Die erste Korneuburger Bocciabahn auf der Michlfarm ist für Euch bereit.


Der griechische Arzt Hippokrates empfahl das Spiel

als gesundes Vergnügen.

Und der römische Kaiser Augustus soll ein begeisterter Boccia-Fan gewesen sein.

Zunächst verwendete man natürliche Kugeln wie z. B. Kokosnüsse, dann aus Holz geschnitzte, später aus Metall und heute auch aus Plastik geformte.

Eine Kugelsportart, die für jeden geeignet ist und über die Grenzen hinweg verbindet.

Boccia heißt

Zusammensein,

Bewegung und viel Spaß.

Man kann es von Jung bis Alt spielen, es stärkt das Koordinationsvermögen und denGleichgewichtssinn. Boccia ist eine sehr gesunde Sportart, welche die Fitness der Spieler bis ins hohe Alter erhält.

Boccia oder nach der Aussprache auch als „Botscha“ bezeichnet ist die italienische Variante des Boule-Spiels.Es geht darum, seine eigenen Kugeln möglichst nah an eine kleinere Zielkugel (Pallino) zu setzen (zu platzieren) bzw. die gegnerischen Kugeln vom Pallino wegzuschießen (Regeln).

Zeittafel zur Geschichte der Kugel-Spiele

Bilder sind im BLOG

Bei Fragen einfach eine Mail an uns korneuburg@michlfarm.at