Announcements‎ > ‎

Glyphosat stört die Darmbakterien der Honigbiene

veröffentlicht um 26.09.2018, 08:04 von Dirk-Henner Lankenau   [ aktualisiert: 26.09.2018, 08:06 ]
Glyphosat stört den Shikimatweg, ein zentral wichtiger Stoffwechselweg bei Pflanzen, Pilzen und Bakterien.
Tierische Zellen haben diesen Stoffwechselweg nicht. Daher auch der Versuch der Industrie, die Wirkung auf Tiere zu verharmlosen.
Es lag seit langem auf der Hand, dass die Wirkung von Glyphosat auf alle Organismen negative Auswirkung haben muß !
Indirekt negativ über die vielen "guten", symbiotischen Bakterien, die höhere Organsimen, wie auch Insekten überleben und gut leben lassen.
Die folgende Studie bestätigt, dass Honigbienen geschädigt werden:

Mottaa, E. V. S., K. Raymanna, and N. A. Moran. 2018. Glyphosate perturbs the gut microbiota of honey bees. PNAS www.pnas.org/cgi/doi/10.1073/pnas.1803880115.

Hier zwei informative LINKS:


https://www.sciencealert.com/world-s-1-weed-killer-also-killing-bees-new-evidence-colony-collapse-disorder-glyphosate-monsanto-roundup?utm_source=ScienceAlert

Comments