Therme Bad Gleichenberg VILLA CLAR im Park-Therme | Historie

VILLA CLAR im Park - Das Kurhaus - Therme Bad Gleichenberg | Stilvolles Wohnen 
Im Stil eines Schloßparkes geplant, wandelte sich der Kurpark mit der Zeit immer mehr zum englischen Landschaftsgarten, der in die angrenzenden Waldhänge verläuft und damit dem Wild freien Zutritt gewährt. Platanen, Kastanien, Buchen, Robinien, Ahorn, viele Sträucher und Pappelalleen begleiten die Wege, die zur VILLA CLAR, zum CURMUSEUM (Brunnenpavillon) und zur Therme mit Therapiezentrum führen. So auch die Ess- und Trinkkultur als regionaler Kulturbestandteil wird hier erlebbar. www.gelber-muskateller.com


HISTORIE  
Kaiserlicher Rat Dr. Conrad Clar - Behandlungsmethoden der Bad Gleichenberger Kur.          

Prof. Dr. Clar wurde im Jahre 1844 als Sohn eines Universitätsprofessors in Graz geboren. Aus einer angesehenen, reichen Grazer Familie stammend, konnte er sich seinen Studien der Chemie und Geologie auch in Dresden und Leipzig widmen und studierte Medizin. 1870 wurde er  Privatdozent für Balneologie in Graz und 1888 in Wien. Prof. DDr. Conrad Clar war auch ein bekannter Wissenschaftler. Er verfasste eine Reihe wissenschaftlicher Bücher bzw. Abhandlungen über Gleichenberg und modernisierte die Kuranstalt – die ersten pneumatischen Kammern, die Respirationsanlage und eine neue Inhalationsanlage wurden installiert. Genaue Aufzeichnungen über den Einsatz der Konstantinquelle, der Emmaquelle mit den technischen Daten verfaßt in einem  „Taschenbuch für Gäste in Gleichenberg“.                                                                                                                                        1883 wurde Prof. DDr. Clar  Nachfolger des leitenden Kurzarztes  und kaufte mit Maria Clar im selben Jahr das Grundstück  vom Gleichenberger und Johannisbrunnen Actienverein in Gleichenberg im Ausmaß der heutigen Fläche und erbaute in der Folge die VILLA CLAR im ParkAls Prof.  DDr. Clar 1904 starb, übernahm sein Schwiegersohn Dr. Georg Ensbrunner, damaliger Distriktsarzt , die Ordination mit der Villa Clar und wurde 1905 ärztlicher Leiter der Kuranstalt.                                                      Durch den plötzlichen Tod von Dr. Georg Ensbrunner Junior 1938 und die politische Situation gab Frau Dr. Ensbrunner die Praxis auf und verließ Bad Gleichenberg.                                                                                                                                              Josef und Gertrude Hartinger kauften die Liegenschaft 1968 und bauten die VILLA CLAR im Park zu einem Gästehaus mit Ordination aus. Peter J. Hartinger Junior betreibt seit 2004 die VILLA CLAR im  Park.                                                                      Auszug: Buch „Saison in Gleichenberg“ Ria Mang Buch“Skizzen der Zeit“ Dr. A.Fuksas