Installation‎ > ‎

einaus


 

    1000 Sekunden ein aus

    Idee und Konzept: Ulrike Brückner / John Dekron

    Software / Video: John Dekron

    Audio: Carsten Nicolai

 
Die Performance einaus entstand für die BIX Medienfassade am Kunsthaus Graz zu dessen 5 jährigem Bestehen

Die BIX Medienfassade besteht aus knapp 1000 Leuchtstofflampen, die zu einem Grid angeordnet sind. Die Lampen können in 256 Graustufen leuchten und so niedrig aufgelöste Bilder und Filme darstellen. Gleichermaßen stellt BIX ein architektonisches Element dar.

einaus beschäftigt sich mit der grundlegenden Funktion von Medienfassaden und deren Zwischenstellung zwischen Bildschirm und Architektur. Wenn man die Elemente der Fassade, die einzelnen Leuchtstofflampen auf ihre Grundlegende Funktion reduziert ist das ein oder aus. In der Performance einaus wird jede Lampe individuell behandelt und in einer bestimmten Frequenz ein und aus geschaltet. Jeder Lampe ist eine eigene Frequenz zwischen 1 HZ und 1.001 HZ zugeordnet. es gibt also 1000 Frequenzen. Die Performance dauert 1000 Sekunden. Anfangs blinken alle Leuchten im Gleichtakt. Dann bilden sich diverse Strukturen, die sich aber ständig verändern. Nach 500 Sekunden läuft einaus rückwärts, so dass am Ende die Lampen wieder im Gleichtakt blinken. nach 1000 Sekunden sind alle Lampen wieder aus.

Carsten Nicolai, der das Programm zum 5 jährigen Jubiläum hat in Anlehnung an das einaus Konzept eine Audio Performance dazu hergestellt. Er arbeitete dabei mit sich überlagernden Audio Frequenzen, die mit der Zeit leicht gegeneinander verschoben werden.