Aktuelles‎ > ‎

Aktuelles

Sammler für St. Martin in Kleinenbroich unterwegs

Auch in diesem Jahr haben sich fast 80 Bürgerinnen und Bürger bereit erklärt, für die Finanzierung des St. Martin-Festes in Kleinenbroich Spenden zu sammeln. Die Sammlung wird vom Heimatverein Kleinenbroich organisiert und findet in der Zeit vom

10. September bis 04. Oktober 2018

statt. In der Hauptsache dienen die Spenden zur Füllung der ca. 1.500 Martinstüten, die von ehrenamtlichen Helfern des Heimatvereins am Martinstag gefüllt und nach den Zügen in den beiden Schulen an die Kinder ausgegeben werden. Bitte unterstützen Sie die Sammler mit Ihrer Spende, um auch in Zukunft dieses Brauchtum zu erhalten.


Tag der offenen Werkstatt am 23. September 2018 - Die Krippenbauer laden ein

Nach dem großen Erfolg unserer Nistkästen-Aktion möchten wir Sie und Ihre Kinder für den 23.09.2018 in der Zeit von 13:00-18:00 Uhr zum „Tag der offenen Werkstatt“ einladen. An diesem Tag können Sie den Krippenbauern über die Schulter schauen. Wir möchten für die Schulkinder ab der 4. Klasse in den Herbstferien vom 15.10.-19.10.2018 einen Krippenbaukurs anbieten. In dem Kurs werden Kinder ihre eigene Krippe unter Anleitung selber bauen. Es stehen 3 Modelle zur Ansicht bereit. Die Kurse werden vormittags abgehalten. Bei entsprechenden Anmeldungen werden auch nachmittags Termine vergeben. An diesem Tag können sich auch Erwachsene für den nächsten Kurs anmelden. Die in Kursen gefertigten Krippen werden dann am 24. und 25.11.2018 in der großen Krippenausstellung dem Publikum vorgestellt. An den genannten Terminen hat auch das Heimatmuseum mit Cafeteria geöffnet. Der Eintritt ist frei.


Sachbeschädigung an der Maternuskapelle in Kleinenbroich

In der Zeit zwischen dem 18.07. und dem 26.07.2018 wurden in der Anlage an der Maternuskapelle (Antoniusstr. / An der alten Mühle) zahlreiche Sträucher abgebrochen und Bodendecker ausgerissen. Wenn jemand etwas beobachtet hat, bitte beim Heimatverein Kleinenbroich unter Tel. 0175 522 64 68 melden. Anzeige wurde erstattet.


Bustour des Heimatvereins am Sonntag, den 19. August 2018
Am Sonntag , den 19. August 2018 findet unsere diesjährige Bustour statt. Ziel ist die Eifel mit der Greifvogelstation Hellenthal und dem Rursee. Der Tagesablauf ist wie folgt:
08.30 Uhr       Treffen Kleinenbroich "Alter Bahnhof" - Fahrt mit dem Bus nach Hellenthal
11.00 Uhr       Greifvogelvorführung
12.15 Uhr       Mittagessen im Restaurant "Zum Adler"
14.00 Uhr       Weiterfahrt zum Schiffsanleger Schwammenauel
15.00 Uhr       Schiffsrundfahrt Rursee (ca. 1,5 Std.)
danach Rückfahrt und gegen 18.00 Uhr Ankunft in Kleinenbroich. Der Kostenbeitrag für diese Tour beträgt 30,00 Euro pro Person und ist bei der Anmeldung zu entrichten. Er enthält folgende Leistungen: Hin- und Rückfahrt mit dem Bus, Eintritt Greifvogelstation und 1,5 stündige Schiffsrundfahrt auf dem Rursee. Zu der Fahrt sind auch Nichtmitglieder herzlich eingeladen. Um Anmeldung wird bis zum 10. August 2018 gebeten. Bei der Anmeldung wird auch die Auswahl für das Mittagessen abgefragt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldungen bei Rolf Schmier 02161 – 67 00 41, Marlene Hoesen 02161 – 67 10 69 oder Georg Düppe 02161 – 67 12 73

