Artikel‎ > ‎

Hau weg den Dreck - Erprobungsstufe am Gymnasium Eickel packt mit an!

Zur Aktionswoche "Herne packt's an - Hau weg den Dreck" hat die Erprobungsstufe des Gymnasiums Eickel am Dienstag im Stadtgebiet Müll gesammelt.




Begleitet von den Klassenlehrern und weiteren Betreuern haben sich dann alle fünften und sechsten Klassen auf den Weg gemacht.




Die Entsorgungsbetriebe Herne haben uns mit Mülltüten und Handschuhen ausgestattet.






Das Sammeln hat den Kindern Freude bereitet, fast war es wie ein Wettstreit, wer am meisten Müll findet.


Leider war es nicht besonders schwer, Müll zu finden - besonders überrascht waren die Kinder über die vielen Zigarettenstummel und Flachmänner.




Es ist toll zu sehen, wieviel Müll in so kurzer Zeit gesammelt worden ist!

Zurück an der Schule haben wir gefragt, wie es den Kindern gefallen hat:

"Ich finde es gut, weil wir gewandert sind und die Natur sauber gemacht haben" -Arda, 5c

"Ich finde, es hat Spaß gemacht, weil man suchen musste und auch viel unter den Büschen gefunden hat" -Tuana, 5c

"Ich hätte nie gedacht, dass Müll aufsammeln so viel Spaß machen kann" -Sophie, 5c

"Ich finde es blöd, dass die Leute ihre Zigaretten einfach wegwerfen" -Elias, 5c

"Ich finde es schade, dass so viel Müll produziert wird. Ich habe sogar einen Spielzeugbagger gefunden und eine Frau kam und hat gefragt, ob sie den haben könnte. Ich habe ihn ihr gegeben. Müll kann auch nützlich sein." -Suleiman, 6b

"Die Erde ist voll mit Müll und dagegen muss man etwas tun. Wir haben unser Ziel erreicht, sodass wir hier in der Stadt sauberer leben können. Ich fand die Aktion erfolgreich und gut." -Jordan, 6b

"Die Aktion war stressig. Aber es beruhigt, dass es alles für einen guten Zweck war." -Aaron, 6b

"Es hat als Gruppe Spaß gemacht. Man kann es nochmal machen." -Maurice, 6b

"Mich haben die Blicke und Kommentare einiger Leute gestört. Sonst war es gut." -Henri, 6b

"Mich hat überrascht, wie viel Müll die Leute liegenlassen. Wir haben besonders viel Plastik und Papier gefunden." -Louisa, 6b

"Ich fand es nicht so toll. Der Müll hat gestunken und die Leute haben uns komisch angeguckt." -Lea, 6b

"Eine tolle, aber zum Teil auch ekelige Sache. Wanne-Eickel ist jetzt auf jeden Fall sauber." -Lina, 6b

"Ich finde es gut, weil die Stadt dadurch sauberer und schöner geworden ist. Außerdem hat es Spaß gemacht, etwas mit seinen Freunden zu machen." -Clemens, 6b

"Es war sehr gut und toll. Und es ist nett, wenn man den Müllmännern so helfen kann." -Abdullah, 6b

"Man sollte weniger Zigarettenkippen wegwerfen und die Dinge in und nicht neben den Mülleimer." -Rene, 6b

Text: M. Plümper, Klasse 5c, Klasse 6b
Fotos: Herr Cvjeticanin, Frau Fehrholz, Herr Ilboga, Herr Plümper