Archiv‎ > ‎Beiträge‎ > ‎

Kräutertag Kl. 2a

Das grüne Klassenzimmer der Grundschule Höner Mark Klasse 2a erlebte einen spannenden Kräutertag mit natürlichen Leckereien 

„Auf ins Grüne“ hieß es am Donnerstagmorgen für die Höner-Mark-Kinder der Klasse 2a und ihre Lehrerin Ricarda Wittnebel.
Eine Hasenjagd war nicht geplant, auch wenn sich dies beim Klang des Jagdhorns vermuten ließe. Diesmal war Ernst Borgmann als Kräuterhexe unterwegs und blies den eigens komponierten „Kinder-Kräuter-Marsch“.
Am Randstreifen des Sportplatzes Wiesenweg wurden die Kräutersammler auch sofort fündig. Ernst Borgmann teilte die Schüler in Pflanzengruppen ein. Er zeigte und erklärte einige Wildkräuter und schickte die Kinder auf die Suche danach. Von Ackerwinde bis Zinnkraut war vieles dabei, was im Garten nicht geduldet wird. Mit Hilfe von Bestimmungsbüchern und Geruchsproben füllten sich die Kräuterkörbe in kürzester Zeit.
Was sich aus Unkraut so alles machen lässt, sollte sich danach zeigen. Nur für einen kurzen Moment sah es bei der Klasse 2a wie Kraut und Rüben aus. Sobald die Sammlerstücke, mit Hilfe einiger Mütter, sortiert, gewaschen und zerkleinert waren, entpuppte sich der Raum als grünes Klassenzimmer.
Der würzige Kräuterduft erreichte bald die Nasen der anderen Klassen und das nur mit den Aromastoffen der Natur.
Etwas skeptisch blickten die Schüler schon, bei soviel Grünzeug auf dem Tisch. Schließlich kennen einige Kinder Gemüse und Kräuter nur aus der Tiefkühltruhe. Außerdem sollte das Ganze schrecklich gesund sein.
Doch eine Stunde später ließen sich die Zweitklässler frisch gebackene Kräuterbrötchen, Wildkrautsalat, Zitronenmelissentee, Pfefferminztee, Kräuterbutter, Kräuterdip und Apfel-Gierschlimonade schmecken. 
Bei dieser Reise zurück zur Natur wurden bei den Kindern alle Sinne geschärft. So macht Sachkundeunterricht richtig Spaß.                        
Text und Fotos von Fr. Hentschel