Entenrennen in Kleinenbroich am Sonntag, den 01. Juli 2018

Ab 11 Uhr startet das 2. Kleinenbroicher Entenrennen auf dem Jüchener Bach. Veranstalter ist der Sportclub Teutonia Kleinenbroich. Am Startpunkt an der Brücke „Am Stirkenbend“ werden um 12 Uhr die ersten bemalten großen Enten der Kleinenbroicher Kindergartengruppen zu Wasser gelassen, um 13 Uhr folgt das Grundschulrennen. Die schönsten und schnellsten Enten werden prämiert. Zum Hauptentenrennen mit rund 500 kleinen Enten um 14 Uhr gibt es tolle Preise zu gewinnen: Für das leibliche Wohl ist am Eingang zum Sportplatz gesorgt! Lose für eine Rennente gibt es für 5 Euro in allen Gaststätten in Kleinenbroich, beim Barber Shop auf den Kempen, Blumen Antons und im Creativ Shop. Der Reinerlös der Veranstaltung fließt zu 50% an den Heimatverein Kleinenbroich. Freuen Sie sich auf ein tolles Spektakel, wenn hunderte gelber Enten über den Jüchener Bach schippern und von den Menschenmengen angefeuert werden.

Radtour des Heimatvereins Kleinenbroich am 02. Juni 2018

An der jährlichen Radtour des Heimatvereins waren auch in diesem Jahr nur wenige Teilnehmer dabei. Um 13.00 Uhr startete die Gruppe vom Kirmesplatz an der Matthiasstraße in Kleinenbroich. Die Tour führte über Herrenshoff, entlang der Niers bis zum Schloss Neersen. Nach der Einkehr bei Kaffee und Kuchen in der Gaststätte am Schloß ging es zurück über Wekeln, vorbei am Fernsehturm Schiefbahn und durch den Pferdsbroich. Endstation nach knapp 30 km war der alte „Alte Bahnhof“ in Kleinenbroich. Hier hatten sich bereits einige Mitglieder des Heimatvereins eingefunden, die die Tour nicht mitfahren konnten. Insgesamt kamen insgesamt ca. 20 Personen zu einem gemütlichen Beisammensein mit einem Imbiss und Getränken zusammen. Gegen 19 Uhr endete die Veranstaltung.

Fußfall an der Raitz-von-Frentz-Strasse

Mitglieder des Arbeitskreises UBL (Umweltschutz-Baudenkmäler-Landschaftspflege) haben im Mai 2018 rund um den Fußfall an der Raitz-von-Frentz-Straße Restaurierungs- und Säuberungsarbeiten durchgeführt. Der Fußfall ist nun wieder von dem gegenüberliegenden Fahrradweg an der L381 gut sichtbar. Aktuelle Fotos unter AK UBL.

Vogelstimmenwanderung des Heimatvereins Kleinenbroich

Am Sonntag, den 22. April 2018 veranstaltet der Heimatverein Kleinenbroich e.V. seine jährliche Vogelstimmenwanderung im Umfeld des Ortsteils Kleinenbroich. Unter fachkundiger Leitung  starten wir um 06.00 Uhr am Pferdsbruch (Ende Hasseldamm). Alle Bürger, die Freude an der Natur und dem Gesang der heimischen Singvögel haben, sind herzlich eingeladen. Nach der Wanderung bietet der Heimatverein im Bahnhof Kleinenbroich die Teilnahme an einem gemeinsamen Frühstücksbuffet gegen eine Kostenbeteiligung von 5,00 Euro/Person an. Auch Nichtmitglieder des Heimatvereins sind herzlich zu Wanderung und Frühstück eingeladen. 

