26.06.2019 Ad Astra - Cloud Native Microservices mit Micronaut

Update 01.07.2019: Das Repo zum Showcase "Meetup Event Recommendations (with Micronaut)" ist hier: https://github.com/jexp/meetup-recommendations-micronaut

Auch wenn es erst einmal wie Buzzword Bingo klingt, das Micronaut Framework ist wirklich beeindruckend in seiner Abdeckung notwendiger Funktionalitäten und Integrationen für moderne Anwendungsentwicklung.
 
Am praktischen Beispiel beginnend mit Installation, Projekterstellung und Entwicklung von Services, Controllern und Datenbankintegrationen über den Anschluss externer Dienste bis zum Deployment, möchte ich zeigen wie leicht es ein durchdachtes Framework macht, aktuelle "good practices" für die Entwicklung von cloud-basierten Microservice-Systemen einzusetzen.

Neben der Integration mit Service Discovery, Monitoring, Tracing und Resilienz soll auch die nachrichtenbasierte Kommunikation zwischen den Diensten mittels Apache Kafka demonstriert werden. 
Das praktische Beispiel ist ein Anwendungssystem aus mehreren Services, zur Nutzung der Echtzeitdaten von Meetup.com für die Ermittlung von Empfehlungen.

Michael Hunger arbeitet an mehreren Open Source Projekten mit, ist Java Champion, Autor, Editor, Buch-Reviewer und häufiger Sprecher und Organisator von Konferenzen. Software zu entwickeln gehört seit 30 Jahren zu Michaels großen Leidenschaften. Der Umgang mit den beteiligten Menschen ist ein besonders wichtiger Aspekt. 
Seit Mitte 2010 arbeitet er für die Graphdatenbank Neo4j in vielen Rollen zur Zeit leitet er im Developer Relations Team die Entwicklungen in Neo4j-Labs.

Der JUGF-Stammtisch findet am 26.06.2019 ab 18:30 Uhr in der Deutschen Nationalbibliothek statt.

Nach der Veranstaltung treffen wir uns wie immer noch zum Stammtisch bei Essen & Trinken, reserviert ist ab 20:30.

Anfahrt zur Deutschen Nationalbibliothek
  • ÖPV: Mit U5 direkt vom HBF (oder Konstablerwache). Auf dem Ring mit Bus 32.
  • Fahrrad-Ständer vor dem Gebäude.
  • PKW: Tiefgarage, kostenpflichtig, bis 22:15 geöffnet

Anmelden könnt ihr euch wie immer mit Doodle

Eine anonyme Anmeldung ist möglich, erfordert aber die Vorlage eines amtlichen Ausweises beim Empfang.

Deutsche Nationalbibliothek


Comments