KSV Germania Krefeld - Pressewebsite - Start

Willkommen auf der Pressewebsite des KSV GERMANIA KREFELD 1891 e.V.!
Xpress Laumen PR-Services & Entertainment stellte hier Jorunalisten und allen an Germania Krefeld Interessierten News, Infos, Pressemitteilungen sowie Fotos zur Veröffentlichung und Videos zur Verfügung. Seit August 2012 finden Sie alle relevanten Infois und News auf der neugestalteten offiziellen Germania-Website.
Besuchen Sie also bitte www.germania-krefeld.de. Natürlich können Sie auch weiterhin alle Inhalte dieser Seite nutzen.

DJ für Krefeld und den Niederrhein - Klick hier!Hier geht es zum Hochzeitsportal!

Latest News

Aktuelle Infos finden Sie ab sofort nur noch auf der offizielle Germania-Website!

Besuchen Sie www.germania-krefeld.de.


Germanias Nachwuchs im Medaillenregen

12.09.2012. Zwei goldene, fünf silberne und zwei bronzene Medaillen sind die stolze Ausbeute der Nachwuchsringer des KSV Germania Krefeld beim Landessichtungsturnier am Wochenende in Witten. Insgesamt 149 Athleten nahmen teil. Davon stammten 18 aus Krefeld.


Der D-Jugendliche Cedric Deutsch in 31 kg und Lars Rundholz (E-Jgd., 22 kg) errangen den ersten Platz in ihrer Gewichtsklasse. Daniel Kuliskin (42 kg) und Leander Novlezas (69 kg, beide B-Jgd.), Muhammed Alkan (31 kg( und Jake Weber (46 kg) aus der C-Jugend sowie Mustafa Alkan (19 kg E-Jgd.) erzielten ausgezeichnete zweite Plätze. Bronze gab es für die C-Jugendlichen Ben Haeffner (38 kg) und Nilusche Liyanaarachchi (50 kg).

Undankbare vierte Plätze belegten Domenico Di Domma (69 kg B-Jgd.) und Sanusche Liyanaarachchi (29 kg C-Jgd.).

Germania kommt langsam in Fahrt

09.09.2012: Die Krefelder Oberligaringer erzielten in ihrem ersten Heimkampf ein 18:18 Unentschieden gegen den TKSV 1906 Duisdorf II. Vier Punkte gelangen technisch überlegen Vitali Jeschke und Andreas Eisenkrein. 3:0 Punktsieger waren Arthur Eisenkrein und Alexander Wagner. Joel Beckmann wurden vier Punkte wegen Übergewicht seines Gegners kampflos zugesprochen. Doch da auch der Krefelder Waldemar Schäfer das Kampfgewicht 74 Kilo überschritt, stand es hier am Ende ebenfalls Unentschieden.

Das Bezirksligateam ist nach dem 48:8 Kantersieg gegen den TuS Aldenhoven Tabellenführer. Eniz Yagan, Sergej Blumenstein, Markus Stockmann und Sohayb Musa siegten auf Schulter. In seinem zweiten Kampf holte Musa, der nach dem Auftaktkampf in 74 Kilo im Oberligateam jetzt in der Bezirksliga wieder in seinem Stammgewicht 66 Kilo auf die Matte durfte, zudem technisch überlegen 4 Punkte. Germanias weitere Punkte kamen kampflos zu Stande, da Aldenhoven mit nur fünf Ringern angetreten war.

Sieg und Niederlage zum Saisonstart

03.09.2012: Die Saison hat für die beiden Ringerstaffeln des KSV Germania Krefeld durchwachsen begonnen. Die erste Mannschaft musste in der Oberliga beim TV Essen-Dellwig eine 13:25 Niederlage einstecken. Weil Stammringer Waldemar Schäfer privat verhindert war, musste Trainer Georg Focken das Team durcheinanderwirbeln. So trat Sohayb Musa mit rund 10 Kilo Untergewicht in 74 kg an und verlor 0:3 nach Punkten. Ahmad Gorshed (74 kg Freistil) verlor ebenso auf Schulter wie Joel Beckmann (60 kg). Technisch unterlegen waren Philipp Haeffner (55 kg) und Talip Alkan (120 kg). Andreas Eisenkrein (66 kg greco) verlor 1:3 und Vitali Jeschke (84 kg Freistil) 0:3. Technisch überlegene Siege holten Arthur Eisenkrein (66 kg Freistil) und Michael Rips (84 kg greco). Alexander Wagner (96 kg) gelang der einzige Schultersieg für Krefelds Oberligateam.