Mitgliederversammlung des Heimatvereins am 23. März 2018

Die Jahreshauptversammlung findet am Freitag, den 23. März 2018 um 20.00 Uhr
im "Alten Bahnhof Kleinenbroich", Ladestr. 2, statt. Die Tagesordnung kann unter
Dokumente/Einladungen eingesehen oder heruntergeladen werden.

Die Krippenbauer laden ein – Tag der offenen Werkstatt am 11. März 2018

Im Alten Bahnhof in Kleinenbroich kann am Sonntag, den 11.03.2018, von 13-18 Uhr den Krippenbauern über die Schulter geschaut werden. Neben Krippen werden an diesem Tag auch Vogelhäuser für unsere gefiederten Freunde angefertigt. Eltern mit Kindern können unter Anleitung ihr eigenes Vogelhaus gegen eine kleine Spende selber bauen. Auch können einige Osterartikel aus Holz erworben werden. Die Spenden kommen dem Verein zu Gute und sind für Material und Werkzeug gedacht. Sollte jemand Spaß am Bauen bekommen und eine eigene Krippe bauen wollen, wird eine Liste ausliegen, in die er oder sie sich eintragen kann. Wir würden uns über zahlreiche Meldungen sehr freuen. Das Heimatmuseum ist an diesem Tag ebenfalls geöffnet und bietet Kaffee und Kuchen an. Der Eintritt in Museum und Werkstatt ist frei.

Start der Restaurierungsarbeiten am Hagelkreuz L361/L381 am 23. November 2017

Am 2.11.2017 wurde vom zuständigen Leiter des "Amtes für Stadtentwicklung, Planung und Bauordnung" die "Denkmalrechtliche Erlaubnis" zur notwendigen Restaurierung des Hagelkreuzes an der L361/L381 erteilt. Der Auftrag an den Steinmetzmeister wurde freigeben. Die Restaurierungsarbeiten beginnen am Donnerstag, dem 23.11.2017. Für Freitag, dem 24.11.2017 ist ab 11.00 Uhr ein Pressetermin anberaumt, zu dem auch die Sponsoren eingeladen sind. Es ist geplant, die Arbeiten in der 48. Kalenderwoche abzuschließen. Der Heimatverein Kleinenbroich stiftet eine Sitzbank, die im Rahmen der Umfeldgestaltung durch die Stadtpflege neben dem Denkmal aufgestellt wird. Zu einem späteren Zeitpunkt soll dort auch ein modernes, wetterfestes Erklärungsschild platziert werden, auf dem auch mittels QR-Code die interessante Geschichte des Hagelkreuzes zu lesen sein wird. Der Heimatverein dankt allen Beteiligten, insbesondere den Sponsoren, die uns die Sanierung, Restaurierung und Aufwertung des historisch sehr wertvollen Hagelkreuzes ermöglicht haben.

Ausstellung "Rund um Weihnachten" am 11. und 12. November 2017

Die Kleinenbroicher Heimatfreunde und die Krippenbauer sagen allen Besuchern der Ausstellung ganz herzlichen Dank für ihren Besuch am 11.11. und 12.11.2017 im Heimatmuseum in Kleinenbroich. Es waren zwei wunderschöne Nachmittage, die nach dem Rundgang durch die Ausstellung mit einem leckeren Stück Kuchen und einer Tasse Kaffee ihren Ausklang fanden. Noch ein Hinweis in eigener Sache: auch im nächsten Jahr wird es wieder eine Krippenausstellung geben. Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Darüber hinaus wird im nächsten Jahr wieder ein Krippenbaukurs angeboten werden. Hier haben Sie die Gelegenheit eine eigene Krippe zu bauen oder Ihre Krippe zu reparieren. Hierbei stehen wir selbstverständlich mit Rat und Tat zur Seite. Gerne rüsten wir auch Ihre Krippe technisch auf (z.B. LED-Beleuchtung). Zusätzlich besteht die Möglichkeit alte Krippenfiguren zu restaurieren. Nehmen Sie diesbezüglich gerne Kontakt mit uns auf.

