Presseberichte 2017

Rudel-Sing-Party mit Band - was für ein Sound!


Bereits als man sich der Sporthalle nähert, dringen Klänge von „I love Rock’n Roll“ ans Ohr. Mit dem Öffnen der Tür zum Foyer befindet man sich praktisch mitten im Geschehen. Sven Unverricht am Schlagzeug, Cornelius Persdorf am Piano und Mimi und Steffen Zäuner von „Acoustic Pieces“ an Kontrabass und E-Gitarre (https://www.acoustic-pieces.de/) erzeugen einen konzertartigen Klang im Clubraum. Dazu die noch wenigen Gesangsstimmen einiger Chorsänger/-innen von Happy Voices, die ahnen lassen welcher Sound an der Rudel-Sing-Party entsteht. Schon jetzt herrscht eine ausgelassene Stimmung, und die Lust und die Freude am Singen ist deutlich zu spüren.

Manche Lieder werden von Playbacks unterstützt, währenddessen gönnt sich die Band erst mal eine Tasse Kaffee. Mal singen nur Männer, mal nur Frauen, mal wird im Kanon gesungen. Es wird viel probiert. Man merkt, dass die Chemie zwischen den einzelnen Bandmitgliedern stimmt, obwohl sie so noch nicht zusammen gespielt haben. Chorleiterin Nadine Happel sorgt dafür, dass alle Musiker zusammenkommen, Moderator Peter Schwartling hat sichtlich Spaß an der Liedauswahl.

Parallel wird an der Präsentation gearbeitet, die die Liedtexte für die Leinwandprojektion liefert. Hier müssen Lied-Reihenfolgen abgeändert oder Texte angepasst werden.

Zwischen „Stand by me“ und „Hey Jude“ gibt’s Pizzen und Salate in der Mittagspause.

Der Workshop, der zum Ziel hat, alle Lieder einmal durchzusingen und –zuspielen, ist ein voller Er-folg. Teilweise herrscht schon heute „Feuerzeug-Atmosphäre“ und „Gänsehaut-Feeling“. Es darf sich auf einen tollen Abend mit viel Spaß und mitreißender Musik am 27.10. gefreut werden. Es gibt nur noch wenige Karten, also beeilen Sie sich!

Die Happys mit Band bei „Im Wagen vor mir“.
Im Vordergrund Anna Schwartling bei der Präsentationsbearbeitung.

Chorleiterin Nadine Happel (rechts) gibt den Takt an.
Daneben Moderator Peter Schwartling.

(v.l.n.r.) Cornelius Persdorf, Steffen und Mimi Zäuner,
Nadine Happel, Christiane Scharmann und Frank Kuchale.

Nach der Mittagspause geht es gestärkt weiter im Programm.

Geinsheim, 17.10.2017
Gemischter Chor FROHSINN veranstaltet am 27. Oktober eine Premierenveranstaltung
TREBUR-GEINSHEIM - Angst, den Ton nicht zu treffen, brauche bei der „Ersten Geusemer Rudel-Sing-Party“ niemand zu haben: „Jeder darf mitsingen“, beteuerte Christiane Scharmann vom gemischten Chor „Frohsinn“. Auch Anfänger seien für das „Rudel-Singen“ nächste Woche eingeladen. Bei einer ähnlichen Veranstaltung habe man selbst einmal teilgenommen und sei vom Konzept, gemeinsam mit den Zuhörern zu singen, so begeistert gewesen, dass man dies nun zum ersten Mal selbst ausprobieren wolle, erklärte Nadine Egner vom Chor Frohsinn. Daher lade man rund 150 Gäste ein, um im Clubraum der Sporthalle gemeinsam zu singen... ...mehr lesen...

 
https://sites.google.com/site/gemchorfrohsinngeinsheim/presseberichte#Top
Geinsheim, 13.10.2017
Kartenvorverkauf für Rudel-Sing-Party am 27.10.

Sichert euch jetzt Karten für die erste Geusemer Rudel-Sing-Party am 27. Oktober 2017.

Der Gemischte Chor Frohsinn lädt ein zur ersten Geusemer Rudel-Sing-Party in den Clubraum der Sporthalle. „Rudel-Sing-Party“ – was ist das denn?! Eine große „Karaokeparty“, bei der alle gleichzeitig zu Live-Musik und Playbacks singen und von einem Chorleiter und Moderator begleitet werden. Der Sound, der dabei entsteht, ist einfach nur toll.

In lockerer Atmosphäre wird gemeinsam gesungen – ohne Noten und ganz spontan. Die Liedtexte werden dazu auf eine Leinwand projiziert und ermöglichen es so jedem, ob klein ob groß, ob jung ob alt, ohne Probleme und ohne Texte in der Hand, mitzusingen. Lasst euch von den bekannten Melodien mitreißen, die von „Acoustic Pieces“ und Cornelius Persdorf gespielt werden.
(https://www.acoustic-pieces.de/)

In der Pause präsentieren die Happy Voices und N-Joy Lieder, und während der gesamten Veranstaltung ist mit Getränken und kleinen Häppchen bestens für euer Wohl gesorgt. Eine Sektbar wird es ebenfalls geben, die auch im Anschluss an den offiziellen Teil noch geöffnet hat, wenn Acoustic Pieces und unser DJ zur Party aufspielen.

Ihr singt gerne – im Chor, mit dem Radio mit? Unter der Dusche? Karaoke? SingStar? – dann sichert euch jetzt Karten für die erste Geusemer Rudel-Sing-Party per Mail an info@frohsinngeinsheim.de, telefonisch unter 06147/9309297 oder bei allen Happy Voices Sängerinnen und Sängern. Der Preis pro Karte beträgt im Vorverkauf 5,00 €.

Chöre, die sich mit mindestens 5 Personen anmelden, erhalten die Karten zum Vorzugspreis von 4,00 €. Wie funktioniert es? Einfach eine Mail an info@frohsinngeinsheim.de schicken, von uns die Bestätigung erhalten und den Vorzugspreis anschließend an uns überweisen. Die Karten schicken wir euch an die gewünschte Adresse oder hinterlegen sie an der Abendkasse.


https://sites.google.com/site/gemchorfrohsinngeinsheim/presseberichte#Top
Rudel-Sing-Party - Wie läuft das ab und was erwartet mich?

In den letzten Wochen kamen immer wieder Leute auf Mitglieder des Gemischten Chors Frohsinn zu mit Fragen wie: Was genau kann ich mir eigentlich unter einer Rudel-Sing-Party vorstellen? Muss ich da singen können? Die häufigsten Fragen haben wir deshalb in einem Interview mit unseren Sängerinnen und Sängern zusammengefasst. Hier eine Auswahl der gegebenen Antworten:

Wie läuft eine Rudel-Sing-Party ab?

  1. Der Moderator begleitet durchs Programm und wenn ein Lied etwas schwierig werden könnte, wird vielleicht auch mal kurz der Text geübt. Ansonsten wird zu Livemusik gesungen und der Text wird auf einem Beamer für alle übertragen. Der Moderator oder Chorleiter singt zur Orien-tierung alle Lieder mit. Zwischendurch gibt es zwei Pausen und die Happy Voices und N-Joy präsen-tieren zu Beginn jedes Drittels 2-3 Lieder aus ihrem aktuellen Programm.

  2. Sie wird von zwei Leuten begleitet, einer spielt z.B. Klavier, der zweite erklärt immer etwas, oft Lustiges zu den Liedern und dirigiert alle. Die Veranstaltung ist ganz locker, es werden kleine Speisen und Getränke angeboten und im Anschluss sorgt unsere Band und ein DJ für Unterhaltung.

  3. Begrüßung, Anmoderation, Infos zu oder um das jeweilige Lied werden gegeben bis man das Lied vielleicht schon erraten kann oder es dann auf der Leinwand erscheint. Es werden Lieder gemeinsam in Blöcken gesungen und es gibt Pausen zwischen den Blöcken. In den Pausen kann man sich mit Getränken erfrischen.

Müssen die Teilnehmer „singen können“?
  1. Singen können ist doch relativ. Man muss gerne singen, das reicht aus. Und irgendwie kann jeder Singen. Mit allen zusammen macht es einfach nur Spaß.

  2. Nein, nur ganz viel Spaß am Singen haben. Es singt ja das ganze Rudel, da fällt ein falscher Ton nicht auf.

  3. Die Teilnehmer müssen nicht singen können, weil die große Gruppe die Qualität ausmacht.

Denken Sie, eine Party wie diese, spricht alle Altersgruppen an? Ist auch für Menschen gesorgt, die gesundheitlich nicht lange stehen können?
  1. Absolut. So eine Party ist für alle Altersgruppen etwas. Und für die ältere Generation stellen wir auch Stühle auf.

  2. Aber klar! Es gibt immer auch Sitzgelegenheiten und es werden mehrere Pausen gemacht.

  3. Es sollten alle Altersgruppen angesprochen werden, das liegt aber auch an der Liederauswahl. Bei einem bunt gemischten Programm ist für jeden etwas dabei. Vermutlich kennen die Jüngeren allerdings nicht jeden Song und die älteren nicht die ganz modernen Hits.

Was ist auf solchen Veranstaltungen musikalisch zu erwarten?
  1. Gesungen werden ganz verschiedene Lieder. Mehrstimmig wird es nur, wenn man mal schief singt ;) Aber der Klang ist aufgrund der Masse einfach spitze.

  2. Alle möglichen Lieder von Biene Maja, über Mark Forster, Rudi Carrell, Pink bis Taylor Swift. Alles was das Herz begehrt.

  3. Es muss/kann mit verschiedenen Musikrichtungen aus unterschiedlichen Jahrzenten gerechnet werden. Die Begleitung kann durch eine Band oder ein Laptop erfolgen oder auch kombiniert.



 
https://sites.google.com/site/gemchorfrohsinngeinsheim/presseberichte#Top
Geinsheim, 15.09.2017
"Frohsinn" feiert wieder Familienabend

Am vergangenen Freitag, den 15.09.2017 feierte die Frohsinn-Familie den Zusammenhalt mit einem Familienabend in der Sportklause Geinsheim. Aga Bauer eröffnete den Abend und begrüßte offiziell Heiner Diehl, den Ehrenvorsitzenden des "Gemischten Chors Frohsinn", Valentin Schwarz, den Ehrenvorsitzenden des "MGV Eintracht", Nadine Happel, die Chorleiterin aller Frohsinn Chöre und Cornelius Persdorf, der Pianist vieler Veranstaltungen des Vereins ist. Nach der herzlichen Begrüßung wurde der Abend musikalisch von der F-Band eingeleitet. Die F-Band, bestehend aus Doris Rossmanith, Frank Kuchale und Erich Habelmann, spielte unter anderem Stücke der "Höhner" und "Nena" und begeisterte mit Gesang und Gitarre.

Der nächste Programmpunkt war ein Spiel: Ein Frauen-Team trat gegen ein Männer-Team bei einer Art Kreuzworträtsel an. Jedem Teammitglied wurden zwei Plakate umgehängt, auf welchen je ein Buchstabe geschrieben stand. Die Teams mussten nun gesuchte Wörter bilden. Mit nur knappem Vorsprung gelang dem Frauen-Team der Sieg, allerdings musste sich niemand als Verlierer fühlen, da jeder Teilnehmer einen Preis gewann.