Das Bezirksligateam startete auf dem Weg zum Saisonziel Aufstieg mit einem Sieg: 32:23 rang man den RV 1997 Kelmis nieder. Gleich zweimal siegreich für Germania waren Dan Pham und Markus Stockmann. Einen Sieg holten Hasan Rahaal, Eniz Yagan, Ayoub Bolakhrif und Dieter Tschierschke.

Sechster Platz beim Mülheim-Pokal

18.06.2012. Beim Mülheim-Pokal mit einem Teilnehmerfeld von 126 Startern war der KSV Germania Krefeld mit neun Ringern dabei. Für den sechsten Platz unter 19 Vereinen in der Mannschaftswertung gab es einen Pokal. Des weiteren erhielten auch sechs Ringer Pokale für die Plätze 1-3. Die Ergebnisse im Einzelnen: Lars Rundholz, 3. Platz (E-Jugend, 23kg), Daniel Kuliskin, 1. Platz, Jan Rundholz, 2.Platz, Amer Bolakhirif, 3. Platz (alle C/D-Jgd., 38 kg), 42kg: Jake Weber, 9. Platz (C/D-Jgd., 42 kg), Hank Weber, 2. Platz (A/B-Jgd. 50 kg), 54kg: Ayoub Bolakhirif, 1. Platz, Benjamin in der Beek, 3. Platz (beide A/B-Jgd., 54 kg), Nigel Weber, 6. Platz (A/B-Jgd. 63 kg)


Germania ist siebtbeliebtester Verein in Krefeld

14.06.2012. Die Westdeutsche Zeitung hat in den vergangenen zwei Monaten in einer großen Online-Abstimmung den beliebtesten Verein in Krefeld gesucht. Nachdem der KSV Germania sich in Phase eins knapp für das Top 20 Finale qualifiziert hatte, landete er dort mit 724 Stimmen auf einem sensationellen 7. Platz - mit über 450 Stimmen Vorsprung vor dem Nächstplatzierten. Sieger wurde der SC Bayer Uerdingen mit 3740 Stimmen. Gratulation.

Es ist erstaunlich, dass der KSV Germania mehr als dreimal so viele Stimmen bekommen hat wie er Mitglieder aufweist. Vielleicht kommen ja alle einmal zu einem der ab Ende August beginnenden Heimkämpfe unserer Ringerstaffeln - dann wäre die Halle Lüderstraße mal richtig voll...

Zwei Germanen beim Grand Prix der Männer in Dortmund

08.06.2012. Beim vom 29. Juni bis 1. Juli in Dortmund ausgetragenen Grand Prix der Bundesrepublik Deutschland starten für die Auswahl NRW die Germanen Andreas Eisenkrein in 60 kg griechsich-römisch und Arthur Eisenkrein in 55 kg Freistil.


Silber für Aline beim Grand Prix der BRD

30.05.2012. Ringerin Aline Focken hat die Enttäuschung über die verpasste Olympiaqualifikation gut weggesteckt und beim Grand Prix der BRD 2012 in Dormagen die Silbermedaille in 67 Kilo geholt. Insgesamt 192 Ringerinnen aus 19 Nationen kämpften dort um Titel und Ehre.

Nur das Finale gegen Martine Dugrenier aus Kanada verlor Focken. Runde eins ging mit 1:0 sogar an die Athletin des KSV Germania Krefeld, doch die beiden nächsten Runden musste sie jeweils mit 0:2 abgeben. Gegen die Weißrussin Krystsina Federashka siegte sie zuvor in zwei Runden mit 4:0 und 3:0 ebenso klar wie zum Auftakt gegen die Polin Monika Skiba (7:0 und 6:1). Insgesamt 9 Ringerinnen starteten in 67 Kilo.
Neben der Krefelderin errang Nina Hemmer vom AC Ückerath (Silber in 51 kg) die zweite deutsche Medaille. In der Gesamtwertung aller teilnehmenden Teams belegten Deutschlands Damen den 2. Rang hinter Weißrussland.

