25.10.2017 TDLCR - Test Driven Legacy Code Refactoring

Bestandsanwendungen müssen gewartet und ggf. weiterentwickelt werden, bergen aber meist viele Defekte. Als Entwickler fürchten wir uns zudem, mehr Schaden anzurichten, weil das Verständnis für den Legacy Code fehlt. Refactoring kann zum Verstehen beitragen, endet aber aufgrund der typischerweise fehlenden automatisierten Tests in einem Blindflug.
Mit testgetriebener Entwicklung scheint es eine Allzweckwaffe für gutes Design und eine geringe Fehlerrate zu geben. Aber TDD und Legacy Code scheinen sich eigentlich auszuschließen. Anhand von Live Coding schauen wir, wie die testgetriebene Entwicklung trotzdem helfen kann, den Code ohne allzu große Bauchschmerzen anzupassen. Schöner Nebeneffekt wird das Entstehen eines automatisierten Testbetts sein, welches zukünftige Refactorings leichter machen wird.

Falk Sippach hat über fünfzehn Jahre Erfahrung mit Java und ist beruflich als Trainer, Softwareentwickler und Projektleiter bei der OIO Orientation in Objects GmbH im Umfeld von Java-EE-Technologien unterwegs. Von Zeit zu Zeit schreibt er Blogeinträge, Artikel und tritt gelegentlich bei Konferenzen auf. In seiner Wahlheimat Darmstadt organisiert er mit anderen die örtliche Java User Group. 

Der JUGF-Stammtisch findet am 25.10.2017 ab 18:30 Uhr in der Deutschen Nationalbibliothek statt.

Nach der Veranstaltung treffen wir uns wie immer noch zum Stammtisch bei Essen & Trinken in der Apfelweinwirtschaft Frank, reserviert ist ab 20:30.

Anfahrt zur Deutschen Nationalbibliothek
  • ÖPV: Mit U5 direkt vom HBF (oder Konstablerwache). Auf dem Ring mit Bus 32.
  • Fahrrad-Ständer vor dem Gebäude.
  • PKW: Tiefgarage, kostenpflichtig, bis 22:15 geöffnet

Anmelden könnt ihr euch wie immer mit Doodle.

Deutsche Nationalbibliothek


Comments