NEWS‎ > ‎

Unterrichtsprojekt „Ratatouille“

posted Feb 5, 2014, 10:15 AM by GGS 'Auf dem Höchsten'   [ updated Jun 9, 2014, 7:22 AM by Reiner Pfesdorf ]
Vor einigen Jahren habe ich zum ersten Mal den Film „Ratatouille“ im Kino gesehen. Und dann hatte ich einen Traum … einmal mit meiner Klasse dieses französische Gericht kochen. Tja und jetzt war der Zeitpunkt gekommen: Wenn man einen Koch in der Elternschaft hat, muss man zugreifen. 



Zuerst hat sich die Klasse 2b den Film angeschaut, in dem es darum geht, dass die Ratte Remy mit einem ausgezeichneten Spürsinn einmal Spitzenkoch werden möchte. Das schafft sie auch auf eine ganz liebenswürdige und einfallsreiche Weise verbunden mit einem Umweg. Das Gericht, das sie kocht, heißt Ratatouille. Nachdem wir uns dann richtige Kochmützen gebastelt hatten, ging es ab in die Küche.

      

Herr Ronga, unser Küchenchef, verteilte das Gemüse und los ging es mit Kleinschneiden: Die Paprikas, Auberginen, Zucchinis, Fenchel und Möhren waren nicht mehr sicher vor den Schneidemessern der Kinder. Mateo und Chiara durften am Herd helfen und das Gemüse umrühren. Ebenso war es ihre Aufgabe, den vorbereiteten Teig für Pizzabrot flach zu drücken, in Mehl zu wälzen und auf die Backbleche zu legen. 

  

      

Der Duft des gedünsteten Gemüses verteilte sich in Windeseile nicht nur in der Küche , sondern im ganzen Schulhaus. Dann war das Ratatouille fertig und es würde auf unsere Teller verteilt. Mann … war das lecker. Es hat uns so gut geschmeckt, dass nur ein ganz kleiner Rest übrig blieb. Der Restaurantkritiker Paul gab sein Urteil ab: „Ausgezeichnet!“, und verteilte 5 Sterne.
Natürlich haben wir uns anschließend das Rezept aufgeschrieben, damit unsere Eltern es nachkochen können ;-)

Vielen Dank an das Ehepaar Ronga, die uns zusätzlich noch mit italienischen Muffins überraschten.
P. Zimmermann