Ihre Krippenfreunde aus Kleinenbroich
Klaus Brühl (Tel.: 02161/670655)
Hans-Dieter Konrad (Tel.: 02161/6789272)
Heinz Schichel (Tel.: 02161/670015)

Sankt Martin am 09. November 2017

Der Beginn der Fackelzüge ist um 17.30 Uhr an den Grundschulen. Der Verlauf der Fackelzüge ist wie folgt:

Gutenberg Schule
Dionysiusstr. – Bismarckstr. – Bahnhofstr. – Hohe Brücke – Hochstr. – Albert-Schweitzer-Str.- Maternusstr. – Josef-Thory-Str. – Hochstr. – Tunnel – Matthiasstr. – Kirmesplatz

Maternus Schule
Am Hallenbad – Jan-van-Werth-Str. – Dorfer Feldweg – Anne-Frank-Str. – Christopherusstr. – zur Antoniusstr. - An der Antoniuskapelle links über die Tunneldecke zur Matthiasstr. – Kirmesplatz

Die Mantelteilung findet für alle mit einem großen Martinsfeuer auf dem Kirmesplatz statt. Nach der Mantelteilung werden die Schüler zu ihren jeweiligen Schulen auf dem kürzesten Wege zurückgeführt.

Nach dem Ende der Züge erhalten die Kinder der Grundschulen die Martinstüten in den jeweiligen Klassen. Für alle anderen Kinder im Alter zwischen 1 – 15 Jahren (Kleinkinder, Hauptschüler, Realschüler Sonderschüler, Gymnasiasten) gibt es die Tüten gegen Abgabe des Berechtigungskärtchens an den aufgedruckten Ausgabestellen am 09. November 2017 ab 16.30 bis 19.00 Uhr.

Mundartabend am 20. Oktober 2017

Zum Mundartabend kamen gut 100 Besucher. Der Abend war dem Landwirt Christian Türks gewidmet, der zu Lebzeiten die Mundart auf verschiedenen Bühnen pflegte. Vier seiner Kinder lasen Texte des Vaters vor. Außerdem trugen Marlene Hösen, Hans-Peter Menzen und Rolf Schmier mit Anekdoten zum Gelingen des Abends bei. Die musikalischen Beiträge von Hubertus Kannen sorgten für gute Stimmung, durch die Veranstaltung führte Pejo Stefes.

Sammler für St. Martin in Kleinenbroich unterwegs

Auch in diesem Jahr haben sich fast 80 Bürgerinnen und Bürger bereit erklärt, für die Finanzierung des St. Martin-Festes in Kleinenbroich Spenden zu sammeln. Die Sammlung wird vom Heimatverein Kleinenbroich organisiert und findet in der Zeit vom 11. September bis 06. Oktober statt. In der Hauptsache dienen die Spenden zur Füllung der ca. 1.500 Martinstüten, die von ehrenamtlichen Helfern des Heimatvereins am Martinstag gefüllt und nach den Zügen in den beiden Schulen an die Kinder ausgegeben werden. Bitte unterstützen Sie die Sammler mit Ihrer Spende, um auch in Zukunft dieses Brauchtum zu erhalten.