Aber was wäre eine Frohsinn Feier ohne Gesang? Nadine Happel probierte in diesem Jahr etwas Neues aus. Aktive und inaktive Mitglieder sangen gemeinsam bekannte Lieder wie "Mamma Mia" und "Country Roads". Diese Idee kam bei allen sehr gut an. Neben diesen geläufigen Liedern wurde auch ein Kanon gemeinsam einstudiert, der „Kanon-Quodlibet“. Musikalisch ging die Reise mit Cornelius Persdorf weiter, der spontan drei Stücke vortrug und die Anwesenden auf eine emotionale Achterbahnfahrt durch allerlei Sprachen mitnahm. Der letzte Programmpunkt war ein Bilderrätsel. Bekannte Gebäude, Orte und Objekte in Geinsheim wurden fotografiert und mussten in einer Nahaufnahme erkannt werden. Zu den Gebäuden zählten unter anderem die beiden Kirchen des Ortes, die Sporthalle und das Rathaus.

Der Familienabend war eine rundum gelungene Feier mit guter Stimmung, und alle anwesenden Mitglieder genossen das ihnen gebotene Programm. Ein Dankeschön an die Organisatoren, durch die dieser Abend erst möglich geworden ist.

 
https://sites.google.com/site/gemchorfrohsinngeinsheim/presseberichte#Top
Geinsheim, 01.09.2017
Käthi und Heiner Diehl feierten „Eiserne Hochzeit“

Keine einfachen Zeiten waren das 1952 in Deutschland. Und doch war nach großen Entbehrungen und Schicksalsschlägen seit Kriegsende wieder Hoffnung spürbar. Es waren die Anfänge des Wirtschaftswunders. Dem Fernsehen wird eine große Zukunft vorausgesagt. Die Insel Helgoland wird an Deutschland zurückgegeben. Olympische Sommerspiele in Helsinki. Der VfB Stuttgart wird deutscher Meister. Eisenhower wird 34. Präsident der USA. Elizabeth II. betritt den britischen Thron. Konrad Adenauer ist Bundeskanzler und Theodor Heuss Bundespräsident.

Und noch ein wichtiges Ereignis gab es 1952: Käthi und Heiner Diehl geben sich das "JA-Wort"!
65 Jahre ist das nun schon her, und Aga Bauer vom Vorstand freute sich deshalb sehr, den beiden im Namen des Gemischten Chors Frohsinn Geinsheim herzlich zu gratulieren.

Heiner und Käthi sind schon seit Jahrzehnten dem Gesangverein treu und haben die überwiegende Zeit davon aktiv gesungen. Käthi ist in diesem Jahr 63 Jahre und Heiner 70 Jahre Vereinsmitglied! Zusammen mit Käthi, der starken Frau an seiner Seite, war Heiner von 1961 bis 1993, also ganze 32 Jahre lang, mit großem Engagement und ganzem Herzen der 1. Vorsitzende des Gesangvereins „Frohsinn Geinsheim“. Heiner hat den Verein in besonderer Weise geprägt und vorangebracht und ist heute Ehrenvorsitzender.
"Käthi und Heiner Diehl"

Aga Bauer gratulierte dem „Eisernen Hochzeitspaar“ im Namen des gesamten Vorstands, überreichte ein Geschenk und übermittelte im Namen aller Sängerinnen und Sänger die besten Wünsche, alles Gute, besonders aber Gesundheit, Glück und Gottes Segen.

Geinsheim, 01.09.2017
Heike und Andreas Schadt feierten „Silberhochzeit“

Heike und Andreas Schadt feierten am 10. Juli ihre Silberhochzeit. Beide sind schon lange dem Gem. Chor Frohsinn Geinsheim verbunden. Heike gehört seit 2002 dem Verein an, tanzte im damaligen „Frohsinn-Ballett“ und war somit bei vielen Veranstaltungen aktiv dabei.

Andreas trat mit 15 Jahren in den Verein ein und sang lange Zeit im Tenor. Auch bei den „Schluggaderos“ war er als Sänger sehr aktiv.

Aga Bauer und Frank Kuchale vom Vorstand gratulierten im Namen des Vereins und aller Sängerinnen und Sänger zur Silberhochzeit, überbrachten ein Geschenk und wünschten alles Gute, vor allem Gesundheit.

 
https://sites.google.com/site/gemchorfrohsinngeinsheim/presseberichte#Top
Geinsheim, 25.08.2017
Frohsinn lädt alle Mitglieder und Partner zum Familienabend ein

Liebes Mitglied,
 
ein großer Teil des Jahres ist bereits vorüber und auch in diesem Jahr war einiges los beim Frohsinn. Viele von euch haben bereits an unseren Veranstaltungen wie der Fastnachtssitzung, dem Eichfest und der Mamma Mia Projektpräsentation teilgenommen. Das hat uns sehr gefreut. In unserem Verein gilt: Wir singen gern, unsere Mitglieder sind der Mittelpunkt und wir wollen uns für die Gesellschaft engagieren. Das alles schaffen wir nur dank euch allen.

Exklusiv für die Mitglieder richten wir in diesem Jahr anstelle eines Tagesausflugs wieder einen „Familienabend“ aus und laden dich mit Familie recht herzlich ein.
 
Wann?:        Freitag 15. September 2017 ab 19:00 Uhr
Wo?:            Gaststätte „zur Sportklause“ Geinsheim
 
Zum Abend selbst:
Es geht uns um ein gemütliches Beisammensein von aktiven und passiven Vereinsmitgliedern. Für Live-Musik sorgt unsere F-Band. Außerdem organisieren wir Spiele zur Unterhaltung und unsere Chöre werden – je nach Singfähigkeit - natürlich auch für euch singen.
 
Wenn ihr teilnehmen möchtet, meldet euch bitte bis zum 05.09.2017 an, bei:
Aga Bauer, Tel.: 06147-3319, E-Mail: info@frohsinngeinsheim.de

 
Es haben sich bis dato 70 Personen angemeldet! 

Wir freuen uns schon jetzt, einen schönen Abend in lockerer Atmosphäre mit euch verbringen zu können.

- Der Vorstand -

 
https://sites.google.com/site/gemchorfrohsinngeinsheim/presseberichte#Top
Geinsheim, 27.07.2017
Mamma Mia Konzert – „feuchtfröhlich“ (Teil1 u. 2)

Anfangs leicht feucht, doch dann umso fröhlicher und ausgelassener erlebten Gäste und Akteure das ausverkaufte Mamma Mia Konzert der Frohsinn-Chorgruppe Chorios am 14. Juli im ev. Pfarrhof Geinsheim. Der Tag versprach durchwachsenes Wetter mit Sonne aber auch kleinen Regenschauern ausgerechnet am Abend. Nicht einfach für die Verantwortlichen und Helfer des Projektteams, die sich schon Monate vorher viele Gedanken um dieses Open-Air-Konzert gemacht haben. Dunkel aufziehende Wolken zwangen die Verantwortlichen ein weiteres Mal zum Handeln. Alle Gäste hatten längst im Pfarrhof Platz genommen, und so wurde der Beginn der Mamma Mia Aufführung einfach ein paar Minuten vorverlegt. Eine gute Entscheidung, wie man später noch sehen sollte!


Alle Gäste haben sich mit Getränken versorgt. Es kann losgehen

In Mamma Mia geht es um die folgende Geschichte: Eine griechische Insel, eine Mutter mit wilder Vergangenheit, eine verliebte Tochter und drei mögliche Väter. Die Lieder sind so schlau um diese lustige Geschichte versponnen, als hätte ABBA sie einzig für das Musical und diese Aufführung geschrieben.

Mit: „MAMMA MIA! – was für ein Projekt“ und unter neuem Namen startete die Frohsinn-Chorgruppe „Chorios“ Anfang des Jahres das jüngstes Projekt, um neue Wege zu gehen und neue Sängerinnen und Sänger rund um die Generation 50 anzusprechen. Und der Zulauf neuer, interessierter Sängerinnen und Sänger, die den Weg in die Proben fanden, war erfreulich groß. Mit Leichtigkeit und Spaß wurden Abba-Songs in deutscher Sprache und kleinem Schauspiel drum herum einstudiert. Höhepunkt und Projektabschluss war nun diese Aufführung mit Chorios und Band.
Chor und Solisten hatten im Vorfeld schon mächtig Lampenfieber, und die neuen Sängerinnen und Sänger stehen zudem heute das erste Mal vor Publikum auf einer Bühne.


Die Anmoderation beginnt. Kevin Körner, der schon unsere Geusemer Fastnacht moderierte, führt in seiner bekannt humorvollen, schlagfertigen und charmanten Art durch die Mamma Mia Geschichte und ist später sogar noch als Pfarrer zu sehen.

Es geht los, die Ouvertüre klingt an und ganz allein auf der Bühne steht Sophie, gespielt von Nina Oddo, und singt „Mich trägt mein Traum (I have a dream)“. Die Geschichte nimmt ihren Lauf. Sophie liest ihren Freundinnen aus dem Tagebuch ihrer Mutter vor, lebhaft gesprochen und gesungen mit „Honey, Honey“.

Sophie liest ihren Freundinnen aus dem Tagebuch ihrer Mutter vor

Während dessen fängt es an zu tröpfeln, dann zu regnen. Der Wind reißt einen Fensterladen, „Gott sei Dank“ nur aus Styropor, von der schönen Kulisse. Droht die Aufführung zu platzen? Bruno, Dina und Annemarie, die ebenfalls bereits auf der Bühne vor einem Tisch Platz genommen hatten, nehmen sich beherzt die eigene Stola und besagten Fensterladen aus Styropor, und schützen sich so vor dem kurzen aber heftigen Regenschauer. Sie und alle anderen Akteure auf der Bühne machen einfach weiter, nass geworden aber unbeirrt und beherzt. Das scheint auch das immer noch gut gelaunte Publikum zu beeindrucken. Sie rücken ein wenig näher unter die Bäume des Pfarrhofes, bleiben da, klatschen in die Hände und machen auch einfach weiter. Ein beeindruckendes fast magisches Miteinander zwischen Chor und Gästen entsteht.

Chor und Gäste lassen sich vom kurzen Sommerregen nicht die Gute Laune verderben.

Donna, die Besitzerin des maroden Insel-Hotels, gespielt von Aga Bauer, begrüßt ihre alten Freundinnen. Donna klagt ihnen ihr Leid. Weitere Sängerinnen und Sänger kommen auf die Bühne und singen zusammen: „Money, Money, Money”. Es regnet noch immer. Die Gäste applaudieren, als könne ein griechischer Sommerabend schöner nicht sein.

Nach „Money, Money, Money“ geht es turbulent weiter mit dem Hit „Mamma Mia“

Der Rest des Frohsinn-Chores „Chorios“ kommt nun auf die Bühne. Es tröpfelt, der Regen lässt endlich nach. Es folgen nun die ABBA-Songs: “Mamma Mia“, ”Chiquitita” und ”Dancing Queen” immer im Wechsel mit kleinem Schauspiel rund herum. Das Publikum geht dabei wunderbar mit und scheint die Akteure auf der Bühne formlich zu beflügeln. Dabei war die Generalprobe am Vortag anfangs alles andere als gut gelaufen. Kurios! - Ah, daher der Name „Chorios“? - Vielleicht!

Bei Sonnenschein kann jeder singen, bei Regen nur noch Chorios!

