Rosenkranz Anleitung


Rosenkranz? Wie geht denn das?

Wie betet man denn den Rosenkranz?                Wann betet mann da was?                Welche Gebete gehören da dazu?

Ich würde schon mal gerne den Rosenkranz beten, aber ich kann das nicht auswendig.


Wir haben dafür ein kleines Faltblatt im A6-Format erstellt, das alles kurz und knapp zusammenfasst.

© Michaela Voss / www.agnus-dei-verlag.de


© Michaela Voss / www.agnus-dei-verlag.de






Gebetet wird der Rosenkranz wie folgt:

  • Kreuzzeichen, Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. (Mt 28,19)
  • Apostolisches Glaubensbekenntnis, dabei wird das Kreuz in der Hand gehalten,
  • Ehre sei dem Vater und Vaterunser an der ersten großen Perle,
  • drei Ave Maria mit eingefügten Bitten um christliche Tugenden an den folgenden drei kleinen Perlen,
    1. um Glauben: Jesus, der in uns den Glauben vermehre,
    2. um Hoffnung: Jesus, der in uns die Hoffnung stärke und
    3. um Liebe: Jesus, der in uns die Liebe entzünde,
  • Ehre sei dem Vater und anschließend
  • 50 Ave Maria, in Zehnergruppen (Gesätze) gegliedert. In jeder Zehnergruppe wird jeweils nach dem Wort „Jesus“ ein sogenanntes „Geheimnis“ eingefügt, ein Glaubenssatz, der dem Neuen Testament entstammt und das Leben Jesu und seiner Mutter Maria betrifft.

Jedes Gesätz wird eingeleitet mit dem Vater unser (an der großen Perle) und abgeschlossen mit dem Ehre sei dem Vater (vor der nächsten großen Perle). Manchmal wird nach dem Ehre sei dem Vater noch das Fatima-Gebet eingefügt, das jedoch nicht offizieller Bestandteil des Rosenkranzes ist.

Im Kompendium des Katechismus der katholischen Kirche ist ein eigenes Schlussgebet formuliert:

Bitte für uns, heilige Gottesmutter, / dass wir würdig werden der Verheißungen Christi. / Lasset uns beten. / Gott, dein eingeborener Sohn hat uns durch sein Leben, seinen Tod und seine Auferstehung die Schätze des ewigen Heiles erworben. Wir verehren diese Geheimnisse im heiligen Rosenkranz der seligen Jungfrau Maria. Lass uns nachahmen, was sie enthalten, und erlangen, was sie verheißen. Darum bitten wir durch Christus, unsern Herrn. Amen.

In Gemeinschaft kann das Rosenkranzgebet eingebettet sein in eine Rosenkranzandacht in einer Kirche oder Kapelle. Dabei wird das Gebet des ganzen Rosenkranzes oder einzelner Gesätze von passenden Liedern, marianischen Gebeten und meditativen Impulsen umrahmt. Den Abschluss des Rosenkranzes bildet oft eine Marianische Antiphon.



Rosenkranzgeheimnisse

Derzeit gibt es – in Fünfergruppen aufgeteilt – zwanzig Geheimnisse, die beim Rosenkranzgebet von der Kirche betrachtet werden. Den traditionellen fünfzehn hat Papst Johannes Paul II. im Oktober 2002 anlässlich des 24. Jahrestages seiner Wahl zum Papst mit dem Apostolischen Schreiben Rosarium Virginis Mariæ eine vierte Fünfergruppe von Rosenkranzgeheimnissen, die „lichtreichen Geheimnisse“, hinzugefügt.

