git-ratchet sind nur einige weitere Maßnahmen auf dem Weg zu dauerhaft wartbarem Code.

Skills
Optimal sind Teilnehmer, die bereits die Erfahrung gemacht haben, dass eine Codebasis ohne Gegenmaßnahmen im Laufe der Zeit immer stärker degeneriert und die auf der Suche nach Schritten hin zu einer dauerhaft wartbaren Software sind. Der potenzielle Besucherkreis ist daher unter Softwareentwicklern recht groß.

Lernziele
Die Besucher lernen anhand konkreter Beispiele aus der Praxis, wie man der langsamen Degeneration einer Codebasis entgegenwirken kann. Die möglichen Gegenmaßnahmen werden unter anderem am Beispiel der beiden Tools jQAssistant und git-ratchet vorgestellt. Grundsätzliche Konzepte sind allerdings stets wichtiger als eine detaillierte Tool-Vorstellung.

Thorsten Maier arbeitet bei der OIO - Orientation in Objects GmbH. Er erschließt kontinuierlich bessere Wege, Software zu entwickeln, indem er selbst als Softwareentwickler unterwegs ist und anderen als Berater, Trainer und Autor dabei hilft. Ihn bewegt die Frage, wie sich modernste Technologien in gewachsene Umgebungen einbinden lassen und wann man besser auf Bestehendes zurückgreifen sollte. 

Der JUGF-Stammtisch findet am 28.06.2017 ab 18:30 Uhr in der Deutschen Nationalbibliothek statt.

Nach der Veranstaltung treffen wir uns wie immer noch zum Stammtisch bei Essen & Trinken in der Apfelweinwirtschaft Frank, reserviert ist ab 20:30.

Anfahrt zur Deutschen Nationalbibliothek
  • ÖPV: Mit U5 direkt vom HBF (oder Konstablerwache). Auf dem Ring mit Bus 32.
  • Fahrrad-Ständer vor dem Gebäude.
  • PKW: Tiefgarage, kostenpflichtig, bis 22:15 geöffnet

Anmelden könnt ihr euch wie immer mit Doodle.

Deutsche Nationalbibliothek


Ċ
Alexander Culum,
03.07.2017, 07:09
Comments