Mit der Ballade „Unser Sommer“ geht es in die Pause

Mit „Unser Sommer (Our last summer)“, solistisch und gefühlvoll dargeboten von Frank Kuchale, endetet der erste Teil (Akt) der Mamma Mia Aufführung. Das Publikum begleitete Solisten und Chor mit viel Beifall in die Pause.
 
https://sites.google.com/site/gemchorfrohsinngeinsheim/presseberichte#Top
Mamma Mia Konzert – „feuchtfröhlich“ (Teil2)

Erleichtert waren die Sängerinnen und Sänger von „Chorios“ in die Pause gegangen. Der erste Teil der Mamma Mia Aufführung war auf Grund des kurzen aber heftigen Regenschauers nicht so einfach zu meistern gewesen. „Jetzt erst recht!“, sagte sich der Chor, machte einfach weiter und gab tapfer und unbeirrt sein Repertoire zum Besten. Auch das Publikum schien davon berührt, klatschte in die Hände und ging mit den ABBA-Liedern gut gelaunt mit.

Band: Musikalisch großartig begleitet wurden Chor und Solisten von Pianistin Ute Rumpel, Sven Unverricht am Schlagzeug und den „Acoustic Pieces“ (https://www.acoustic-pieces.de), bestehend aus Mimi (Kontrabass) und Steffen Zäuner (Gitarre).

V.l.n.r. Mimi Zäuner, Ute Rumpel, Sven Unverricht und Steffen Zäuner

Nach einer kurzen Pause folgte jetzt der zweite Teil.  Begleitet von Applaus betrat der Chor erneut die Bühne und die Geschichte nahm munter ihren Lauf. Tochter Sophie feiert mit ihren Freundinnen ihren Junggesellenabschied. Hier treten als Höhepunkt des Abends Sophies Mutter Donna und die Dynamos im poppigen Outfit auf und bringen mit „Super Trouper“ die Bühne zum Beben.

Super Trouper - Donna und die Dynamos
(v.l.n.r. Petra Wener, Aga Bauer und Verena Malcherek)


Sam will sich mit Donna aussprechen, doch er bekommt von ihr eine Abfuhr. Nach diesem dramatischen Dialog klagt Sam sein Leid im Song „S.O.S“.

 Sam (Frank Kuchale) klag Donna (Aga Bauer) sein Leid
im Song S.O.S, gesungen zusammen mit Chorios


Das Nadine Happel nicht nur souverän die Frohsinn-Chöre zu leiten versteht, sondern auch noch hervorragend singen kann, beweist sie mit den Liedern, „Wenn das Mami wüsst“ (Does your mother know) und „Der Sieger hat die Wahl“ (The winner takes it all).

„Wenn das Mami wüsst“ und „Der Sieger hat die Wahl“,
toll gesungen von Nadine Happel


Die Hochzeitsgesellschaft betritt die Bühne. Moderator Kevin Körner ist hier als Pfarrer in Aktion. Sophie und Sky entscheiden sich vor dem Traualtar doch nicht zu heiraten. Dafür ergreift nun Sam seine Chance und macht Donna knieend einen Heiratsantrag mit den Worten: „…es ist doch nur für den Rest deines Lebens.“ Sam und Donna singen mit Chor „Ich will, ich will, ich will, …“ (I do, I do, I do, I do, I do).

Sophie und Sky entscheiden sich vor dem Traualtar doch nicht zu heiraten.

"Komm schon Donna, es ist doch nur für den Rest deines Leben!"

Sams und Donnas Hochzeitsfeier wird vorbereitet. Rosie (Verena Malcherek) und Bill (Achim Macho) kommen sich ebenfalls näher. Der Chor singt: „Komm und wag’s mit mir“ (Take a chance on me). Mit dem Song: „Mich trägt mein Traum“ (I have a dream) schließt sich der Kreis um die Geschichte.

Rosi macht sich im Song "Komm und wag's mit mir" an Bill heran

Mit "Mich trägt ein Traum" schließt sich der Kreis um die Geschichte

Aga Bauer vom Vorstand des Gesangvereins „Frohsinn“ bedankte sich bei allen Akteuren, der Band, der Technik, Pfarrer Markus Paul Gärtner für die Nutzung des Pfarrhofes, den zahlreichen Helfern hinter den Kulissen, Kevin Körner für seine flotten Sprüche, bei der Chorleiterin Nadine Happel, die die musikalische Leitung dieses Mamma Mia Projekts innehatte und beim Projektteam und Heidi Braun, die im Vorfeld viel Arbeit in die Durchführung, von der Idee bis zur Umsetzung, dieses Projekts steckten!

Die musikalische Leitung hatte Nadine Happel, die den Chor mitreißend aber unaufdringlich dirigierte

Natürlich bekam auch das Publikum ein besonderes Lob, das sich trotz eines kurzen Regenschauers nicht von der Stelle rührte und immer aufmerksam und gut gelaunt mitging. Um weitere Zugaben kamen die Sängerinnen und Sänger dann auch nicht herum. Mit „Waterloo“ begann die schwungvolle Einlage. Zum Mitsingen aufgefordert wurde das Publikum bei: „Danke für die Lieder“ (Thank you for the music). Damit nicht genug, die Gäste forderten weitere Zugaben. Mit „Unser Sommer“ und „Mamma Mia“ fand das Mamma Mia Konzert mit Chorios und Band in herrlicher Stimmung einen schönen Abschluss.

Das Publikum geht gut gelaunt mit und fordert weitere Zugaben

Nach der Aufführung waren Gäste und Chor eingeladen, im schönen Ambiente des Pfarrhofs noch einige Zeit zu verweilen und den Abend zusammen mit einer Auswahl verschiedenster Getränke sowie Spundekäs‘, Kochkäse, heiße Würstchen und frischen Brezeln zu genießen.

„After-Show-Party“: Die „Acoustic Pieces“ - Mimi und Steffen Zäuner - begeistern die Gäste mit einer spontanen musikalischen Darbietung

Der Gemischte Chor Frohsinn Geinsheim e.V. mit Chorgruppe Chorios bedankt sich herzlich bei allen Akteuren, den alten und neuen Sängerinnen und Sängern, der tollen Band, den zahlreichen Helfern und Organisatoren für das große Engagement sowie bei allen Sponsoren!
MEHR BILDER:
https://photos.app.goo.gl/IPRWSOkTeQy6wuLB2
  Tolle Momentaufnahmen! Hier geht's zur Bildergalerie



Geinsheim, 17.07.2017
„Chorios“ vom Gesangverein Frohsinn Geinsheim gibt ein ABBA-Konzert.
GEINSHEIM - Ein halbes Jahr Zeit hatte sich der Projektchor für die Erarbeitung eines Repertoires gegeben, das an Popularität über Jahrzehnte nichts eingebüßt hat und sich gleichbleibender Beliebtheit erfreut. Umso mehr, als die gesamte englischsprachige Literatur ins Deutsche übersetzt gesungen wurde, was dem Publikum besonders gefiel. ... mehr lesen ...

 
https://sites.google.com/site/gemchorfrohsinngeinsheim/presseberichte#Top
Geinsheim, 01.07.2017
„Mamma Mia!“ – Open-Air-Konzert am 14.07.2017

Mit: „MAMMA MIA! – was für ein Projekt“ und unter neuem Namen startete die Frohsinn-Chorgruppe „Chorios“ Anfang des Jahres das jüngstes Projekt, um neue Wege zu gehen und neue Sängerinnen und Sänger rund um die Generation 50 anzusprechen. Und der Zulauf neuer, interessierter Sängerinnen und Sänger, die den Weg in die Proben fanden, war erfreulich groß. Mit Leichtigkeit und Spaß wurden Abba-Songs in deutscher Sprache und kleinem Schauspiel drum herum einstudiert.

Und nun ist es soweit! Höhepunkt und Projektabschluss ist das „Mamma Mia! – Konzert“ mit Chorios und Band am Freitag, den 14.07.2017. In lockerer und sommerlicher Atmosphäre werden in schöner Kulisse des ev. Pfarrhofs die beliebten ABBA-Songs in deutscher Sprache und umrahmt von der erfolgreichen Musicalgeschichte vorgetragen. Auch solistisch wird es einiges zu hören geben. Musikalisch begleitet werden Chor und Solisten von Pianistin Ute Rumpel, Sven Unverricht am Schlagzeug und der Band „Acoustic Pieces“  (https://www.acoustic-pieces.de), bestehend aus Mimi und Steffen Zäuner.

Für eine kleine Bewirtung der Gäste an diesem Abend ist natürlich auch gesorgt. Neben spritzigen Sommergetränken wie Weinschorle, Apfelsaftschorle, Radler, Hugo, Bier, Wein und Mineralwasser werden für den kleinen Hunger Spundekäs' mit Brezelchen, hausgemachter Kochkäse, Heiße Würstchen und Frische Bretzel angeboten.

Hier noch ein paar wichtige Infos, für die wir um Verständnis bitten!
  • Gäste, die mit dem Auto anreisen, werden wegen der sehr eingeschränkten Parkmöglichkeit gebeten, nicht in der Kirchgasse zu parken! Die Kirchgasse ist für Rettungseinsätze freizuhalten!
  • Der Einlass ist um 19:00 Uhr. Beginn der Veranstaltung ist um 20:00 Uhr.
  • Unsere Gäste werden vor und nach der Aufführung sowie in der Pause bewirtet. Während der Aufführung gibt es keine Bewirtung!
Die Nachfrage nach Eintrittskarten war beachtlich, so dass das Konzert bereits jetzt AUSVERKAUFT ist. Interessenten können sich wegen eventueller Stornierungen dennoch auf die Warteliste setzten lassen unter Tel. 06147 57288.

Der Gemischte Chor Frohsinn Geinsheim e.V. mit Chorgruppe Chorios und Band freuen sich auf Ihren Besuch und bedankt sich schon heute bei allen Akteuren, den alten und neuen Sängerinnen und Sängern sowie allen Helfern für das große Engagement!

 
https://sites.google.com/site/gemchorfrohsinngeinsheim/presseberichte#Top
Geinsheim, 21.06.2017
Das Eichfest am 17. Juni 2017 war einfach wunderbar

Bei angenehmen Temperaturen fanden sich in diesem Jahr wieder zahlreiche Gäste unter der Frohsinn-Eiche in der „Weinlounge“ ein. Bereits ab 15:00 Uhr konnten sich Besucher selbstgebackenen Kuchen, Muffins und Kaffee schmecken lassen, während nebenan der Grill angeworfen wurde. „Kerwesprecher“ Tom Zecher begrüßte gegen 15:45 Uhr die Gäste und führte an diesem Nachmittag locker durchs Programm. Den Start machten die „Singing Kids“ des Gemischten Chors Frohsinn mit den Liedern „Heaven is a wonderful place“, „Auf anderen Wegen“ von Andreas Bourani und „Vois sur ton chemin“ aus dem Film „Die Kinder des Monsieur Mathieu“ und boten damit ein vielsprachiges Repertoire, begleitet von Chorleiterin Nadine Happel am Keyboard.


Derweil wurde in der Kinderecke ein Bastel- und Malwettbewerb zum Thema „Sommer“ veranstaltet und Flaschenangeln angeboten, das nicht nur bei den „kleinen“ Besuchern beliebt ist. Die „LollypopzZ I“ des SV 07 Geinsheim unter der Leitung von Doris, Katrin und Meike Rossmanith tanzten nach dem Motto „Die Bären sind los“ zu Kinderklassikern wie „Probier’s mal mit Gemütlichkeit“ aus „Das Dschungelbuch“ und „Käpt’n Balu und seine tollkühne Crew“. Auch für den „Bärenhunger“ war vorgesorgt: Es gab frisch gegrilltes Steak, Bratwürste und Gyros, dazu Tzatziki, Krautsalat und Pommes oder Brot. Für den kleinen Hunger wurden Spundekäs‘ mit Brezelchen angeboten.


