Added: June 3, 2017 – Last updated: June 3, 2017

TITLE INFORMATION


Author: Rebekka Habermas

Title: Skandal in Togo

Subtitle: Ein Kapital deutscher Kolonialherrschaft

Place: Frankfurt/Main

Publisher: S. Fischer

Year: 2016

Pages: 391pp.

ISBN-13: 9783103972290 – Find a Library: Wikipedia, WorldCat

Language: German

Keywords: Modern History: 20th Century | African History: Togolese History; European History: German History | Cases: Offenders / Georg Schmidt; Cases: Victims / Adjaro Nyakuda; Types: Interracial Rape



FULL TEXT


Links:

Amazon (Limited Preview)

Google Books (Limited Preview)



ADDITIONAL INFORMATION


Author: Rebekka Habermas, Seminar für Mittlere und Neuere Geschichte, Georg-August-Universität GöttingenWikipedia

Contents:

  Einige wichtige Personen (p. 9)
  Einleitung (p. 13)
    Beredtes Schweigen (p. 15)
    Die Widersprüche kolonialer Herrschaft (p. 17)
    Echos des Kolonialen (p. 20)
    Lokales und Globales: Ein Kapitel deutscher Kolonialgeschichte (p. 22)
    Die Tücken eines Kapitels deutscher Kolonialgeschichte (p. 27)
  1 Ein Kolonialskandal im Reichstag (p. 29)
    Wie kamen Schmidt, Nyakuda und Kukowina in den Reichstag? (p. 32)
    Geschichten von Sex und Gewalt (p. 42)
    Koloniale Herrschaft (p. 49)
    Säkulares und Religiöses (p. 52)
  2 Männer und Frauen in Atakpame (p. 55)
    Adjaro Nyakuda, Kautschuk und Sex (p. 57)
    Koloniale Männlichkeit, koloniale Weiblichkeit – Debatten im Kaiserreich (p. 62)
    Mission impossible: Widersprüche werden benannt (p. 69)
    Konversion und Geschlechterordnungen (p. 72)
  3 Recht in Atakpame (p. 77)
    Recht in den Kolonien – alles nur Willkür? (p. 79)
    Rechtspluralismen oder: Warum der Fall Nyakuda/Schmidt so lange nicht vor Gericht kam (p. 83)
    Formale Logiken oder: Warum der Fall Nyakuda/Schmidt schließlich doch vor Gericht kam (p. 92)
    Mangelnde Kontrolle durch Öffentlichkeit (p. 99)
    Eigene Rechtslogiken oder: Warum Adjaro Nyakuda nie Klage einreichte (p. 103)
  4 Zwangsarbeit und die Macht der Petition (p. 109)
    Zwangsarbeit in Atakpame – der ProtestKukowinas und anderer (p. 111)
    Zwangsarbeit ist keine Steuerarbeit (p. 118)
    Zwangsarbeit und die Erziehung zur Arbeit (p. 122)
    Kukowina und die Petitionen (p. 130)
  5 Missionare und Kolonialbeamte – ein Konflikt eskaliert (p. 139)
    Die Ereignisse überschlagen sich: Mission und Kolonialbeamte im Streit (p. 147)
    Kolonialbeamte: Zwischen Omnipotenz und Scheitern (p. 151)
    Kolonialbeamte: Experten des Exakten und Effizienten (p. 154)
    Kolonialbeamte: Repräsentanten des Kaiserreichs (p. 159)
    Kolonialbeamte: Machtfülle und Angst (p. 165)
    Missionare: Reklamierte Nähe, göttliche Zuversicht und sozialer Aufstieg (p. 171)
    Missionare: Konversion, Arbeit am Alltag und göttliche Legitimation (p. 179)
    Missionare: Anwälte und Verführer (p. 185)
    Konflikte eskalieren: Der Ort der Ängste und Phantasien (p. 190)
    Missionare und Kolonialbeamte: Die hidden agenda (p. 196)
  6 Ökonomie und Gewalt (p. 203)
    Koloniale Ökonomien: Zum Beispiel Baumwolle (p. 211)
    Die Baumwolle von Notschä (p. 218)
    Notschä als Widerstand (p. 222)
    Das Scheitern – innere Widersprüche kolonialer Ökonomien (p. 227)
  7 Das Ende eines Kolonialskandals (p. 231)
    Rhetoriken der Metropole: Wahlkampf (p. 233)
    Rhetoriken und Praktiken der Metropole: Kolonialdebatten und Kolonialgesetze (p. 240)
    Zeitungsartikel schreiben und Petitionen verfassen: Togolesische Resonanzen (p. 245)
    Echos des Schweigens (p. 255)
    Afrika als Refugium vor der Moderne, das vor Kolonialbeamten bewahrt werden muss (p. 260)
  Schluss (p. 267)
  Anhang (p. 275)
    Dank (p. 277)
    Abkürzungen (p. 280)
    Anmerkungen (p. 281)
    Quellen (p. 356)
    Literatur (p. 366)
    Karte Togo 1912 (p. 387)
    Abbildungsnachweis (p. 388)
    Personenregister (p. 389)