Sohayb Musa bester A-Jugendringer des Turniers in Pulheim / Insgesamt 12 Podiumsplätze für Germania

12.05.2012. Beim 2. Kurt Jansen Gedächtnisturnier in Pulheim haben die Nachwuchsringer des KSV Germania Krefeld vier goldene, fünf silberne und drei bronzene Medaillen erkämpft (Foto links). Zudem wurde Sohayb Musa (Sieger in 63 kg) als bester A-Jugendlicher des Turniers mit einem Pokal ausgezeichnet. >>>


Nach dem dritten Sieg: Pokal bleibt jetzt in Krefeld

07.05.2012. Beim internationalen Grenzlandtunier von Simson Landgraaf in den Niederlanden holte das Team des KSV Germania Krefeld am 4. Mai zum dritten Mal in Folge den Wanderpokal und darf ihn nun als erstes Team behalten.

Der Krefelder Ringerverein erzielte 61 Punkten  und gewann mit 4 Punkten Vorsprung vor dem zweitplatzierten Team. Insgesamt gingen 148 Teilnehmer auf die Matten, darunter 19 Ringer aus Krefeld.


Olympia ade- Platz drei in Helsinki reicht nicht für Aline

07.05.2012. Aline Focken hat die zweite und letzte Chance auf eine Teilnahme an den olympischen Sommerspielen 2012 verpasst. Beim Qualifikationsturnier in der finnischen Hauptstadt Helsinki gewann sie im Feld der 24 Weltklasseringerinnen in der Gewichtsklasse bis 63 kg zwar die Bronzemedaille - erforderlich war nach den olympischen Normen jedoch zumindest Platz zwei.

Bereits nach der Auslosung der Gegnerinnen war klar, dass es für die 20jährige Krefelderin schwer werden würde. Direkt im Auftaktkampf traf sie auf ihre Angstgegnerin Monika Ewa Michalik aus Polen. "Das war wirklich Pech. Ein schwereres Los hätte es kaum geben können", ärgert sich Alines Vater und persönlicher Trainer Georg Focken. In zwei Runden unterlag Aline dann auch jeweils denkbar knapp mit 0:1 ihrer zwölf Jahre älteren und entsprechend erfahreneren Kontrahentin. Die amtierende EM-Dritte legte damit den Grundstein für ihren Finaleinzug und die eigene Olympiaqualifikation.

Aline aber musste damit ihre Olympiahoffnungen begraben. Beachtlich, dass sie sich in der nun für sie bedeutungslosen "Hoffnungsrunde" noch einmal motivieren konnte und durch zwei deutliche Siege über die Asserbaidschanerin Nadya Sementsova (2:0, 7:1) und die Rumänin Andrea Elena Simon (3:1, 3:1) Platz drei sicherte. "Ich bin natürlich sehr enttäuscht, denn mein Leben in den vergangenen zwei Jahren hatte ich ganz auf meinen Olympiatraum ausgerichtet und mich dafür auch sehr gequält", sagt die Vorzeigeathletin des KSV Germania Krefeld. Doch schon rückt das nächste Ziel in den Blickpunkt. "Nach dem Kampf ist vor dem Kampf", so Georg Focken. "2016 sind in Rio de Janeiro die nächsten Olympischen Spiele. Und dann hat Aline auch das richtige Alter und noch mehr Erfahrung. Man darf nicht vergessen, dass sie erst zwanzig ist und bis vor kurzem noch bei den Juniorinnen angetreten ist."


Philipp Haeffner wird DM-Vierter - Drei Krefelder B-Jugendliche unter den besten Zehn in Deutschland

03.04.2012. Mit beachtlichen Erfolgen sind die B-Jugend-Ringer des KSV Germania Krefeld von den Deutschen Meisterschaften am Wochenende zurückgekehrt. In Bingen belegte Philipp Haeffner im Freistil in der Gewichtsklasse bis 54 kg unter 17 Teilnehmern den starken 4. Platz. Das Krefelder Nachwuchstalent landete drei Siege, davon zwei auf Schulter, und unterlag nur den späteren Zweit- und Drittplatzierten.

Bei der gleichzeitig in Torgelow in Mecklenburg-Vorpommern ausgerichteten DM im griechisch-römischen Stil errang Hank Weber in 46 kg den sechsten Platz unter 14 Teilnehmern. Sein Bruder Nigel wurde in 63 kg Achter von Zehn. Die beiden Krefelder in 50 kg mussten sich mit den Plätzen Zehn (Benjamin in der Beek) und Zwölf (Ayoub Bolakhrif) von insgesamt 13 Startern zufrieden geben.