Bustour am 20. August 2017

Am Sonntag , den 20. August 2017, ging die diesjährige Bustour in das südliche Sauerland mit dem Ziel Attahöhle und Biggesee. Um 8.30 Uhr startete der Bus mit 51 Teilnehmern in Richtung Attendorn. Zunächst ging es in zwei Gruppen in die Attahöhle. Bilder aus der Höhle stehen nicht zur Verfügung, da aus lizenzrechtlichen Gründen das Fotografieren in der Höhle untersagt ist. Die Atta-Höhle in Attendorn gilt als eine der größten und schönsten Tropfsteinhöhlen Deutschlands. Zu den Eigentümlichkeiten zählen viele Sinterfahnen, die von Eisenoxiden gefärbt sind. Ferner sind Stalaktiten, Stalagmiten und Stalagnaten zu sehen. Nach dem Besuch der Höhle ging es zum Mittagessen in das nebenan gelegene Restaurant "Himmelreich". Anschließend fuhr der Bus mit der Gruppe zur Anlegestelle der Personenschifffahrt Biggesee. Mit der MS Westfalen, die bis zu 750 Personen befördern kann, ging es 1,5 Stunden entlang den Ufern des Biggesees. Auf dem Schiff gab es eine Vielzahl von gastronomischen Angeboten, die von unserer Gruppe gerne in Anspruch genommen wurden. Danach ging es mit dem Bus staufrei zurück nach Kleinenbroich. Um 18.30 Uhr hatten wir die Heimat wieder erreicht. Nach den vielen Regenschauern der vergangenen Tage, brauchten wir an unserem Ausflugstag keinen Regenschirm.

Radtour des Heimatvereins Kleinenbroich am 27. Mai 2017

Am 27. Mai 2017 starteten 6 Teilnehmer bei herrlichem Sommerwetter um 13.00 Uhr vom Kirmesplatz zur jährlichen Radtour. Die diesjährige Tour führte abseits der Straßen über Feld- und Wirtschaftswege zur Ski-Halle in Neuss. Nach einer Rast im schattigen Biergarten ging es weiter nach Liedberg und nach einer kurzen Pause zurück nach Kleinenbroich. Nach 25 km traf man sich im „Alten Bahnhof“ zu einem einem geselligen Beisammensein; hierzu gesellten sich weitere Mitglieder des Heimatvereins. Bei einem Imbiss (Kartoffelsalat + Würstchen), Erdbeerbowle und anderen Getränke blieb die Gruppe bis zum Abend zusammen.

Arbeitskreis Umweltschutz-Baudenkmäler-Landschaftspflege 

Am Vormittag des 25. April 2017 trafen sich die Mitglieder des Arbeitskreises „Umweltschutz-Baudenkmäler-Landschaftspflege“ , um die beiden im Herbst renovierten und eingelagerten Bänke wieder an ihrem alten Standort aufzustellen und einen weiteren Holzschutz-Anstrich aufzutragen. Bei dieser Gelegenheit erhielt auch die vom Heimatverein Kleinenbroich am Friedhofseingang aufgestellte Bank einen zusätzlichen Anstrich, nachdem diese zuvor gereinigt worden war. Die beiden, vor Jahren durch den Heimatverein auf der Josef-Thory-Straße aufgestellten Bänke wurden gleich anschließend mit Drahtbürsten und Schmirgelpapier von Moos und Schmutz gesäubert, um danach den notwendigen Holzschutz-Anstrich aufbringen zu können. Nun können alle Bänke des Heimatvereins wieder von den Bürgerinnen und Bürgern benutzt werden.

Vogelstimmenwanderung des Heimatvereins Kleinenbroich

Am Sonntag, den 23. April 2017 fand die jährliche "Vogelstimmenwanderung" im Umfeld des Ortsteils Kleinenbroich statt. Unter fachkundiger Leitung von Herrn Claus von Kannen (Vogelschutzgruppe Korschenbroich) startete eine Gruppe mit ca. 30 Teilnehmern um 06.00 Uhr am Pferdsbruch.  Nach der Wanderung gab es im Bahnhof Kleinenbroich ein gemütliches Zusammensein mit einem Frühstücksbuffet.