„Superkalifragilistikexpialigetisch“ ging es weiter mit den „Singmäusen“, das Lied, das nicht nur für Moderator Tom Zecher ein Zungenbrecher war, ging den Kindern mühelos über die Lippen. Im Anschluss forderten sie das Publikum keck auf mit „Sei doch mal Pirat“ und ließen am Ende sogar „99 Luftballons“ steigen. Sicher nicht nur für Heiner Diehl, den Ehrenvorsitzenden des Gemischten Chors Frohsinn Geinsheim, der an diesem Tag seinen 84. Geburtstag feiern durfte. Herzlichen Glückwunsch!


Begleitet von Cornelius Persdorf am Keyboard sangen die „Happy Voices“  „Viva la Vida“, die Ballade „Eternal Flame“, „Sweet Dreams“ und nach den „süßen Träumen“ zum Wachwerden am Ende den Schmettersong „I’m a believer“.


Aus Astheim besuchten die „Schwarzbachlerchen“ das Eichfest. Der Männerchor unter der Leitung von Udo Knab nahm die Zuhörer mit auf eine kleine Weltreise: Angefangen mit dem „Traum von Amsterdam“ ging es weiter nach „Saint- Malo“ und schließlich „Frei wie der Wind“ übers Meer  mit „Santiano“. Als Zugabe gaben sie getreu dem Motto „Zieh den Korken auf" zum Besten.


Doch nicht nur in fremden Ländern gibt es guten Wein. Am Weinstand des Landgrafenhofs in der Weinlounge konnten verschiedene Weine probiert, getrunken und auch zu Sonderkonditionen mit nach Hause genommen werden. Auf den selbstgebauten Sitzmöbeln zwischen gemütlichen Strohballen schmeckte der Wein gleich nochmal so gut.

Mit „Yes, Sir“ starteten „N-Joy“ eine kleine Rundfahrt in die letzten Jahrzehnte. Es folgte „Caravan of love“ sowie ein feuriges Medley aus „Hot stuff“, „If I can´t have you” und “I will survive”, das die Damen eigens für das Eichfest einstudiert hatten.

 „Chorios“  schloss sich dieser Reise an und gewährte einen kleinen Einblick in die Stücke des „Mamma Mia“-Projekts, das am 14. Juli 2017 im evangelischen Pfarrgarten aufgeführt wird. Begleitet wurden sie von Ute Rumpel am Keyboard und den „Acoustic Pieces“. Den Abschluss des Programms bildete dann auch die Band „Acoustic Pieces“  (https://www.acoustic-pieces.de) bestehend aus Mimi und Steffen Zäuner. Sie haben die Frohsinn Chöre schon an diversen Konzerten musikalisch begleitet und fühlen sich in „Geusem“ fast schon ein bisschen heimisch. Die beiden begeisterten das Publikum mit Kontrabass und Gitarre sowie Gesang querbeet durch die Musikgeschichte und wurden vom Publikum erst nach einer über einstündigen Verlängerung von der Bühne entlassen. Rundum war es wieder ein sehr gelungener Nachmittag der bis in die frühen Morgenstunden andauerte.


Der Gemischte Chor Frohsinn bedankt sich bei allen Helfern, ohne die ein solches Fest nicht zu organisieren und durchzuführen wäre; weiterhin Danke an Jürgen Dionysius, der sich an diesem Nachmittag um die Technik gekümmert hat, an den „Landgrafenhof“ für den Wein, samt Weinstand, an die „Dorschtlöscher“ für Getränke, Pavillons und Bierzeltgarnituren, an Firma „Noll“ für die „grüne“ Deko, an Werner Neidhardt und Familie Spengler  für die Lounge-Ausstattung und an alle Sponsoren:
www.fraport.de
 
https://www.stadtwerke-ruesselsheim.de
 
https://www.volksbanking.de


https://sites.google.com/site/gemchorfrohsinngeinsheim/presseberichte#Top
Geinsheim, 11.06.2017
Vorankündigung Eichfest

Nach dem großen Zuspruch der vergangenen Jahre, veranstaltet der Gemischte Chor Frohsinn sein traditionelles Eichfest am Samstag, den 17. Juni 2017 wieder als musikalische Weinlounge rund um die Frohsinn Eiche in Geinsheim unter dem Motto „Just Wine“, für alle, die dem Hessentagstrubel an diesem Wochenende den Rücken kehren wollen.

Natürlich kann Wein am Weinstand probiert oder zu Sonderkonditionen bestellt/mitgenommen werden. Nachmittags werden die Gäste außerdem mit einer Kuchentheke mit selbstgebackenen Kuchen verwöhnt. Kulinarisch bietet der Frohsinn ganztägig natürlich u.a. auch Winzersteaks, Gyros & Tzatziki.

Übrigens: Karten für das Konzert "MAMMA MIA!" am 14.07.2017 sind am Eichfest auch schon zu haben.

Los geht´s um 15 Uhr bis open end. Das Programm beinhaltet neben den Frohsinn-Chören auch einen Gastchor aus Astheim, sowie eine Tanzgruppe des SV o7 Geinsheim. Die Überleitung ins Abendprogramm übernimmt die Band „Acoustic Pieces“ ab 19:00 Uhr. Alle Darsteller freuen sich über zahlreiches Publikum.
  • 15:45 Uhr         Singmäuse
  • 16:15 Uhr         Tanzgruppe des SV 07 Geinsheim
  • 16:30 Uhr         Singing Kids
  • 17:00 Uhr         Happy Voices
  • 17:30 Uhr         Astheimer Schwarzbachlerchen
  • 18:00 Uhr         N-Joy
  • 18:40 Uhr         Chorios
  • ab 19:00 Uhr    Acoustic Pieces (https://www.acoustic-pieces.de) Live-Musik
Der Gemischte Chor Frohsinn freut sich ebenfalls über jede helfende Hand beim Auf- oder Abbau des Eichfests. Wer helfen möchte ist gerne am Samstag, den 17.06. ab 9:00 Uhr zum Aufbau oder am Sonntag, den 18.06. ab 10:00 Uhr zum Abbau auf dem Platz unter der Frohsinn-Eiche gesehen.

Der Gemischte Chor Frohsinn bedankt sich schon heute bei allen Gästen und Helfern.


 
Geinsheim, 10.06.2017
Chorios trifft sich zum 2. "MAMMA MIA!" - Probentag

Am 10. Juni trafen sich die Sängerinnen und Sänger der Chorgruppe Chorios vom gemischten Chor Frohsinn Geinsheim zusammen mit ihrer Chorleiterin Nadine Happel zum 2. Sonderprobentag. Mit dabei waren auch wieder Pianistin Ute Rumpel, Sven Unverricht am Schlagzeug und Steffen Zäuner von den „Acoustic Pieces“ an der Gitarre. Die bereits erlernten Lieder konnten hier über mehrere Stunden hindurch konzentriert geprobt werden, und auch schwierige Stellen prägen sich so gut ein.

In der Mittagspause ließen sich die Sängerinnen und Sänger wieder Pizza oder selbst mitgebrachten Proviant schmecken, um danach gestärkt in die zweite Runde des Probentages zu gehen. Selbstverständlich gab es in den Pausen auch genügend Kaffee und dazu leckeren selbstgebackenen Kuchen. Ein besonderer Dank geht hier an alle Spender und Helfer.

Fast alle ABBA-Songs sind bereits einstudiert, und es zeichnet sich ab, dass man das kommende MAMMA MIA!-Konzert von Chorios am 14.07.2017 um 20:00 Uhr nicht verpassen sollte! Im Rahmen einer lockeren und sommerlichen Atmosphäre werden in schöner Kulisse des ev. Pfarrhofs die beliebten ABBA-Songs in deutscher Sprache und umrahmt von der erfolgreichen Musicalgeschichte vorgetragen. Auch solistisch wird es einiges zu hören geben. Musikalisch begleitet werden Chor und Solisten, wie bereits erwähnt, durch Band und Pianistin. Das Publikum darf also schon sehr gespannt sein. Für eine kleine Bewirtung der Gäste an diesem Abend ist natürlich auch gesorgt.

Übrigens, dass Singen entspannt, ausgleicht und Glückshormone freisetzt, davon dürfen sich die Menschen beim Gesangverein Frohsinn gerne und ganz unverbindlich überzeugen!

 
https://sites.google.com/site/gemchorfrohsinngeinsheim/presseberichte#Top
Geinsheim, 09.06.2017
"Woody und Chor" – ein Sängerausflug

Vor dem 2. „Mamma Mia!“-Probentag gönnte sich die Chorgruppe Chorios vom gemischten Chor Frohsinn Geinsheim einen Sängerausflug der ganz besonderen Art in die „Woody Feldmann Show“. Mit einem herzlichen „GUDE“ wirbelte Woody in den Saal und begrüßte tatsächlich jeden einzelnen ihrer Gäste auf ihre unverwechselbar humorvolle und schlagfertige Art. Dabei scheint es, als würde ihr Programm erst durch diese magischen Momente des direkten Kontakts mit ihrem Publikum entstehen, spontan sozusagen. Und dann ließ die gerade einmal 1,58 Meter hohe Woody mit stoppelkurzen Haaren, klugem Humor und ganz großem Herzen die Lachmuskeln trainieren und die Tränen kullern. Es war Weinen vor Lachen natürlich.

Dass auch die Chorgruppe das gemischten Chors „Frohsinn Geinsheim“ nicht so einfach davonkam, war klar. Und so wurden die Sängerinnen und Sänger vom „Chorios“ in so manchen Gag eingebaut und standen am Ende sogar mit auf der Bühne.

Es war ein wirklich toller Abend für alle anwesenden Sängerinnen und Sänger.

Bleibt noch zu sagen, dass Woody nicht nur eine große Comedy-Künstlerin ist, sondern dass sie auch noch eine ganz große Stimme hat. „Beim Frohsinn Geinsheim ist immer ein Platz für dich frei, Woody!“


 
https://sites.google.com/site/gemchorfrohsinngeinsheim/presseberichte#Top
Geinsheim, 31.05.2017
Rudelsingen in Darmstadt

Auf der Suche nach neuen Ideen haben ein Teil der Happy Voices und N-Joy gemeinsam mit Suleika Zäuner von „Acoustic Pieces“ an einem Rudelsingen im Darmstädter „Jagdhofkeller“ teilgenommen. Der ein oder andere wird sich jetzt sicher fragen: Rudelsingen – Was ist das überhaupt? Und damit geht es ihm oder ihr ähnlich wie einem Großteil der Sängerinnen und Sänger des Gemischten Chors Frohsinn.

Rudelsingen richtet sich an singbegeisterte Menschen jeden Alters, die weder in einem Chor noch anders gesanglich aktiv sein müssen. Der sogenannte „Rudelführer“ moderiert und dirigiert und begleitet den Gesang mit Musik. Die Liedtexte werden auf Leinwänden angezeigt und ermöglichen so ein unkompliziertes Mitsingen. Alle Lieder sind so gewählt, dass sie dem „Rudel“ entweder schon bekannt sind oder eine sehr eingängliche Melodie haben, um das Mitsingen zu erleichtern.

