Kleines Imkerlatein


Wussten Sie schon, ...

    • dass unsere Honigbienen soziale Wesen in höchster Vollendung sind

    • dass unsere Honigbienen ein Gemeinschaftswesen führen das man sich vollkommener kaum vorstellen kann

    • dass von 20.000 Bienenarten nur 7 Honigbienenarten in hochsozialer Gemeinsachft leben, und davon nur eine Art in Europa lebt

    • dass 1 Biene nur 0,1 Gramm wiegt

    • dass 1 Biene in 2 Minuten 1 km weit fliegt (ca.30km/h)

    • dass 1 Biene in ihrem Leben 8000 km zurücklegt

    • dass 1 Biene für 1 Pfund Honig bis zu 3,5 mal um die Erde fliegen müsste

    • dass 1 kg Honig die Lebensarbeitszeit von 4000 Bienen darstellt

    • dass die Winterbienen 6 Monate alt werden

    • dass die Sommerbienen sich in 6 Wochen zu Tode arbeiten

    • dass eine Königin 5 Jahre alt werden kann

    • dass eine Königin im Mai/Juni täglich 2000 bis 3000 Eier legen kann

    • dass eine Königin so viel wiegt ca. 2000 Eier

    • dass eine Königin ca. 1 Million Spermien über 4-5 Jahre konservieren kann

    • dass eine Königin zeitlebens von ihrem Hofstaat gefüttert wird

    • dass jede Arbeiterinnen-Larve innerhalb der ersten 3 Tage durch das Volk zur Königin gemacht werden kann

    • dass jede Arbeiterinnen-Larve 2000 Pflegebesuche bekommt (Larvenstadium dauert nur 6 Tage)

    • dass eine Bienenlarve nach 6 Tagen ihr Anfangsgewicht auf das 500 fache vermehrt, vergleichsweise ein menschliches Baby in 6 Tage 32 Zentner wiegen müsste

    • dass 14.000 Blütenstaubkörner der größten Art dem Gewicht von einem Gramm Pollen entsprechen

    • dass 300.000 Blütenstaubkörner der kleinsten Art dem Gewicht von einem Gramm Pollen entsprechen

    • dass aus befruchteten Eiern weibliche Bienen (Arbeiterinnen) entstehen

    • dass aus unbefruchteten Eiern männliche Bienen (Drohnen) entstehen

    • dass ein Drohn keinen Vater, wohl aber einen Großvater hat

    • dass ein Drohn unmittelbar nach der Paarung mit der Königin stirbt
       
    • dass ein Bienenvolk pro Jahr bis zu 200.000 Nachkommen erzeugt

    • dass pro Jahr und Volk bis zu 20 kg "Bienen-Nahrung" für die Umwelt im näheren Umfeld des Bienenvolk anfallen - einer der Gründe für die hohe Biodiversität (= Artenvielfalt wie Käfer, Insekten, Vögel, kleinere Säugetiere etc.) im Umfeld von Bienenvölkern