Referenzen

 

- "Erst durch die Heileurythmie wurde die cardiologisch gebotene medikamentöse Behandlung wirksam ergänzt. Dafür danke ich herzlich!"
- "In der von Verena Gottenhuemer gestalteten Therapeutischen Eurythmie konnte ich erleben, wie heilsam es ist, als Patient ganzheitlich angesprochen zu werden. Auf das Zusammenwirken von Körper, Seele und Geist einzugehen ist hier keine leere Phrase."

Univ.Prof. Dr. Friedrich Glasl

 

************************************************


Verena versteht es wirklich Heileurythmie näher zu bringen, und mit unermüdlichem Einsatz verbreitet sie stets Zuversicht und Ansporn Ihren Schützlingen gegenüber. Unserer Tochter wurde eine Schieloperation als unausweichlich vorausgesagt, so haben wir nach anderen Möglichkeiten gesucht, da allein die Vorstellung einer Operation an einem so jungen Menschen für uns schrecklich war. Die Augen wurden vom 9. Monat bis zum 4. Lebensjahr konsequent mit dem Schielpflaster, genau nach Angaben der Augenklinik behandelt. Das Pflaster haben wir nachts gewechselt, (es geht übrigens ganz leicht ab, wenn es kurze Zeit vorher mit Fettcreme eingecremt wird, denn das Aufkleben hat uns zumindest anfangs große Schwierigkeiten bereitet, denn sie hat sich sehr gewehrt), so hat Sie lange nicht gemerkt, dass sie eigentlich nur mit einem Auge die Welt entdeckt. Durch eine glückliche Fügung haben wir einen anthroposophischen  Augenarzt gefunden, der uns die Möglichkeit der Heileurythmie vorgeschlagen hat. So begann eine Therapie, mit halbjährlichen Kontrollbesuchen beim Augenarzt. Wir haben viel geübt und nicht locker gelassen, Verena hat uns wirklich begleitet und mit uns die Übungen immer wieder korrigiert, so dass wir nach ungefähr 3 Jahren soweit waren, dass bei unserer Tochter das Schielen eigentlich kaum mehr ein Thema war bzw ist. Manchmal, wenn Sie sehr aufgeregt oder müde ist, kann man es noch sehen. Die Augen haben beide dieselben Dioptriewerte, was bei einem Schielkind wichtig ist.

Wir hoffen wir können auch anderen Eltern helfen, einen anderen Weg zu gehen als den üblichen.  So wünschen wir Dir alles Gut und herzliche Grüsse aus Salzburg

************************************************

bevor ich die eurythmische bewegunstherapie bei frau gottenhuemer begann, hatte ich etwa drei jahre lang bei einem chinesischen arzt qui-gong übungen erlernt. ich wollte anfangs auf diese übungen nicht verzichten, aber die heileurythmie begann mich immer mehr zu faszinieren und so verlor ich nach und nach das interesse am qui gong. insgesamt bin ich nun seit fünf jahren in dieser sensibilisierungs-therapie bei frau gottenhuemer. es ist ein lernprozess, der sich fortsetzt...ganzheitlich und immer eingebunden in rudolf steiners erfahrungen. in diesem umfeld kann ich mit all meinen gebrechen - den bleibenden und den vorübergehenden - linderung finden. dieser prozess scheint mir unerschöpflich zu sein, wie das leben...

dorothea macheiner, salzburg , am 24. mai

************************************************

Heileurythmie bei Frau Verena Gottenhuemer

ist für mich Entfaltung und Entwicklung von noch nicht Gelebtem,

oft auch ein wieder Finden, wofür ich sehr dankbar bin.

Es ist ein sehr interessanter Weg, den ich mit viel Freude gehe, sodass ich meine Krankheit zum überwiegenden Teil als Experiment empfinden kann, dem ich gegenüberstehe und das ich mitgestalte, in dem ich mich noch immer selbst entdecke, Qualitäten entwickle und im Alltag ihre Wirkung ausprobiere und beobachte.

Eine der Übungen hat zu schlagartigem Erkennen einer Haltung geführt, mit der ich mich Jahrzehnte lang überfordert hatte.

Eine andere zu einem inneren Bild, das mir half eine schwierige traumatische Erfahrung umzugestalten.

Eine weitere Übung hat mir einen wunderschönen Traum geschenkt, der mich wärmt und zuversichtlich in die Zukunft schauen lässt.

 Auf die nächsten Stunden bin ich sehr gespannt, auf die Türen, die Frau Gottenhuemer neu öffnet, als dürfte ich in einen unendlich weiten Raum hinein wachsen.

 Vielen, vielen Dank ! Friederike Kommer

 Sonntag, 04. Oktober 2015

************************************************

Ich kann Frau Gottenhuemer nur wärmstens empfehlen, denn in ihrer Person vereint sich in idealer Weise Beruf und Berufung. Sie ist eine aufmerksame Zuhörerin und genaue Beobachterin und kann so die passende Eurythmie-Therapie ganz genau auf die individuellen Bedürfnisse abstimmen, wobei sie auf einen schier unerschöpflichen Fundus an Bewegungsformen zurückgreifen kann. Es macht Freude, unter ihrer Anleitung die therapeutischen Übungen durchzuführen, so dass sich guter Erfolg einstellen kann. Ich möchte mich dafür bei Frau Gottenhuemer bedanken.

Mag. Margit Kirisch, Wien

************************************************