Description: »Das wahre Gesicht des deutschen Kolonialismus: Im neuen Buch ›Skandal in Togo. Ein Kapitel deutscher Kolonialisierung‹ der renommierten Historikerin Rebekka Habermas geht es um koloniale Sehnsüchte, fragile Macht und Gewalt. Im Mittelpunkt steht ein Skandal, der sogar den Reichstag im fernen Berlin auf den Plan rief: 1900 soll der Kolonialbeamte Geo Schmidt eine junge Afrikanerin vergewaltigt haben. Doch solche Übergriffe waren in den Kolonien nahezu alltäglich, warum also die Aufregung? Hier erfahren wir, worum es wirklich ging: Der Kolonialbeamte, eigentlich der mächtigste Mann vor Ort, rang nicht nur mit der afrikanischen Bevölkerung. In Togo waren auch christliche Missionare tätig, die vor allem Gottes Wort verbreiten wollten und ihre Bemühungen durch Geo Schmidt gefährdet sahen. Ihre unzähligen Briefe nach Berlin, in denen sie Schmidts Treiben schildern, sind beredte Zeugnisse eines grundlegenden Konflikts im kolonialen Raum. Und sie führten dazu, dass im Berliner Reichstag Abgeordnete wetterten, die Mission der Zivilisierung in Afrika werde durch brutale Kolonialbeamte gefährdet. Lebendig schildert Rebekka Habermas die Beziehungen, Interessen und Motive der Beteiligten, den Rassismus und Alltag vor Ort und die kolonialen Echos, die der Skandal in der Gesellschaft des deutschen Kaiserreichs hervorrief. Damit bietet sie neue, erstaunliche Einblicke – eine glänzend erzählte Mikrogeschichte des Kolonialismus und ein wichtiger Beitrag zur Kolonialgeschichte.« (Source: S. Fischer)

Editions: Habermas, Rebekka. Skandal in Togo: Ein Kapitel deutscher Kolonialherrschaft. Bonn 2017. – Bibliographic Entry: Info

Reviews:

Brumlik, Micha. »An der fernsten Grenze: Studie zur deutschen Kolonialgeschichte.« Die Tageszeitung (September 30, 2016). – Full Text: Die Tageszeitung (Restricted Access)

Eckert, Andreas Frankfurter Allgemeine Zeitung (December 9, 2016).

Fröhlich, Sabine. Die Buchkritik (January 3, 2017). – Full Text: Südwestrundfunk (Free Access)

Fröhlich, Sabine. »Als der Rassismus Common Sense war.« Neue Züricher Zeitung (November 23, 2016). – Full Text: Neue Züricher Zeitung (Free Access)

Langels, Otto. Andruck - Das Magazin für Politische Literatur (January 23, 2017). – Full Text: Deutschlandfunk (Free Access)

Pretsch, Hans J. »Togo-Skandal: Unterschiedlich abgestufte Rassen.« Frankfurter Allgemeine Zeitung (January 2, 2017). – Full Text: Frankfurter Allgemeine Zeitung (Restricted Access)

Schwering, Markus. »Sex & Crime in Deutsch-Togo.« Frankfurter Rundschau (October 17, 2016). – Full Text: Frankfurter Rundschau (Restricted Access)

Zehnle, Stephanie. H-Soz-u-Kult (April 2017). – Full Text: H-Net Reviews (Free Access), H-Soz-u-Kult (Free Access)

Wikipedia: History of Africa: History of Togo / Togoland | History of Europe: History of Germany / German Empire