Software von Google

Alles geschenkt

Google offeriert der Welt immer mehr Software-Produkte. Ein kleiner Übverblick:

  • Writely - Online-Textverarbeitung von Google (Ajax-Textverarbeitung; keine Installation von Software erforderlich; Bearbeitung der Dokumente geschieht nur im Webbrowser; WYSIWYG-Oberfläche; Import und Export aller gängigen Office-Dateiformate; beherrscht "Collaboration", also das gemeinsame Arbeiten an Dokumenten mit Versionskontrolle; geschriebene Texte lassen sich auch in externen Weblogs veröffentlichen).Writely, nunmehr Google Docs genannt, ist sehr praktisch: In Gmail ankommende Attachments im MS Word- Format lassen sich direkt öffnen und in Google Docs weiterbearbeiten. Der Gmail-User kann damit das Dokument editieren, statt es nur betrachten bzw. herunterladen zu können.
  • Google Docs - mit der Option "anyone can view" lassen sich Dokumente auch ohne Zugriffsschutz betreiben; bis zu 50 Personen können gleichzeitíg an einem Text arbeiten.
  • Spreadsheets - Online-Tabellenkalkulation von Google
  • SketchUp - 3D-Software für digitales Design von Google (Modellierprogramm; z.B. 3D-Modelle von Häusern erstellen; anschließend lassen sich diese Modelle in Google Earth stellen, als Kopien ausdrucken, oder in 3D-Galerien unterbringen; das Programm ist für den Privatgebrauch kostenlos, keine Registrierung erforderlich)
  • Calendar - Online-Terminplaner & Kalender von Google
  • Picasa - Bildbearbeitung von Google
  • Picasaweb - Webalben von Google  (250 MB Speicherplatz gratis, was für ca. 1.000 Photos reicht; Möglichkeit, Photos zu kommentieren, mit Unterschriften zu versehen etc.; es ist also nicht mehr erforderlich, Fotos an eine E-Mail als Attachment zu hängen, es reicht, einen Link zum angelegten Photoalbum zu senden)
  • Google Apps for your Domain- keine Software installieren, sich nicht mehr um Upgrades kümmern zu müssen, keine Investitionen in spezielle Hardware mehr tätigen müssen. Noch dazu: Alles wird von Google gehostet!

 

"Wenn man etwas kostenlos haben will, muss man dafür etwas aufgeben."  ( J.C. Cannon)

Google beschenkt private User(innen) mit kostenloser Software. Dafür müssen sie aber dem US-Konzern einen tiefen, sehr tiefen Einblick in ihre Privatsphäre erlauben.