Neujahrswanderung 2017

Neujahrswanderung 2017 durch den "Schusters Plan"
in Finsterwalde West

Beginnend an der Ecke Kirchhainer Straße/Zum Fichteplatz, gegenüber der neuen Rettungswache Finsterwalde, ging es zunächst zur Virchowsraße. Bei frischen minus 8°Celsius erklärten die beiden Autoren, Manfred Rothe und Hans-Dieter Unkenstein, die Entstehungsgeschichte des Siedlungsgebietes Schusters Plan. Benannt nach einem bekannten Kaufmann, Hans Schuster, dem dieser Ackerplan einstmals gehörte.
Über die Semmelweisstraße, den Fichteplatz, den heute weitgehend eine Gartensparte ein nimmt, vorbei am Fichtesportplatz und die Robert-Koch Straße, endete die Tour wieder am Krankenhaus Finsterwalde/Niederlausitz.
47 Teilnehme sind 1 1/2 Stunden später durchgefroren und vom Elbe-Elster Fernsehen begleitet, aber um viele Informationen über die ehemaligen Einwohner deren Geschichten und Wohnorte reicher.

Im Begleitheft zur Wanderung wurden alle Fakten, Zahlen und Bilder zusammengefasst.


Heft 68
Das Begleitheft zur Neujahrswanderung der Freundes und Förderer des Finsterwalder Heimatkalender 
vom 07. Januar 2017


Neujahrswanderung durch „Schusters Plan“

Aus dem Inhalt                         Seite

01. Vorwort ................................................................. 4

02 Straße zum Fichteplatz .............................................. 5

02.1. Krankenhaus Finsterwalde und weitere 
medizinische Einrichtungen ......................................... 7

03. Fichteplatz  ……………………………………...........................…….10

04. Virschowstraße  …………………………………..........................….11

05. Semmelweißstraße …………………………….........................……12

06. Robert-Koch Straße  ………………………….........................…..14

07. Anmerkungen  ……………………………………............................ 21


Enthalten sind zahlreiche Bilder historische Bewohner, Gebäude und Straßen.

Preis: 5,00 €
Bestellungen siehe hier: Wie ist der Heimatkalender erhältlich?
Comments