Naimark 1997 Russen

Title Information


Author: Norman N. Naimark – Translator: Hans-Ulrich Seebohm and Hans-Joachim Maass

Title: Die Russen in Deutschland

Subtitle: Die sowjetische Besatzungszone 1945 bis 1949

Place: Berlin

Publisher: Propylän

Year: 1997

Pages: 719pp.

ISBN-10: 3549055994 – Find a Library: Wikipedia, WorldCat

Language: German

Keywords: 20th Century | German History, Russian History | Types: Wartime Rape / Second World War



Full Text


None.



Additional Information


Author: Norman Naimark, Department of History, Stanford UniversityWikipedia

Contents:

  Einführung (p. 9)
  1 Von der sowjetischen zur deutschen Verwaltung (p. 17)
    Die Kommandanten (p. 19)
    GlawPURKKA (p. 26)
    Die SMAD (p. 31)
    Institutionelle Probleme (p. 35)
    Kader (p. 41)
    Sowjetsoldaten in Deutschland (p. 45)
    Politische Erziehung (p. 50)
    Kultur- und Freizeitangebot (p. 52)
    Deutschunterricht (p. 54)
    Deutsche Kader (p. 56)
    Aufbau einer neuen Verwaltung (p. 59)
    Die Landesregierungen (p. 64)
    Die deutsche Wirtschaftskommission (p. 69)
    Gründung eines neuen Staates (p. 73)
    Die SMAD und die deutsche Regierung (p. 79)
  2 Sowjetsoldaten, deutsche Frauen und das Problem der Vergewaltigungen (p. 91)
    Ostpreußen und Schlesien (p. 94)
    Einmarsch in Deutschland (p. 99)
    Die Einnahme Berlins (p. 102)
    Vergewaltigungen in der Zone (p. 108)
    Die sowjetische Reaktion (p. 116)
    Geschlechtskrankheiten (p. 125)
    Soldaten und Banditen (p. 130)
    Ursachen der Vergewaltigungen (p. 136)
    Wie die Deutschen mit dem Vergewaltigungen umgingen (p. 149)
    Abtreibung (p. 156)
    Deutsche Männer und Frauen (p. 160)
    Frauenpolitik (p. 165)
    »Über die Russen und über uns« (p. 169)
  3 Reparationen, Demontage und die wirtschaftliche Umgestaltung der Sowjetzone (p. 181)
    Die Landfrage (p. 182)
    Sommer 1945 (p. 185)
    Vertreibung (p. 186)
    Die Bodenreform (p. 191)
    Die »Neubauern« (p. 197)
    Requisitionen (p. 199)
    Kollektivierung (p. 206)
    Beutezüge (p. 212)
    Konfiskationen (p. 216)
    Illegale sowjetische Aktivitäten (p. 220)
    Beutekunst (p. 222)
    Demontage (p. 227)
    Das Industriereferendum (p. 233)
    Reparationsleistungen aus der laufenden Produktion (p. 236)
    Die Sowjetischen Aktiengesellschaften (p. 240)
    Die Frage der Produktivität (p. 244)
    Die Hennecke-Bewegung (p. 250)
    Die Arbeiter und Hennecke (p. 256)
  4 Ausnutzung der deutschen Wissenschaften durch die Sowjets (p. 259)
    Atomwissenschaftler (p. 261)
    Raketen (p. 271)
    Osoawjachim (p. 277)
    Die Wissenschaftlich-Technologischen Büros (NTO) (p. 288)
    Die Akademie der Wissenschaften (p. 294)
    Uran (p. 296)
    Wismut (p. 300)
  5 Die Sowjets und die deutsche Linke (p. 317)
    Die Initiativgruppen (p. 318)
    Die Sektierer und die Sozialisten (p. 320)
    In Moskau (p. 324)
    Buchenwald und Brill (p. 328)
    Die Mansfelder Region (p. 332)
    Meißen (p. 335)
    Schwarzenberg (p. 337)
    Berlin (p. 340)