Schülerringer sind NRW-Mannschaftsmeister

25.03.2012: Bei den Landesmannschaftsmeisterschaften der Ringer am 24. März in Neuss feierte das Schülerteam des KSV Germania Krefeld den Sieg. Im Feld der sechs Mannschaften verwies es den KSV Gütersloh auf den zweiten Platz. Im Feld der Jugendteams belegten die Krefelder hinter dem RV Raeren den zweiten Platz, nachdem sie in den beiden Vorjahren jeweils gewonnen hatten. „Diese tollen Platzierungen zeigen uns, dass wir mit unserer Nachwuchsarbeit nach wie vor auf dem richtigen Weg sind“, freute sich Jugendtrainer Jochen Haeffner.

Erfolgreich waren auch die Einzelkämpfer bei der Landesmeisterschaft im griechisch-römischen Stil der C- E-Jugend  einen Tag später in Neuss. Lars Rundholz wurde Landesmeister (E-Jugend, 22 kg). Vizemeister wurden bei der C-Jugend Jan Rundholz (34 kg) und Ben Haeffner (38 kg) und bei der D-Jugend Muhammed Alkan (31 kg), Jake Weber (42 kg) und Nilusche Liyanaarachchi (54 kg). Deni Ismailov holte Bronze (E-Jugend, 25 kg).


Aline Focken ist wieder Deutsche Meisterin - Arthur Eisenkrein wird DM-Dritter

18.03.2012. In Aschaffenburg hat Aline Focken (Foto links bei der Siegerehrung) vom KSV Germania Krefeld sich den bereits dritten Deutschen Meistertitel bei den Frauen gesichert. Nach 2009 in 59 Kilo und 2011 in 63 Kilo gewann die Ringerin diesmal in der Gewichtsklasse bis 67 Kilo. Den Krefelder Erfolg komplettierte am selben Ort Arthur Eisenkrein mit seiner Bronzemedaille bei der Deutschen Meisterschaft der Männer im Freistil bis 55 Kilo. DIE GANZE MELDUNG

Drei Top-Ten-Plätze bei Deutschen Meisterschaften

11.03.2012. Die Ringer des KSV Germania Krefeld haben bei den Deutschen Meisterschaften einen Podestplatz verpasst. Bei den Junioren im Freistil im bayerischen Hallbergmoos schied Andreas Eisenkrein in 60 kg durch eine 2:4 und 0:1 Punktniederlage gegen William Stier bereits in der ersten Runde aus. Den A-Jugendlichen im griechisch-römischen Stil glückten bei der DM in Laudenbach (Baden-Württemberg) dagegen durch Hasan Rahaal, Sohayb Musa und Patrick Laumen zumindest drei Platzierungen in den Top Ten und damit der zwölfte Platz in der Vereinswertung bei 97 teilnehmenden Klubs. DIE GANZE MELDUNG

Trainingsimpressionen: Auch wenn mehr als 10 Aktive (und auch Aline Focken) fehlten, zeigen diese Fotos (links) vom Training im November 2011, welche Anziehungskraft Ringen in Krefeld mittlerweile ausübt.

Team Anaconda mit eigener Homepage
01.10.2011. Das Team Anaconda ist ein Mixed Martial Arts Team unter der Leitung von Claudio Ingrassia. Infos über diese Abteilung des KSV GERMANIA KREFELD gibt es jetzt auf einer eigenen Website. WEBSITE ÖFFNEN

DM 2011: Aline siegt im Finale gegen Yvonne Englich

Regional-Meisterschaften

Sechsmal Gold bei Landesmeisterschaften

05.02.2012 Erfolge für Germanias Ringer auf Landesebene >>>
Weitere Ergebnisse auf der Seite Jugend

Germania gewinnt Rheinlandmeisterschaften

Krefelder Ringer holen insgesamt 14 Goldmedaillen


22.01.2012: Sowohl im Freistil am 14. und 15. Januar in Oberforstbach als auch im griechisch-römischen Stil am 21. und 22. Januar in der Sportschule Hennef dominierten die Ringer des KSV Germania und siegten deutlich in der Vereinswertung der 21 bzw. 19 teilnehmenden Klubs. Gerungen wurde jeweils in der A – E-Jugend und bei den Männern. >>>

Hier könnte Ihre Werbung stehen!