Mitgliederversammlung des Heimatvereins am 24. März 2017
Der Heimatverein Kleinenbroich e.V. hat in seiner Mitgliederversammlung am 24. März 2017 den Vorstand in seiner bisherigen Zusammensetzung wiedergewählt. 24 Teilnehmer konnte der 2. Vorsitzende im "Alten Bahnhof Kleinenbroich" begrüßen. Das Amt des 1. Vorsitzenden konnte nicht besetzt werden und bleibt vakant. 2. Vorsitzender ist Rolf Schmier, Kassiererin Marlene Hoesen, Archivarin Edith Carsjens, Pressewart Georg Düppe. Neben den Regularien wurden die Aktivitäten für das Jahr 2017 verabredet. Breiten Raum nahm die Diskussion über Themen des Arbeitskreises Umweltschutz-Baudenkmäler-Landschaftspflege ein.

Martinsumzüge in Kleinenbroich am 10. November 2016
Die Fackelzüge der Gutenberg-Schule und der Maternus-Schule fanden am 10. November 2016 statt.
Zugweg der Gutenberg Schule: Dionysiusstr. - Bismarckstr. - Bahnhofstr. - Hohe Brücke - Hochstr. - Albert-Schweitzer-Str. - Maternusstr. - Josef-Thory-Str. - Hochstr. - Tunnel - Matthiasstr. - Kirmesplatz. Zugweg der Maternus Schule: Am Hallenbad - Jan-van-Werth-Str. - Dorfer Feldweg - Anne-Frank-Str. - Christopherusstr. - zur Antoniusstr. - An der Antoniuskapelle links über die Tunneldecke zur Matthiasstr. - Kirmesplatz.

Spätsommerfest in Kleinenbroich am 11. September 2016
Im Rahmen des Spätsommerfestes in Kleinenbroich am 11. September ist das Heimatmuseum im "Alten Bahnhof" an der Ladestraße in der Zeit von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet. Für eine Bewirtung mit Kaffee und Kuchen ist gesorgt.

Bustour am 21. August 2016
Am Sonntag , den 21. August 2016, fanden sich 50 Teilnehmer zur Fahrt nach Königswinter am "Alten Bahnhof" in Kleinenbroich ein. Zunächst ging es mit der Zahnradbahn vorbei an der Drachenburg zur Burgruine auf den Drachenfels. Dort konnte man die Aussicht in das Rheintal genießen, die allerdings durch leichten Regen getrübt war. Nach der Talfahrt ging es weiter mit dem "Lokomobil" durch Königswinter. Ziel war das Maritim-Hotel, wo zu Mittag gegessen wurde. Nach der Mittagspause ging es weiter mit dem Schiff flussaufwärts bis Remagen. Zwischenzeitlich hatte sich das Wetter zu einem Sonne-Wolken-Mix gebessert. Zurück ging es mit dem Schiff nach Königswinter und dann mit dem Bus nach Kleinenbroich.

Radtour am 25. Juni 2016
Die diesjährige Tour war leider von Dauerregen begleitet und so haben sich letztendlich nur 4 Teilnehmer auf den Weg begeben. Über Raderbroich führte die Tour zum Flughafen Mönchengladbach, wo eine kleine Pause eingelegt wurde. Entlang der Niers ginge es bis zum Zoppenbroicher Park und dann zum Rathaus nach Giesenkirchen. Dort wurden die Teilnehmer von 2 Mitgliedern des Heimatvereins Giesenkirchen herzlich begrüßt. Nach einer Besichtigung der Exponate im Heimatmuseum und einem regen Gedankenaustausch ging es über Högden und den Hoppbruch zurück nach Kleinenbroich zum „Alten Bahnhof“. Zum abschließendem geselligen Beisammensein hatte sich dann der Personenkreis auf 15 erweitert.

Vogelstimmenwanderung am 24. April 2016
Bei sonnigem aber kaltem Wetter trafen sich mehr als 30 Naturfreunde um 6.00 Uhr zur Vogelstimmenwanderung im Pferdsbruch. Unter fachkundiger Leitung waren die Teilnehmer in 2 Gruppen 2 Stunden lang im Naturschutzgebiet unterwegs. Nach der Wanderung traf man sich im "Alten Bahnhof" Kleinenbroich in geselliger Runde zu einem Frühstücksbuffet.

