Wigger 2006 Schmach

Title Information


Author: Iris Wigger

Title: Die »Schwarze Schmach am Rhein«

Subtitle: Rassistische Diskriminierung zwischen Geschlecht, Klasse, Nation und Rasse

Place: Münster

Publisher: Westfälisches Dampfboot

Year: 2006

Pages: 347pp.

ISBN-13: 9783896916518 – Find a Library: Wikipedia, WorldCat

Language: German

Keywords: 20th Century | African History, French History, German History | Society: Rape Myths; Types: Interracial Rape



Full Text


None.



Additional Information


Author: Iris Wigger, Department of Social Sciences, Loughborough University

Contents:

  Vorwort (p. 7)
  1. Einleitung (p. 9)
    1.1 Frankreichs &quit;vertierte Neger am Rhein". Die Geschichte der 'Schwarzen Schmach' (p. 9)
    1.2 Eine "Propagandakampagne gewaltigen Ausmaßes". Die 'Schwarze Schmach' in der wissenschaftlichen Diskussion (p. 18)
    1.3 Ein "Verrat" an "Frauenwelt", "Volk" und "Rasse". Die 'Schwarze Schmach' als Konglomerat rassistischer Diskriminierung (p. 25)
  2. Frauenkörper, Fremdkörper, Volkskörper. Die rhetorische Struktur des Stereotyps 'Schwarze Schmach' (p. 34)
    2.1 Eine "Verletzung der Gesetze europäischer Zivilisation". Der 'Schwarze Schrecken' als internationale Kampagne (p. 34)
      2.11 Edmund D. Morels "Black Horror on the Rhine" (p. 34)
      2.12 Francesco S. Nittis "Kannibalen an Rhein und Ruhr" (p. 46)
      2.13 Ray Beveridges "Schwarze Schmach" und "weisse Schande" (p. 56)
    2.2 Damit der "völkische Funke [...] überspringt". Die nationale Dividende der 'Schwarzen Schmach' (p. 66)
  Abbbildungsteil (p. 82)
  3. Rasse, Klasse, Geschlecht, Nation. Die gesellschaftliche Konstruktion der 'Schwarze Schmach' (p. 125)
    3.1 'Schwarze Schmach' und 'Weiße Frau'. Frauenkörper als Medium rassistischer Diskriminierung (p. 107)
      3.11 Das Frauenopfer als Seismograph nationaler und rassischer Bedrohung (p. 108)
      3.12 Ehrlose Frauen als Schandmal imaginierter Kollektive (p. 122)
    3.2 Die 'Schwarze Schmach' als Untergang des Abendlandes. Die Fiktion der bedrohten weißen Rasse (p. 132)
      3.21 'Wilde' im Herzen Europas. Rasse, Kultur und die Legende weißer Überlegenheit (p. 133)
      3.22 Vermischung als Kulturschädigung und biologische Gefahr. Das Drohbild der Mulattisierung und Syphilitisierung (p. 145)
      3.23 Die Mobilisierung der weißen Rasse. Zur Vermittlung von Volkskörper und Rassenkörper (p. 155)
    3.3 Frankreichs Anschlag auf die Kulturnation(en). Die Fortsetzung des Krieges mit rassistischen Mitteln (p. 159)
      3.31 Schwarze Schmach - französische Schande. Frankreich als Zielscheibe rassistischer Rhetorik (p. 160)
      3.32 Französische 'Negerherrschaft'. Ein Stigma kultureller und rassischer Degeneration (p. 167)
      3.33 Exkurs: 'Infantile Schwarze' im Dienst der Zivilisation. Die französische Rechtfertigung des Kolonialtruppeneinsatzes (p. 174)
    3.4 Für das Wohl des Vaterlandes. Die Aussöhnung der Klassengesellschaft in der Volksgemeinschaft (p. 179)
      3.41 'Schwarze Schande' als deutsche Erniedrigung. Der arrangierte Angriff auf den Volkskörper (p. 180)
      3.42 Vom Klassenfeind zum weißen Volksgenossen. Die 'Schwarze Schmach' als Menetekel der Volksgemeinschaft (p. 186)
  4. Fazit (p. 196)
  Anmerkungen (p. 217)
  Quellen- und Literaturverzeichnis (p. 304)
    Zitierweise (p. 304)
    Verzeichnis der Siglen (p. 304)
    Verzeichnis der Archivalien (p. 305)
  Verzeichnis der gedruckten Quellen, elektronischen Quellen und audiovisuellen Medien (p. 312)
    Gedruckte Quellen (p. 312)
    Periodika und Berichte (p. 320)
    Elektronische Quellen und audiovisuelle Medien (p. 322)
  Literatur (p. 322)
  Verzeichnis der Abkürzungen (p. 334)
  Nachwort. Wulf D. Hund: Gemischte Beziehungen - Das Spektrum rassistischer Diskriminierung (p. 336)

Description: »In den 1920er Jahren wendete sich unter dem Titel "Die Schwarze Schmach" eine von Deutschland ausgehende, internationale Kampagne gegen den Einsatz französischer Kolonialtruppen während der Alliierten Rheinlandbesatzung. Iris Wigger untersucht in ihrer Studie die rassistische Logik dieser Kampagne. Dafür analysiert sie wie Rasse, Nation, Geschlecht und Klasse als Kategorien sozialer Integration und Ausgrenzung in der gesellschaftlichen Konstruktion "Schwarze Schmach" ineinander greifen und als sich ergänzende Diskriminierungszusammenhänge ein rassistisches Konglomerat bilden.« (Source: Westfälisches Dampfboot)

Reviews:

Becker, Daniel. »“Black Horror” and the “White Race”.« H-German – Full Text: H-Net Reviews [Free Access]

Hauck, Gerhard. Peripherie. Zeitschrift für Politik und Ökonomie in der Dritten Welt 27(107) (2007): 352-354. – Full Text: freiburg-postkolonial.de [Free Access]

Michels, Stefanie. H-Soz-u-Kult (October 17, 2007). – Full Text: H-Soz-u-Kult [Free Access]

Wikipedia: Occupation of the Rhineland


Added: May 17, 2014 | Last updated: June 14, 2014