Die Happy Voices erwartete an diesem Abend ein buntes Programm: passend begonnen wurde mit „Music was my first love“ von John Miles. Es gab Klassiker von Abba, den Beatles, Jon Bon Jovi. Aktuelle Songs wie „Astronaut“ von Sido und Andreas Bourani und altertümliche Weisen aus dem 19. Jahrhundert. Es wurde auf deutsch, englisch und französisch bis hin zu jüdisch oder „platt“ gesungen. Die Stilrichtungen reichten von Rap bis Reggae über Musicals (Flashdance und Grease) bis hin zu Volksliedern und auch inhaltlich war die Bandbreite groß über Liebesgeschichten, Untreue bis zum Mord.

Es war ein schöner Abend den die Sängerinnen und Sänger des Gemischten Chors Frohsinn mit Sicherheit in guter Erinnerung behalten werden.

 
https://sites.google.com/site/gemchorfrohsinngeinsheim/presseberichte#Top
Geinsheim, 30.05.2017
Konfirmation am 30.04.2017

Seit einigen Jahren finden sich die Happy Voices regelmäßig Ende April in der Dietrich-Bonhoeffer-Kirche in Geinsheim ein, um an einem ganz besonderen Ereignis teilzunehmen. Für den Chor ist dieser Termin ein fixer Meilenstein im Jahreskalender – für 20 junge Menschen aus Geinsheim ist es ein wichtiger Meilenstein in ihrem Leben.

Der Gottesdienst begann mit dem Einzug der Konfirmandinnen und Konfirmanden mit dem Kirchenvorstand unter Begleitung des Posaunenchors. Im Anschluss sangen die Happy Voices für die Gemeinde „Halleluja, Salvation and Glory“, bevor Pfarrer Markus Paul Gärtner alle Anwesenden begrüßte. Das Thema der Gottesdienstansprache war ein Symbol, dass viele mit dem Christentum verbinden: das Kreuz. Diesmal ging es jedoch um ein unsichtbares Kreuz; Ein Kreuz, das durch uns Menschen entsteht, die es formen. Bildlich, indem sie die Form des Kreuzes nachbilden, das Kreuz selbst in der Mitte jedoch frei lassen. Symbolisch, indem jeder Mensch nicht nur auf sich selbst blickt, sondern auch sein Umfeld wahrnimmt. Die Happy Voices nahmen diesen Gedanken auf und sangen „This little light of mine“, ein Licht, das in die Welt strahlen soll.

Nach dem Glaubensbekenntnis folgte die Einsegnung der Konfirmandinnen und Konfirmanden, die neben einer Urkunde mit ihrem Konfirmationsspruch auch ein Kreuz als Kette erhielten. Der Kirchenvorstand gab den jungen Leuten und auch ihren Eltern ein paar Grußworte mit auf den Weg, denn jetzt beginnt die Zeit des „Erwachsenwerdens“ und die ist bekanntlich für beide Seiten ein großer Schritt. Gegenseitiges Vertrauen wird hier großgeschrieben. Passend dazu sangen die Happy Voices ihr letztes Lied: „Freedom is coming“ und feierten zum Abschluss des Gottesdienstes das Abendmahl mit der Gemeinde.

Der Gemischte Chor Frohsinn bedankt sich für die Einladung zum diesjährigen Konfirmationsgottesdienst bei Pfarrer Markus Paul Gärtner und wünscht den Konfirmandinnen und Konfirmanden alles Gute für die weitere Zukunft.

 
https://sites.google.com/site/gemchorfrohsinngeinsheim/presseberichte#Top
Geinsheim, 06.05.2017
Chor-Wettbewerb in Kelsterbach

Am Samstag, 06.05.2017, nahmen die Singmäuse am diesjährigen Chor-Wettbewerb der Kreissparkasse Groß-Gerau teil. Morgens um 10.00 Uhr ging es los auf großer Bühne im Fritz-Treutel-Haus in Kelsterbach. Insgesamt 4 Chöre traten an in der Kategorie Kinderchor 1. Die Singmäuse waren als zweiter Chor dran und sangen die Stücke „Sei doch mal Pirat“ und „Supercalifragilisticexpialigetisch“.

Die Juroren waren sehr begeistert von der Leistung der Mäuse. Sie lobten den Chor-Klang, die Aussprache und auch die positive Ausstrahlung. Für die meisten Kinder war es das erste Mal, an so einem Wettbewerb teilzunehmen und deshalb auch sehr aufregend. Alle haben es ganz toll gemacht und konnten glücklich ins Wochenende starten.

Wer sich gerne die Singmäuse mal anhören möchte: Der nächste Auftritt wird auf dem Eichfest am 17.06.2017 sein.

Die Singmäuse begeistern in Kelsterbach Einstimmen für den großen Auftritt

 
https://sites.google.com/site/gemchorfrohsinngeinsheim/presseberichte#Top
Geinsheim, 14.04.2017
Kreissängerehrung am 9. April 2017 im Landratsamt

Auch in diesem Jahr sprach der Kreis Groß-Gerau gemeinsam mit den Sängerkreisen Groß-Gerau und Mainspitze wieder langjährigen aktiven Sängerinnen und Sängern Dank und Anerkennung aus. Die Ansprache hielt Walter Astheimer. Musikalisch untermalt wurde die Veranstaltung durch die Happy Voices des GV Liederkranzes Berkach und durch den Volkschor Rüsselsheim.

Unter den Jubilaren waren auch zwei Chormitglieder des Gesangvereins Frohsinn Geinsheim, die in festlicher Atmosphäre des Georg-Büchner-Saals ihre Würdigung und Glückwünsche entgegennehmen konnten. Ausgezeichnet wurden:

Für 25 Jahre aktives Singen: Helmut Kraft
Für 10 Jahre aktives Singen: Maximilian Braun


Maximilian Braun sang lange Zeit bei den Singing Kids, eine der beiden Stimmbildungsgruppen der Frohsinn Kinder- und Jugendchöre, und ist heute Sänger im Bass der Chorgruppe Chorios.

Helmut Kraft singt nicht nur bis heute beim gemischten Chor Chorios, sondern bereicherte auch lange Jahre die Bassstimmen bei den Happy Voices. Überdies hat er 23 Jahre durch seine Vorstandsarbeit den Frohsinn geprägt und sich sehr für den Verein eingesetzt. In seine Amtszeit fiel auch die Gründung der Stimmbildungsgruppen, mit der für den Gesangverein so wichtigen Kinder- und Jugendarbeit.



 
https://sites.google.com/site/gemchorfrohsinngeinsheim/presseberichte#Top
Geinsheim, 03.03.2017
1. Probentag "Mamma Mia!" am 01.04.2017

Nach dem erfolgreichen Start des MAMMA MIA Projekts im Januar, zu dem viele neue Sängerinnen und Sänger den Weg in die Proben der Chorgruppe „Chorios“ fanden, traf sich der Chor mit Chorleiterin Nadine Happel am Samstag, den 1. April zum ersten gemeinsamen Sonderprobentag.  Die erlernten Lieder konnten hier über mehrere Stunden hindurch konzentriert geprobt werden und auch schwierige Stellen prägten sich so besser ein. Ein 2. Sonderprobentag ist am 10. Juni geplant.


In der Mittagspause ließen sich die Sängerinnen und Sänger Pizza oder selbst mitgebrachten Proviant schmecken, um danach gestärkt in die zweite Runde des Probentages zu gehen. Selbstverständlich gab es in den Pausen auch genügend Kaffee und dazu leckeren selbstgebackenen Kuchen. Ein besonderer Dank geht hier an alle Spender und Helfer.

Der Höhepunkt des Tages war aber das gemeinsame Proben mit der Band „Acoustic Pieces“ mit Suleika (Mimi) Zäuner am Kontrabass und Steffen Zäuner an der Gitarre, der Pianistin Ute Rumpel und Sven Unverricht am Schlagzeug. Und schon jetzt konnte man hören, wie schöne Stimmen, getragen von virtuosen Klängen, zu einem tollen Sound verschmelzen.

V.l.n.r: Ute Rumpel am Piano,
die Band „Acoustic Pieces“ (
Suleika und Steffen Zäuner)
und Sven Unverricht am Schlagzeug



Neben der „normalen“ Choraufstellung werden
die Lieder auch in gemischter Anordnung gesungen,
um die eigene Stimmsicherheit zu fördern.


Noch sind nicht alle ABBA-Songs einstudiert, aber schon heute zeichnet sich ab, dass man das
kommende MAMMA MIA-Konzert von Chorios am 14.07.2017 nicht verpassen sollte. Im Rahmen einer lockeren und sommerlichen Atmosphäre werden in schöner Kulisse des ev. Pfarrhofs die beliebten ABBA-Songs in deutscher Sprache und umrahmt von einer erfolgreichen Musicalgeschichte vorgetragen. Auch solistisch wird es einiges zu hören geben. Musikalisch begleitet werden Chor und Solisten, wie bereits erwähnt, durch Band und Pianistin. Das Publikum darf also schon sehr gespannt sein. Für eine kleine Bewirtung der Gäste an diesem Abend ist natürlich auch gesorgt.

Übrigens, dass Singen entspannt, ausgleicht und Glückshormone freisetzt, davon dürfen sich die Menschen beim Gesangverein Frohsinn und Chorios gerne und ganz unverbindlich überzeugen!


 
https://sites.google.com/site/gemchorfrohsinngeinsheim/presseberichte#Top
Geinsheim, 03.03.2017
Jahreshauptversammlung am 03.03.2017

Am Freitag, den 03.03.2017 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung des Gemischten Chors Frohsinn Geinsheim statt. Um 19:30 Uhr begrüßte Aga Bauer vom Vorstand (Repräsentanz/Chorbetrieb) die Gäste und Mitglieder des Vereins sowie die Vertreter der Presse.

Vor der eigentlichen Jahreshauptversammlung sprach Herr Richard Schindler vom Liederkranz Berkach ein Dankeschön an die Chorleiterin Nadine Happel aus. Der Kinderchor dieses Vereins musste leider aufgelöst werden.  Nadine leitete 10 Jahre den Kinderchor des Liederkranzes, zu einer Verabschiedung im feierlichen Rahmen kam es aber bisher nicht. Herr Schindler ließ es sich deshalb nicht nehmen Nadine Happel nachträglich ein herzliches Dankeschön für die vergangenen Jahre auszusprechen.

Eröffnet wurde der Abend durch den Chor „Chorios“ der die Lieder „Wenn die Sonne erwacht in den Bergen“ und „Über 7 Brücken musst du geh’n“ sang. Sie bildeten den ersten Teil der musikalischen Umrahmung des Abends.

Einer der Höhepunkte der Veranstaltung waren die Ehrungen verdienter Mitglieder des Vereins.

Für 25 Jahre passive Mitgliedschaft wurden Gertrud Scharning und Ruth Dammel geehrt. Leider konnten beide aus gesundheitlichen Gründen nicht anwesend sein.

Über die Ehrung für 50 Jahre passive Mitgliedschaft freute sich Reinhold Henning und bedankte sich mit einer großzügigen Geldspende. Er ist nun Ehrenmitglied des Gemischten Chors Frohsinn.

Kätha Schweinehage ist seit 70 Jahren als passives Mitglied dem Verein treu. Sie wurde damals von Heinrich Diehl zum Frohsinn gebracht, und auch heute sind sie gemeinsam gekommen, um die Ehrungen entgegenzunehmen.

