Projekte‎ > ‎

Musiziertag

Im Jahr 2002 setzten die Kolleginnen des Faches Musik zum ersten Mal eine Initiative der Landesregierung um. Hierbei geht es unter dem Namen „Musiziertag an Grundschulen“ darum, verschiedene Aktivitäten im Bereich der Musik aus der Region in der Schule präsent zu machen und die Schüler aktiv mit einzubinden. 

Die Schüler sollen erleben, wie in ihrer Umwelt Musik aktiv betrieben wird und in welchen verschiedenen Facetten sie sich darstellen kann. Ausdrücklich ist es ein besonderes Ziel, die Schüler zum Erlernen eines Musikinstrumentes zu motivieren.

Ein wichtiger Partner bei der Durchführung war in den Folgejahren (Der Musiziertag an Grundschulen wurde bisher konsequent jährlich durchgeführt.) daher die Jugendmusikschule Romberg, deren Lehrkräfte ihre Instrumente den Schülern vorstellten und auch erste Versuche unternehmen ließen, auf den Instrumenten zu spielen.

Es wurden weiterhin verschiedene Gruppen aus der Region in unsere Schule eingeladen. So kam es zu einer Kooperation mit dem Fachbereich Musik der Hochschule Vechta. Regelmäßige Gäste waren zudem die Tanzgruppe „Sitnikow“, der Erwachsenenchor „Chorioso“ sowie die Bühnen-AG der Gerbertschule Visbek.


Nicht zuletzt haben viele Kollegen unserer Schule handlungsorientierte Verfahren zum Thema ‚Musik’ (z.B. Instrumentenbau) mit den Schülern durchgeführt.

Der Musiziertag an Grundschulen war und ist immer ein großer Erfolg und wurde und wird von den Schülern begeistert aufgenommen. Diese Aktivität konnte sich außerdem eines regelmäßigen Presseechos erfreuen.