Lebensstationen

Mein 1. Leben
  • 1961 Geburt in Stuttgart-Bad Cannstatt
  • 1968 Einschulung Altenburgschule Stuttgart
  • 1970 Hirnhautentzündung
  • 1972 Zeppelin-Gymnasium Stuttgart
Mein 2. Leben
  • 1981 mit 19 Jahren Erkrankung an einer schizoaffektiven Psychose
  • 1982 Abitur am Gottlieb-Daimler-Gymnasium in Stuttgart-Bad Cannstatt 
  • 1982 Gewerbelehrerstudium Elektrotechnik / Nachrichtentechnik an der TH Stuttgart --> Abbruch nach dem 4. Semester
  • 1984 Umzug nach Böblingen
  • 1988 Abschluss der Ausbildung zum Staatlich Geprüften Informatiker an der Akademie für Datenverarbeitung Böblingen
  • 1988 Umzug nach Stuttgart zurück ins Elternhaus
  • 1989 Softwareentwickler bei Stark Systemtechnik GmbH Kemnat
  • 1991 Umzug nach Horb a. N. 
  • 1991 CAD-Programmierer bei meva Schalungssysteme GmbH Haiterbach
  • 1992 Umzug nach Stuttgart, zurück ins Elternhaus
  • 1993 Suizid Freund Thomas R.
  • 1994 Besuch des Rehabilitationszentrum Rudolf-Sophien-Stift
  • 1996 Gewährung einer Erwerbsunfähigkeitsrente
  • 1998 Tod Vater Otto Höflacher 21.5.1998
  • 1999 Beginn einer neuen, stabilen Partnerschaft
Mein 3. Leben
  • 1999 Beginn des Selbsthilfeengagements
    • 1999-2006 Mitarbeiter Beschwerdestelle Psychiatrie Stuttgart 
    • 2000 Gründung Offene Herberge e.V. 
    • 2001-2011 Sprecher der Initiative Psychiatrie-Erfahrener Stuttgart 
    • 2002-2011 Vorstand der Offene Herberge e. V. Stuttgart 
    • 2002-2010 Vorstand des Landesverbandes Psychiatrie-Erfahrener Baden-Württemberg (LVPEBW) e. V. 
    • 2006 Minijob als Projektmitarbeiter beim 1. Landespsychiatrietag "Hilfen erhalten – Zukunft sichern" im Haus der Wirtschaft Stuttgart
    • 2008-2011 Gründer/Projektleiter von EX-IN Baden-Württemberg
    • 2009 2. Landespsychiatrietag „Lebensqualität und Menschenwürde – das geht uns alle an“ im Haus der Wirtschaft Stuttgart 
    • 2010-2015 Minijob beim LV Psychiatrie-Erfahrener BW e.V. als Geschäftsstellenleiter / Geschäftsführer
    • 2012 3. Landespsychiatrietag "Seelische Gesundheit. Geht uns an. Geht uns aus." in der Universität Stuttgart
    • 2012-heute Gründer Selbsthilfegruppe Psychiatrie-Erfahrener Emmendingen
    • 2013-heute Vorstand bei Selbsthilfe mit Köpfchen (SmK) e. V. in Freiburg
    • 2013 Praktikum an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universität Freiburg
    • 2015 4. Landespsychiatrietag "Ver-rücktes Gesundheitswesen! Was macht mich gesund? Was macht mich krank?" im Hositalhof Stuttgart
    • 2015 Kündigung beim LV Psychiatrie-Erfahrener BW e.V.
    • 2015 Vorstand bei Außerstationäre Krisenbegleitung (ASK!) e.V. 
    • 2015-heute Gründer Initiative Psychiatrie-Erfahrener (IPE) Freiburg
    • 2015 Praktikum beim Sozialpsychiatrischen Dienst Freiburg
    • 2015-heute Gründer Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfe seelische Gesundheit (AG SsG)
    • 2015 Minijob beim Zentrum für Psychiatrie Südwürttemberg Geschäftsbereich Wohnen Ravensburg/Bodensee als Peerberater QM von Nov. 2015 bis August 2016
    • 2016-heute Vorstand beim Landesverband Gemeindepsychiatrie Baden-Württemberg e.V. am 30.4.2016
    • 2016-heute Minjob beim Caritasverband Freiburg-Stadt e.V. als Projektkoordinator des Projektes "Erweitertes EX-In für Südbaden" ab Sep. 2016
  • 2002 Umzug in eigene 2-Zimmer-Wohnung in der Tölzer Straße 1 in Stuttgart-Bad Cannstatt
  • 2009 Umzug in 3-Zimmer-Wohnung in der Tölzer Straße 1 mit Karin
  • 2010 Standesamtliche Heirat mit Karin in Teningen
  • 2010 Umzug nach Stuttgart-Münster mit Karin
  • 2011 Kirchliche Heirat mit Karin in Stuttgart
  • 2011 Umzug nach Teningen bei Freiburg
  • 2013 Tod Mutter Maria Höflacher 19.8.2013
  • 2013-heute Gründer und Leiter Androidlerngruppe 50+
  • 2015 Tod Freund Klaus Laupichler 16.4.2015
  • 2016 Tagung "Gemeinsam mehr erreichen! Förderung von Selbshilfe und Interessenvertretung als Aufgabe der Gemeindepsychiartrie" am 2.3.2016 in Stuttgart
Comments