Heinrich Diehl hat während seiner 70-jährigen Mitgliedschaft sehr viel für den Verein getan. Selbst hat er 40 Jahre aktiv gesungen und war davon 32 Jahre als 1. Vorsitzender tätig. Mit ihm wurde 1980 die Frohsinn-Eiche gepflanzt. 1983 fand das erste Fest an der Eiche aus Anlass der 30-jährigen Fahnenweihe statt. Von nun gab es jedes Jahr wieder das beliebte Eichfest. Dieses Jahr feiern wir bereits das 34. Eichfest! 1981 wurde der Gedenkstein an der Eiche, gestiftet von Theo Kröhler, als ein Beitrag zum Frieden in der Welt gesetzt. Theo Kröhler war, zur Freude vieler Mitglieder, ebenfalls an der diesjährigen Jahreshauptversammlung anwesend. Gemeinsam mit anderen Chormitgliedern hat Heinrich Diehl immer wieder neue Mitglieder angeworben. Deshalb ist es kaum verwunderlich, dass auch heute 21 Mitglieder erwähnt werden konnten, die in diesem Jahr seit 40 Jahren passive Mitglieder des Vereins sind.

Aga Bauer überreichte die Ehrenurkunden und Präsente und bedankte sich für die langjährigen Mitgliedschaften, denn ohne seine passiven Mitglieder könnte der Verein nicht überleben.

Abgeschlossen wurden die Ehrungen durch die Gesangsdarbietung der „Happy Voices“ mit „Viva la Vida“ und „Sweet Dreams“. Begleitet wurden die Chöre am Piano von Cornelius Persdorf.

Weiter im Programm ging es mit der Hauptversammlung, Aga Bauer bedankte sich bei allen für ein erfolgreiches Jahr 2016.

Als „Vorstand Organisation“ machte Nadine Egner deutlich, wie wichtig Zusammenarbeit und Zusammenhalt in einem Verein sind. Die vielen Veranstaltungen könnten nicht gestemmt werden, wenn nicht der Frohsinn intern als auch mit anderen Vereinen und Gruppen, wie beispielsweise den Kerweborsch zusammenarbeiten würde. Wie auch in vielen anderen Vereinen findet im Frohsinn ein Generationenwechsel statt, der auch durch Prioritätenverschiebungen im Privat- und Berufsleben der Mitglieder deutlich wird. Nichtsdestotrotz schafft es der Frohsinn durch seine Zusammenarbeit von Alt und Jung auch weiterhin tolle Veranstaltungen auf die Beine zu stellen. Deshalb ein großes Dankeschön an alle Sänger, Mitglieder und Helfer.

Alexandra Adebar
(Vorstand Kommunikation/ Schriftführung) gab einen Rückblick auf die Veranstaltungen in 2016, wie das Musical „Villa Spooky“ der Singmäuse, das Konzert der „Happy Voices“ zur Volljährigkeit und das 10-jährige Chorleiterjubiläum von Nadine Happel, Eichfest, Chorausflug nach Bernkastel-Kues sowie Weihnachts -markt und -konzert im Dezember.

Auf den Rückblick folgte der Bericht von Heidi Braun zu den Finanzen, der trotz Ausfall der Faschingsveranstaltung in 2016 mit einem kleinen Plus abschloss. Die Kassenprüfer Kurt Happel und Christiane Scharmann konnten Ihren Bericht zur Kassenprüfung ohne Beanstandungen abgeben. Weiter wurde eine Anpassung der Geschäftsordnung beschlossen, die auf der Homepage unter „Downloads“ in der Vereinssatzung einsehbar ist. Emmi Auer wird als neue Kassenprüferin für zwei Jahre einstimmig gewählt. Sie löst Christiane Scharmann ab.

Vorstandsarbeit ist für einen Verein sehr wichtig ohne einen gestärkten Vorstand kann kein Verein in eine Zukunft blicken, die allen Mitgliedern gefällt. Im kommenden Jahr wird ein neuer Vorstand gewählt und jedes Mitglied, das den Verein unterstützen möchte ist gerne eingeladen das Vereinsleben mit zu gestalten.

 
https://sites.google.com/site/gemchorfrohsinngeinsheim/presseberichte#Top
Geinsheim, 28.02.2017
Babbel-Abend - Gemütliches Beisammensein nach Mamma Mia Probe

Seit dem erfolgreichen Start des MAMMA MIA Projekts im Januar, zu dem mehr als 20 neue Sängerinnen und Sänger den Weg in die Proben der Chorgruppe „Chorios“ fanden, sind nun 6 Wochen vergangen. Und dass der Zuspruch nicht nachgelassen hat, ist sehr erfreulich. „Darauf kann man ruhig einmal anstoßen“, dachte sich auch die Chorgruppe und setzte sich im Anschluss an die jüngste Chorprobe zusammen, um in lockerer Runde miteinander ins Gespräch zu kommen und sich ein wenig näher kennen zu lernen. Dabei gab es einen kleinen Sektempfang mit Knabbereien. Heide Happel, die Mama unserer Chorleiterin Nadine, überraschte wieder mit herrlichen selbstgebackenen Kreppeln. Den alten und neuen Sängerinnen und Sängern gefiel dieser „Babbel-Abend“ sehr gut, denn wann hat man mal Zeit, nicht nur gemeinsam zu singen sondern auch gemeinsam zu „babbeln“.


Dass Singen entspannt, ausgleicht und Glückshormone freisetzt, davon dürfen sich die Menschen beim Gesangverein Frohsinn und Chorios gerne und ganz unverbindlich überzeugen. Also nicht vergessen:  Jeder, der Spaß am Singen hat, kann noch immer mitmachen bei „MAMMA MIA – was für ein Projekt!“

Proben immer dienstags um 20:00 Uhr im Clubraum der Großsporthalle Geinsheim.
Kontakt unter 06147-57288 oder unter E-Mail: info@frohsinngeinsheim.de

Höhepunkt wird der Projektabschluss am 14.07.2017 sein. Im Rahmen einer lockeren und sommerlichen Atmosphäre werden in schöner Kulisse des ev. Pfarrhofs die beliebten ABBA-Songs in deutscher Sprache und umrahmt von einer erfolgreichen Musicalgeschichte vorgetragen. Auch solistisch wird es einiges zu hören geben. Musikalisch begleitet werden Chor und Solisten durch die Band „Acoustic Pieces“ und Ute Rumpel am Piano. Das Publikum darf also schon sehr gespannt sein. Für eine kleine Bewirtung der Gäste an diesem Abend ist natürlich auch gesorgt.
 
https://sites.google.com/site/gemchorfrohsinngeinsheim/presseberichte#Top
Geinsheim, 20.02.2017
Einladung zur Jahreshauptversammlung am 03.03.2017

Liebe Mitglieder, der Vorstand lädt herzlich zur diesjährigen Jahreshauptversammlung am Freitag, den 03.03.2017 um 19:30 Uhr im Clubraum der Sporthalle in Geinsheim ein.

TAGESORDNUNG:

Begrüßung durch Aga Bauer (Vorstand Repräsentanz/Chorbetrieb)

Ehrungen verdienter Mitglieder mit musikalischer Umrahmung der Chöre
  1. Bericht Vorstand Repräsentanz/Chorbetrieb
  2. Bericht Vorstand Organisation
  3. Bericht Vorstand Kommunikation/Schriftführung
  4. Bericht Vorstand Finanzen
  5. Bericht der Kassenprüfer
  6. Aussprache zu den Berichten
  7. Entlastung des Vorstandes
  8. Änderung der Geschäftsordnung
  9. Wahl eines Kassenprüfers
  10. Verschiedenes
Anträge zur Jahreshauptversammlung können satzungsgemäß bis zum 31.01.2017, schriftlich, bei Agatha Bauer oder per Mail info@frohsinngeinsheim.de eingereicht werden.

Die Mitgliederversammlung gibt den Mitgliedern die entscheidende Möglichkeit, auf die Geschicke des Vereins einzuwirken. Jedes Mitglied sollte also diese Möglichkeit nutzen! Der Vorstand freut sich bereits heute auf zahlreiche Teilnahme.

 
https://sites.google.com/site/gemchorfrohsinngeinsheim/presseberichte#Top
Geinsheim, 10.02.2017
Geinsheimer Fastnachtssitzung am 28.01.2017

Helau & herzlich Willkommen zur Fastnachtssitzung des Gemischten Chores Geinsheim.  Am 28.01.2017 feierte Geinsheim unter dem Motto:
Geusem lacht zur Fassenacht
                            - Stimmung bis de Bembel kracht

in der Sporthalle eine der frühesten Sitzungen in der Gemeinde.

Neben den vielen tollen lokalen Fastnachtsgrößen, auf die der Frohsinn zurecht sehr stolz ist, präsentierte der Verein auf dieser Sitzung auch erstmals "Fastnachter, bekannt aus Funk und Fernsehen", wie Hiltrud Hufnagel, Iris Brucker und Roman Neyer .

Bereits am Mittwoch begannen die ersten Aufbauarbeiten und Vorbereitungen. Die Bühne, die Sektbar, Tische und Stühle mussten gestellt, Boden verlegt, Geschirr gespült, Dekorationen gebastelt und Flaschen etikettiert werden. Die Technik mit Unmengen von Kabeln wurde funktionstüchtig gemacht und an der Generalprobe getestet. Auch das Essen für den Abend mussten fleißige Hände vorbereiten. Die Veranstaltung fand dieses Mal wieder in einem Drittel der Großsporthalle in Geinsheim statt.

Schon kurz nach Start des Kartenvorverkaufs waren die Karten bereits ausverkauft. Pünktlich um 19:11 Uhr betrat Moderator Kevin Körner nach einem fulminanten Introfilm die Bühne und begrüßte mit einem lauten „Helau“ das Publikum. Das neue Konzept des Frohsinns ersetzte den klassischen „Elferrat“ durch eine gekonnte und unterhaltsame Moderation.

Mit dem selbstgeschriebenen Lied „Geusem feiert Fassenacht“ brachte die Geusemer FF-Band alias Doris Rossmanith, Erich Habelmann und Frank Kuchale, Stimmung in die Halle. Mit Matthias Siegl betrat ein bekanntes Gesicht die Bühne. Der „Protokoller“ wusste allerlei Bekanntes aus Ort und Politik gekonnt in Reimform vor zutragen.

"ff-Band" mit "Geusem feiert Fastnacht"
Protokoller Matthias Siegl


Mit den „LollypopzZ“ trat die erste Tanzgruppe des Abends auf. Als Schlumpfinen kamen sie mit Vater Abraham direkt aus Schlumpfhausen nach Geusem und brachten dem Publikum jede Menge gute Laune mit.

Die "LollypopzZ" mit Vater Abraham
Unser Fastnachtsnachwuchs


Diese wurde dann sogleich aufrechterhalten: Roman Neyer hob den Saal mit seiner Gesangsdarbietung von den Stühlen. Neben bekannten „Schmettersongs“, wie „Joanna“ brachte der junge Mann aus Boppard auch eine eigene Komposition mit.

