Weiterqualifizierung: HEP im Erziehungsdienst

Sie möchten als Heilerziehungspfleger/in als Fachkraft in einer bayerischen Kindertageseinrichtung arbeiten?
Und sie absolvieren gerade die Ausbildung an unserer Schule? bzw. haben diese bereits abgeschlossen?

Dann bieten wir Ihnen die passende Weiterqualifizierung.


Mit bestandener Abschlussprüfung erhalten Sie das Zertifikat „Heilerziehungspflegerin/Heilerziehungspfleger im Erziehungsdienst“ durch das bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration. Dieser Abschluss berechtigt Sie zur Tätigkeit als Fachkraft in bayerischen Regelkindertageseinrichtungen, u.a. KiTas.

HEP im Erziehungsdienst

Zielgruppe

Die Weiterqualifizierung richtet sich an angehende Heilerziehungspfleger/innen der Augustinus-Fachschule Gremsdorf und Heilerziehungspfleger/innen, die ihre Ausbildung bereits abgeschlossen haben.
 

Organisation

Die Weiterqualifizierung unterteilt sich in folgende Abschnitte:
  • Theorie (Wahlfach „Frühkindliche Bildung“)
  • Praxisphase
  • Kompetenzüberprüfung

Inhalte Wahlfach Frühkindliche Bildung

  • Das Kind und seine Entwicklung im Alter von 0 bis 12 Jahren
  • Das Bildungsverständnis im Bayerischen Erziehungs- und Bildungsplan
  • Rechtsgrundlagen
  • Bildungs- und Erziehungsprozesse anregen und gestalten

Zeitliche Organisation

  1. Ausbildungsjahr: drei 2-tägige Module (60 Unterrichtseinheiten)
  2. Ausbildungsjahr: zwei 2-tägige Module (40 Unterrichtseinheiten)
  3. Ausbildungsjahr: ein 2-tägiges Modul (20 Unterrichtseinheiten)

HEP im Erziehungsdienst

Praxisphase

Nach der HEP-Ausbildung wenden Sie das erworbene Wissen in einer sechsmonatigen Praxisphase in einer (integrativen) Kindertageseinrichtung an. Die gesammelten praktischen Erfahrungen werden an vier
Bildungstagen reflektiert.
In der Praxisphase werden Sie als Ergänzungskraft angestellt, der Umfang ihrer Tätigkeit muss mindestens 50% einer Vollzeitbeschäftigung betragen.

Kompetenzüberprüfung

Sie erstellen eine literaturbasierte Hausarbeit über ein in der Praxis relevantes Thema.
Am Ende der Praxisphase findet zu Ihrer Kompetenzüberprüfung ein Praxisbesuch in der Kindertageseinrichtung statt. Sie entwickeln dazu methodisch-didaktische Vorüberlegungen in Schriftform.
In einem Reflexionsgespräch stellen Sie Ihre Kompetenzen dar und erhalten eine konstruktive Rückmeldung.
 

Weiterbildungskosten

Die Kosten für die Weiterbildung betragen bei einer Teilnehmeranzahl von mindestens 8 Personen je 250,- €. Der Betrag ist zu Beginn der Praxisphase zu entrichten.

Für Heilerziehungspfleger/innen mit bereits abgeschlossener Ausbildung fallen Kosten in Höhe von 400,- € für die Teilnahme an. Die Kosten für die Kompetenzüberprüfung in der
Praxisphase können bis zu 300,- € betragen.

Anmeldung

Die Anmeldung ist verbindlich.
Das Anmeldeformular erhalten Sie im Sekretariat der Fachschule. Bereits staatlich anerkannte Heilerziehungspfleger/innen müssen ihr Abschlusszeugnis beilegen.
 

Download Info-Flyer "HEP im Erziehungsdienst":
Flyer Download
Comments