Aktuelles‎ > ‎

Verein Initiative Ringelblume

veröffentlicht um 20.09.2012, 00:03 von Initiative Ringelblume   [ aktualisiert: 20.09.2012, 00:05 ]

Seit Juni 2010 ist die "Ringelblume - Initiative zur Förderung von Naturprodukten" ein Verein.

WIR laden Sie herzlich zur MITARBEIT ein und freuen uns über jede UNTERSTÜTZUNG!

Der Mitgliedsbeitrag für das Jahr beträgt € 25,-.
weitere Informationen dazu erfahren Sie über Frau Handler, 0664/58 95 022 oder initiative.ringelblume@gmail.com.

Bankverbindung:
Raiffeisenbank
Kontonr. 11358363
BLZ 32000

Aktuelle Informationen

Gentechnik: USA droht Kollaps

Laufende Aktionen

Breit gefächerte Informationen von Betroffenen (Hersteller, Händler, Naturpraktiker), Presse und Politiker über geplante EU-Verbote und Reglementierungen im Naturstoffbereich

UNTERSCHRIFTENAKTION der INITIATIVE RINGELBLUME
Die Aktion ist mit mehr als 60.000 Unterzeichnern aus mehreren EU-Ländern und der Schweiz äusserst erfolgreich.
Die Listen werden nach Abschluss der Aktion dem Österreichischen Bundeskanzler und den damit befassten EU-Gremien überreicht.

Erhebung zur (Un)gefährichkeit von Teebaum-Öl

Fragebogen erstellt von Cropwatch, London und die Natural Oils Research Association-N.O.R.A.-International, München.
Die Daten sollen zur Verhinderung des von der EU geplanten Verbotes von Teebaumöl verwendet werden

Erhebung zur (Un)gefährlichkeit von Henna
Fragebogen erstellt von Willy Luger
Die Daten sollen zur Verhinderung des von der EU geplanten Verbotes von Henna verwendet werden
 

Geplante Aktionen

Übergabe eines Forderungskataloges (siehe Anhang) an die zuständigen EU-PolitikerInnen.

ZUSAMMENSCHLUSS mit anderen Organisationen mit ähnlichen Zielen zwecks Gründung einer größeren Plattform und langfristig einer Lobby für Naturstoffe bei der EUEU-Reglementierungen und Verbote


Deklarationspflicht für die 26 angeblich allergenen Duftstoffe

Dieses Gesetz wird vom BDIH angefochten!

Entwicklung bei den Verbotsbestrebungen von Teebaumöl

Die Frist für die Einbringung von Gegengutachten wurde mehrmals verschoben.

EU-Gesetzgebungsvorhaben und damit verbundene Probleme für die Kosmetik-Industrie



Gefährdung der Natur- und Rohstoff-Vielfalt durch die REACH-Verordnung

Rohstoffverteuerung, Zerstörung von Infrastruktur und Arbeitsplätzen !

 

Ċ
Initiative Ringelblume,
20.09.2012, 00:04
Comments