Mundartabend am 09. April 2016
Am Samstag, den 09. April, kamen 53 Teilnehmer zum Mundartabend des Heimatvereines Kleinenbroich im "Alten Bahnhof" Kleinenbroich in geselliger Runde zusammen. Für 2 1/2 Stunden sorgten die Vortragenden mit ihren Anekdoten, Gedichten und Geschichten für kurzweilige Unterhaltung und Erheiterung. Die Heimatfreunde aus Glehn trugen mit ihren Vorträgen erheblich zum Gelingen des Abends bei. Die musikalische Begleitung durch Hubertus Kannen ermunterte die Teilnehmer mehrfach zum Mitsingen bekannter Melodien.

Mitgliederversammlung 2016

Die Mitgliederversammlung 2016 fand am 18. März 2016 um 20.00 Uhr in der Gaststätte Lindenhof statt. Der stellvertretende Vorsitzende, Rolf Schmier, konnte 24 Mitglieder zur Versammlung begrüßen. Unter anderem
galt es, das Amt des Vorsitzenden neu zu besetzen. Leider konnte in der Sitzung niemand für die Übernahme des Ehrenamtes gewonnen werden.

Heimatabend 2015
Der für den 20. November 2015 geplante Heimatabend muss in diesem Jahr leider ausfallen, da bislang kein geeigneter Veranstaltungsort zur Verfügung steht.

St. Martin 2015

Die Fackelzüge der Gutenberg-Schule und der Maternus-Schule am 12. November 2015 beginnen um 17.30 Uhr an den Schulen und enden gemeinsam auf dem Kirmesplatz an der Matthiasstraße mit einem Martinsfeuer und der Mantelteilung.
Nach dem Ende der Züge erhalten die Kinder der Grundschulen die Martinstüten in den jeweiligen Klassen. Für alle anderen Kinder im Alter zwischen 1 – 15 Jahren (Kleinkinder, Hauptschüler, Realschüler Sonderschüler, Gymnasiasten) gibt es die Tüten gegen Abgabe des Berechtigungskärtchens an den aufgedruckten Ausgabestellen am 12. November 2015 ab 16.30 bis 19.00 Uhr. Auch die in Kleinenbroich wohnenden Flüchtlingskinder haben eine Berechtigungskarte erhalten und können eine Martinstüte in Empfang nehmen.

Bustour 2015
Am Sonntag (23. August) führte der Heimatverein Kleinenbroich seine diesjährige Bustour durch. Bei schönstem Sommerwetter startete der vollbesetzte Reisebus um 8.30 Uhr seine Fahrt vom alten Bahnhof in Kleinenbroich. Das erste Ziel war die in typisch niederrheinischer Landschaft gelegene Rheinstadt Rees. Dort warteten schon 2 Stadtführer auf die Reisegruppe und führten entlang einer wunderschönen Rheinpromenade und zahlreichen touristischen Attraktionen im Ortskern. Nach einem gemeinsamen Mittagessen mit Blick auf den Rhein fuhr der Bus weiter zur Römerstadt Xanten. Bis zur Domführung war für die Teilnehmer ein bisschen Zeit, Xanten auf eigene Faust zu entdecken. Die Führung durch den gotischen Dom St. Viktor mit den vielfältigen Kunstschätzen beeindruckte die Teilnehmer. Vor Antritt der Rückfahrt war noch Gelegenheit, sich in einem der zahlreichen Cafes und Restaurants auf dem Marktplatz zu stärken. Gegen 19.00 Uhr war die Gruppe wieder am Ausgangspunkt in Kleinenbroich zurück.

Der Heimatverein trauert um Anita Kolvenbach
Am 30. April verstarb die langjährige Vorsitzende unseres Heimatvereins im 68. Lebensjahr. Mehr als 22 Jahre stand Anita Kolvenbach an der Spitze unseres Vereins und hat mit großem Engagement die Arbeit im Verein und den Zusammenhalt entscheidend geprägt. Viel zu früh ist Sie nach langer Krankheit von uns gegangen. Wir werden Anita Kolvenbach immer in guter Erinnerung behalten.


