Geschichte

Entstehung der Pfadfinder

Die Chronik der Pfadfindergruppe Jenbach


1946               Gründung durch Sepp Niessner

                       1. Patrulle waren die „Tiger“

2. Patrulle  waren die „Wölfe“

Wölflinge beginnen ihre Arbeit – Akela Moidi Lindebner , erste Heimstunden im Heim am Schießstand

1947               bereits 4 Patrullen Tiger, Wölfe, Auerhähne, Löwen.

                       Sepp Niessner wird zum GFM ernannt.

                       Mr. Wilson (England) besuchte die Gruppe, er ist Direktor des internationalen Büros.

1948               1.Sternsingeraktion

                       Wola in Rottenburg

1949               Bischof Paulus Rusch besucht unsere Gruppe

                       ILAKOLA in Sistrans

1950               1. Romfahrt mit Bus der ZB, Teilnahme an der Heiligsprechung von Papst Pius X

1951               Jamboree in Bad Ischl. Die Maultrommel ist das Lagerzeichen. Teilnahme unserer Gruppe

1952               Georgsfeier im Stumpfheim (Maurach a. Achensee)

                        Kornettenlager in St. Georgenberg

                       27.1. Gruppenratsbeschluß Heimbau

                       Ing. Hans Beinstingl erstellte einen Plan

                       Theater spielen im Jenbacher Werk

1953               Grundaushub für Heimbau, Bausteinaktion zur Geldbeschaffung

1954               Heimbau

                       2. Romfahrt bis Neapel

1955               Schirennen in Fischl, Busreise Genua – Nizza – Marseille, Barcelona, Madrid, Lourdes, Genf, Zürich – Jenbach

1956               Gen. Dir. Herbert von Pichler – Gönner der Pfadfindergruppe besorgt

                       Geld für Heimbau

1957               Wola Igls (jetzt TPZ)

1958               Heimbau

1959               Heimeinweihung

1965               Gründung der Pfadfinderinnengruppe

                       1.Mädchenpatrulle hieß „Spatzen“

                       Patrullenführerin Brigitte Gandler

                       Manfred Beinstingl wird Hilfsfeldmeister

1966               20 Jahr Jubiläum beim Herrnhaus

                       Manfred Beinstingl legt die Prüfung zum Feldmeister ab

1969               10 Jahr Jubiläum Heimeinweihung

                       Verleihung der Goldenen Lilie an Gen. Dir. Herbert v. Pichler

1970               Sepp Niessner geht in Pfadfinderpension

                       Manfred Beinstingl übernimmt die Gruppe

                       Hans Kramer wird ARO

1971               25 Jahr Jubiläum

1973               Aufforstung des „Lettenbichl“ oberhalb unseres Heims,

                       14000 Bäumchen wurden gepflanzt

1974               Der Künstler Erich Stockhammer bringt 2 Gemälde am Heim an.

1976               Normaler Heimbetrieb

                       30 Jahr Jubiläum

1981               Das Heim bekommt den Namen „Sepp Niessner Heim „

                       35 Jahr Jubiläum

1982               Teilnahme an der Markterhebung der Gemeinde Jenbach

                       Neue Zelte werden gekauft, Renovierung Roverraum

1984               Sepp Niessner wird 70 Jahre

                       Hans Kramer erhielt die „Bronzene Lilie der PPÖ“

1985               Gründungsversammlung der Pfadfindergruppe Jenbach

1986               Beginn Generalsanierung des  Sepp Niessner Heims in 5 Etappen

9.4. wird das Heim grundbürgerlich der Gruppe einverleibt (Bezirksgericht Schwaz Dr.  Mitterer)

                       Hans Kramer Rücktritt als ARO

                       Manfred Beinstingl wird Obmann

                       Spatenstich Innrenovierung

                       Anbau Windfang – Garderobe- Außenisolierung

                       Gruppe Aschau / Zillertal

                       Dacherneuerung

1991               45 Jahr Jubiläum: Goldene Lilie: Manfred Beinstingl

                       Silberne Lilie: Sieglinde Mali und Marlene Ferstl

                       Dankabzeichen: Toni Kirchmair u. Markus Haberditz

                       Silbernes Ehrenzeichen d. Gem. Jenbach an Hans Kramer

                       Sanierung Außenanlagen

1996               50 Jahr Jubiläum, Altpfadi Treffen

                       VZ Pfadi Ball

                       Abordnung fährt nach Nuth / Holland (Partner Gruppe – 50 Jahr Jubiläum

                       Irene Entner und Dietmar Steinlechner absolvieren den Woodbadgekurs mit Erfolg

                       Manfred Beinstingl bekommt die Freundschaftsmedaille der holländ. Gruppe

1997               Didi Steinlechner übernimmt die Gruppe

                       Gusp Liechtenstein

                       Silvia Trojer macht den Woodbadgekurs mit Erfolg

                       Anbau Lagerräume und Küche

2005               Irene Entner hat die Gruppe übernommen, nach D. Steinlechners ausscheiden

2007 -            Normaler Heimbetrieb