NEWSFLASH‎ > ‎

LACROSSE: Zwei Spiele - zwei Siege - #läuft

veröffentlicht um 08.05.2017, 09:15 von Moritz Herter
Kassel. Am Sonntag, den 2. April 2017, trugen die Raccoonettes zusammen mit ihrer Spielgemeinschaft Göttingen Lacrosse und Marburg Saints Lacrosse ihren Heimspieltag auf dem Kunstrasen an den Giesewiesen in Kassel aus. Trotz dichter Wolken waren wir optimistisch und traten um 11 Uhr zuerst gegen die SG Bochum/Essen an, die mit nur 12 Spielerinnen angereist war. Dem Gastteam standen 20 motivierte Lacrosserinnen aus Kassel, Göttingen und Marburg gegenüber, die in der ersten Hälfte zwar Schwierigkeiten hatten sich in das Spiel einzufinden, zur Halbzeit aber trotzdem bereits 5:3 führten. Dank vieler schneller Wechsel, blieb das Team auf dem Platz frisch und angriffslustig und konnte seine Führung in der zweiten Hälfte mit 8 weiteren Treffern deutlich ausbauen. Auch die Defense spielte sich ein, kommunizierte gut miteinander und ließ so nur noch zwei Treffer der Gegnerinnen zu. Es schien als sei auch der Waschbär-Wetter-Gott mit dem Spielstand zufrieden gewesen, sodass die SGMGK schließlich mit 14:4 und in voller Sonne das Spiel gewann.

In der Mittagspause stärkten sich die Spielerinnen mit Einhornkuchen für die zweite Partie und besprachen Feinheiten, um aus den Fehlern der ersten Partie zu lernen und die Leistung noch weiter zu verbessern.

Um 13:30 wurde dann das Spiel gegen Münster B angepfiffen. Auch sie waren nur 12 Spielerinnen, hatten jedoch dreifache Verstärkung aus der ersten Mannschaft. Davon ließen wir uns nicht einschüchtern und traten entschlossen auf. Dank gutem Zusammenspiel in der Defense und einer starken Attack, die sich mit Picks und Spielzügen Platz vor dem gegnerischen Tor verschaffte, führten wir zur Halbzeit 8:5. Doch die Münsterinnen waren stark und gaben alles. So mussten wir in praller Sonne nochmal alle Kräfte mobilisieren und gewannen schließlich auch souverän mit 16:7.

In den beiden Partien spielten aus Kassel für unsere Spielgemeinschaft: Lena Maslennykova, Tine Mandel, Anna Groß (2 Assists), Valeria Santagati (1 Tor, 2 Assists), Sarah Kaiser (6 Tore, 1 Assist), Na Dine Kuhn und Valentina Roether.

Wir sind sehr zufrieden und bedanken uns bei den Gegnerinnen für zwei faire Spiele, bei Kathrin Heidrich für ihren unverzichtbaren Coaching-Einsatz, bei allen fleißigen Helfern am Platz u.a. für leckere Sandwiches und bei unseren fantastischen Fans für die Unterstützung! Auf euch!

Sticks up!


Spielbericht der Damen gegen Aachen Lacrosse

Nach einem grandiosen gemeinsamen Training am Donnerstag machte sich unsere Spielgemeinschaft Kassel/Marburg Saints Lacrosse/Göttingen Lacrosse am Sonntag, den 23. April 2017, auf den Weg nach Aachen. Dort erwarteten uns mehr als 20 Gegenspielerinnen, die im ersten Spiel des Tages schon haushoch gegen Köln B/Bonn gewonnen hatten. Bei strahlendem Sonnenschein und mit viel Ehrgeiz machten wir uns warm und traten um 15 Uhr die Partie an. So bezog Kathrin zum ersten Mal in ihrer Karriere das Tor, das sofort nach Anpfiff das ausgemachte Ziel der Aachnerinnen war. Unsere starke Defense konnte den flinken Gegnerinnen einiges aber nicht genug entgegensetzen, sodass schnell die ersten Tore für Aachen fielen. In einem Timeout sammelten wir uns, schöpften Kraft und konnten so das Tor für den Rest der ersten Halbzeit sauber halten. Von einem Spielstand von 7:2 für Aachen in der Halbzeit ließen wir uns nicht unterkriegen. Zu gern wollten wir das Spiel noch drehen! Mit 110% Power starteten wir die zweite Halbzeit. Leider passierten so einige Fouls, die nicht hätten sein müssen. Dennoch erzielten wir noch vier wunderschöne Tore, wie sie teilweise im Lacrosse-Bilderbuch zu sehen wären, darunter das erste Tor der Saison für Anna. Doch die Gegnerinnen blieben eisern und trafen auch aufgrund mehrerer Free Positions noch mehrfach. Die ehemalige Raccoonette Lia, die inzwischen für Aachen spielt, tänzelte unsere starke Defense aus. So endete die Partie verdient mit 19:6 für die Gastgeberinnen. Wir haben einiges gelernt, werden weiter kämpfen auf dem Weg zur Relegation und danken Aachen für einen dennoch schönen Spieltag. Außerdem ein Hoch auf Kathrin, Gina und Klein-Paulina, die uns vom Spielfeldrand aus unterstützt haben!

Für Kassel spielten: Nadine Kuhn, Sarah Kaiser, Tine Mandel, Valeria Santagati, Lena Ma, Anna Groß (1) und Valentina Roether.

Sticks up!

Bericht: Valentina Roether
Comments