Litanei der Demut

  
Demut - ein Wort, das man oft mit Dummheit oder mit Duckmäuserei verwechselt.

Demut bedeutet Wahrheit und Mut zur Wahrheit.
Die Wahrheit ist z.B.: 
  • dass unsere Wünsche und Ängste offenbaren, wo wir der Wahrheit nicht begegnen wollen, weil wir ihr nicht trauen
  • dass wir uns oft größer machen, als wir sind - weil wir gar nicht wissen, wie groß wir sind, weil Gott groß ist,
  • dass wir oft nur haben wollen und es uns schwer fällt, wirklich zu lieben und zu geben, und daraus die Fülle zu erleben,
  • dass wir uns ÜBER andere stellen wollen, weil wir Angst vor Verwundungen haben und noch nicht begriffen, was wahre Größe ist,
  • dass wir die falsche Ehre suchen - die Ehre und Anerkennung der Menschen - und uns die Ehre Gottes fast gleichgültig ist,
  • dass wir oft gnadenlos zuerst den eigenen Vorteil suchen und die Schönheit und Freude des Dienens kaum kennen,
  • dass wir gerne an vorderster Stelle stehen, wenn es unseren Vorteil verheißt und ganz hinten bleiben, wenn es uns fordern könnte,
  • dass wir zu allem einen Kommentar abgeben wollen, obwohl wir meist kaum wissen, wovon wir reden,
  • dass wir immer Recht haben wollen, auch wenn wir selten das Ganze im Blick haben können,
  • dass wir Angst vor der Wahrheit haben, weil sie alles zeigen könnte - nicht nur die "Schokoladenseite",
  • dass wir uns fürchten, auch bedürftig zu sein - und in falschem Autonomiestreben völlig vereinsamen,
  • ...

© Michaela Voss
Bild: www.juanna.de

Litanei um Demut

O Jesus! Sanft und demütig von Herzen, höre mich.

Von dem Wunsch, geschätzt zu werden, befreie mich o Jesus.
Von dem Wunsch, geliebt zu werden, befreie mich o Jesus.

Von dem Wunsch, erhoben zu werden, befreie mich o Jesus.
Von dem Wunsch, geehrt zu werden, befreie mich o Jesus.

Von dem Wunsch, gelobt zu werden, befreie mich o Jesus.
Von dem Wunsch, bevorzugt zu werden, befreie mich o Jesus.

Von dem Wunsch, um Rat gefragt zu werden, befreie mich o Jesus.
Von dem Wunsch, Zustimmung zu finden, befreie mich o Jesus.

Dass andere mehr geliebt werden als ich -
Jesus gewähre mir die Gnade, das zu wünschen.

Dass andere höher geschätzt werden als ich -
Jesus gewähre mir die Gnade, das zu wünschen.

Dass andere mehr geliebt werden als ich -
Jesus gewähre mir die Gnade, das zu wünschen.

Dass andere auserwählt werden und ich leer ausgehe -
Jesus gewähre mir die Gnade, das zu wünschen.

Dass andere Lob erhalten und ich übersehen werde -
Jesus gewähre mir die Gnade, das zu wünschen.

Dass andere mir in allem vorgezogen werden -
Jesus gewähre mir die Gnade, das zu wünschen.

Dass andere heiliger werden als ich,
vorausgesetzt, daß ich so heilig werde, wie ich soll -
Jesus gewähre mir die Gnade, das zu wünschen.





Vor der Furcht, erniedrigt zu werden, befreie mich o Jesus.
Vor der Furcht, verachtet zu werden, befreie mich o Jesus.

Vor der Furcht, getadelt zu werden, befreie mich o Jesus.
Vor der Furcht, verleumdet zu werden, befreie mich o Jesus.

Vor der Furcht, vergessen zu werden, befreie mich o Jesus.
Vor der Furcht, ausgelacht zu werden, befreie mich o Jesus.

Vor der Furcht, Unrecht zu erfahren, befreie mich o Jesus.


Dass andere mehr geliebt werden als ich -
Jesus gewähre mir die Gnade, das zu wünschen.

Dass andere höher geschätzt werden als ich -
Jesus gewähre mir die Gnade, das zu wünschen.

Dass andere mehr geliebt werden als ich -
Jesus gewähre mir die Gnade, das zu wünschen.

Dass andere auserwählt werden und ich leer ausgehe -
Jesus gewähre mir die Gnade, das zu wünschen.

Dass andere Lob erhalten und ich übersehen werde -
Jesus gewähre mir die Gnade, das zu wünschen.

Dass andere mir in allem vorgezogen werden -
Jesus gewähre mir die Gnade, das zu wünschen.

Dass andere heiliger werden als ich,
vorausgesetzt, daß ich so heilig werde, wie ich soll -
Jesus gewähre mir die Gnade, das zu wünschen.

O Jesus! Sanft und demütig von Herzen, höre mich.

(nach Kardinal Rafael Merry del Val, 1865-1930)