Bahnstrecken‎ > ‎

Straßenbahn Liberec/Jablonec

Die Reichenberger Straßenbahn wurde am 25. August 1897 eröffnet. Als Spurweite wurde die sog. "Meterspur" für die hügeligen Straßenverhältnisse mit engen Kurvenradien verwendet.

Die erste Linie verkehrtezwischen dem Bahnhof und dem Zoologischen Garten (ab November 1897 bis zum Volksgarten - heute Lidové sady).
Zwei Jahre später, 1899 eröffnete man die Linie 2, die bis in den Vorort Röchlitz (Rochlice) führte, und 1904 wurde die Linie 2 in anderer Richtung ebenfalls bis in einen Vorort, und zwar Rosenthal (Růžodol) erweitert. Die Linie 2 wurde 1960 stillgelegt.

Heute gibt es noch zwei Straßenbahnstrecken in Liberec, die von insgesamt vier Linien (davon wird die Linie 1 aber nur zu historischen Sonderfahrten bedient) befahren werden: Von Oberhanichen über das Zentrum zum Volksgarten und vom Zentrum nach Maffersdorf und Gablonz.

Die Gablonzer Straßenbahn wurde am 7. Februar 1900 ebenfalls in Meterspur eröffnet. Es gab vom Zentrum aus zwei Strecken in die Vororte, die beide von der Linie 1 befahren wurden (Johannesberg - Gablonz - Reichenau). 1953 wurde eine Überlandlinie bis nach Reichenberg gebaut (Linie 11), die Linie 1 wurde zwischen 1958 und 1965 auf Autobusverkehr umgestellt.

Abbildung rechts: Straßenbahnzug im Reichenberger Zentrum, unweit der Zentralhaltestelle "Fügnerova", 2009, Andreas Jüttemann

Abbildung unten: Straßenbahnzug der Überlandlinie 11 zwischen Gablonz und Maffersdorf - fotografiert aus dem Zugfenster der parallel verlaufenden Eisenbahnstrecke Reichenberg-Tannwald, 2011, Andreas Jüttemann


Straßenbahn der Linie 11 in der Nähe von Maffersdorf (links) / Straßenbahn im Stadtzentrum, nahe Fügnerova (rechts)

Zwei Züge der Linie 3 begegnen sich an der Endhaltestelle Lidový Sadý/Volksgarten (links)  / Linie 3 an der Haltestelle Botanická-Zoo


Linie 3 auf der Masarykova / an der Endhaltestelle Lidový Sadý






Comments