Artikel‎ > ‎Artikel 2017 / 2018‎ > ‎

Hau weg den Dreck - Die fünften Klassen des Gymnasium Eickel packen mit an

„Warum werfen die Leute ihren Müll eigentlich auf den Boden und nicht in die Mülleimer?“ Während der alljährlichen Müllsammelaktion des Gymnasium Eickel zur Aktionswoche „Herne packt's an - Hau weg den Dreck" kam diese Frage immer wieder auf - final beantwortet werden konnte sie leider nicht. Am Donnerstag, 19.04.2018, stand für alle Fünftklässler in den ersten vier Stunden Umwelterziehung auf dem Stundenplan.

Die vier Klassen machten sich zu Fuß zu verschiedenen Stellen im Stadtgebiet auf den Weg, um dort Müll zu sammeln. Dabei wurden sie von ihren Lehrerinnen und Lehrern begleitet und von den Entsorgungsbetrieben Herne mit Mülltüten und Handschuhen ausgestattet.
Das Sammeln bereitete den Kindern viel Freude. Das fast sommerliche Wetter trug zur allgemein guten Laune bei, und zeitweise war es wie ein Wettstreit, wer am meisten Müll findet, oder wer die überraschendsten Entdeckungen macht. Leider war es nicht besonders schwer, Müll zu finden - besonders überrascht waren die Kinder über die vielen Zigarettenstummel, die sich oft direkt neben den Abfalleimern auf dem Boden befanden.
Die Klasse 5b machte es sich zum Beispiel zur Aufgabe, den Sportpark in der Nähe der Schule vom Müll zu befreien. Auf den Fußwegen, Wiesen und in den Beeten fanden die Kinder neben einer Unmenge an Zigarettenstummeln eine große Auswahl an Snackverpackungen, Essensresten, Alkoholflaschen, benutzten Taschentüchern und weiterem Unrat. Der skurrilste Fund war ein herrenloses rosafarbenes Dreirad, das die Schülerinnen und Schüler direkt als „Müllsammelmobil“ umfunktionierten.

Text: Annette Albers
Fotos: Marcel Lange / Melanie Leszijnski
Comments