 

Aktuelle Meldungen
18.06.2012 Sechster Platz beim Mülheim-Pokal >>>
30.05.2012 Silber für Aline beim Grand Prix >>>
12.05.2012 Sohyb Musa bester Turnierringer bei der A-Jugend / 12 Podiumsplätze für Germania in Pulheim >>>
11.05.2012 INTERN: Ringer müssen Sportkleidung selbst kaufen (mit Interview mit dem 1. Vorsitzenden und Diskussion) >>>
10.05.2012 Nach dem dritten Sieg: Internationaler Wanderpokal bleibt endgültig in Krefeld >>>

07.05.2012 Olympia ade- Aline scheitert in der Qualifikation >>>
03.04.2012 Philipp Haeffner wird DM-Vierter / Weitere gute Ergebnisse für Krefelds B-Jugend bei der "Deutschen" >>>
26.03.2012 Germanias Schülerringer sind NRW-Mannschaftsmeister / Erfolge auch bei LM gr.-röm. der C-E-Jugend >>>
18.03.2012 Aline Focken wieder Deutsche Meisterin - Arthur Eisenkrein DM-Dritter >>>
11.03.2012 Durchwachsene Ergebnisse bei Deutschen Meisterschaften >>>
10.03.2012 Frühes EM-Aus für Aline ist kein Beinbruch >>>
17.02.2012 Aline gewinnt Bronze in Kiew >>>
06.02.2012 Erste Hürde Richtung Olympia genommen: Bundestrainer kürt Aline Focken zur deutschen Nummer eins >>>
05.02.2012 Erfolge für Germanias Ringer auf Landesebene >>>
24.01.2012 Germania gewinnt Rheinlandmeisterschaften in beiden Stilarten Internetportal Meine Stadt.de/Krefeld
22.01.2012 Neunmal Gold für die „Grecos“ – Sieg in der Vereinswertung >>>
19.01.2012 19.01.2012 Aline holt Silber, doch Olympiachancen sind gesunken >>>
15.01.2012 Germania gewinnt Freistil-Rheinlandmeisterschaften >>>
18.12.2011 Krefelds Oberligaringer beenden Saison auf Platz 6 >>>

Weitere Meldungen unter News-Pressemitteilungen

Liebe Besucher!
Ich versuche, die Seite stets auf dem neuesten Stand zu halten. Dafür ist aber eure Mithilfe gefragt! Termine, Ergebnisse, Kommentare usw. bitte per Mail an presse@ringen-in-krefeld.de! Dafür vorab schon einmal ein herzliches Dankeschön! Bitte beachtet, welche Infos ich auf jeden Fall beötige!
Euer Germania-Pressewart Michael Laumen    

Hall of Fame

Die erfolgreichsten Germania-Ringer des Jahres  2009  2010  2011  2012  in unserer "Hall of Fame"

ERSTE MANNSCHAFT - Oberliga

Abschlusstabelle und Einzelergebnisse
Zufrieden mit Platz 6 zum Saisonende

Im Landgraaf zum Abschluss eine 16:21 Niederlage

18.12.2011: Etwas überraschend hat Germanias Oberligateam beim Tabellensiebten KSV Simson Landgraaf mit 16:21 verloren. Dennoch beendeten die Krefelder Ringer die Saison auf einem beachtlichen 6. Tabellenrang (11:21 Punkte). „Nach dem Zweitligaabstieg war es eine Saison des Umbruchs. Deshalb sind wir mit der Platzierung sehr zufrieden“, meinte Krefelds Trainer Georg Focken.

Mit Ibro Cacovic, Alexander Storck und Tim Focken verlor Germania die drei erfolgreichsten Ringer. „Die kann man nicht einfach so ersetzen. Doch unsere Nachwuchskämpfer aus der eigenen Jugend, allen voran Joel Beckmann mit acht Siegen und nur zwei Niederlagen, haben sich im Saisonverlauf immer besser zurechtgefunden und alle auch Punkte gemacht. Das macht Hoffnung fürs nächste Jahr.“

Ausschlaggebend für die Niederlage im niederländischen Landgraaf war wohl der Kampf von Andreas Eisenkrein. Germanias bester Ringer der gesamten Saison (14 Siege, 2 Niederlagen, 85 % Effizienz) und gleichzeitig bester 60 Kilo Ringer der Oberliga, traf mit Arslanbek Goyguereev auf den zweitbesten Ringer von Deutschlands dritthöchster Klasse. Im Hinkampf hatte Eisenkrein das „Duell der Giganten“ noch 3:0 gewonnen. Diesmal musste er sich 1:3 geschlagen geben.

