Elternhilfe Indigokind

Ist mein Kind vielleicht ein Indigokind? Heutige Eltern haben es immer häufiger mit Kindern zu tun, die von der Norm abweichen. In esoterischen Kreisen unterscheidet man bei den sogenannten neuen Kindern vor allem zwischen Indigo-, Kristall- und Regenbogenkindern, von denen wir es zurzeit insbesondere mit den Indigokindern zu tun haben. Aus psychologischer Sicht wird dagegen eher von verhaltens- und aufmerksamkeitsgestört, autistisch oder auch hochbegabt ausgegangen; wobei ADHS fast schon zu einer Auffangdiagnose für all die Kinder geworden ist, welche nicht dem gängigen Diagnosesystem entsprechen.

Die Unterscheidung zwischen Indigo-Kind und psychologischer Diagnose erübrigt sich, wenn man davon ausgeht, dass alle Menschen göttlich sind mit jeweils individueller Psyche. Indigo Kinder unterscheiden sich dann von „normalen“ Menschen lediglich dadurch, dass ihre göttliche Anbindung von Geburt an stärker erhalten geblieben ist, sodass sie von dieser göttlichen Kraft mehr als andere Menschen geleitet werden und oftmals über besondere spirituelle Fähigkeiten verfügen.

Gleichzeitig haben Indigokinder aber wie alle anderen Menschen auch über viele Inkarnationen hinweg eine für dieses Leben „ganz normale“ irdische Psyche aufgebaut. Da es in der Regel besonders alte Seelen sind, die sich als Indigo-Kinder inkarnieren, kann ihre Psyche schon weitgehend gereinigt göttlich durchscheinend sein, aber ebensogut auch noch erhebliche Altlasten mit sich herumschleppen, die sich z.B. in autistischen Zügen oder als ADHS zeigen.

Da ist es weder angebracht, das neue göttliche Indigo-Kind zu verherrlichen noch autistische Züge oder ADHS zu pathologisieren, sondern das Kind in seiner gleichermaßen spirituellen wie menschlichen Entwicklung zu fördern. Dies kann nun allerdings eine besonders schwierige Aufgabe für Eltern sein, wenn die Abweichungen von der Norm groß sind und weder gängige Erziehungsmethoden wirken noch therapeutische Konzepte wirklich passen.

Lassen Sie sich ganzheitlich von mir zur besten Vorgehensweise für Ihr Kind / Indigokind beraten. Für manche Kinder / Indigokinder kann – wenn alle konventionellen Maßnahmen unwirksam sind oder es keine erwiesenen Maßnahmen gibt – auch eine auditive EMDR-Psychotherapie sinnvoll sein. Dabei unterstütze ich Sie als Eltern dann.

Comments