    Einheit der Aktion (p. 343)
    Die SED (p. 348)
    Die Sowjets und die SED (p. 358)
    Die Sowjets und die SED-Politik (p. 366)
    Sowjets und Deutsche (p. 368)
    Die SED an der Macht (p. 371)
    Pilgerfahrten nach Moskau (p. 375)
    Die SED und der Kalte Krieg (p. 380)
    Die Partei neuen Typus (p. 389)
    Die letzte Etappe (p. 398)
  6 Die Tulpanow-Frage und die sowjetische Besatzungspolitik (p. 403)
    Die Verwaltung für Propaganda und Zensur (p. 407)
    Das ZK und die Wahlen vom Herbst 1946 (p. 413)
    Tulpanow und die deutschen Parteien (p. 417)
    Der Ausschußbericht (p. 423)
    Die Entstehung der Verwaltung für Information (p. 426)
    Neuerliche Angriffe im Sommer und Herbst 1948 (p. 429)
    Das letzte Stadium (p. 435)
  7 Der Aufbau des ostdeutschen Polizeistaates (p. 445)
    Die Stunde Null (p. 447)
    Das Dezernat K 5 (p. 453)
    Informations- und Nachrichtendienst (p. 458)
    Polit-Kultur (p. 461)
    Die Hauptabteilung zum Schutz des Volkseigentums (p. 463)
    Bereitschaftspolizei (p. 465)
    Der Polizeistaat (p. 471)
    Die Lager und ihre Opfer (p. 473)
    Innenpolitik (p. 476)
    Die Zielpersonen (p. 480)
    Die »Politischen« (p. 485)
    Probleme der SED (p. 490)
    Sorgen der Sowjets (p. 492)
    Das letzte Stadium 1948-1950 (p. 495)
  8 Die Kultur- und Bildungspolitik (p. 501)
    Das Problem der Intelligenz (p. 502)
    Der Kulturbund (p. 504)
    Die Gesellschaft zum Studium der Kultur der Sowjetunion (p. 513)
    Die WOKS (p. 517)
    Die Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft (p. 523)
    Film (p. 527)
    Theater (p. 532)
    Musik, Literatur und Schöne Künste (p. 539)
    Zeremonien und Rituale (p. 545)
    Universitäten (p. 552)
    Die Probleme der Sowjetisierung (p. 562)
    Neue Lehrer, neue Schulen (p. 567)
    Die Eroberung der Intelligenz (p. 576)
  Schlußbetrachtung (p. 583)
  Anhang (p. 591)
  Abkürzungen (p. 592)
  Quellen (p. 594)
    Archivarische Quellen (p. 597)
    Interviews (p. 599)
    Zeitungen (p. 599)
  Anmerkungen (p. 600)
  Danksagung (p. 708)
  Personenregister (p. 713)

Reviews:

Doernberg, Stefan. Utopie kreativ. Diskussion sozialistischer Alternativen No. 95 (September 1998): 92-93. – Full Text: Rosa-Luxemburg-Stiftung (Free Access)

Dülffer, Jost. Historische Zeitschrift 267(1) (August 1998): 254-256. – Full Text: DigiZeitschriften (Restricted Access), JSTOR (Restricted Access)

Fuchs, Konrad. Historische Mitteilungen 13 (2000).

Mayer, Herbert. »Zeitgeschichtliche Erforschung der Nachkriegszeit.« Berliner Lesezeichen. Literaturzeitung No. 4 (April 1998). – Full Text: Berliner LeseZeichen (Free Access)

Röder, Andreas. Damals. Das Magazin für Geschichte und Kultur 29(11) (November 1997): 47.

Original: Naimark, Norman M. The Russians in Germany: A History of the Soviet Zone of Occupation, 1945-1949. Cambridge 1995.

Wikipedia: Wartime sexual violence: Rape during the occupation of Germany, Soviet war crimes, World War II


Added: October 21, 2006 – Last updated: December 6, 2014