Mit einem Schultersieg schraubte Waldemar Schäfer seine Saisonbilanz auf imposante 14 Siege (bei 2 Niederlagen, 82 % Effizienz). Vitali Jeschke gelang ein 3:0 Punktsieg. Schwergewichtler Talip Alkan bekam 4:0 Punkte, weil sein Gegner aufgab, Hasan Rahaal (55 Kilo), weil Landgraaf keinen Kämpfer stellen konnte. Theofanis Kyriakos und Arthur Eisenkrein hielten mit 0:3 ihre Niederlagen in Grenzen. 0:4 hieß es dagegen für die Krefelder Sohayb Musa und Ahmad Gorshed (auf Schulter) sowie Christian Fonger (technisch unterlegen).

Eine positive Saisonkampfbilanz weisen neben Andreas Eisenkrein und Waldemar Schäfer auch Joel Beckmann, Vitali Jeschke und der seit einiger Zeit schon verletzte Artur Schiller auf.

ZWEITE MANNSCHAFT - Bezirksliga West

Abschlusstabelle und Einzelergebnisse
Im Saisonverlauf kontinuierlich gesteigert

Hoher Sieg in Landgraaf als krönender Schlusspunkt

18.12.2011: Ein nie gefährdeter 39 : 15 Sieg beim Tabellenachten KSV Simson Landgraaf II hat Germanias zweiter Mannschaft in der Bezirksliga noch ein ausgeglichenes Punktekonto beschert (16:16). Auf Platz 6 landete das Team nur, weil der direkte Vergleich gegenüber den punktgleichen Mannschaften von Mülheim am Rhein II und dem RC Ehrenfeld gegen Krefeld spricht.

Nach dem schlechten Saisonstart (nur zwei Siege in den ersten sieben Begegnungen) fand das junge Team sich immer besser zurecht. „In der zweiten Mannschaft soll unser Nachwuchs in erster Linie Wettkampferfahrung sammeln“, betont Germanias Vorsitzender Jochen Haeffner. „Und wie man sieht, ist das mit jedem Kampf besser gelungen. An den Jungs werden wir in den kommenden Jahren noch viel Spaß haben.“


Auch in Landgraaf zeigte Germanias bester Ringer der zweiten Mannschaft, der amtierende Deutsche B-Jugendmeister Dieter Tschierschke jr., mit zwei Schultersiegen seine Ausnahmeklasse. Er durfte wegen der Mindestalterregel erst ab November eingesetzt werden und gewann seither alle seine acht Kämpfe mit der Maximalpunktzahl. Auch Newcomer Yannic Plum steuerte bei seinem Debüt in der zweiten Mannschaft einen Schultersieg und einen 3:0 Punktsieg bei. Der 16-jährige ringt erst seit wenigen Wochen und hatte als „Notnagel“ in der ersten Mannschaft Anfang Dezember bei seinem ersten offiziellen Ringkampf überhaupt mit einem 3:0 Punktsieg in Herdecke für Furore gesorgt.


Die positive Entwicklung im Saisonverlauf wird vor allem bei Rick Nürnberger deutlich. Der hatte anfangs noch durch eine Verletzung Trainingsrückstand, kam dann aber immer besser in Fahrt und holte in seinen letzten 12 Kämpfe jeweils ein 4:0! Auch in Landgraaf gelang ihm ein Schultersieg. Ein weiteres 4:0 wurde ihm zugesprochen, weil sein Gegner in der ersten Mannschaft zum Einsatz kam. Zweimal kampflos die 4:0 bekamen Niklas Laumen (55 kg) und Markus Stockmann (120 kg) mangels Gegner. David von Cappeln und Tolga Alkan verloren je zweimal.


Trailer zur Ringer-WM 2011 in Istanbul

Zweite Liga: Germania - Burgebrach 23.10.2010 Video vom Kampf




Besucher seit dem 1.4.2009

Diese Seite ist perfektioniert für den Firefox-Browser!