Lieblingssprüche

Gott gebe mir den Mut und die Kraft 
Die Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
Die Gelassenheit das hinzunehmen, was ich nicht ändern kann,
Und die Weisheit das Eine vom Anderen zu unterscheiden.

Strebe nicht, sondern sei.

Willst du etwas wissen, dann frage einen Erfahrenen und keinen Gelehrten.

Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken:
Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen:
Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung:
Das ist der bitterste.
Konfuzius 

Erfahrung ist nicht das, was einem zustößt. 
Erfahrung ist das, was man aus dem macht, 
was einem zustößt.
Aldous Huxley


Der einzige Möglichkeit einen Freund zu haben, ist selbst einer zu sein


Die erste Regel für Freundschaften ist, diese zu pflegen. 
Die zweite Regel lautet nachsichtig zu sein, wenn die erst Regel nicht eingehalten wurde.


Es ist normal verschieden zu sein.


In Gedenken an Klaus Laupichler:
Wahres Mitgefühl ist immer stark, 
und die wahrhaft Starken 
sind voller Zärtlichkeit.
Krishnamurti


Glück ist flüchtig, kaum zu fassen. Es tut gut sich sein zu lassen.

Konstantin Wecker  


Mit einem Freund an der Seite ist kein Weg zu weit.


Alles lässt sich vielleicht zum Besseren wenden.
Nur der Tod ist endgültig in der zukünftigen Unerreichbarkeit des gestorbenen Menschen.


In Gedenken an Thomas Reschke
Die Freiheit ist ein Kind der Liebe.


Wege entstehen im Gehen.


Gemeinsam sind wir stark.


1. Gemeinsam tätig sein.
2. Sich selbst etwas zutrauen.
3. Selber machen.
4. Jede und jeder wie er oder sie kann.

Martin Urban


Jedes Lächeln kommt zu dir zurück.


In der Ruhe liegt die Kraft

In Gedenken an Tante Lina:
Unter jedem Dach gibt's ein Ach.


Wenn jemand einen Traum träumt, 
ist es nur ein Traum. 
Träumen viele denselben Traum, 
kann das der Beginn einer neuen Wirklichkeit sein. 

Du bist wichtig.
Du spielst die Hauptrolle in deinem Lebensfilm.
Aber nimm dich selbst nicht so wichtig.

Wer aktiv bleibt erhöht seine Chancen.
Wer überlebt auch.

Wichtig ist nur einmal mehr aufzustehen als hinzufallen.

Pessimisten mögen keine Überraschungen.
Optimisten wagen Risiken.

Mut machen ist wichtiger, als warnen.
Vor allem schlechte Erfahrungen eignen sich zum Lernen.
Nur aufgeben darf man/frau nicht.

Es ist menschlich Fehler zu machen.
Dumm ist es, immer wieder dieselben Fehler zu machen.
Aber auch das ist menschlich.

Wer für das Wesentliche keine Zeit hat, sollte das ändern.
Das setzt allerdings das Wissen um das Wesentliche voraus.
Schon daran scheitern aber viele. 
Comments