Erklärende Zusatzschilder in Kleinenbroich 29.03.2015
Vor geraumer Zeit entstand im Heimatverein Kleinenbroich e.V. die Idee, Zusatzschilder an Straßenschilder im Dorf anzubringen, mit einem kurzen Hinweis zur Namensgebung und um das Interesse der Passanten zu wecken.

Wir haben die Idee nun in die Tat umgesetzt und einzelne Straßenschilder,  der nach den drei ehemaligen Pastoren Karl Nöthen, Josef Thory und Johannes Wolf benannten Straßen mit entsprechenden Hinweisschildern ausgestattet.

Die Schilder wurden aus finaziellen Mitteln des HV-Kleinenbroich bezahlt und sind als Pilotprojekt gedacht. Der HV hoft auf das Interesse und die Unterstützung von Mitbürgern, Firmen und Vereinen, damit weitere Zusatzschilder angeschafft und montiert werden können.
Wir die Mitglieder des HV , würden uns sehr freuen, wenn sich interessierte Spender melden würden, damit weitere Straßenschilder im Dorf mit erklärenden Zusatzschilder ausgestattet werden können. Im günstigsten Fall belaufen sich die Kosten für ein Zusatzschild auf rund 80 €.
Wer mehr über den Heimatverein Kleinenbroich erfahren möchte, empfehlen wir uns im  Heimatmuseum im "Alten Bahnhof" Kleinenbroich oder unter www.Heimatverein-Kleinenbroich.de zu besuchen.

Sanierung der Maternuskapelle:
Schon vor einigen Jahren wurde von unserem Mitglied, Werner Ortmann, auf den schlechten Zustand der Maternuskapelle hingewiesen. Daraufhin wurde von einigen Leuten Bereitschaft erklärt, sich der Sache anzunehmen. Leider wurde aus den unterschiedlichsten Gründen die überfällige Sanierung immer wieder verschoben. Auf Drängen des Heimatvereins trafen sich im November 2008 einige Kleinenbroicher Vereine  beim Bürgermeister. Dort wurde beschlossen, die Sanierung der Maternuskapelle unter Federführung des Heimatvereins in Verbindung mit dem Eigentümer voranzutreiben. Von vielen Seiten wurde uns Spendenbereitschaft bekundet und die erforderlichen Anträge gestellt. So war es möglich noch vor dem Winter der Kapelle als Schutz vor weiterem Verfall ein neues Dach aufzusetzen. Hierbei brach der morsche Giebel ein und auch er wurde erneuert. Nach dem Frost, im neuen Jahr, gingen die Arbeiten zügig weiter. Der Innenausbau machte Fortschritte und die Kapelle bekam ihre neue Tür. Nachdem diese Arbeiten abgeschlossen waren, konnte man langsam an die Gestaltung der Aussenanlage denken. Es wurde gepflastert, die so sehr vermisste Bank aufgestellt und dann am 25. September 2009, inzwischen hatte der Heilige Maternus seinen alten Platz wieder eingenommen, weihte unser Pastor Wieners unter grosser Beteiligung die Kapelle neu.
Dank der Fa. Baumschule Josef Kreutzer aus Raderbroich konnte die Gestaltung der Aussenanlage am 21.11.09 entgültig fertig gestellt werden. Unter Mithilfe einiger Mitglieder des Heimatvereins wurden eine neue Linde, mehrere Blühgehölze, 126 Bodendecker gepflanzt und danach die Erde mit Mulch abgedeckt.
Auf diesem Wege wollen wir uns nochmals bei allen Helfern und Gönnern auf das herzlichste bedanken, in der Hoffung , dass uns die Kapelle in jetzigem Zustand lange Freude machen möge.