"Heute Nacht vielleicht" - Roman Neyer live in Geinsheim 
gleich sein erster eigener Song ist schon ein Hit! Mehr auf seiner Facebook-Seite


Nach solch schweißtreibenden Rhythmen fackelte das „Putzgeschwader“ mit Bärbel Blitz und Bruni Blank alias Gaby Neumann und Cynthia Wörpel nicht lange und schickte gleich noch ein paar Abnehm-Tipps hinterher. Sportliche Betätigung folgte für das Publikum mit einer Schunkelrunde, die von den Kerweborsch und Kerwemädcher auf der Bühne begleitet wurde. 

Das „Putzgeschwader“ mit Bärbel Blitz und Bruni Blank Schunkelrunde mit Kerwemädcher und Kerveborsch


Zur Erholung nahmen die „Geusemer Hibber“ die Halle mit auf eine aufregende Kreuzfahrt durch die Karibik. Das Publikum begleitete die „Traumschiff“-Gäste von der Abreise, über eine Poolparty, an ferne Strände mit einheimischen Schönheiten bis zu einem grandiosen Käpt’n Dinner.

Einheimischee Schönheiten der Karibik "Geusemer Hibber" auf Kreuzfahrt mit dem Traumschiff


In Partystimmung durften dann die Gäste die Bühne bevölkern und das Tanzbein schwingen. Nach der „Pause“ ging es musikalisch in die 60er, 70er und 80er mit einer Darbietung der „DynamixX Jugend“, die eine tänzerische Zeitreise durch die Musicals und Filme „Grease“, „Hairspray“ und „Dirty Dancing“ inszenierten.

Weiter „rollte“ es mit den Geusemer Urgesteinen „Heiner und Roli“ alias Heinrich Schwarz und Roland Golla. Mit ihrem bekannten Tandem waren sie wieder einmal im ganzen Kreis unterwegs und berichteten von so manchem interessanten Ereignis, das sich in und um Geusem zugetragen hatte. Seit nunmehr 10 Jahren bereichern die beiden die Geusemer Fastnachtssitzungen mit ihren hervorragenden Auftritten. Musikalisch begleitet wurden sie von dem mittlerweile schon von der Frohsinnfamilie adoptierten Cornelius Persdorf.

„DynamixX Jugend“ tanzen zu "Grease, Hairspray
und Dirty Dancing"
„Heiner und Roli“, seit 10 Jahren erfolgreich
mit hervorragenden Auftritten


Mit viel Schwung ging es an das nächste Projekt: „Aus alt mach neu“ dachte sich wohl das ehemalige „Frohsinnballett“ und präsentierte sich mit neuem Namen „Phönix“. Als Bauarbeiter brachten sie die Bühne zum beben. Highlight war das selbst gebaute „Stille Örtchen“, das für so manche Überraschung sorgte.

Natürlich kann eine Fastnachtssitzung nicht ohne die eine oder andere Stichelei gegen die „lieben Nachbarn“ vorüber gehen. Abhilfe schaffte das Duo „Babsi Babbelschnut und Bernd Bembel“ alias Iris Brucker und Kevin Körner, die beide die Vorzüge ihrer jeweiligen Heimat Rheinland-Pfalz und Hessen zu benennen wussten.

"Phönix“ - das ehemalige „Frohsinnballett“
Der Bauarbeitertruppe brachte die Bühne zum beben


Duo „Babsi Babbelschnut und Bernd Bembel“ alias
Iris Brucker und Kevin Körner im unterhaltsamen
Streitgespräch. Website Brucker Solutions


Während solcher Ohrenschmäuse konnte sich das Publikum von der hessischen kulinarischen Vielfalt direkt im Saal überzeugen: Gereicht wurde Handkäs‘ mit Musik, Rippchen mit Sauerkraut, Brezelchen mit Spundekäs‘, Gulaschsupp, belegte Brötchen, dazu Bembel mit Äppelwoi, Wein, Bier und alkoholfreie Getränke.

Nach der heimeligen Atmosphäre des letzten Beitrags ging es wieder in weite Ferne. Das „Männerballett“ entführte das Publikum als Prinzen in den Orient. Zu modernen Klängen aus 1001 Nacht zeigten sie dem Saal in mitreisenden Tänzen und tollen arabischen Kostümen, wie man in Geinsheim die Stimmung zum Kochen bringen kann. Dabei entledigten sie sich, ganz zur Freude des Publikums, nach und nach ihrer raffiniert zusammen gestellten Kleidungsstücke.

Mitreisender Tanz in tollen arabischen Kostümen Das „Männerballett“, ein Traum aus 1001 Nacht


Traumhaft ging es auch nach der zweiten Pause weiter mit der neu gegründeten Gesangsgruppe „Happy Youngsters“. Die vier jungen Frauen widmeten sich einem Thema, das auch auf keiner Fastnachtsitzung fehlen darf: Sie erzählten eine Liebesgeschichte, die im Saal auf großen Beifall stieß. Von „Tausendmal berührt“ über „Verdammt ich lieb dich“ bis hin zu „Mit 66 Jahren“ konnte das Publikum aus vollem Hals mitsingen.

„Rot wie die Liebe“ waren auch die „Bierköniginnen“ alias der „DynamixX Aktive“ gekleidet. Ihre Liebesgeschichte bezog sich jedoch auf die Partyhochburg „Mallorca“, die mit guter-Laune-Musik gefeiert wurde.

Die „Happy Youngsters“ animierten mit ihren Liedern
das Publikum mit ihren Liedern zum Mitsingen
Die „DynamixX Aktive“ sorgten mit Gute-Laune-Musik
und hervoragenden Tanzeinlagen für Stimmung


Zurück nach Geusem wurden die Gäste vom „Heimatduo“ gebracht. Als wahre „Geusemer Gänse“  sangen Mathias und Matthias darüber, wie es früher im Ort so war.  So wurde Geinsheim im Laufe der Zeit beispielsweise zu Trebur 2 oder Trebur-Geinsheim. „Lasst Trewwer weg, klingt besser finde ich“, wusste einer der Gänse zu der Melodie von Butterfly zu berichten.

Das „Heimatduo“, "Mathias und Matthias" sangen als „Geusemer Gänse“ über das Ortsgeschehen


Besonderer Gast des Abends war „Hiltrud Hufnagel“, die ohne ihren Mann „Karl-Heinz“ mal so richtig über ihn herziehen konnte. Trotzdem sang sie ihm am Ende doch noch die Liebesschmonzette „I wanna be loved by you“. Als wäre sie erhört worden, bekam Hiltrud kurze Zeit später männliche Unterstützung von Kevin Körner. Gemeinsam sangen sie das Lied „Sag mir quando, sag mir wann?“ und verabschiedete sich unter tosendem Applaus.

Bekannt aus Funk und Fernsehen:
Comedy mit viel Witz, da bleibt kein Auge trocken.
Hiltrud Hufnagel“, ohne Karl-Heinz
live in Geinsheim
Und richtig toll singen kann Hiltrud auch.
Mehr auf der Facebook-Seite


Fantastisch präsentierte sich das „Geusemer Spring- und Tanzquartett“ mit einer Darbietung aus der Super-Mario-World. „Mario“ und sein Kumpel „Luigi“ lieferten sich einen Wettkampf mit „Bowser“ um „Prinzessin Peach“. 

Im Anschluss betraten alle „Aktiven“ noch einmal die Bühne und sangen gemeinsam mit dem Publikum das „Geusemer Lied“. Gefeiert wurde bis in die frühen Morgenstunden in der Sektbar.

Das „Geusemer Spring- und Tanzquartett“ entführt die Narren in die "Super-Mario-World" Finale, alle "Aktiven" auf der Bühne singen zusammen mit dem Publikum das "Geusemer Lied" und "So ein Tag"


Der Gemischte Chor Frohsinn verabschiedet sich mit einem dreifach donnernden Helau und wünscht eine närrische Fastnachtszeit. Alle Bilder der Fastnachtssitzung finden Sie gleich hier unten unter Bilder. Vielen Dank an dieser Stelle auch an Helmut Kraft, der für uns diese Bilder aufgenommen und zur Verfügung gestellt hat.

BILDER - Geusemer Fassenacht 2017

 
https://sites.google.com/site/gemchorfrohsinngeinsheim/presseberichte#Top
Geinsheim, 24.01.2017
„MAMMA MIA Projekt“ findet erfreulich großen Zulauf.

„22 Neue? MAMMA MIA – was für ein Projekt-START!“, so und ähnlich versuchten die sichtlich beeindruckten Chormitglieder von „Chorios“ und Chorleiterin Nadine Happel den erfolgreichen Beginn ihres jüngsten Projekts in Worte zu fassen. Schon viele Monate vorher hatte sich der aus 5 Chormitgliedern zusammengestellte Projektausschuss gemeinsam mit ihrer Chorleiterin viel Arbeit und Gedanken gemacht, um dieses Projekt auf die Beine zu stellen. Doch mit einem solchen Zuspruch und Zulauf neuer, interessierter Sängerinnen und Sänger hatten selbst sie nicht gerechnet. Mittlerweile haben mehr als 20 neue Sängerinnen und Sänger den Weg in die ersten Proben gefunden. Und nicht nur der Zulauf ist überwältigend, sondern auch die schon sehr guten Ergebnisse nach Ende der ersten Proben. Und die geduldige, gut gelaunte Chorleiterin Nadine Happel kommt gut rüber. „Mir macht das Singen richtig Spaß“, verrieten dann auch schon einige Neuzugänge, und sie können sich heute schon vorstellen auch weiterhin dabeizubleiben!
 
Mit: MAMMA MIA was für ein Projekt und unter neuem Namen möchte die Chorgruppe „Chorios“ des Gesangvereins „Frohsinn Geinsheim Gemischter Chor e.V.“ neue Wege gehen und neue Sängerinnen und Sänger rund um die Generation 50 ansprechen. Mit Leichtigkeit und Spaß werden ABBA-Songs in deutscher Sprache und umrahmt von einer erfolgreichen Musicalgeschichte einstudiert. Jeder, der Spaß am Singen hat, kann noch immer mitmachen und ist herzlich in die Chorproben immer dienstags um 20:00 Uhr im Clubraum der Sporthalle Geinsheim eingeladen.
 
Im Anschluss an die reguläre Chorprobe wird es in regelmäßigen Abständen auch immer wieder mal ein lockeres Beisammensein mit Getränken und kleinen Leckereien geben, bei dem man sich austauschen und ganz nebenbei ein wenig besser kennen lernen kann. Auch sind zwei Sonderprobentage geplant, an denen die schon einstudierten Lieder zusammen mit Band und Pianistin geprobt und verfeinert werden.
 
Höhepunkt wird der Projektabschluss Mitte Juli, voraussichtlich am 14.07.2017, sein. Im Rahmen einer lockeren und sommerlichen Atmosphäre werden in toller Kulisse des ev. Pfarrhofs die Ergebnisse des Projekts mit einem Musical und kleinem Schauspiel drum herum vorgetragen. Auch solistisch wird es mit der Chorleiterin selbst und anderen Sängern aus dem Chor einiges zu hören geben. Musikalisch begleitet werden Chor und Solisten durch die Band „Acoustic Pieces“ und Ute Rumpel am Piano. Das Publikum darf also schon sehr gespannt sein. Für eine kleine Bewirtung der Gäste an diesem Abend ist natürlich auch gesorgt.
 
Dass Singen entspannt, ausgleicht und Glückshormone freisetzt, davon dürfen sich die Menschen beim Gesangverein Frohsinn und Chorios gerne und ganz unverbindlich überzeugen. Also nicht vergessen:  Jeder, der Spaß am Singen hat, kann noch immer mitmachen bei MAMMA MIAwas für ein Projekt!
 