Freudenreiche Geheimnisse (gaudii mysteria)

Die „freudenreichen Geheimnisse“ betrachten die Inkarnation und das verborgene Leben Christi:

deutschlateinisch
Jesus, den du, o Jungfrau, vom Heiligen Geist empfangen hast. (Lk 1,35) Quem, Virgo, concepisti.
Jesus, den du, o Jungfrau, zu Elisabeth getragen hast. (Lk 1,39–56)Quem visitando Elisabeth portasti.
Jesus, den du, o Jungfrau, in Betlehem geboren hast. (Lk 2,1–20)Quem, Virgo, genuisti.
Jesus, den du, o Jungfrau, im Tempel aufgeopfert hast. (Lk 2,22–24)Quem in templo praesentasti.
Jesus, den du, o Jungfrau, im Tempel wiedergefunden hast. (Lk 2,41–52)          Quem in templo invenisti.

Lichtreiche Geheimnisse (lucis mysteria)

Die „lichtreichen Geheimnisse“ betrachten einige besonders bedeutende Momente des öffentlichen Lebens und Wirkens Jesu. So seine Taufe im Jordan durch Johannes, sein Weinwunder bei der Hochzeit zu Kana, seine Verkündigung des Reiches Gottes, seine Verklärung auf dem Berg Tabor und die Einsetzung der Eucharistie beim letzten Abendmahl in Jerusalem.

deutschlateinisch
Jesus, der von Johannes getauft worden ist. (Lk 3,21–22)Qui apud Iordanem baptizatus est.
Jesus, der sich bei der Hochzeit in Kana offenbart hat. (Joh 2,1–12)                 Qui ipsum revelavit apud Canense matrimonium.
Jesus, der uns das Reich Gottes verkündet hat. (Mk 1,14)Qui Regnum Dei annuntiavit.
Jesus, der auf dem Berg verklärt worden ist. (Lk 9,28–36)Qui transfiguratus est.
Jesus, der uns die Eucharistie geschenkt hat. (Mk 14,17–25)Qui Eucharistiam instituit.

Schmerzhafte Geheimnisse (doloris mysteria)

Die „schmerzhaften Geheimnisse“ betrachten die Passion Christi:

deutschlateinisch
Jesus, der für uns Blut geschwitzt hat. (Lk 22,44)Qui pro nobis sanguinem sudavit.
Jesus, der für uns gegeißelt worden ist. (Joh 19,1)Qui pro nobis flagellatus est.
Jesus, der für uns mit Dornen gekrönt worden ist. (Joh 19,2)Qui pro nobis spinis coronatus est.
Jesus, der für uns das schwere Kreuz getragen hat. (Joh 19,17)                       Qui pro nobis crucem baiulavit.
Jesus, der für uns gekreuzigt worden ist. (Joh 19,18)Qui pro nobis crucifixus est.

Glorreiche Geheimnisse (gloriae mysteria)

Die „glorreichen Geheimnisse“ betrachten die Auferstehung Christi:

deutschlateinisch
Jesus, der von den Toten auferstanden ist. (Lk 24,6)Qui resurrexit a mortuis.
Jesus, der in den Himmel aufgefahren ist. (Apg 1,9–11 )Qui in caelum ascendit.
Jesus, der uns den Heiligen Geist gesandt hat. (Apg 2,1–13 )Qui Spiritum Sanctum misit.
Jesus, der dich, o Jungfrau, in den Himmel aufgenommen hat. (1 Kor 15,22–23)    Qui te, Virgo, assumpsit.
Jesus, der dich, o Jungfrau, im Himmel gekrönt hat. (Offb 12,1)Qui te, Virgo, in caelis coronavit.

...

Wochenschema

In der katholischen Kirche ist es üblich, die Geheimnisse des Rosenkranzes in wöchentlichem Rhythmus nach dem folgenden Schema zu beten:


SonntagMontagDienstagMittwochDonnerstagFreitagSamstag
glorreiche Geheimnissefreudenreiche Geheimnisseschmerzhafte Geheimnisseglorreiche Geheimnisselichtreiche Geheimnisseschmerzhafte Geheimnissefreudenreiche Geheimnisse


Bevor die „lichtreichen Geheimnisse“ eingeführt wurden, wurden abweichend von der Darstellung oben donnerstags die „freudenreichen“ und samstags die „glorreichen Geheimnisse“ betrachtet.

Quelle: Wikipedia