Proben immer dienstags um 20:00 Uhr im Clubraum der Großsporthalle Geinsheim.
Kontakt unter 06147-57288 oder unter EMail: info@frohsinngeinsheim.de

Weitere Infos zum MAMMA MIA Projekt

 
https://sites.google.com/site/gemchorfrohsinngeinsheim/presseberichte#Top
Geinsheim, 30.01.2017
Erster Rückblick - Fastnachtssitzung - Samstag, den 28.01.2017


Wir blicken auf eine tolle Fastnachtssitzung zurück! Der Gesangverein Frohsinn bedankt sich herzlichst bei allen Aktiven und Helfern die rund um unsere Fastnachtssitzung gewirkt haben. Sei es mit tollen Auftritten oder einer hervorragenden Leistung hinter den Kulissen. Ohne die große Unterstützung wäre die Veranstaltung nicht möglich gewesen!
Ein besonderer Dank gilt Kevin Körner, der gekonnt das Publikum durch die Veranstaltung führte und auch hinter den Kulissen gewirkt hat! Ebenso ein großes Dankeschön den Geusemer Kerweborsch und Kerwemädschen sowie allen anderen Freiwilligen, die den Verein in der letzten Woche unterstützten!

Mehr zur Veranstaltung mit Bericht und vielen Bildern jetzt weiter oben
auf dieser Seite unter Geinsheimer Fastnachtssitzung am 28.01.2017



Geinsheim, 13.01.2017
Geusem lacht zur Fassenacht!

Etwas früher als gewöhnlich und mit neuem Konzept präsentiert sich die Geusemer Fastnachtssitzung 2017. Anders wie in der Vergangenheit, wird sie nur noch vom Gesangverein Frohsinn Geinsheim ausgerichtet. Der Frohsinn blickt auf eine tolle gemeinsame Fastnachtsvergangenheit mit dem Bruderverein MGV Eintracht 1882 Geinsheim zurück, der sich künftig auf seine Theaterabende im Dezember konzentrieren wird.

Neu ist 2017 auch der Termin und das Konzept. Bereits am Samstag, den 28.01. findet das Event in der Geinsheimer Großsporthalle statt. Zurück in einem Drittel soll der Saal zum Toben gebracht werden. Fastnacht – Comedy – Musik – Tanz, das sind Begriffe, welche die Veranstaltung prägen werden. Statt eines klassischen Elferrats wird Kevin Körner als Fastnachts-Moderator
durch das Programm führen. Neben den bekannten Gruppen, können die Gäste auf einige neue Redner gespannt sein. Sogar populäre Fastnacht-Stars sollen die Geusemer-Bühne zum Beben bringen, heißt es!  Auch soll das Publikum selbst stärker einbezogen werden. So sind bspw. 2 Tanzpausen geplant und auch in den Gesang kann das Publikum selbst einsteigen. Lassen Sie sich überraschen!

Geusem lacht zur Fassenacht – Stimmung bis de Bembel kracht“ ist das Leitmotto der Veranstaltung. Denn kulinarisch werden wir unsere Gäste u.a. mit Wein des Weinguts Landgrafenhof aus Saulheim, aber auch mit Äppler aus echten Bembeln sowie leckeren Speisen verwöhnen.  In der Sektbar kann gemeinsam bis in den Morgen gefeiert und auf der Bühne zu den Klängen unseres DJs getanzt werden. Die Sektbar öffnet zur 2. Pause und nach der Sitzung. Dazu Musik und Tanz bis in den frühen Morgen. Sicher wird auch die ein oder andere Polonaise durch den Saal nicht auf sich warten lassen. Locker Fastnacht feiern bei einem tollen Programm, das ist das Ziel des Frohsinn Geinsheim für die neue Fastnachts-Kampagne. HELAU!!!


 
https://sites.google.com/site/gemchorfrohsinngeinsheim/presseberichte#Top
Geinsheim, 12.01.2017
Liedgut wird entstaubt
GEMISCHTER CHOR Erste Probe von „Chorios“ in Geinsheim
GEINSHEIM - „So, bitte alle aufstehen, tief einatmen und dabei die Arme ausschütteln“, bat Nadine Happel die vor sich versammelte Gruppe im Clubraum der Sporthalle. Augenblicklich kehrte Ruhe ein und merklich entspannten sich Mund, Kiefer und Gesichter der mehr als dreißig Teilnehmer. Vor den Aufgaben des Abends war diese Entspannung nötig, damit sämtliche Stimmbänder die erste Probe für das Musical „Mamma Mia“ durchstehen konnten... ...mehr lesen...

Geinsheim, 10.01.2017
Gemischter Chor Frohsinn startet Projekt MAMMA MIA!

Die Begeisterung für das Singen war vor über 95 Jahren der Anlass für die Vereinsgründung des Frohsinn Geinsheim. Ein Leben ohne Musik ist für die meisten völlig undenkbar. Und dabei ist die eigene Stimme eines der schönsten Instrumente. Deshalb ist es Ziel des Gesangvereins immer mehr und neue Leute für das Singen zu begeistern. Neue Wege geht unser Verein dabei gerne, denn er ist lebendig.

Das jüngste Projekt zielt nun auf die Generation 50 +/-. Denn ab dem 10. Januar 2017 heißt es beim Frohsinn „MAMMA MIA – was für ein Projekt“! Mit Leichtigkeit und Spaß werden Abba-Songs in deutscher Sprache und umrahmt von einer erfolgreichen Musicalgeschichte einstudiert. Natürlich hofft der Chor auch auf neue Sängerinnen und Sänger. Jeder, der Spaß am Singen hat und vielleicht schon immer einmal in einem Chor dabei sein wollte, ist herzlich in die Chorproben immer dienstags um 20:00 Uhr im Clubraum der Sporthalle Geinsheim eingeladen.

Höhepunkt wird der Projektabschluss Mitte Juli sein. Im Rahmen einer lockeren und sommerlichen Atmosphäre werden in der tollen Kulisse des evtl. Pfarrhofs die Ergebnisse des Projekts bei einem Liederabend mit kleiner Bewirtung vorgetragen.

Der Gemischte Chor ist mit guter Laune auf neuen Wegen, und das soll sich auch an einem neuen Namen zeigen. Alle unsere Gruppen haben mittlerweile eigene Namen, und so wollen wir auch unserem Herzstück zu mehr Individualität verhelfen. Unter dem Namen „Chorios“ will der Gemischte Chor neu durchstarten. Originell sollte der Name sein, moderner und auch ein wenig Programm: „ausgefallen, eigenwillig, schräg, erstaunlich, formidabel, kurios“ - einfach Chorios!


Dass Singen entspannt, ausgleicht und Glückshormone freisetzt, davon dürfen sich die Menschen bei uns gerne und ganz unverbindlich überzeugen, so der Gesangverein Frohsinn.

MAMMA MIA – was für ein Projekt!“
Proben ab 10. Januar 2017 immer dienstags um 20:00 Uhr
im Clubraum der Großsporthalle Geinsheim.



 
 
https://sites.google.com/site/gemchorfrohsinngeinsheim/presseberichte#Top
Geinsheim, 09.12.2016
Weihnachtskonzert am 18.12.2016

Der Gemischte Chor Frohsinn hatte wie jedes Jahr zu seinem Weihnachtskonzert am 4. Advent eingeladen. Als die Chöre und der Evangelische Posaunenchor gegen 17:00 Uhr die Gäste in der Dietrich-Bonhoeffer Kirche begrüßten, waren längst alle Sitz- und Stehplätze besetzt. Mit Spannung wurden die ersten Töne erwartet, die dann mit „Freue dich Welt“ von der Empore schwebten, wo sich der Evangelische Posaunenchor unter der Leitung von Torsten Konrad aufgestellt hatte.


Afrikanische Klänge verdeutlichten gleich zu Beginn des Konzerts das Motto „strahlende Weihnachtsklänge der Welt“. „Tolanda mioto“ gesungen gemeinsam von Chorios und den Happy Voices erzählte die Geschichte von der Geburt Jesus Christus. In dem Lied „Afehyia Pa“ danken die Menschen Gott für das gute Jahr und hoffen auf ein glückliches neues Jahr. Das von Chorios gesungene Lied ließ die Hoffnung der Menschen auf Frieden spüren.


Nachdem die Happy Voices mit „Driving home for Christmas“ schließlich bei ihren Lieben angekommen waren, durften diese nun auch endlich mitsingen: „Oh du fröhliche“ klang begleitet vom Posaunenchor durchs ganze Kirchenschiff. Ganz leise wurde es wieder als die Kinder Gedichte vortrugen. Als zunächst Anne Steiner und später Emilie Reinhardt ihre einstudierten Zeilen vortrugen, konnte man eine Stecknadel fallen hören, bis schließlich schallender Applaus die Kinder strahlen ließ.



Highlights gab es an diesem Abend einige:

Fast schon Tradition sind die Duette von Maren Weber und Chorleiterin Nadine Happel. Mit dem Weihnachtsklassiker „Do they know it’s Christmas“ zogen sie die Zuhörer in ihren Bann und bekamen am Ende des Lieds Unterstützung von dem Ensemble N-Joy. Gemeinsam unterhielten sie das Publikum mit drei weiteren Liedern. Besonders war das Stück „Eine Muh, eine Mäh“ des Evangelischen Posaunenchors, in das spontan die ganze Kirche mit einstimmte. Gelauscht wurde dann wieder als Orgeltöne durch die Kirche klangen: Ute Rumpel, die die Chöre am Klavier begleitete, hatte nun mit dem Stück „Pastoral Präludium“ ihren Soloauftritt und zeigte ihre musikalische Vielfältigkeit.


Die Kinderchöre Singmäuse und Singing Kids hatten nicht nur Gesang zu bieten sondern zu einigen Liedern auch passende Schritte bzw. Choreographien einstudiert. Bei den Besuchern wird mit Sicherheit der „Weihnachtswünsche-Rap“ der Singmäuse in Erinnerung bleiben. Hier konnten die Kinder ihre Wünsche für Weihnachten nicht nur stimmlich zum Ausdruck bringen. Die Singing Kids zeigten mit „White Winter Hymnal“ ihr Rhythmusgefühl: mit verschiedenen Klatschrhythmen begeisterten sie die Zuhörer.

Das Weihnachtskonzert kostet keinen Eintritt, stattdessen wird in jedem Jahr um eine Spende für wohltätige Organisationen gebeten. In diesem Jahr ging diese Spende an „Lichtblick e.V. Groß-Gerau“. Die Organisation bietet „Hilfe und Unterstützung für Palliativpatienten und deren Angehörige“. Herr Bühler von „Lichtblick“ stellte die verschiedensten Tätigkeiten und Arten der Hilfe vor: Der größte Schwerpunkt ist Schmerzen zu lindern, sowohl die der Patienten als auch die der Angehörigen.


Mit den Abschlussliedern „Feliz Navidad“, „Happy Xmas – War is over“ und „Tochter Zion“ wurde noch einmal das Motto des Abends deutlich. Die Menschen wünschen sich in aller Welt frohe Weihnachten und hoffen auf ein gutes Neues Jahr. In diesem Sinne wünscht auch der Gemischte Chor Frohsinn ruhige Feiertage und einen entspannten Start ins neue Jahr.





Weitere Presseberichte in unserem Archiv